04.02.2019

Wanderpokale bleiben bei den Vorjahressiegern



Dynamisch mit Top-Haltungsnoten zum Sieg bei den U16-Jungs fuhr SKR-Trainer-Sohn Luca Kreidler. −Foto: Bittner

Dynamisch mit Top-Haltungsnoten zum Sieg bei den U16-Jungs fuhr SKR-Trainer-Sohn Luca Kreidler. −Foto: Bittner

Dynamisch mit Top-Haltungsnoten zum Sieg bei den U16-Jungs fuhr SKR-Trainer-Sohn Luca Kreidler. −Foto: Bittner


Marcus Kreidler, Sportwart und Trainer beim Ski-Klub Bad Reichenhall, hatte einen flüssigen Kurs in den Hang gezaubert, vereinsübergreifend half ihm Heinz Ruider vom ASV Piding bei dieser Arbeit. Nur sechs der 118 gestarteten Alpinen stürzten oder verfehlten das Ziel, ursprünglich hatten sich 126 Startwillige für die 8. alpine Bad Reichenhaller Stadtmeisterschaft angemeldet. Vier Frauen und ein Mann begaben sich auf ihr Snowboard, Rosi Staller und Katrin Klotz von der einmal mehr stark vertretenen Stadtkapelle legten einen Doppelstart in beiden Disziplinen hin.

Ski-Klub-Vorsitzender Bregar verteidigte seinen bereits mehrfach gewonnenen Kurstadt-Titel trotz Schnupfen in starken 36,28 Sekunden. Insgesamt war einmal mehr nur Max Nikelski (34,80) schneller, dem der Titel eines "Reichenhaller Stadtmeisters" als Pidinger jedoch verwehrt ist. Fast genauso verhält es sich in der Konkurrenz der Frauen – hier lagen sogar zwei Alpine vor der "Reichenhaller Stadtmeisterin" Alexandra Wakolbinger (38,44) vom Karlsgymnasium. Die erst 14-Jährige wiederholte damit ihren Vorjahressieg. Schneller waren diesmal die Nicht-Reichenhallerinnen Amelie Kinzner (36,04) von der Wasserwacht als tagesschnellste Fahrerin und auch die nur drei Hundertstel langsamere Anna Gruber (36,07), Rennläuferin des SC Jettenberg und Teamkollegin von Alexandra Wakolbinger aus dem Karlsgymnasium. – bit

Lesen Sie mehr in Reichenhaller Tagblatt/Freilassinger Anzeiger in der Ausgabe vom 5. Februar.




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/berchtesgadener_land/?em_cnt=3217948&em_loc=1634
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.