11.01.2019

Schock-Nachricht für Müller: Für beide Liverpool-Spiele gesperrt – Bayern legt Berufung ein



Ein Tritt mit Folgen: Thomas Müller wurde für zwei Champions-League-Spiele gesperrt. −Foto: dpa

Ein Tritt mit Folgen: Thomas Müller wurde für zwei Champions-League-Spiele gesperrt. −Foto: dpa

Ein Tritt mit Folgen: Thomas Müller wurde für zwei Champions-League-Spiele gesperrt. −Foto: dpa


Das ist ganz bitter für Thomas Müller (29): Der Bayern-Stürmer muss im Champions-League-Achtelfinale gegen Liverpool zuschauen – in beiden Partien! Doch Spieler udn Verein wollen die Strafe nicht aktzeptieren.

Für seinen Kung-Fu-Tritt im Spiel gegen Amsterdam wurde der Angreifer für zwei Spiele gesperrt. Das entschied die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA in Nyon. Müller wurde beim 3:3 im Gruppenspiel bei Verfolger Ajax mit Rot vom Platz gestellt worden, nachdem er Linksverteidiger Nicolas Tagliafico mit einem Tritt am Kopf erwischt hatte. Die Strafe dafür folgte nun rund einen Monat später: Müller, der sich direkt nach dem Spiel entschuldigt hatte ("Es war keine Absicht"), muss zwei CL-Spiele zuschauen – und verpasst damit beide Achtelfinal-Kracher mit dem FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp. Der FC Bayern und Müller werden bei der UEFA allerdings Berufung gegen das Urteil einlegen, wie der deutsche Rekordmeister mitteilte. Die Münchner treten am 19. Februar zunächst in Liverpool an. Das entscheidende Rückspiel findet am 13. März in München statt. − red




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/profis/bundesliga/3194669_Schock-Nachricht-fuer-Mueller-Bayern-Star-muss-in-beiden-Liverpool-Spielen-zuschauen.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.