05.01.2019

Beim vierten Mal klappt’s gegen den SV Schalding: Süßer Sonnenlandcup-Sieg für U19 des 1.FC Passau



Drei Niederlagen nacheinander gegen den Rivalen Schalding hatten sich bei Passaus A-Jugendlichen angestaut. Entsprechend groß ist die Freude über den Finalsieg im Sonnenland-Cup.

Drei Niederlagen nacheinander gegen den Rivalen Schalding hatten sich bei Passaus A-Jugendlichen angestaut. Entsprechend groß ist die Freude über den Finalsieg im Sonnenland-Cup.

Drei Niederlagen nacheinander gegen den Rivalen Schalding hatten sich bei Passaus A-Jugendlichen angestaut. Entsprechend groß ist die Freude über den Finalsieg im Sonnenland-Cup.


Der Sonnenland-Cup ist im positiven Sinne vieles, aber eins sicher nicht: normal. Und so war auch das Finale der A-Jugendlichen am Samstag in der Passauer Dreiländerhalle ein ganz besonderes in vielerlei Hinsicht. Gewonnen hat es am Ende der 1.FC Passau mit 6:5 nach Neunmeterschießen gegen den SV Schalding-Heining. Dritter wurde der ASV Cham.

Da war allein die Konstellation dieses Endspiels: Hier der 1.FC Passau, da der SV Schalding-Heining, Stadtrivalen im direkten Duell. Dann war da die ganz junge Vergangenheit: Der 1.FC unterlag den Schaldingern in zehn Tagen gleich dreimal: In der Vorrunde wie im Finale der Stadtmeisterschaft hatten die Roten gegen die Grünen verloren. Und in der Gruppenphase des Sonnenland-Cups schien sich das fortzusetzen, der SVS gewann das erste Duell des Tages mit 1:0.

Doch im Finale sollte alles anders werden: Bezirksoberligist Passau spielte klug und ruhig, während der zuvor überlegen auftretende Landesligist Schalding plötzlich Druck zu verspüren schien. Noch mehr, als Maximilian Schiller seine Farben mit 1:0 in Führung schoss (3.): Noah Aklassou tankte sich an der Rundumbande durch und brachte den Ball mit etwas Glück zu Schiller, der nur mehr einzuschieben brauchte. Eineinhalb Minuten später war das Turnier für den Torvorbereiter leider schon zuende: Aklassou ging bei einem vermeintlich harmlosen Foul zu Boden, wurde vom Platz getragen und dann über zehn Minuten von den vor Ort anwesenden Sanitätern behandelt. Das Ergebnis erfuhr die Mannschaft erst am späten Sonntagabend: Die Ärzte am Klinikum Passau stellten beim 17-Jährigen eine Gehirnerschütterung und eine leichte Verrenkung des Kiefers fest. Offenbar hatte ihn das Knie eines Gegenspielers unglücklich am Kopf erwischt.

Sieger und Gratulanten: Barbara Ferazin (2. Vors. Hacklberg), Spvgg-Vorstand Roland Liebsch, Sebastian Steinleitner, Maxi Schiller, Aziz Quereshi, David Weingärtl, Thomas Raster, Co-Trainer Michell Stark, SVS-Vorsitzender Wolfgang Wagner, Brauerei-Vertreter Matthias Käufl und Organisator Dr. Heinz-Günter Kuhls; (vorn vl.l.) Alasan Barry, Christoph Dietl, Paul Scheungrab, Lucas Geisler und Peter Bence. −Fotos: Sven Kaiser

Sieger und Gratulanten: Barbara Ferazin (2. Vors. Hacklberg), Spvgg-Vorstand Roland Liebsch, Sebastian Steinleitner, Maxi Schiller, Aziz Quereshi, David Weingärtl, Thomas Raster, Co-Trainer Michell Stark, SVS-Vorsitzender Wolfgang Wagner, Brauerei-Vertreter Matthias Käufl und Organisator Dr. Heinz-Günter Kuhls; (vorn vl.l.) Alasan Barry, Christoph Dietl, Paul Scheungrab, Lucas Geisler und Peter Bence. −Fotos: Sven Kaiser

Sieger und Gratulanten: Barbara Ferazin (2. Vors. Hacklberg), Spvgg-Vorstand Roland Liebsch, Sebastian Steinleitner, Maxi Schiller, Aziz Quereshi, David Weingärtl, Thomas Raster, Co-Trainer Michell Stark, SVS-Vorsitzender Wolfgang Wagner, Brauerei-Vertreter Matthias Käufl und Organisator Dr. Heinz-Günter Kuhls; (vorn vl.l.) Alasan Barry, Christoph Dietl, Paul Scheungrab, Lucas Geisler und Peter Bence. −Fotos: Sven Kaiser


Die Verletzungsunterbrechung ließ auch den Fluss im Spiel etwas zum Stocken kommen – doch knapp eine Minute vor der Schlusssirene rettete Manuel Mikolajczyk die Grün-Weißen mit einem gut platzierten Schuss ins kurze, linke Eck (11.). Der vermeintliche Siegtreffer für Schalding fiel auch noch, aber Florian Noll war zwei Sekunden zu spät dran: Das Spiel war bereits aus, als der Ball im Tor der Passauer landete. So ging es in die Verlängerung, welche torlos blieb und am Ende war es an Sebastian Steinleitner, dem 1.FC eine geglückte Revanche zu bescheren.

Zum besten Spieler wurde Maxi Tiefenbrunner (SVS) gewählt.

Zum besten Spieler wurde Maxi Tiefenbrunner (SVS) gewählt.

Zum besten Spieler wurde Maxi Tiefenbrunner (SVS) gewählt.


Zum besten Spieler wählte die Turnierleitung den Schaldinger Spielmacher Maxi Tiefenbrunner, der unter anderem mit viel Ruhe am Ball und guten Tempogegenstößen nach Balleroberungen überzeugte.

Organisiert wurde das Turnier erneut von der Spvgg Hacklberg in Zusammenarbeit mit dem SV Schalding-Heining. Leitender Organisator des Wettbewerbs war der wie immer umsichtige Dr. Heinz-Günter Kuhls. Dieser nahm zusammen mit Matthias Käufl (Brauerei Hacklberg), Wolfgang Wagner (SVS-Vorsitzender), Barbara Ferazin (2. Vorsitzende Spvgg Hacklberg) und Roland Liebsch (Vorstand Hacklberg) die Siegerehrung vor. − sli

VorrundeGruppe A: ASV Cham – JFG Passau Donautal 2:1, Spvgg GW Deggendorf – SV Hutthurm 1:0, DJK-SV Dorfbach – Cham 0:1, Donautal – Deggendorf 0:3, Hutthurm – Dorfbach 3:1, Cham – Deggendorf 3:1, Donautal – Hutthurm 0:4, Dorfbach – Deggendorf 0:0, Cham – Hutthurm 2:2, Donautal – Dorfbach 1:2.

Gruppe B: Spvgg Ruhmannsfelden – Spvgg Niederalteich 3:3, SV Schalding/Heining – 1.FC Passau 1:0, Pfarrkirchen – Ruhmannsfelden 0:3, Niederalteich – Schalding 1:1, Passau– Pfarrkirchen 4:0, Ruhmannsfelden – Schalding 1:2, Niederalteich – Passau 1:3, Pfarrkirchen – Schalding 1:6, Ruhmannsfelden – Passau 1:2, Niederalteich – Pfarrkirchen 2:1.

HalbfinaleCham – Passau 2:3 n.N./Protokoll: Maxi Steinhauer verschießt; 0:1 Noah Aklassou; 1:1 Sebastian Lex; 1:2 Peter Bence; 2:2 Alex Holzer; 2:3 Maxi Schiller.

Schalding – Deggendorf 1:0 n.V.: Tor: 1:0 Florian Noll.

Um Platz 3Cham – Deggendorf 4:3 n.N./Protokoll: 1:0 Steinhauer; 1:1 Nagl; 2:1 Lex; 2:2 Niedermayer; 3:2 Holzer; 3:3 Woyke; 4:3 Weinberger; Szili verschießt.

FinalePassau – Schalding 6:5 n.N.: Tore: 1:0 Maxi Schiller; 1:1 Manuel Mikolajczyk. Protokoll: 1:2 Maxi Tiefenbrunner; 2:2 Maxi Schiller; 2:3 Elias Huber; 3:3 Peter Bence; 3:4 Daniel Zillner; 4:4 Alasan Barry; 4:5 Florian Noll; 5:5 Lucas Geisler; Mikolajczyk verschießt; 6:5 Sebastian Steinleitner.

Hinweis: Dieser Artikel wurde nach neuen Erkenntnissen zur Verletzung von Noah Aklassou aktualisiert. Der Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma, vom welchem zuvor die Rede war, bewahrheitete sich glücklicherweise nicht.




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/junioren/3189463_Beim-vierten-Mal-klappts-gegen-den-SV-Schalding-Suesser-Sonnenlandcup-Sieg-fuer-U19-des-1.FC-Passau.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.