21.12.2018

Der Tabellenführer ist zu stark: Ravensburg erteilt DSC eine Eishockey-Lehrstunde



Jubelnde Ravensburger: Gegen den Tabellenführer der DEL2 hielt Deggendorf gestern Abend nur phasenweise mit. −Foto: Roland Rappel

Jubelnde Ravensburger: Gegen den Tabellenführer der DEL2 hielt Deggendorf gestern Abend nur phasenweise mit. −Foto: Roland Rappel

Jubelnde Ravensburger: Gegen den Tabellenführer der DEL2 hielt Deggendorf gestern Abend nur phasenweise mit. −Foto: Roland Rappel


Erster gegen Letzter in der DEL2, das steht für klare Verhältnisse. Der Deggendorfer SC hatte vor 1806 Zuschauern gegen Spitzenreiter Ravensburg Towerstars nicht den Hauch einer Chance und verlor die Partie mit 2:7 (0:4, 2:3, 0:0).

Vor allem ein völlig verkorkster Start im ersten Abschnitt war Hauptursache für die hohe Niederlage. Man muss festhalten, dass die Oberschwaben freilich die deutlich bessere Mannschaft waren. Die Towerstars waren immer einen Schritt voraus, waren präsenter und schließlich auch kaltschnäuzig im Torabschluss. Nach dem dritten Gästetreffer war Schluss für Jason Bacashihua, fortan hütete Cody Brenner das Tor. Den 0:4-Rückstand aus dem ersten Drittel durch Czarnik (3., 4.), Svoboda (8.) und Just (16.) hatten die Deggendorfer zwar nochmal einen frühen Anschlusstreffer durch Rückkehrer Christoph Gawlik (21.) entgegenzusetzen.

Doch im direkten Gegenzug stellte Daniel Pfaffengut den alten Abstand wieder her (21.). Josh Brittain verkürzte abermals (34.), wieder hatte Ravensburg die passende Antwort parat und erhöhte mit zwei weiteren Treffern durch Ondrej Pozivil (38.) und erneut Czarnik (39.) auf 2:7.

Im Schlussabschnitt passierte nicht mehr viel, der DSC konnte noch ein paar Mal sein Unterzahlspiel trainieren. Am Ende ging Ravensburg als verdienter Sieger vom Eis. − rr




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/3178796_Der-Tabellenfuehrer-ist-zu-stark-Ravensburg-erteilt-DSC-eine-Eishockey-Lehrstunde.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.