24.09.2018

Fotos/Video von der Schlammschlacht beim WOIDMAN – zwei heftige Stürze – Waldkirchner Stieglbauer Zweiter



Nach 4:21:00 Stunden erreicht Michael Stieglbauer aus Waldkirchen das Ziel, als Zweitschnellster der 88-Kilometer-Strecke und Bayerischer Meister. −Fotos: Alexander Escher

Nach 4:21:00 Stunden erreicht Michael Stieglbauer aus Waldkirchen das Ziel, als Zweitschnellster der 88-Kilometer-Strecke und Bayerischer Meister. −Fotos: Alexander Escher

Nach 4:21:00 Stunden erreicht Michael Stieglbauer aus Waldkirchen das Ziel, als Zweitschnellster der 88-Kilometer-Strecke und Bayerischer Meister. −Fotos: Alexander Escher


Nur die Harten kommen... ins Ziel. Der 7."WOIDMAN", Mountainbike-Marathon des RSC Tittling, in und um Thurmansbang hat am Sonntag viele Radsportler an ihre Grenzen gebracht. Für viele Sportler wurden die vier unterschiedlichen Distanzen (24 bis 88 Kilometer) regelrecht zur Qual. Durch den Temperatursturz am Wochenende war die Strecke extrem aufgeweicht und zudem kämpften die rund 400 Teilnehmer während ihrer stundenlangen Fahrt gegen das nasskalte Wetter mit nur rund zwölf Grad. Trotzdem konnten sich einige Lokalmatadoren zum Bayerischen Meister küren.

Moderator und Mitorganisator Christian Riesinger zollt jedem Starter großen Respekt. Je mehr Fahrer unterwegs waren, desto tiefer wurde der Untergrund. Kurz: Es war eine Schlammschlacht. "Den Fahrern wurde alles abverlangt, viele mussten sich richtig quälen", berichtet Riesinger, die rechte Hand von Günter Schwarzkopf, dem Vereinschef des RSC Tittling. Den schwierigen Bedingungen entsprechend hatten die Ausrichter mehrere Stürze zu beklagen, zwei Fahrer mussten sogar ins Krankenhaus transportiert werden. Riesinger konnte gestern Entwarnung geben: "Einer wurde ambulant behandelt und der andere kann das Krankenhaus am Dienstag verlassen – darüber sind wir froh."

PNP-Fotograf Alexander Escher hat ein Video vom Radrennen erstellt

Ausgelassen feierten im Ziel die Sieger: "Wer bei diesen Umständen gewinnt, ist wirklich ein würdiger Bayerischer Meister", sagt Riesinger. Den Titel "WOID-MAN" sicherte sich Daniel Gathof (DG Sport), als "WOIDGIRL" feiern lassen durfte sich Paulina Wörz (Kempten). Die Lokalmatadoren konnten sich die Krone diesmal nicht aufsetzen: Andreas Schrottenbaum (Passau) lag nach 44 von 88 Kilometern aussichtsreich auf Platz 2, rutschte dann aber auf den 5. Rang zurück. Vorjahressiegerin Michaela Barz-Herold (Neureichenau) kam wenige Minuten nach dem Start wieder zurück, weil ihr Sattel gebrochen war. So ist Michael Stieglbauer (Waldkirchen) der beste regionale Starter. Er bewältigte die 88 Kilometer als Zweitschnellster hinter Daniel Gathof. Weil der allerdings aus Baden-Württemberg kommt, konnte Stieglbauer im Ziel die Arme hochreißen und sich als Bayerischer Meister auszeichnen lassen. − red/midMehr zum Thema und die Übersicht aller Ergebnisse lesen Sie am Dienstag, 25. September, im Heimatsport der PNP (FRG- und Passauer Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.




URL: http://www.heimatsport.de/sportmix/3082220_Fotos-Video-von-der-Schlammschlacht-beim-WOIDMAN-zwei-heftige-Stuerze-Waldkirchner-Stieglbauer-Zweiter.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.