• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



06.01.2013 | 21:20 Uhr

Kühn: Vier Schießfehler verhindern besseres Resultat

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Johannes Kühn hat beim Biathlon-Weltcup in Oberhof Lehrgeld zahlen müssen. Beim 10-km-Sprintrennen am Samstag landete der 21-Jährige trotz starker Laufleistung nur an 48. Stelle. Mit vier Schießfehlern, drei davon im Stehendanschlag, machte er sich eine mögliche bessere Platzierung selber zunichte.

Obwohl er etwas erkältet und mit einer hohen Startnummer (75) in sein erst drittes Weltcuprennen gegangen war, präsentierte sich der junge Tüßlinger von Beginn an sehr couragiert. Beim ersten Schießen (liegend) leistete er sich nur einen Fehler, der zudem sehr knapp war. "Ich war mir sicher, ihn getroffen zu haben", ärgerte sich Kühn. Doch auch so lag er zu dem Zeitpunkt im vorderen Drittel unter 98 gestarteten Athleten.

"Platz 30", rief Trainer Fritz Fischer dem deutschen Team-Youngster an der Strecke zu und versuchte ihn aufzumuntern: "Freu dich aufs Stehendschießen!" Dieses begann auch vielversprechend, die ersten beiden Schuss gingen ins Schwarze. Dann jedoch zielte Kühn (wie zuvor bereits liegend) beim dritten Versuch daneben. Und zu allem Überfluss blieben auch bei seinen Schüssen Nummer 4 und 5 die Scheiben stehen.

Warum er plötzlich den bis dahin guten Rhythmus verloren hatte, erklärte Kühn später mit Nervosität: "Ich habe die Atmung nicht mehr hinbekommen, weil ich einfach aufgeregt war." Vielleicht spürte er, dass in dem Moment gerade 23 500 Zuschauer ihre Augen auf ihn richteten; zumal er vom Stadionsprecher als letzter Deutscher am Schießstand entsprechend groß angekündigt worden war.

Durch die weiteren drei Strafrunden büßte Kühn einige Positionen ein und kam als Vierundvierzigster über die Ziellinie. Da vier nach ihm gestartete Athleten schnellere Zeiten hatten, wurde er letztlich auf Rang 48 gewertet.

Durch die Strafrunden hatte Kühn 600 Extrameter zu laufen und doch lag er nur 2:06 Minuten hinter dem russischen Sieger Dmitry Malyshko, der lediglich ein Mal kreiseln musste. Wie laufstark der Tüßlinger war, zeigt auch der Vergleich mit Jean Philippe Leguellec. Der Kanadier, der Anfang Dezember den Sprint in Östersund (Schweden) gewonnen hatte, war selbst ohne Strafrunde zwölf Sekunden langsamer als Kühn.

Acht "Fahrkarten" in der Verfolgung Dieser wiederum hatte trotz der vier Schießfehler sein Ziel erreicht, sich mit einem Top-60-Platz für das Verfolgungsrennen zu qualifizieren. Über die 12,5 km lief am Sonntag für die deutschen Männer nicht viel zusammen − und Kühn machte da keine Ausnahme. Er schoss acht "Fahrkarten" (2/2/3/1), verlor fünf Plätze und belegte so Rang 53. "Vor allem liegend waren es zu viele Fehler", bilanzierte er. Am kommenden Samstag beim Heim-Weltcup in Ruhpolding darf Kühn sein Glück erneut versuchen. − ow












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am







Anzeige






FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 13
Mitglieder: 550

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Markus Mehlsäubler (51)
geb. 26.04.1964
ASCK Simbach/Inn
Markus Mehlsäubler

Oskar Voll (19)
geb. 05.05.1996
ASCK Simbach/Inn
Oskar Voll

Florian Straßer (28)
geb. 29.05.1987
ASCK Simbach/Inn
Florian Straßer






Beim 2:2-Ausgleich umkurvt Michael Pillmeier den Keeper und schiebt ein. In Halbzeit 2 steigert sich Schalding – und Pillmeier trifft ein weiteres Mal zum 3:2-Endstand.Butzhammer

Überraschungscoup für den SV Schalding im Totopokal-Achtelfinale: Die Truppe von Mario Tanzer...



Teuerster Einkauf war demnach Deutschlands Fußballer des Jahres Kevin De Bruyne, der für knapp 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City wechselte.

Die englische Premier League hat mit Ausgaben von rund 1,185 Milliarden Euro erneut einen...



Die Spvgg Ruhmannsfelden um Kapitän Marco König (r.) stemmte sich vergeblich gegen den Favoriten aus Buchbach. − Foto: Bloch

Die Spvgg Ruhmannsfelden ist im Achtelfinale des bayerischen Totopokals gescheitert...



Neuer Trainer: Helmut Bichlmaier.

Einen neuen Trainer und gleich drei neue Spieler meldet die Fußballabteilung des FC Töging in Person...



Die Mienen sagen alles: Die Stimmung in der Jahreshauptversammlung der Spvgg war gedrückt und bedrückend. Auch Bürgermeisterin Jutta Staudinger konnte keines der Mitglieder, ganz rechts der bisherige Vorsitzende Sven Wittenzellner, dazu bewegen, doch noch seinen Hut in den Ring zu werfen. − Foto: Ladebeck

Wieder steht ein Traditionsverein vor dem Aus, weil sich keine Führungsspitze findet...





Kam zwar nicht zum Einsatz, schrieb aber fleißig Autogramm: Robert Lewandowski. - Foto: Manuel Birgmann

Für den FC-Bayern-Fanclub "Red Power Patersdorf/Deggendorf" ist am Sonntag ein Traum endlich in...



Die Serie hält: Jahn Regensburg und Torschütze Marcel Hofrath feiern den perfekten Start in die Regionalliga. − Foto: imago

Das hat nicht einmal Markus Weinzierl geschafft: Mit sieben Siegen in Folge ist Jahn Regensburg in...



Setzt auf Wackers Heimstärke: Trainer Uwe Wolf. − Foto: Butzhmammer

Vor dreieinhalb Wochen war das Ergebnis eindeutig: Mit 4:1 behielt der SV Wacker Burghausen am 5...



Ist das für die nächste Zeit die erste SVS-Elf? Nach dem 1:2 gegen den FC Bayern München II dürfte es schwer sein, Maxi Lüftl (v.l.), Albert Krenn, Benedikt Buchinger, Onur Alagöz, Dardan Gashi, Michael Pillmeier, Sebastian Escherich, Werner Resch, Michael Wirth, Josef Eibl und Adrian Gahabka zu verdrängen. − Foto: Sigl

"Das war das beste Spiel, seit ich beim SV Schalding bin", sagte Trainer Mario Tanzer zwei Tage nach...



Benni Neunteufel (l.) zeigte beim Derby-Sieg in Waldkirchen eine starke Leistung und erzielte einen Hattrick. Links Manuel Ebner. − Foto: Kaiser

Der SV Hutthurm etabliert sich in der Spitzengruppe der Fußball-Landesliga Mitte – dank eines...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Volksfest

02.09.2015 /// 14:00 Uhr /// Volksfestplatz Mühldorf /// Mühldorf am Inn

Kinder- und Jugendtag.
Kurkonzert

02.09.2015 /// 15:00 Uhr /// Kursaal (kl. Saal) /// Bad Griesbach

Flotte Salonmusik und beschwingte Klassik.
Schauspiel

02.09.2015 /// 18:00 Uhr /// Schloss Leopoldskron /// Salzburg

Shakespeare im Park: Verliebte und Verrückte.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Konzert mit "Keller Steff und Band"

03.09.2015 /// 20:00 Uhr /// Festzelt /// Emmerting

Kulturwald "J. S. Bach: Johannespassion"

04.09.2015 /// 19:00 Uhr /// Klosterkirche /// Aldersbach

Mit der "Capella Augustina".
LaBrassBanda

04.09.2015 /// 20:00 Uhr /// Festzelt im Messepark Landshut /// Landshut

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
"Maidan" bietet einen Blick zurück auf die vermeintlich erfolgreiche ukrainische Revolution, die...
Schlüpfrig sein? Dreckige Witze reißen? Das können Frauen schon lange! Zwei Handvoll weiblicher...
Mit "Ricki - Wie Familie so ist" komponierte Jonathan Demme eine Art tragisch-komisches...
Neuer Fahrer, neuer Wagen - und neue Mädchen: Jason Stathams Nachfolger im "Transporter"-Action-Fra...
mehr











realisiert von Evolver