• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



03.02.2015 | 08:00 Uhr

Schnell auf der Strecke, fehlerhaft beim Schießen

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Selbst mit der besten Laufzeit unter allen Teilnehmern der Verfolgung konnte Johannes Kühn seine Schießfehler kaum kaschieren. Hier ein Bild vom Einzel, wo es mit Rang 13 noch am besten lief. − Foto: Andrej Ivanov

Selbst mit der besten Laufzeit unter allen Teilnehmern der Verfolgung konnte Johannes Kühn seine Schießfehler kaum kaschieren. Hier ein Bild vom Einzel, wo es mit Rang 13 noch am besten lief. − Foto: Andrej Ivanov

Selbst mit der besten Laufzeit unter allen Teilnehmern der Verfolgung konnte Johannes Kühn seine Schießfehler kaum kaschieren. Hier ein Bild vom Einzel, wo es mit Rang 13 noch am besten lief. − Foto: Andrej Ivanov


Das hatte er sich ganz anders vorgestellt. Eigentlich, so der Plan von Johannes Kühn, wollte er im Sprintrennen der Biathlon-Europameisterschaft in Estland die Top-Ten-Plätze angreifen. Stattdessen aber erwischte der Tüßlinger ausgerechnet in seiner Paradedisziplin einen schwarzen Tag und wurde nur Vierzigster. In der Verfolgung tags darauf ging es vornehmlich darum, sich zu rehabilitieren – was ihm mit Rang 22 immerhin auch gelang.

Leichter Regen, etwas Wind: Die äußeren Bedingungen in Otepää waren am Samstag nicht gut. Trotzdem ging Kühn die 10 km flott an. Beim ersten Schießen, liegend, lag er nur wenige Sekunden hinter der Spitze. Ein Fehler und die folgende Strafrunde warfen ihn etwas zurück und sorgten beim stehenden Anschlag für erhöhten Druck. Hier durfte nichts mehr schiefgehen – doch dann ging so ziemlich alles schief: Gleich die ersten drei Scheiben blieben stehen. Kühn setzte nochmal ab, traf zumindest die beiden letzten; allerdings war durch die drei Strafrunden der Traum von einem Spitzenergebnis bereits geplatzt. "Der Wind war da, aber wohl beherrschbar – die anderen haben es ja auch hingekriegt", zeigte sich der 23-Jährige mit sich selbst unzufrieden. Sein Rückstand auf Sieger Alexej Slepov aus Russland, der fehlerfrei blieb, betrug 2:04 Minuten. Zweiter wurde der Norweger Lars Helge Birkeland, Dritter der Franzose Antonin Guigonnat, beide jeweils mit einem Fehler. Auch für die anderen Deutschen – Christoph Stephan (13.Platz), Florian Graf (15.) und Matthias Bischl (19.) – lief es nicht rund. Während Letzterer nur ein Mal verschoss, aber zu langsam war, leisteten sich Stephan (zwei) und Graf (drei) zu viele Fehler.

Mit Wut im Bauch wollte Kühn in der Verfolgung über 12,5 km am Sonntag beweisen, dass er es besser kann. Der Wind hatte über Nacht auf Sturmstärke aufgefrischt und so wurde es wie schon im Einzel zum EM-Auftakt eine Lotterie. Keiner der 59 Gewerteten bewältigte die vier Schießeinlagen mit null oder einem Fehler. Fünf Athleten schossen je zwei "Fahrkarten" , was an dem Tag die besten Ergebnisse waren. Kühns Fehlerstatistik lautete 1/2/2/1, sprich in Summe sechs. Als er beim zweiten Liegendschießen gerade Schuss Nummer 3 abgegeben hatte, fegte eine heftige Böe durch den Stand, die kein geordnetes Schießen mehr zuließ. Kühn wartete lange, kämpfte, drückte irgendwann ab – und musste prompt noch zwei Strafrunden in Kauf nehmen. "Das war unmöglich, die hätte keiner mehr getroffen", haderte er mit den widrigen Umständen.

Es spricht für seine Moral, dass Kühn trotz aussichtsloser Lage auf der Strecke nochmal Vollgas gab. Am Ende stand die beste Laufzeit unter allen Teilnehmern. Selbst Andrejs Rastorgujevs aus Lettland, der zuletzt bei Starts im Weltcup regelmäßig zu den Schnellsten gehörte, war unter diesem Aspekt schlechter als der Tüßlinger. 18 Positionen konnte dieser so noch gutmachen – ein Trost für Kühn, wenn auch nur ein schwacher. Wieder hatte er von den vier Deutschen die schlechteste Platzierung, hinter Graf (5.), Stephan (8.) und Bischl (16.), die im Schießen nicht oder nur wenig besser waren. Den Sieg holte sich erneut Alexej Slepov, der wie der zweitplatzierte Krasimir Anev (Bulgarien) mit drei Schießfehlern durchgekommen war.

Zum Abschluss der Tage von Otepää folgt am Dienstag noch die Männer-Staffel. Kühn läuft im DSV-Quartett an dritter Stelle, nach Matthias Bischl und Florian Graf; Christoph Stephan soll die erhoffte Medaille heimbringen. Vor drei Jahren bei der EM in der Slowakei, daran sei gerne erinnert, holte das deutsche Team mit Kühn Gold.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am







Anzeige






Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 13
Mitglieder: 550

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Markus Mehlsäubler (51)
geb. 26.04.1964
ASCK Simbach/Inn
Markus Mehlsäubler

Oskar Voll (19)
geb. 05.05.1996
ASCK Simbach/Inn
Oskar Voll

Florian Straßer (28)
geb. 29.05.1987
ASCK Simbach/Inn
Florian Straßer






Für Dardan Gashi und den SV Schalding war in Memmingen nichts zu holen. Damit ist der SVS seit vier Spielen sieglos. − Foto: Andreas Lakota

Insgesamt 600 Kilometer gefahren, aber keine Punkte geholt – für den SV Schalding hatte die...



Benni Neunteufel (l.) zeigte beim Derby-Sieg in Waldkirchen eine starke Leistung und erzielte einen Hattrick. Links Manuel Ebner. − Foto: Kaiser

Der SV Hutthurm etabliert sich in der Spitzengruppe der Fußball-Landesliga Mitte – dank eines...



Mustergültig: Patrick Eckmüller (l.) bereitete den ersten Freyunger Treffer vor und erzielte den letzten, zum 4:0, selbst. − Foto: Escher

Die beiden Tabellenführer der Bezirksliga-Staffeln Ost und West durften diesmal schon am...



Kandidat für die Startelf: Valonis Kadrijaj (links), der mit Moritz Moser jubelt. − Foto: mb

Der SV Wacker Burghausen möchte am achten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern den ersten...



Voller Tatendrang gehen Josef Sigl und seine Tittlinger ins Volksfestspiel. − Foto: M. Sigl

Wer stoppt den Alleingang des TV Freyung in der Bezirksliga Ost? Am Freitag versucht der TSV Regen...





Einer der drei "Abtrünnigen" ist Maxi Sammereier (l.). Der Haarbacher soll sich der TuS Pfarrkirchen anschließen. − Foto: Lakota

"Der Zeitpunkt ist nicht günstig, aber es ist passiert" – Markus Clemens kommentiert damit...



Hart dran am Führungsduo: Der TSV-DJK Oberdiendorf hat sein Heimspiel gegen Untermitterdorf 3:2 gewonnen und ist mit zwei Punkten Rückstand auf Riedlhütte und Grainet Fünfter. In dieser Szene wird der Torschütze zum 1:0, Sebastian Krieg, geherzt. − Foto: Kaiser

Fast erwartungsgemäß ist in der Kreisliga Bayerwald der spielfreie Spitzenreiter Schöfweg entthront...



Kuriosum: An der Seitenauslinie hindert Hachings Keeper Stefan Marinovic den Schaldinger Michael Pillmeier an der schnellen Ausführung eines Einwurfs. Der "Sünder" kommt unbestraft davon... − Foto: Sigl

Nullnummer am Reuthinger Weg: Mit 0:0 haben der SV Schalding und die Spvgg Unterhaching einen...



Wird nicht mehr für Pilsting auflaufen: Spielertrainer Heino Corintan hat sein Amt niedergelegt. − Foto: Nadler

Der TSV Pilsting und Spielertrainer Heino Corintan (31) gehen zukünftig getrennte Wege...



Ist das für die nächste Zeit die erste SVS-Elf? Nach dem 1:2 gegen den FC Bayern München II dürfte es schwer sein, Maxi Lüftl (v.l.), Albert Krenn, Benedikt Buchinger, Onur Alagöz, Dardan Gashi, Michael Pillmeier, Sebastian Escherich, Werner Resch, Michael Wirth, Josef Eibl und Adrian Gahabka zu verdrängen. − Foto: Sigl

"Das war das beste Spiel, seit ich beim SV Schalding bin", sagte Trainer Mario Tanzer zwei Tage nach...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Kultparty

28.08.2015 /// 20:00 Uhr /// SMILE`S-Pub /// Jandelsbrunn

Seit 14 Jahren jeden Freitag volles Haus, nette Leute, günstige Preise und eine Menge Partystimmung.
Herbstfest Rosenheim

29.08.2015 /// Loretowiese /// Rosenheim

11 Uhr Einzug, 12 Uhr Anzapfen im Flötzinger-Festzelt durch OB Gabriele Bauer und in der...
Opern- und Konzerttage 2015

29.08.2015 /// Kulturhaus Nagl /// Ruhpolding

Cello & Klavier um 16 Uhr und um 20 Uhr.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Traumspiel 2015 Red Power - FC Bayern

30.08.2015 /// 14:00 Uhr /// Red Power Arena /// Deggendorf

König der Löwen

02.09.2015 /// 18:30 Uhr /// Stage Theater im Hafen /// Hamburg

Konzert mit "Keller Steff und Band"

03.09.2015 /// 20:00 Uhr /// Festzelt /// Emmerting

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Mit "Straight Outta Compton" erfährt eine Rap-Formation eine Huldigung, die es seinerzeit alles...
Ein Sommer in Los Angeles, vier Freunde, Drugs, Love & 128 bpm: In "We Are Your Friends" muss Zac...
Drama um eine renommierte amerikanische Chorschule, in der ein junger Außenseiter zum Solosänger...
Vom YouTube Video zum Kinofilm hat es "The Gallows" bereits geschafft. Weiteren Erfolg darf der...
mehr











realisiert von Evolver