• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



30.01.2013  |  23:20 Uhr

Reischacher Juniorin Selina Gschwandtner schafft zum dritten Mal EM-Quali mit dem Luftgewehr

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Als eine von drei deutschen Juniorinnen hat Selina Gschwandtner das Ticket zur Schützen-Europameisterschaft in Dänemark gelöst.  − F.: Jürgen R. Heise

Als eine von drei deutschen Juniorinnen hat Selina Gschwandtner das Ticket zur Schützen-Europameisterschaft in Dänemark gelöst.  − F.: Jürgen R. Heise

Als eine von drei deutschen Juniorinnen hat Selina Gschwandtner das Ticket zur Schützen-Europameisterschaft in Dänemark gelöst.  − F.: Jürgen R. Heise


Und es hat wieder geklappt: Selina Gschwandtner reist demnächst erneut zu einer Europameisterschaft im Schießen. Die Fahrkarte zu den Titelkämpfen, die vom 25. Februar bis 3. März im dänischen Odense stattfinden, löste die junge Reischacherin dieser Tage mit dem Luftgewehr beim Internationalen Wettkampf (IWK) auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück.

Riesenerfolg für die talentierte 18-Jährige, die in der Bundesliga für die HSG München schießt. Nach 2011 in Brescia (Italien) und 2012 in Vierumäki (Finnland) darf Gschwandtner nun also ein weiteres Mal die deutschen Farben bei einer EM vertreten. Drei Startplätze vergab der Deutsche Schützenbund für die dortige Juniorinnen-Konkurrenz, einen davon sicherte sich die Maschinenbau-Studentin aus dem Holzland.

Auch die letzte Quali-Runde brachte Gschwandtner am Samstag souverän hinter sich. In der Summe war sie schließlich mit einem Vorsprung von drei Ringen die Beste. Außer ihr dürfen vom weiblichen Nachwuchs auch Nina-Laura Kreutzer (Bad Berneck) und Monika Dummer (Riekofen) zur EM. Alle drei starteten bereits im Vorjahr bei den Europa-Titelkämpfen gemeinsam.

Als Gschwandtner die Qualifikation eingetütet hatte, war es für sie der krönende Abschluss eines perfekten Wochenendes. Zum Auftakt hatte sie in einem Herzschlagfinale den ersten Luftgewehr-Wettkampf der Juniorinnen für sich entschieden. Mit 397 Ringen sicher in die Endrunde der besten acht eingezogen und dort auch gleich in Führung gegangen, musste Gschwandtner dann aber doch bis zum Schluss zittern. Erst mit den letzten beiden Schüssen − einer 10,9 und einer 10,3 − machte sie den Sieg perfekt. 209,8 Ringe standen in der Rangfolge am Ende zu Buche. Ganze 0,6 weniger hatte ihre Rivalin Monika Dummer, die mit 209,2 Ringen Zweite wurde.

Tags darauf zog Gschwandtner auch beim zweiten Wettkampf wieder ins Finale ein. Nach guter Quali mit 398 Ringen agierte sie jedoch zunächst etwas unsicher. Drei Neuner bei den ersten sechs Schuss schienen gar das vorzeitige Aus anzubahnen. "Ich wollte das Double und der Druck war schon recht stark", erklärte Gschwandtner ihre anfängliche Nervosität. Aber sie fing sich, rollte das Feld von hinten auf und verfehlte nur um einen Zehntelring das Duell um den 1. Platz. Mit 185,8 Ringen blieb ihr Rang 3 − womit sie bestens leben konnte: "Ich freue mich riesig über die zwei Podestplätze", sagte Gschwandtner.

Nun jagt ein Highlight das nächste. Am Wochenende kämpft sie mit der HSG München beim Bundesliga-Finale in Rotenburg/Fulda um den deutschen Mannschaftstitel, anschließend gilt die volle Konzentration der EM. Nach zwei vergeblichen Anläufen, in den Endkampf zu kommen, ist Selina Gschwandners großer Traum für Odense klar: Diesmal soll’s ein Platz unter den Top 8 werden.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am









TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer






Bedient: Neßlbachs Coach Mario Enzesberger kritisiert die Einstellung einer Mitspieler. − Foto: Sigl

Die Wut saß tief in Spielertrainer Mario Enzesberger. Seine Elf, die DJK Neßlbach...



Wieder beim FC Salzweg: Michael Kolarsch, der beim Bezirksligisten die Nachfolge von Walter Mautner antritt. − Foto: Binder

Fußball-Bezirksligist FC Salzweg hat die Nachfolge für den zurückgetretenen Trainer Walter Mautner...



Wieder im Trikot: Norbert Stadler. − Foto: Müller

Nach der bislang mageren Auswärtsausbeute von nur einem Punkt (2:2 in Tiefenbach) gelang der...



Die Zeit in zivil neigt sich dem Ende: Markus Gallmaier hat von den Ärzten grünes Licht für ein Comeback erhalten. − Foto: Lakota

Es war ein turbulentes Regionalliga-Spiel, das die 665 Zuschauer am Samstag in Schalding erlebten...



Nein, der Ball geht nicht ins Tor: Passaus Keeper Daniel Meindl streckt sich nach einem Freistoß des Tiefenbachers Tobias Ortmeier zwar vergeblich, doch die Kugel trifft genau das Lattenkreuz. Keine 60 Sekunden später visiert Ortmeier erneut den Balken an. − Foto: Sigl

Wenn der Papa mit dem Sohn kickt: Das gab’s an diesem Wochenende in Kirchberg (A-Klasse...





Alex Starkl trifft per Elfmeter zum 2:1 für Hauzenberg – aus Tittlinger Sicht war es allerdings kein berechtigter Strafstoß. − Foto: Kaiser

Die Spvgg Osterhofen hat ihre erste Saisonniederlage gut verdaut. Nach dem 1:2 zuletzt in Hauzenberg...



Angefressen: Philipp Lahm und Thomas Müller übten nach dem HSV-Spiel Kritik. − Foto: dpa

Die Offensive des FC Bayern hat den Stress-Test in dieser Saison noch nicht bestanden...



Trikot weg – und ab: Michael Pillmeier jubelt über sein Tor zum 3:3. − Foto: Lakota

Was wäre der SV Schalding ohne Michael Pillmeier? Mit einem Last-Minute-Treffer des Torjägers in der...



Auf den Kunstrasenplatz am Döbldobl mussten die B-Juniorinnen des FC Passau beim Spiel gegen Regensburg ausweichen. Eltern und Betreuer des Gegners waren teilweise entsetzt über den Zustand des Platzes. − Foto: Sigl

"Rasenplatz gesperrt" – Fußballspieler hassen dieses Schild, doch es hilft nichts: Bei...



Nicht mehr Trainer in Salzweg: Walter Mautner. − Foto: Lakota

Wieder ein Trainerwechsel in der Bezirksliga Ost. Erst der TV Freyung, jetzt der FC Salzweg...





Einen 3:0-Sieg an der Säbener Straße feiert man nicht alle Tage: Die B-Junioren des 1. FC Passau und ihre Trainer Tobias Bracht (links) und Wolfgang Matschunas zeigen es an. − Foto: P. Exner

Sensationell mit 3:0 haben die Mädels des 1. FC Passau ihr zweiten Saisonspiel der B-Juniorinnen-...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Altöttinger Kirta

01.10.2014 /// 12:30 Uhr /// Dultplatz /// Altötting

Kindernachmittag.
Oktoberfest

01.10.2014 /// 13:30 Uhr /// Pfarrheim /// Perlesreut

"Klingendes Denkmal" - Richard Strauss

01.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Schloss Obernzell (Rittersaal) /// Obernzell

Zum 150. Geburtsjahr von Richard Strauss. Es musizieren Jung-Profis und Förderklassenschüler aus...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Music Austria

02.10.2014 /// 10:00 Uhr /// Messegelände /// Ried im Innkreis

Die größte Musikmesse in Österreich und im süddeutschen Raum
Steko's Fight Night

02.10.2014 /// 17:45 Uhr /// Circus-Krone-Bau /// München

Krimi & Dinner - Die schwarze Lady

02.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Gaißingers Gasthaus Schloßbräu /// Tiefenbach

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Rami Hamze sammelt in "Der große Demokrator" 10.000 Euro im Kölner Stadtteil Kalk...
In Finchers provozierendem Kinofilm "Gone Girl" geht es wieder einmal um Kontrollverlust...
Ist das noch "unser" Dracula? Luke Evans spielt die menschliche Vorgeschichte des Vampirfürsten,...
Für echte Kerle bleibt in dieser von Frauen im Shoppingwahn dominierten Welt kein Platz...
mehr