• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



03.12.2012  |  06:00 Uhr

24:13 in Bonn: Weiteste Saisonreise der Wacker-Ringer hat sich gelohnt − Mit mehr als einem Bein im Viertelfinale

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der Grieche Emzarios Bentinidis (in Blau), als Ersatz für den Ex-Untergriesbacher Gabor Hatos in die Burghauser Mannschaft gekommen, konnte einen 0:2-Rückstand nach Runden noch in einen Sieg umwandeln.  − Foto: Archiv/Michaela Fruth

Der Grieche Emzarios Bentinidis (in Blau), als Ersatz für den Ex-Untergriesbacher Gabor Hatos in die Burghauser Mannschaft gekommen, konnte einen 0:2-Rückstand nach Runden noch in einen Sieg umwandeln.  − Foto: Archiv/Michaela Fruth

Der Grieche Emzarios Bentinidis (in Blau), als Ersatz für den Ex-Untergriesbacher Gabor Hatos in die Burghauser Mannschaft gekommen, konnte einen 0:2-Rückstand nach Runden noch in einen Sieg umwandeln.  − Foto: Archiv/Michaela Fruth


Da war im Vorfeld wohl doch ein bisschen arg tiefgestapelt worden... Auf ein brauchbares Ergebnis − am besten einen knappen Sieg − hatte man bei den Bundesliga-Ringern des SV Wacker vor dem Achtelfinal-Hinkampf beim TKSV Bonn-Duisdorf gehofft. Herausgekommen ist am Samstagabend stattdessen sogar ein relativ hoher 24:13-Erfolg der Burghauser, die nun bereits mit mehr als einem Bein im Viertelfinale stehen.

22 Stunden insgesamt unterwegs, viele Kilos abtrainiert, aber überglücklich − das ist die Bilanz für die Wacker-Staffel nach ihrer weitesten Reise in dieser Saison. Mit einem so klaren Sieg beim Wunschgegner, gegen den man sich die besten Chancen aufs Weiterkommen ausgerechnet hatte, waren selbst Optimisten im Lager der Salzachstädter nicht gefasst. Nach der durchwachsenen Vorrunde mit Rang 5 in der Südgruppe zeigte sich das Team von Trainer Michael Pronold in Bonn zum richtigen Zeitpunkt topfit.

Zwar konnte der Fünftplatzierten der Bundesliga Nord an zwei Positionen nicht auf seine besten Ringer zurückgreifen, doch das soll den Sieg der Burghauser auf keinen Fall schmälern − waren sie ja selbst nicht nicht in optimaler Aufstellung angetreten. In der Klasse bis 55 kg Freistil wurde Joakim Fagerlund aufgeboten. Sein Gegner, der blutjunge Jan Lukas Harth, brachte aber nicht das erforderliche Gewicht, sodass Wacker die ersten vier Punkte kampflos bekam. Aber auch im "Freundschaftskampf" ließ Fagerlund Harth nicht den Hauch einer Chance. Im Greco-Schwergewicht (120 kg) rang Theodoros Tounousidis so, wie er es eigentlich immer tut, und besiegte Radoslaw Grzybicki durch seine größere Physis mit 3:1. Mit Mariusz Los hatte Andreas Maier (60 kg/griechisch-römisch) einen der Bonner Sieggaranten vor sich. Das Burghauser Eigengewächs unterlag ohne zu enttäuschen mit 0:3, weil sich der Pole in der Bodenlage als zu stark erwies.

Gergely Kiss war in seiner angestammten Gewichtsklasse bis 96 kg Freistil Radoslaw Dublinovski vor allem in der ersten Runde deutlich überlegen. Die nächsten beiden gewann er knapp und holte insgesamt ein 3:0. Wieder einmal Verlass war auf Nikolay Kurtev (66 kg/Freistil). Nach zwei siegreichen Runden ließ er sich in der dritten nach Zwiegriff überraschen, gab prompt auch die vierte ab − aber im entscheidenden Durchgang war der Bulgare dann doch der cleverere Ringer und setzte sich gegen den starken Stefan Daniliuc durch. Burghausen führte nach fünf Kämpfen mit 13:6.

Gleich nach der Pause folgte ein weiterer Sieg: Eugen Ponomartschuk (84 kg/gr.-röm.), seit Wochen in bestechender Form, hielt Bulgariens Nummer 2, Nikolay Bayriakov, mit einer überzeugenden Leistung 3:1 in Schach. Dass Matthias Maasch, der noch einmal auf 66 kg abtrainiert hatte, sich in Bodenlage kaum drehen, geschweige ausheben lässt, musste mit Sylvester Charzewski ein weiterer Bonner Punktegarant zur Kenntnis nehmen − auch wenn der Sieg des Deutschen Meisters mit 1:0 nur knapp ausfiel. Wacker lag nun erstmals mit zehn Punkten vorn (17:7).

Emzarios Bentinidis (84 kg/ Freistil), der statt Gabor Hatos auf die Matte ging, wirkte nach einem 0:2-Rückstand gegen den Weißrussen Amarhajy Mahamedau wie der sichere Verlierer. Dann jedoch profitierte er von der nachlassenden Kondition seines Gegners und von der eigenen listigen Ringweise und gewann noch mit 3:2.

Wackers geheime Option für die 74-kg-Freistilklasse entpuppte sich als Florian Mayerhofer. Der 30-Jährige aus der zweiten Mannschaft sah gegen den Deutschen Meister Georg Harth erwartungsgemäß kein Land und verlor 0:4 durch technische Unterlegenheit. Einen Überlegenheitssieg holte dafür Mykola Daragan (74 kg/gr.-röm.). Der Ukrainer, von dem man immer super Leistungen gewohnt ist, ließ dem gewiss nicht schwachen Mateusz Wolny nicht den Hauch einer Chance.

So haben die Burghauser vor dem Rückkampf am kommenden Samstag einen beruhigenden Elf-Punkte-Vorsprung. Im Viertelfinale würde es am 15. Dezember in der Sportparkhalle gegen den amtierenden Vizemeister KSV Köllerbach aus dem Saarland weitergehen. − kel












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am









TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik Förder- und Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik Förder- und Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: -

SV Unterneukirchen SV Unterneukirchen
Mannschaften: 12
Mitglieder: 1125

SpVgg Ruhmannsfelden SpVgg Ruhmannsfelden
Mannschaften: 12
Mitglieder: 420

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.




Anzeige






Andreas Graf
SV Unterneukirchen
Andreas Graf

Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer






Torjäger Sebastian Kinzel ließ sein Können schon 2012 beim Bayernliga-Gastspiel des BC Aichach beim SV Schalding (im Hintergrund Albert Krenn) aufblitzen – und erzielte das Tor der Schwaben beim 1:1. − Foto: Lakota

Er kann’s links wie rechts und mit Köpfchen sowieso: 14 Mal hat er an den ersten fünf...



Hofft auf den ersten Sieg: Christian Dullinger, Trainer des FC Vilshofen. − Foto: Sigl

Wer nicht die Regionalliga-Partie zwischen dem SV Schalding und dem TSV Buchbach sehen will...



Seine Anweisungen konnten bisher noch nicht optimal umgesetzt werden: Reinhard Völdl (r.) wartet mit dem 1. FC Passau in der Bezirksliga Ost auf den ersten Sieg. − Foto: Lakota

Zwei Spiele, zwei Unentschieden – für den 1. FC Passau mit seinem neuen Trainer Reinhard...



Neymar in Erding – bei Merkur Online gibt’s dieses Zeitdokument. −Sceenshot: Witte

Neymar (22) in München – gibt’s doch gar nicht? Gibt’s wohl...



Ein Traum aller Schwiegermütter: Werner Resch, Torhüter des SV Schalding, ohne Bart. − Foto: Lakota

Werner Resch (24) hält beim SV Schalding in dieser Saison den Kasten weitgehend sauber...





Wieder am Ball: Patrick Slodarz gab am Wochenende sein Comeback für Scalding − und erzielte gleich ein Tor. − Foto: Lakota

Mit 1:2 liegt der SV Schalding II im ersten Bezirksliga-Spiel der neuen Saison in Regen zurück...



Ein spektakuläres Spiel lieferten sich Freyung und Zwiesel − am Ende siegte der Gast mit 4:3. − Foto: Bietau

Mit zwei spektakulären Partien wurde die Samstags-Runde in der Bezirksliga Ost eröffnet...



Schmerzhafter Abend für Wacker und Benjamin Kindsvater: Beim SV Schalding um Rene Huber und Benedikt Buchinger gab’s die erste Saisonniederlage. − Foto: Lakota

Es ist das Spiel des Jahres in Ostbayern: SV Schalding gegen Wacker Burghausen in der Regionalliga...



1.FC-Topstürmer Martin Giermeier (l.), daneben Tittlings Spielertrainer Stefan Binder) könnte zur entscheidenden Figur im Schaldinger Derby werden. SVS-Trainer Falk Zschiedrich sagt: "Wir werden keinen Sonderbewacher abstellen." − Foto: Lakota

Ohnehin kann die Fußball-Bezirksliga Ost mit vielen Derbys aufwarten, eins genießt auf jeden Fall...



Schalding jubelt, Passau kann es nicht fassen: Christoph Huber schreit die Freude nach seinem Tor zum 1:1 heraus. − Foto: Lakota

Was für ein Passauer Stadt-Derby in der Bezirksliga Ost! Vor 550 Zuschauern liefern sich der SV...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Kabarett mit "Da Huawa, da Meier und I"

01.08.2014 /// Volksfestplatz /// Wallersdorf - Haidlfing

Mit ihrem Programm "D'Würfel san rund" .
Einweihungsfest des neuen Feuerwehrlöschfahrzeuges

01.08.2014 /// Kindergarten "St. Vitus" (Bolzplatz) /// Witzmannsberg - Rappenhof

Freitag: mit der Gruppe "Herzblut" - Einlass ab 19.00 Uhr Samstag: Festzug und Programm ab 18.00 Uhr
Seerock Festival

01.08.2014 /// 13:00 Uhr /// Schwarzl Freizeitzentrum /// Unterpremstätten

Nur sieben Kilometer von Graz entfernt.
Line up (Freitag): Status Quo, Scorpions, The BossHoss,...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Finkenberg Open Air

02.08.2014 /// 14:00 Uhr /// Finkenberg Open Air Gelände /// Finkenberg

Mit den Schürzenjägern und Gästen.
Die Seer - Jubiläums-Open-Air

02.08.2014 /// 17:00 Uhr /// Grundlsee Österreich /// Grundlsee

Die Mundartband hat zum 15. Mal hochkarätige Gäste geladen.
Frank Stadler Quartett - Mozart Chiemsee

02.08.2014 /// 19:30 Uhr /// MS Edeltraud /// Prien am Chiemsee

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Ein rätselhafter Film: "Die innere Zone" reist in einen Tunnel, doch der Film reist vor allem ins...
In Alexandre Coffres Komödie "Eyjafjallajökull" bestreiten Frankreichs Super-Komiker Dany Boon und...
Killt einander! Das dystopische Blutbad "The Purge: Anarchy" legitimiert pseudopolitisch, dass...
Friedrich von Schiller liebte womöglich zwei Frauen, die auch noch Schwestern waren...
mehr