• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine

  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Das erste Juni-Wochenende versprach im Vorfeld "heiße" OL-Tage, denn Deutschlands Orientierer kämpften im sächsischen Altenberg um die Titel über die Mitteldistanzstrecke. Doch die Wettervorhersage traf ein und pünktlich zum Anreisetag am Freitag begann es in Bayern und Sachsen heftig zu regnen, so dass das Veranstalter-Duo des SV Robotron Dresden und der der TJ Lokomotiva Teplice alle Hände voll zu tun bekamen. Geplant waren grenzüberschreitende Läufe. Dafür wurde die Karte des Gebiets rund um den Kahleberg bei Altenberg nach Tschechien hin erweitert.

Der SV Mietraching reiste mit sieben Wettkämpfern und der TV Osterhofen mit dem Vorzeige-Senior und Medaillengaranten Georg Reischl ins sächsisch-böhmische Osterzgebirge. Dort, wo im Winter die Biathleten ihre Trainingsrunden drehen, versprach die Teilnehmerliste trotz widrigem und kaltem Wetter heiße Titelkämpfe. Das Wettkampfzentrum samt Zieleinlauf befand sich an beiden Tagen direkt in der Biathlon-Sparkassenarena "Hofmannsloch" unweit von Zinnwald-Georgenfeld. Beide Wettkämpfe (Deutsche Meisterschaft am Samstag und Bundesranglistenlauf am Sonntag) waren als Weltranglistenlauf ausgeschrieben worden. So war auch fast der gesamte deutsche Nationalkader am Start, für den diese Veranstaltung als Qualifikationslauf für die WM in Finnland zählte. Mehr als 800 Orientierer waren in den Meldelisten geführt, darunter natürlich auch eine ganze Reihe tschechischer Elite-OL’ler.

Die Bahnleger hatten dementsprechend auch technisch und physisch sehr anspruchsvolle Kurse mit kniffligen Postenstandorten entworfen, die nicht nur die Elite-Klassen forderten. Doch die Jugend des SV Mietraching versuchte allen Widrigkeiten zu trotzen und ging mit viel Motivation und Selbstbewusstsein ins Rennen. In dem für eine Mitteldistanz typischen fein kupierten Gelände erwischte vor allem der 16-jährige Korbinian Lange einen seiner besten Wettkampftage. Fast fehlerfrei und sicher orientierte er durch das schwierige Gelänge, das mit vielen kleinen Grabensystemen, Dickichten und halboffenen Heideflächen durchzogen war. Trotz hohem Lauftempo durfte man die optimale Route nicht verlassen, da sonst wichtige Sekunden um den Titelkampf verloren gingen. Bei strömendem Regen gelang dem jungen Mietrachinger die Sensation: er konnte am Ende knapp hinter dem Sieger aus Jena den Silberrang belegen und sich mit allen Mannschaftskollegen verdient über seine erste Medaille bei Deutschen Meisterschaften freuen.

Doch auch die weibliche Mietrachinger Jugend konnte sich in den verschiedenen Kategorien in Szene setzen. Andrea Gruber (D-16) schaffte Platz 6, genau so wie Julia Penzkofer in der Kategorie D-20. In der Kategorie D-18 schrammte Helena Bastian nur knapp eine Minute an der Bronzemedaille vorbei und belegte einen guten 5. Rang.

In der Seniorenkategorie H75 ging der "Dauerbrenner" Georg Reischl vom TV Osterhofen an den Start. Auf der zwar nur 1,6 Kilometer langen, aber dafür orientierungstechnisch sehr schwierigen Strecke musste Reischl sein seit vielen Jahren hohes Orientierungsniveau halten, um sich der starken nationalen Konkurrenz erwehren zu können. Nach anfänglichem kleinem Rückstand konnte der Osterhofener Posten für Posten immer wieder einige Sekunden gut machen, so dass er ab Mitte des Rennens die Bestzeit hielt und diese hochkonzentriert bis ins Ziel nicht mehr abgab. Doch am Ende war es genau eine Sekunde, die Georg Reischl zu seinem 26. Gold bei einer Deutschen Meisterschaft verhalf. Das ständige Training auch in den höheren Seniorenkategorien zahlte sich wieder einmal aus, und schon richtet sich der Fokus auf die im Herbst anstehenden Langdistanzmeisterschaften, wo Reischl seine Medaillensammlung erneut erweitern möchte.

Nach den heftigen Stürmen der Nacht kühlte es empfindlich auf 2 Grad ab, und viele Vereine mussten ihre Zelte zerrissen in der Umgebung zusammensammeln. Auch der Regen wurde den ganzen Sonntag über schlimmer, so dass auch im Wettkampfgebiet der Grenzbach drohte, über die Ufer zu treten. Die Veranstalter entschieden sich deshalb, die Posten auf tschechischer Seite kurzerhand aus der Bahnlegung zu nehmen, was natürlich viel Hektik und Arbeit bedeutete. Auf der Karte eingezeichnete Trockengräben wurden zu Sturzbächen und das gesamte Laufgebiet verwandelte sich in einen Sumpf.

Auf den langen Abständen zwischen den Posten beim Bundesranglistenlauf über die Langdistanz musste die Route gut gewählt werden, doch die äußeren Bedingungen und die vielen zu absolvierenden Höhenmeter brachten die meisten Teilnehmer an den Rande der eigenen körperlichen Belastbarkeit. Doch auch dadurch ließ sich der 79-jährige Georg Reischl nicht aufhalten und konnte mit einem erneuten Tagessieg glänzen.

Bei den Mietrachinger Läufern hingegen konnten die Ergebnisse des Vortages nicht wiederholt werden, doch die Trainer waren angesichts des Wetters und des Geländes mit den erreichten Ergebnissen sehr zufrieden: Amelie Bastian (D-14 / 11.); Andrea Gruber (D-16 / 12.); Helena Bastian (D-18 / 8.); Korbinian Lange (H-16 / 12.); Roland Vogl (H21AK/8. Platz). − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am









FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

SpVgg Stephansposching 1928 e.V. SpVgg Stephansposching 1928 e.V.
Mannschaften: 2
Mitglieder: 650

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Cristina Kiermaier (13)
geb. 05.07.2001
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Cristina Kiermaier

Udo Laxhuber
ASCK Simbach/Inn
Udo Laxhuber

Marcel Taboga
ASCK Simbach/Inn
Marcel Taboga






Großer Jubel herrschte bei Vilshofen nach dem Sieg. − Foto: Sigl

Die Vilshofener Wölfe haben in der Eishockey-Landesliga Nord/ Ost die Derby-Schmach vom Hinspiel...



Sie werden bis zum Saisonende von Bastian Peter (38) gecoacht: Die Spieler der SG Fürstenstein-Nammering. Ab Sommer gehen die beide Vereine wieder getrennte Wege. − Foto: Lakota

"Wenn der Name nicht Ernst Lüftl wäre", sagt Josef Schiffl, 1. Vorsitzender des TSV Nammering...



Niederbayerischer A-Jugend-Meister: Die SG Grainet. − Foto: Escher

Viele Tore, packende Duelle und Fans, die für mächtig Stimmung sorgten: Die niederbayerischen...



Hat einen genauen Plan: Mario Tanzer nimmt seine Spieler (im Bild Benedikt Buchinger) in den kommenden Wochen hart ran. − Foto: Lakota

Die Zuversicht ist groß. Mit viel Elan und positiver Energie startet der SV Schalding am Montagabend...



Gut gelaunt im Bayerwald: Matthias Sammer war in Allersdorf (Landkreis Regen) zu Gast. Bürgermeisterin Josefa Schmid ließ den Sportvorstand auch ins goldene Buch schreiben. − Foto: Pangerl

Rappelvoll war der Gasthof Bielmeier in Allersdorf (Landkreis Regen), wo rund 200 Fans der Red...





Anfeuern und Feiern ja, Pöbeln nein: Einige "junge Herren" aus dem Landkreis Freyung-Grafenau benahmen sich bei der Hallenkreismeisterschaft in Zwiesel daneben. − Foto: Bietau

Hohe Wellen bei der ausrichtenden Spvgg Rabenstein-Klautzenbach hat das Verhalten einiger Graineter...



Niederbayerischer A-Jugend-Meister: Die SG Grainet. − Foto: Escher

Viele Tore, packende Duelle und Fans, die für mächtig Stimmung sorgten: Die niederbayerischen...



Eine imposante Kulisse sieht anders aus: Neben einigen Spielern wollen am Samstag nur wenige zahlende Zuschauer das Bayerwald-Kreismeisterschaftsfinale zwischen Freyung und Grafenau sehen. Kreisspielleiter Harald Haase meint: "Enttäuscht bin ich nicht, es hätten aber ruhig mehr sein dürfen." − Foto: Lippert

Vor Jahren war eine Kreismeisterschaft noch Pflichttermin für Anhänger gepflegten Hallenfußballs...



Sieger beim Abelein-Cup: Das Team Bierbande um Benjamin Hoffmann, Christoph Damberger, Dominik Mösl, Christian Bogner und Marianne Abelein sowie vorne v.l. Bene Schmid, Michael Eibl, Rudi Damberger, Markus Bauer und Martin Krieg. − Foto: Sigl

Großes Hallenspektakel in der Passauer Dreifachturnhalle. Am Samstag ging zum bereits 23...



Marco Dellnitz ist der Nachfolger von Darius Farahmand bei der Spvgg GW Deggendorf. − Foto: Müller

Marco Dellnitz ist neuer Trainer bei der Spvgg GW Deggendorf. Nach intensiven Gesprächen zwischen...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Sarah Kamm Trio

26.01.2015 /// 19:00 Uhr /// Café Duftleben /// Passau

Sarah Kamm Gitarre, Gesang Andre Rottgeri Cajon Stephan Brunner Piano Das Trio „Mixed Music“...
Großes Semesterabschlusskonzert

26.01.2015 /// 19:00 Uhr /// Klavierhaus Piano Mora /// Passau

Die Uni Big Band Passau gibt ihr Abschlusskonzert unter der Leitung von Prof. Joe Viera.
HammerFall

26.01.2015 /// 19:30 Uhr /// Backstage Werk /// München

mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Ehrlich Brothers

27.01.2015 /// 19:00 Uhr /// Saturn-Arena /// Ingolstadt

Markus Maria Profitlich

27.01.2015 /// 20:00 Uhr /// Haberkasten /// Mühldorf am Inn

"Steiners Theater"

28.01.2015 /// 19:30 Uhr /// Stadthalle /// Deggendorf

"Unbekannt verzogen", eine bayerische Boulevardkomödie.
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Ein junger Mann will von Mexiko über die Grenze in die USA gelangen. Dafür geht er einen...
Die Fünf Freunde im alten Ägypten? Der vierte Teil der beliebten und erfolgreichen...
Längst nicht so aufregend wie erwartet: In "Black Sea" gehen alternde Seeleute unter dem Befehl von...
Blutrünstige Dutzendware: Als Rächer "John Wick" lässt Keanu Reeves Gewalt schick aussehen und...
mehr











realisiert von Evolver