• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine

  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Das erste Juni-Wochenende versprach im Vorfeld "heiße" OL-Tage, denn Deutschlands Orientierer kämpften im sächsischen Altenberg um die Titel über die Mitteldistanzstrecke. Doch die Wettervorhersage traf ein und pünktlich zum Anreisetag am Freitag begann es in Bayern und Sachsen heftig zu regnen, so dass das Veranstalter-Duo des SV Robotron Dresden und der der TJ Lokomotiva Teplice alle Hände voll zu tun bekamen. Geplant waren grenzüberschreitende Läufe. Dafür wurde die Karte des Gebiets rund um den Kahleberg bei Altenberg nach Tschechien hin erweitert.

Der SV Mietraching reiste mit sieben Wettkämpfern und der TV Osterhofen mit dem Vorzeige-Senior und Medaillengaranten Georg Reischl ins sächsisch-böhmische Osterzgebirge. Dort, wo im Winter die Biathleten ihre Trainingsrunden drehen, versprach die Teilnehmerliste trotz widrigem und kaltem Wetter heiße Titelkämpfe. Das Wettkampfzentrum samt Zieleinlauf befand sich an beiden Tagen direkt in der Biathlon-Sparkassenarena "Hofmannsloch" unweit von Zinnwald-Georgenfeld. Beide Wettkämpfe (Deutsche Meisterschaft am Samstag und Bundesranglistenlauf am Sonntag) waren als Weltranglistenlauf ausgeschrieben worden. So war auch fast der gesamte deutsche Nationalkader am Start, für den diese Veranstaltung als Qualifikationslauf für die WM in Finnland zählte. Mehr als 800 Orientierer waren in den Meldelisten geführt, darunter natürlich auch eine ganze Reihe tschechischer Elite-OL’ler.

Die Bahnleger hatten dementsprechend auch technisch und physisch sehr anspruchsvolle Kurse mit kniffligen Postenstandorten entworfen, die nicht nur die Elite-Klassen forderten. Doch die Jugend des SV Mietraching versuchte allen Widrigkeiten zu trotzen und ging mit viel Motivation und Selbstbewusstsein ins Rennen. In dem für eine Mitteldistanz typischen fein kupierten Gelände erwischte vor allem der 16-jährige Korbinian Lange einen seiner besten Wettkampftage. Fast fehlerfrei und sicher orientierte er durch das schwierige Gelänge, das mit vielen kleinen Grabensystemen, Dickichten und halboffenen Heideflächen durchzogen war. Trotz hohem Lauftempo durfte man die optimale Route nicht verlassen, da sonst wichtige Sekunden um den Titelkampf verloren gingen. Bei strömendem Regen gelang dem jungen Mietrachinger die Sensation: er konnte am Ende knapp hinter dem Sieger aus Jena den Silberrang belegen und sich mit allen Mannschaftskollegen verdient über seine erste Medaille bei Deutschen Meisterschaften freuen.

Doch auch die weibliche Mietrachinger Jugend konnte sich in den verschiedenen Kategorien in Szene setzen. Andrea Gruber (D-16) schaffte Platz 6, genau so wie Julia Penzkofer in der Kategorie D-20. In der Kategorie D-18 schrammte Helena Bastian nur knapp eine Minute an der Bronzemedaille vorbei und belegte einen guten 5. Rang.

In der Seniorenkategorie H75 ging der "Dauerbrenner" Georg Reischl vom TV Osterhofen an den Start. Auf der zwar nur 1,6 Kilometer langen, aber dafür orientierungstechnisch sehr schwierigen Strecke musste Reischl sein seit vielen Jahren hohes Orientierungsniveau halten, um sich der starken nationalen Konkurrenz erwehren zu können. Nach anfänglichem kleinem Rückstand konnte der Osterhofener Posten für Posten immer wieder einige Sekunden gut machen, so dass er ab Mitte des Rennens die Bestzeit hielt und diese hochkonzentriert bis ins Ziel nicht mehr abgab. Doch am Ende war es genau eine Sekunde, die Georg Reischl zu seinem 26. Gold bei einer Deutschen Meisterschaft verhalf. Das ständige Training auch in den höheren Seniorenkategorien zahlte sich wieder einmal aus, und schon richtet sich der Fokus auf die im Herbst anstehenden Langdistanzmeisterschaften, wo Reischl seine Medaillensammlung erneut erweitern möchte.

Nach den heftigen Stürmen der Nacht kühlte es empfindlich auf 2 Grad ab, und viele Vereine mussten ihre Zelte zerrissen in der Umgebung zusammensammeln. Auch der Regen wurde den ganzen Sonntag über schlimmer, so dass auch im Wettkampfgebiet der Grenzbach drohte, über die Ufer zu treten. Die Veranstalter entschieden sich deshalb, die Posten auf tschechischer Seite kurzerhand aus der Bahnlegung zu nehmen, was natürlich viel Hektik und Arbeit bedeutete. Auf der Karte eingezeichnete Trockengräben wurden zu Sturzbächen und das gesamte Laufgebiet verwandelte sich in einen Sumpf.

Auf den langen Abständen zwischen den Posten beim Bundesranglistenlauf über die Langdistanz musste die Route gut gewählt werden, doch die äußeren Bedingungen und die vielen zu absolvierenden Höhenmeter brachten die meisten Teilnehmer an den Rande der eigenen körperlichen Belastbarkeit. Doch auch dadurch ließ sich der 79-jährige Georg Reischl nicht aufhalten und konnte mit einem erneuten Tagessieg glänzen.

Bei den Mietrachinger Läufern hingegen konnten die Ergebnisse des Vortages nicht wiederholt werden, doch die Trainer waren angesichts des Wetters und des Geländes mit den erreichten Ergebnissen sehr zufrieden: Amelie Bastian (D-14 / 11.); Andrea Gruber (D-16 / 12.); Helena Bastian (D-18 / 8.); Korbinian Lange (H-16 / 12.); Roland Vogl (H21AK/8. Platz). − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am









Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Cristina Kiermaier (13)
geb. 05.07.2001
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Cristina Kiermaier

Udo Laxhuber
ASCK Simbach/Inn
Udo Laxhuber

Marcel Taboga
ASCK Simbach/Inn
Marcel Taboga






Am Boden: Alkofen um Keeper Dominik Dippl muss in die Relegation. − Foto: Escher

Dramatisches Saisonfinale in der Bezirksliga Ost. Vor allem für den FC Alkofen...



"Danke Rudi für die geile Saison. Du bleibst einer von uns! So verabschiedeten Ruhmannsfeldens Fußballer ihren Meistertrainer Rudi Damberger. − Foto: Bloch

Was für ein Ausstand als Trainer! Rudi Damberger (52), der die Spvgg Ruhmannsfelden verlässt...



Energisch hat sich der SV Prackenbach um Christoph Stangl (links) durch ein 2:0 bei Meister SV Hohenau noch den Relegationsplatz in der Kreisliga Bayerwald gesichert. Jetzt geht es beim "Rittern" gegen den FC Alkofen. − Foto: Escher

Die letzten Punkteschlachten in den niederbayerischen Fußball-Ligen sind geschlagen...



Die Meisterschaft in der Kreisklasse Eggenfelden und der Aufstieg in die Kreisliga ist "eingetütet" – grenzenloser Jubel bei den Fußballern des TSV-DJK Dietfurt.

Unverhofft kommt oft – zumindest für den TSV-DJK Dietfurt! Nicht Tabellenführer FC...



Am Boden: Aunkirchen ist abgestiegen. − Foto: Sigl

Hochdramatisch ging die Saison in der Kreisliga Passau zu Ende: Der TSV Ulbering fixierte mit einem...





Sah sein Team verlieren und am Ende "Rot": Sturm-Spielertrainer Alex Geiger (vorn, Mitte) war nach der 2:3-Niederlage gegen den SV Schalding II Zuhause bedient. Der Schiedsrichter Tobias Wittmann (Wendelskirchen) hatte ihn nach einer Tätlichkeit des Platzes verwiesen. Zuvor war Geiger brutal von den Beinen geholt worden, wofür der Unparteiische Michael Perl lediglich Gelb zeigte. − Foto: Kaiser

Lange hat’s gedauert, doch nach einer irren Schlussphase ist der Titelkampf in der...



Stefan Rockinger (r.) und Adrian Gahabka werden künftig für den SV Schalding auflaufen.

Der Klassenerhalt ist seit Samstag endgültig fix, jetzt treibt der SV Schalding seine Kaderplanungen...



Schluss mit dem FCP: Reinhard Völdl wird den Traditionsverein vorzeitig, nach noch nicht einmal einem Jahr wieder verlassen. − Foto: Lakota

Aus schon vor dem Saisonende: Trotz gegenteiliger Aussagen vor Wochenfrist wird Bezirksligist 1...



Danke für eine erfolgreiche Saison: Dem SV Schalding mit Christian Brückl, Maxi Huber, Markus Gallmaier, Sebastian Escherich, Michael Pillmeier, Alex Kurz, Dardan Gashi, Albert Krenn und Michael Aringer − Foto: Andreas Lakota

Trauriger Abschluss einer eigentlich überragenden Saison: Mit der sechsten Pleite in Folge hat sich...



Vor 2500 Zuschauern lieferte Schalding um Maxi Huber, hier im Duell mit Steeven Ribery, einen tollen Fight. − Foto: Lakota

Fußballfest am Reuthinger Weg - doch kein Happy End aus Sicht des SV Schalding: Vor 2500 Zuschauern...





Beide Mannschaften des SSC Landau gewannen den Münchner Pokal. − Fotos: Radspieler

"Und auf dem ersten Platz…der SSC Landau!" Gefolgt von großem Jubel und wildem Gekreische...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Dorfschützen Entschenreuth

24.05.2015 /// Betriebsgelände der Fa. Köppl in Entschenreuth /// Saldenburg

Mooser Pfingstfest

24.05.2015 /// 07:30 Uhr /// Festplatz /// Moos

Weissbier-Frühschoppen mit "Saxndi". Am Abend spielt die Band "Blaumeisen".
Simbacher Pfingstdult

24.05.2015 /// 09:30 Uhr /// Lokschuppen /// Simbach/Inn

Frühschoppen mit traditionellem Dultboxkampf. Auftritt von "Bigger Bang & Fälscher Woife Berger"...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
DONIKKL - Familienticket

26.05.2015 /// 15:00 Uhr /// Lokschuppen /// Simbach/Inn

Kinderkonzert mit "Donikkl"

26.05.2015 /// 15:00 Uhr /// Lokschuppen /// Simbach/Inn

Mit fröhlichen Mitmach-Hits für die ganze Familie.
Kabarett mit Sigi Zimmerschied

26.05.2015 /// 20:00 Uhr /// Scharfrichterhaus /// Passau

"Tendenz steigend".
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
"Amok - Hansi geht's gut" ist ein bedrückender Spielfilm mit Kammerspiel-Charakter - mit einem...
Die Neuauflage des Horror-Klassikers "Poltergeist" verpflanzt das Genre augenzwinkernd ins digitale...
Trendig oder tragisch? Weil er beides sein will, rennt dem temporeichen Parkour-Thriller "Tracers"...
Das von Bollywood-König Aditya Chopra koproduzierte Sozialdrama "Ein Junge namens Titli" überrascht...
mehr











realisiert von Evolver