• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



14.11.2012  |  13:58 Uhr

Ganz stark: Erst pfeift Top-Schiri Stark, dann schreibt er ’ne Karte an seinen Mentor

von Reinhold Steiml

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago

FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago

FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago


Wenn das kein Zeichen der Dankbarkeit ist! Es kommt von Deutschlands Weltklasse-Fußballschiedsrichter Wolfgang Stark (42) und es richtet sich an Heinrich Schmidhuber (76). Und es ist eine außergewöhnliche Art, seinem Mentor die Ehre zu erweisen: Der Schiri schickt dem Waldkirchner seit vielen Jahren regelmäßig von allein seinen internationalen Einsätzen Post- und Ansichtskarten. Aus aller Welt.

Zugegeben: Ein Fußball-Fachmann und -Fan wie Heinrich Schmidhuber weiß natürlich in den meisten Fällen, wo Deutschlands Schiri Nummer Eins im Einsatz ist. Die Spiele aus der Champions-League, der Europaliga, der Bundesliga werden ja stets (zumindest in Ausschnitten) im Fernsehen übertragen. Aber auch ansonsten könnte Heinrich Schmidhuber jederzeit sagen, wann Wolfgang Stark wo gepfiffen hat. Der Postbote bringt regelmäßig die Ansichtskarten mit den besten Grüßen ins Haus. Und unterschrieben hat neben Stark auch immer seine ganzes Schiri-Gespann.



Diese Bindung, diese Dankbarkeit liegt darin begründet, dass Schiri Stark genau weiß, wem er seinen Werdegang bis in die höchsten Spitzen des internationalen Fußballgeschäftes mit zu verdanken hat: Heinrich Schmidhuber. Der Mann, der auf dem Höhepunkt seiner Sportfunktionärslaufbahn DFB-Schatzmeister und unter anderem mit für die Ausrichtung der Heim-WM 2006 verantwortlich war, hatte beruflich in der Zeit von 1986 bis 1993 in Landshut als niederbayerischer Sparkassenpräsident gewirkt − und da kreuzten sich die Wege von Schmidhuber und Stark. Schmidhuber hatte den jungen Mann namens Wolfgang Stark als Bankkaufmannslehrling eingestellt. Damals hat Stark das Bankgeschäft gelernt, war aber als junger Sportsmann von der DJK Altdorf auch schon als Schiedsrichter auf Fußballplätzen unterwegs. In niedrigeren Ligen, versteht sich.

Am 29. November zu Gast bei der "Waldkirchner Runde"

Bald wird Wolfgang Stark seinem einstigen Mentor Schmidhuber persönlich die Hand schütteln können. Und der 42-jährige Top-Referee wird auch einer breiten Interessengemeinschaft von seinem Schiri-Alltag erzählen. Denn am Donnerstag, 29. November, ist Stark Gast bei der "Waldkirchner Runde" und er wird ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus der Stadt berichten. An diesem "Sportler-Stammtisch" können alle Fans teilnehmen, und unter den Gästen des Treffens wird auch ein von den Spielern des FC Bayern München signierter Fußball verlost.

Einen ausführlichen Bericht über Starks Postkarten aus aller Herren Länder lesen Sie demnächst in der Passauer Neuen Presse.

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige






SV-DJK Wittibreut SV-DJK Wittibreut
Mannschaften: 5
Mitglieder: 500

Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer

Niklas Kurz
SV Unterneukirchen
Niklas Kurz






Sein Dreierpack reichte nicht zum Dreier: Petr Kulhanek (links, gegen Johannes Hofbauer) war auf Salzweger Seite "Mann des Spiels". − Foto: Bauernfeind

Ein "Hinterhalt" in Arrach, warmes Bier in Fürsteneck und zwei Bad Birnbacher Torjäger...



Nachdenklich: Tiefenbachs Trainer Jochen Fröschl. − Foto: Lakota

"In Schönheit sterben! Der Spruch geht mir derzeit so richtig auf den Nerv", sagte Jochen Fröschl...



Burghauser Vereinsanhänger hatten schön während des Spiels gegen Augsburg gegnerische Fans angegriffen. − Foto: Butzhammer

Für Wacker Burghausen sollte der Abstieg in die Regionalliga ein Neuanfang sein...



Einen von sechs Siegen für den SV Wacker gegen Westendorf steuerte Anton Losowik bei. − Foto: Czernin

Die Ringer des SV Wacker Burghausen sind auf dem besten Weg, die Sportparkhalle wieder in eine kaum...



Im Spiel gegen Haarbach gelang Straßkirchen zum Start in die zweite Halbzeit ein Blitztreffer – Tobias Schneider versenkte die Kugel 15 Sekunden nach dem Wiederanpfiff im Netz der Gäste. − Foto: Kaiser

Schnelle Tore – seit Karim Bellarabis Blitztreffer zum Bundesliga-Start wurden immer wieder...





−Symbolbild: Lakota

Ein Fußballer des SV Oberpolling steht im Verdacht der Körperverletzung. Laut Mitteilung der...



Er mag nicht mehr: Bad Kötztings Trainer Manfred Stern.

Der 1. FC Bad Kötzting hatte ihm eine Bedenkzeit eingeräumt, diese hat Manfred Stern genutzt und am...



Rot siegt über Schwarz oder: Der SV Schöfweg zwang den SV Prackenbach als erstes Team in dieser Saison in die Knie. − Foto: Escher

Der 8. Spieltag in der Kreisliga Bayerwald hatte es in sich: Spitzenreiter SV Prackenbach ging nach...



Fürsteneck und Hintereben schenkten sich nichts – am Ende siegte der Gast mit 2:1. − Foto: Esch

Untermitterdorf hat die große Chance vergeben, die Tabellenführung in der Kreisliga Bayerwald an...



Schussgewaltig: Christian Brückl (Bild aus dem Ingolstadt-Spiel) erzielte in Illertissen ein Traumtor aus 20 Metern genau in den Winkel. − Foto: Lakota

Darauf hatten die Wenigsten gewettet: Der SV Schalding gewann das Auswärtsspiel am Samstag beim...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Comedy Dinner

18.09.2014 /// 19:00 Uhr /// Burggasthof (Kleinkunstbühne) /// Rattenberg - Neurandsberg

Abendorgelkonzert XV

18.09.2014 /// 19:30 Uhr /// Dom St. Stephan /// Passau

An der Orgel: Domorganist Ludwig Ruckdeschel.
Konzert mit den Baikal Kosaken

18.09.2014 /// 20:00 Uhr /// Artrium (Saal Pankratius) /// Bad Birnbach

Hören sie bekannte russische Melodien, vorgetragen von 4 professionellen Opernsänger.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Comedy Dinner

18.09.2014 /// 19:00 Uhr /// Burggasthof (Kleinkunstbühne) /// Rattenberg

Hannah Köpf

18.09.2014 /// 20:00 Uhr /// Haberkasten /// Mühldorf am Inn

"Lonely Dancer"
Konzert mit Chris Columbus

18.09.2014 /// 20:00 Uhr /// Scharfrichterhaus /// Passau

Der Singer/Songwriter stellt sein drittes Album "Ungeniert" vor.
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Hierzulande kennt man ihn kaum: In seinem Regiedebüt "Supermensch - Wer ist Shep Gordon?"...
Der mexikanische Filmemacher Amat Escalante schickt seinen Titelhelden "Heli" in die Hölle des...
Schlampige Regie und Gewalt als Kitt einer gestörten Vater-Sohn-Beziehung verderben den...
Regisseurin Sylke Enders erzählt in ihrem sperrigen Geheimtip "Schönefeld Boulevard" vom Leben am...
mehr