• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



14.11.2012  |  13:58 Uhr

Ganz stark: Erst pfeift Top-Schiri Stark, dann schreibt er ’ne Karte an seinen Mentor

von Reinhold Steiml

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago

FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago

FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago


Wenn das kein Zeichen der Dankbarkeit ist! Es kommt von Deutschlands Weltklasse-Fußballschiedsrichter Wolfgang Stark (42) und es richtet sich an Heinrich Schmidhuber (76). Und es ist eine außergewöhnliche Art, seinem Mentor die Ehre zu erweisen: Der Schiri schickt dem Waldkirchner seit vielen Jahren regelmäßig von allein seinen internationalen Einsätzen Post- und Ansichtskarten. Aus aller Welt.

Zugegeben: Ein Fußball-Fachmann und -Fan wie Heinrich Schmidhuber weiß natürlich in den meisten Fällen, wo Deutschlands Schiri Nummer Eins im Einsatz ist. Die Spiele aus der Champions-League, der Europaliga, der Bundesliga werden ja stets (zumindest in Ausschnitten) im Fernsehen übertragen. Aber auch ansonsten könnte Heinrich Schmidhuber jederzeit sagen, wann Wolfgang Stark wo gepfiffen hat. Der Postbote bringt regelmäßig die Ansichtskarten mit den besten Grüßen ins Haus. Und unterschrieben hat neben Stark auch immer seine ganzes Schiri-Gespann.



Diese Bindung, diese Dankbarkeit liegt darin begründet, dass Schiri Stark genau weiß, wem er seinen Werdegang bis in die höchsten Spitzen des internationalen Fußballgeschäftes mit zu verdanken hat: Heinrich Schmidhuber. Der Mann, der auf dem Höhepunkt seiner Sportfunktionärslaufbahn DFB-Schatzmeister und unter anderem mit für die Ausrichtung der Heim-WM 2006 verantwortlich war, hatte beruflich in der Zeit von 1986 bis 1993 in Landshut als niederbayerischer Sparkassenpräsident gewirkt − und da kreuzten sich die Wege von Schmidhuber und Stark. Schmidhuber hatte den jungen Mann namens Wolfgang Stark als Bankkaufmannslehrling eingestellt. Damals hat Stark das Bankgeschäft gelernt, war aber als junger Sportsmann von der DJK Altdorf auch schon als Schiedsrichter auf Fußballplätzen unterwegs. In niedrigeren Ligen, versteht sich.

Am 29. November zu Gast bei der "Waldkirchner Runde"

Bald wird Wolfgang Stark seinem einstigen Mentor Schmidhuber persönlich die Hand schütteln können. Und der 42-jährige Top-Referee wird auch einer breiten Interessengemeinschaft von seinem Schiri-Alltag erzählen. Denn am Donnerstag, 29. November, ist Stark Gast bei der "Waldkirchner Runde" und er wird ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus der Stadt berichten. An diesem "Sportler-Stammtisch" können alle Fans teilnehmen, und unter den Gästen des Treffens wird auch ein von den Spielern des FC Bayern München signierter Fußball verlost.

Einen ausführlichen Bericht über Starks Postkarten aus aller Herren Länder lesen Sie demnächst in der Passauer Neuen Presse.

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige






SpVgg Stephansposching 1928 e.V. SpVgg Stephansposching 1928 e.V.
Mannschaften: 2
Mitglieder: 650

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 550

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Cristina Kiermaier (13)
geb. 05.07.2001
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Cristina Kiermaier

Udo Laxhuber
ASCK Simbach/Inn
Udo Laxhuber

Marcel Taboga
ASCK Simbach/Inn
Marcel Taboga






Der ASV Ortenburg steht unter Schock. Der 24-jährige Torwart des Fußballvereins im Landkreis Passau...



Jubel bei Türk Gücü Deggendorf: Der A-Klassist holte den Deggendorfer "Landkreistitel". − Foto: Müller

Nur noch zehn Mannschaften haben die Chance auf den Gewinn des 21. Arcobräu-Cups...



"Diese Liga wird für uns immer ein Überlebenskampf bleiben", sagt SVS-Abteilungsleiter Markus Clemens über die Regionalliga. − Foto: Bircheneder

Sie lenken die sportlichen Geschicke des Regionalligisten SV Schalding: Markus Clemens (40) und...



Tanzten im "Deutschland"-Trikot zum Sieg: Türk Gücü Deggendorf. − Foto: Müller

Jeder kennt diese Situation unter Geschwistern: der eine darf, der andere nicht...



Röhrnbach um Simon Schröger, der hier gegen TW Maximilian Königseder (Karlsbach) per Kopf trifft, wurde Zweiter. − Foto: Kaiser

Hohenau, Röhrnbach, Inernzell und Karlsbach – das sind die letzten Cup-Finalisten der Herren:...





Darius Farahmand ist nicht mehr Trainer in Deggendorf. − Foto: Müller

Ein aus ihrer Sicht zweifellos chaotisches Jahr beendet die Spvgg GW Deggendorf mit einem...



Tiefes Geläuf am Reuthinger Weg – gerade nach starkem Regen steht auf der Spielfläche des Regionalligisten SV Schalding gerne das Wasser länger, SVS-Kapitän Josef Eibl musste da schon so manche Regen-Schlacht schlagen. − Foto: Lakota

Acker, Bolzplatz, Wiese: Das Grün am Reuthinger Weg hat schon seit längerem kein Regionalliga-Niveau...



Bald nicht mehr im Vereinsbesitz: Die Stadt Dingolfing kauft dem FC Dingolfing das Vereinsheim ab – damit kann der Klub seine Steuerschulden zahlen. − Foto: Birgmann

Vorweihnachtliche Bescherung für den FC Dingolfing: Das Überleben des Traditionsvereins ist nach...



Da geht’s lang: Christian Baier (52) ist bald fünf Jahre für den FC Alkofen tätig. Im Winter folgen die nächsten Gespräche. − Foto: Sigl

Alkofen und Patrick Drofa (23), das passt. Doch was, wenns nicht so wäre? Was wäre...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Hundreds + special guest

22.12.2014 /// 20:30 Uhr /// Ampere - Muffatwerk /// München

Shamrock's Karaoke Bunker

22.12.2014 /// 21:00 Uhr /// Shamrock Irish Pub /// Passau

sing along mit karoke-mobil
Partykult

22.12.2014 /// 21:00 Uhr /// Soda Pur /// Passau

mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
13. Passauer Weihnachtscircus

25.12.2014 /// 15:00 Uhr /// Messepark Kohlbruck /// Passau

Holiday on Ice

25.12.2014 /// 18:30 Uhr /// Arena Leipzig /// Leipzig

DISNEY Die Schöne und das Biest

26.12.2014 /// 14:30 Uhr /// Deutsches Theater /// München

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Fast zu diskret, um charmant und aussagekräftig zu sein, begleitet "1001 Gramm" eine attraktive...
Endlich hält auch "Der kleine Drache Kokosnuss" sozusagen "Einflug" in die Kinos, um den Kindern...
Nicht zu unterschätzen: In Olivier Assayas' Drama "Die Wolken von Sils Maria" zeigt Kristen...
Wie lebte es sich damals im Wilden Westen? Tommy Lee Jones inszeniert eine Anti-Pioniergeschichte...
mehr











realisiert von Evolver