• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Premier League  |  01.12.2016  |  09:18 Uhr

Old Trafford erhebt sich für Schweinsteiger – Bayern-Bosse sprechen über seine Zukunft

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Er ist zurück: Bastian Schweinsteiger betritt unter tosendem Applaus in der 88. Minute das Spielfeld im Old Trafford. − Foto: Imago

Er ist zurück: Bastian Schweinsteiger betritt unter tosendem Applaus in der 88. Minute das Spielfeld im Old Trafford. − Foto: Imago

Er ist zurück: Bastian Schweinsteiger betritt unter tosendem Applaus in der 88. Minute das Spielfeld im Old Trafford. − Foto: Imago


Bastian Schweinsteiger hat nach 255 Tagen sein Comeback für Manchester United gegeben. Beim 4:1-Erfolg von United im Ligapokal-Viertelfinale gegen West Ham United wurde der Fußball-Weltmeister in der 87. Minute für Anthony Martial eingewechselt.

Das letzte Spiel für ManUnited hatte der 32-Jährige am 20.März gegen Manchester City gemacht. Zlatan Ibrahimovic (2., 90.+4) und Martial (48., 62.) schossen die Tore für das Team von Trainer José Mourinho, der wegen einer Sperre von der Tribüne zuschauen musste. Für Schweinsteiger war es gleichzeitig der erste Einsatz für ManU seit der Portugiese das Team im Sommer übernommen hat.


"Ein unglaublicher Abend mit perfektem Ergebnis", teilte Schweinsteiger nach dem Sieg via soziale Medien mit: "Danke für den warmen Empfang im Old Trafford!" Die United-Fans hatten den ehemaligen DFB-Kapitän mit tosendem Applaus empfangen (siehe Video).

Bayern-Boss Rummenigge sieht Bastian Schweinsteiger nicht in einer verantwortlichen Position beim FC Bayern

Natürlich ist Schweinsteiger auch in seiner bayerischen Heimat immer ein Thema. Er ist doch ihr "Fußballgott". Und gerade deshalb dürfte es für die anwesenden Fans des FC Bayern München schwer zu verstehen gewesen sein, was der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge da eben gesagt hatte. Der Bayern-Boss wurde am Sonntag auf der Weihnachtsfeier des Fanclubs "Vilshofen Rot-Weiß" gefragt, warum der Verein Bastian Schweinsteiger habe gehen lassen – und, ob der FCB mit Schweinsteiger in verantwortlicher Position plant. So wie mit Philipp Lahm, der Sportdirektor werden soll. Aber Schweinsteiger ist eben nicht Lahm. Diesen für alle ersichtlichen Unterschied arbeitete Rummenigge noch deutlicher heraus.

"Wissen Sie, es gibt Spieler, die sich während und nach der Karriere besonders einbringen wollen. Philipp Lahm ist so einer. Mit Basti hatte ich aber noch nie ein solches Gespräch", begann Rummenigge seine wohlbedachte Antwort. Und weiter: "Er ist da anders, als das für euch Fans über die Medien vielleicht immer rüberkommt. Bei ihm bin ich nicht ganz davon überzeugt, dass er Lust auf eine verantwortliche Position hat. Sollte er aber auf uns zukommen, setzen wir uns natürlich gerne mit ihm an einen Tisch. Aber eine seriöse Antwort kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht geben", sagte Rummenigge. Das Publikum? War nicht sicher, ob es klatschen soll, tat es aber dann doch.

Allerdings hofft der FCB-Chef auch, dass Profis mit Angeboten aus England über das Beispiel Schweinsteiger nachdenken: "Da drüben gibt es viel Geld zu verdienen – aber eben auch Entscheidungen, die nicht immer fair und seriös sind." Der alte und neue Präsident Uli Hoeneß wurde sogar noch deutlicher. "Ich würde die Leute in Manchester bis zum letzten Tag zahlen lassen und dann sagen: Arrivederci! Ich würde sie bis zum 30. Juni 2018 bezahlen lassen, jeden Tag Golf spielen, meine Arbeit anbieten und Ana zum Tennis spielen begleiten", sagte Hoeneß bei einem Fanclub-Treffen in Wunsiedel. Und der 64-Jährige wurde noch konkreter: "Was ich gehört habe, ist Basti auf dem Absprung aus dem Fußball", meinte Hoeneß. Ob man ihn zum FCB zurückholen könne, wollte auch hier ein Fan wissen. Wie Rummenigge gab sich auch Hoeneß zurückhaltend.

Karriere-Ende und Baby-Pläne?

Man "tut ihm und dem FC Bayern keinen Gefallen, wenn man das Rad zurückdreht". Außerdem habe der 32-Jährige in Ana Ivanovic "so eine sympathische und wunderhübsche Frau, dass ich mir vorstellen könnte, dass er sich mit Familienplanung beschäftigt", ergänzte Hoeneß.

Wird Schweini etwa Papa? Der Spieler selbst schweigt bezüglicher aller Gerüchte. − sli/dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige





Schuften am Platz – und für die Trainer-Lizenz: SVS-Coach Stefan Köck. − Foto: Lakota

Nach einem dreitägigen Kurztrainingslager am Wochenende in Bad Füssing steht für den SV Schaldingam...



Doppelpacker Patrick Rott (rechts) klatscht mit Robert Zillner ab. Links Johannes Gastinger. − Foto: Sven Kaiser

Der FC Sturm Hauzenberg und der TSV Waldkirchen haben drei Tage vor dem direkten Duell in der...



Wirft der Vereinsführung vor, ihn durch eine Insolvenz aus dem Club drängen zu wollen: 1860-Investor Hasan Ismaik. − Foto: dpa

Investor Hasan Ismaik hat der Vereinsführung des TSV 1860 München erneut vorgeworfen...



"Ich brauch’ nicht jemanden, der jeden Tag herkommt und mir irgendwas erzählt", sagte Bierofka der nach eigener Aussage nur zu Fauser aus der Führungsebene Kontakt hat

Die ungeklärte finanzielle Zukunft des TSV 1860 München beunruhigt Trainer Daniel Bierofka zunehmend...



Zwei dürfen, zwei andere nicht: Die Hauzenberger Neuzugänge Patrick Rott (links) und Robert Zillner (3.v.l.) sind beim Pokalspiel gegen den TSV Waldkirchen am 30. Juni nicht spielberechtigt. Für Trainer Alexander Geiger (rechts) aber "kein Thema". Auf Daniel Ranzinger (2.v.l.) kann Geiger hingegen zurückgreifen. − Foto: Kaiser

So schnell geht’s: Gerade noch freuten sich die Brüder Robert (31) und Maximilian Zillner...





Der eine kommt, der andere ist schon weg: Onur Alagöz (links) zieht erneut das Trikot des SV Schalding-Heining über. Patrick Rott (verdeckt) wechselte zum Landesligisten FC Sturm Hauzenberg. − Foto: Andreas Lakota

Aus Aachen erneut an die Donau: Regionalligist SV Schalding-Heining hat Onur Alagöz zum zweiten Mal...



2. Vorsitzender Horst Lux (l.) und Sportlicher Leiter Roland Lindinger nehmen die neue Nummer 10, Sebastian Angerer, in die Mitte. − Foto: Gunther Rankl

Neuzugang Nummer 5 für den FC-DJK Tiefenbach: Sebastian Angerer (29) wechselt vom FC Vilshofen zum...



Würde in Hauzenberg mit offenen Armen empfangen werden: Weltfußballer Cristiano Ronaldo. − Foto: dpa

Mit einem offenen Brief wendet sich der FC Sturm Hauzenberg, der sich gerade mitten in der...



Aus der Kreisklasse Unterer Wald vorerst verabschiedet haben sich die Fußballer der DJK Hinterschmiding (weiße) Trikots, die in der kommenden Saison in der Kreisklasse Mittlerer Wald antreten. − Foto: Michael Duschl

Der Kreis-Ausschuss des Fußballkreises Bayerwald hat in seiner Sitzung vom Mittwochabend die...



Gustav Kagerbauer gibt auch in der kommenden Saison als Trainer beim SC Zwiesel die Richtung vor. Zudem verstärkt sich der Sport-Club mit zwei weiteren tschechischen Spielern. − F.: Frank Bietau

Kreisligist SC Zwiesel hat die Weichen für die anstehende Saison gestellt und kann dabei auf der...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Woche der Nachbarn

28.06.2017 /// 10:00 Uhr /// Localbahnmuseum /// Bayerisch Eisenstein

https://www.facebook.com/events/1751629211816288
Tollwood Festival: M.Giesinger -Glas.....

28.06.2017 /// 18:00 Uhr /// Olympiapark Süd /// München

Bluetone - Söhne Mannheims

28.06.2017 /// 19:00 Uhr /// Festplatz am Hagen /// Straubing

In Originalbesetzung.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Circus Krone: Evolution Tour 2017

29.06.2017 /// 15:30 Uhr /// Festplatz an der Ackerloh /// Deggendorf

Auf "Evolution"-Tour.
Bluetone - Sarah Connor

29.06.2017 /// 19:00 Uhr /// Festplatz am Hagen /// Straubing

"Muttersprache".
Tollwood Festival: Herbert Pixner

29.06.2017 /// 19:30 Uhr /// Olympiapark Süd /// München

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr



Facebook










realisiert von Evolver