• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.02.2017 | 10:23 Uhr

Viel Bereitschaft, hoher Stellenwert: Jochen Fröschl schwärmt von Österreich und verlängert

Lesenswert (7) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






"Hier ist die Euphorie deutlich größer", sagt Jochen Fröschl (rechts) über seine Arbeit als Trainer in Österreich. − Foto: Andreas Lakota

"Hier ist die Euphorie deutlich größer", sagt Jochen Fröschl (rechts) über seine Arbeit als Trainer in Österreich. − Foto: Andreas Lakota

"Hier ist die Euphorie deutlich größer", sagt Jochen Fröschl (rechts) über seine Arbeit als Trainer in Österreich. − Foto: Andreas Lakota


Jochen Fröschl (44) muss nicht lange überlegen. Was denn der Hauptunterschied sei zum Amateurfußball in Deutschland? "Ganz klar", sagt Fröschl, "der Stellenwert. Der ist hier schon deutlich höher." Hier, das in diesem Fall der oberösterreichische Landesligist Union Julbach. Seit einem halben Jahr arbeitet Fröschl beim grenznah gelegenen Verein als Trainer – und ist ziemlich angetan vom Club, seinem Umfeld und der Bereitschaft seiner Spieler. Darum hat der Coach seinen Vertrag auch bereits verlängert. "Ich fühle mich wohl und die Entwicklung der Mannschaft ist noch lange nicht zu Ende", sagt er. Fröschl hätte auch nach Deutschland zurückkehren können, es gab Angebote, u.a. aus der Landesliga. Doch der 44-Jährige sagte ab. "Es war keine Entscheidung gegen den einen, sondern für den anderen Verein."

Am Sonntag hat er mit seiner Mannschaft ein Testspiel gegen seinen Ex-Verein Tiefenbach absolviert, bei dem Fröschl vier Jahre lang tätig war. 4:1 hat Julbach gewonnen. "Passt", sagt Fröschl, der das Niveau in der österreichischen Landesliga irgendwo zwischen den "Top-Teams der Bezirksliga und den hinteren Mannschaften in der Landesliga" ansiedelt. In Sachen Zuschauerzahlen können es beide Ligen nicht mit den Österreichern aufnehmen. "Wir haben im Schnitt 400 Zuschauer. Zum Derby gegen Rohrbach kamen 1200 Fans. Das meine ich mit Stellenwert. Hier ist die Euphorie noch deutlich größer", sagt Fröschl.

Was ihm noch auffällt: Die Leute im Umfeld stehen voll hinter der Truppe. Als die Julbacher die ersten fünf Saisonspiele in der Sand setzen, ist keine Kritik an den Spielern oder am neuen Trainer zu hören. "Es ist komplett ruhig geblieben. Auch von den Zuschauern her. Die haben nur gesagt: Das wird schon wieder. Diese Gelassenheit gefällt mir, es ist ein wirklich schönes Arbeiten", berichtet Fröschl.

Dazu trägt freilich auch die Bereitschaft seiner Spieler bei. "Der Trainingsfleiß ist schon wahnsinnig", sagt Fröschl. Drei Einheiten pro Woche stehen auf dem Programm, weil viele Spieler in Linz arbeiten, müssen sie zum Training rund 70 Kilometer zurücklegen. Einfach. "Aber da jammert keiner. Wenn ich sagen würde, wir trainieren jetzt viermal, dann wären auch alle da."

Fühlt sich wohl in Julbach: Trainer Jochen Fröschl. − Foto: Lakota

Fühlt sich wohl in Julbach: Trainer Jochen Fröschl. − Foto: Lakota

Fühlt sich wohl in Julbach: Trainer Jochen Fröschl. − Foto: Lakota


Fröschl selbst steht im Schnitt sogar sechs Mal pro Woche auf dem Fußballplatz. Neben seinem Engagement in Julbach trainiert er weiter am Stützpunkt in Waldkirchen, zudem coacht er die U7 des TSV, in der sein Sohn spielt. "Ich bin einfach fußballverrückt. Das ist mein Leben", sagt Fröschl und lacht. Was er noch erreichen will als Trainer? "Sicherlich möchte man sich immer weiter entwickeln, eine höhere Liga würde mich natürlich reizen. Aber ich könnte mir genauso gut vorstellen, mal eine Kreisligamannschaft zu trainieren, wenn die Perspektive da ist und die Struktur stimmt. Für mich ist es wichtig, dass ich meine Ideen einbringen kann und eine entsprechende Entwicklung möglich ist."

Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe Ihrer Heimatzeitung (Online-Kiosk).

Weitere Teile der Serie lesen Sie im Internet unter www.heimatsport.de/winterserie.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Weiter im Abstiegskampf in der Bayernliga Süd steckt die U15 des SV Schalding um Kapitänin Emily Hobelsberger. Am Wochenende haben die Talente zwei weite Auswärtsfahrten nach Weißenburg und Gundelfingen hinter sich gebracht. Der Lohn: ein Punkt. − Foto: Michael Sigl

Über 1100 Kilometer haben die Fußballer der U15 des SV Schalding um das Trainergespann Florian...



Julian Nagelsmann. − Foto: dpa

Wer wird Bayern-Trainer nach Jupp Heynckes? Diese Frage wird in den nächsten Wochen noch häufig...



Bücken und Ball holen wird für die Oberpöringer zur Leibesübung: 59-mal haben sie das schon machen müssen. − Foto: Stefan Ritzinger

7:0, 7:0, 8:2... An sieben der bisher 15 Spieltage in der Kreisliga Straubing hat es mächtig...



Aneinandergereihte Vierecke sind das Erkennungsmerkmal des amerikanischen Produkts, das sich gegen Marktgrößen wie adidas und Nike auflehnt. Amateure wie Profis tragen die Socken, zu sehen in der niederbayerischen Bezirksliga Ost (Bild links) sowie an Weltstar Luis Suàrez vom FC Barcelona. − Fotos: Andreas Lakota und Manu Fernandez/dpa

Das Nervenkostüm mancher Sportler sitzt eng: Zwickt’s irgendwo, dann hemmt das...



Schaibings Spielertrainer Michael Kordick. − Foto: Sven Kaiser

Neun Spiele lang hat die DJK Schaibing in der A-Klasse Waldkirchen mindestens einen Spieler...





Nicht mehr Trainer in Vornbach: Marco Kurz. − Foto: Lakota

Die DJK Vornbach muss sich einen neuen Coach suchen: Spielertrainer Marco Kurz (27) erklärte beim...



Torschütze zum 3:0 Neukirchen v. Wald: David Siglmüller. − Foto: Escher

Führungswechsel in der A-Klasse Passau: Die DJK Patriching musste nach einem bitteren 0:4 in...



Fassungslos reagieren die Münchner Jungprofis Marco Friedl und Derrick Köhn auf das 0:2, während Torschütze Chris Seidl jubelnd abdreht. − Foto: Leifer

Was für eine Sensation! Der SV Schalding schlägt den FC Bayern München II, ein Dorfverein blamiert...



− Foto: Sven Kaiser

Eine außerordentlich gute Hinrunde gespielt hat der FCDreisessel in der Kreisklasse Unterer Wald...



Im Stadion selbst blieb es – abgesehen von ein paar Provokationen und Pyro-Einsatz ruhig. − Foto: Stefan Ritzinger

Nach einem Fußball-Viertligaspiel ermittelt die Augsburger Polizei wegen rund 50 Straftaten gegen...





Matthias Sammer. − Foto: dpa

Der ehemalige Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer traut Jupp Heynckes bei seinem vierten...



Gibt im Frühjahr die Richtung in Allersdorf vor: Christian Schiller. – Foto: Gierl

Der Ex-Trainer des Kreisligisten 1. FC Viechtach, Christian Schiller, wird neuer Trainer bei der...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Kurkonzert

19.10.2017 /// 10:00 Uhr /// Kleiner Kursaal /// Bad Füssing

Es spielt das Kurorchester Bad Füssing unter der Leitung von Anna Hoppa.
Schubertiade Bayeischer Wald - Ersatzkonzert

19.10.2017 /// 19:00 Uhr /// Konzerthaus Blaibach /// Blaibach

Konzert mit dem "Herbert Pixner Projekt"

19.10.2017 /// 19:30 Uhr /// Joseph-von-Fraunhofer-Halle /// Straubing

Unter dem Motto "finest handcrafted music from the alps".
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
DISNEY ON ICE

20.10.2017 /// 18:00 Uhr /// Olympiahalle /// München

Herbstlaub 2017

20.10.2017 /// 19:30 Uhr /// Atrium /// Vilshofen

Stefan Otto

20.10.2017 /// 20:00 Uhr /// Gasthof Wirtsbauer /// Tann

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr



Facebook










realisiert von Evolver