• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



17.06.2014  |  14:02 Uhr

Sommerpause ohne Pause – Viele Amateurkicker schwitzen schon wieder

Lesenswert (6) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Burghausens neuer Trainer Mario Demmelbauer (stehend, 3.v.r.) hat seine Mannen bereits zum ersten Training begrüßt. − Foto: Butzhammer

Burghausens neuer Trainer Mario Demmelbauer (stehend, 3.v.r.) hat seine Mannen bereits zum ersten Training begrüßt. − Foto: Butzhammer

Burghausens neuer Trainer Mario Demmelbauer (stehend, 3.v.r.) hat seine Mannen bereits zum ersten Training begrüßt. − Foto: Butzhammer


Kaum ist mit dem Bayerwald-Duell Regen gegen Hintereben das letzte Relegationsspiel zur Bezirksliga über die Bühne gegangen, steht bei den meisten regionalen Spitzenteams schon der Trainingsauftakt auf dem Terminplan.

Bereits losgelegt haben in der vergangenen Woche Regionalligist Wacker Burghausen und der SV Erlbach. Der FC Tittling und der FC Salzweg starten ebenso diese Woche wie der SV Schalding und Landesligaaufsteiger Hutthurm. Zudem legen die Relegations-Verlierer aus Hauzenberg und Passau in den nächsten Tagen los. Der straffe Zeitplan macht diese "Sommerpause ohne Pause" nötig. Bereits am 12. Juli erwartet der SV Schalding beispielsweise die Zweite des 1. FC Nürnberg zum Saisonauftakt in der Regionalliga.

Trotz der sehr kurzen Verschnaufpause üben die Vereine kaum Kritik an der Termingestaltung. " Jeder Spieler bekommt einen individuellen Trainingsplan ausgehändigt, den es zu erfüllen gilt", sieht Schaldings Abteilungsleiter Markus Clemens seine Spieler gerüstet für die harten Trainingswochen. Coach Mario Tanzer bittet seine Schützlinge täglich zum Training, dazu gibt es drei Testspiele bzw. Blitzturniere und ein Trainingswochenende in Bad Griesbach.

Nicht meckern will auch Passauers neuer Trainer Reinhard Völdl. "Durch die verlängerte Saison bleiben die Spieler fit, verlieren ihre Leistungsfähigkeit nicht", sagt Völdl. Wichtig sei es jedoch, die Spieler im Trainingsbetrieb nicht zu überfordern und auf die Regenerationszeiten zu achten. Völdl sieht den Relegationsmodus mit vier Spielen aber auch kritisch. "Für die Vereine und den Verband sind diese Spiele lukrativ, die Spieler sind bei diesem Pensum die Leidtragenden", gibt der Ex-Hauzenberger zu bedenken.

Sein Nachfolger beim FC Sturm, Alex Geiger, sieht es ähnlich. "Die Jungs sind teilweise körperlich platt und durch die bittere Niederlage gegen Hebertsfelden demoralisiert", sagt der 29-Jährige. Deshalb setze er in der Vorbereitung mit seinem Team auf Ablenkung. "Wir werden Alternativen zum Fußball suchen, Go-Kart fahren, Pullman City besuchen."

Florian Wallner, Trainer beim Landesliganeuling Hutthurm, sieht die Chancengleichheit durch die lange Relegation nicht eingeschränkt. "Jeder Verein ist damit konfrontiert und muss mit der kurzen Pause zurechtkommen", sagt Wallner. Schwierig seien aber Verletzungen, die nicht ausgeheilt und in die neue Saison mitgezogen werden.

Der Bayerische Fußballverband selbst verbucht die Relegation als großen Erfolg. Der niederbayerische Bezirksvorsitzende Christian Engl bescheinigt den Relegationsspielen "überaus viele Zuschauer, Spiele ohne Ausschreitungen" und sieht in ihnen den Höhepunkt der Saison. Freilich sähe auch der BFV die Problematik der kurzen Sommerpause. Dennoch: "Der Sommer ist der schönste Zeitpunkt um Fußball zu spielen", so Engl. Und mehr noch: Beim BFV diskutiere man, die Winterpause zu verlängern und dafür mehr Spiele im Sommer durchzuführen, verrät Engl. Dies wäre auch in wirtschaftlicher Hinsicht eine ernsthafte Option.

"Wegen der Sommerpause der Bundesliga wäre ein Mehr an Zuschauern zu erwarten, was dem Verband und den Vereinen zu Gute kommt", ist sich Engl sicher. − sho












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Cristina Kiermaier
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Cristina Kiermaier

Sarah Wimmer (17)
geb. 03.01.1997
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Sarah Wimmer

Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek






Mann der klaren Worte: Schaldings Trainer Mario Tanzer. − Foto: Lakota

Die eine Serie ist zu Ende. Die andere soll unbedingt fortgesetzt werden. Seit März ist der SV...



Nicht mehr Trainer in Deggendorf: Klaus Feistl. − Foto: Rappel

Paukenschlag beim Deggendorfer SC: Auf seiner Homepage verkündete der Eishockey-Oberligist...



Beeindruckend: Der FC Bayern und sein Arbeitsnachweis in Rom. − Foto: dpa

Der FC Bayern ist mit dem höchsten Auswärtssieg seiner Europapokal-Geschichte Richtung Achtelfinale...



Daumen hoch? Daumen runter? Thomas Prebeck hat viele gute Ansätze in Seebach ausgemacht, sieht aber durchaus auch Verbesserungsbedarf. − Foto: Ritzinger

Die Vorrunde in der Bezirksliga West ist zu Ende. Mit 30 Punkten aus 15 Spielen steht der TSV...



Unter Doping-Verdacht: Joseph Mensah. − Foto: imago

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat ein Verfahren gegen den unter Doping-Verdacht stehenden...





Die Schaldinger Ordner und die Polizei versuchen, die Unruhestifter aus der Anlage zu verbannen. − Foto: lakota

Es war so ein schönes Fußballspiel am Samstagnachmittag an Schalding − leider nicht für alle...



Erzielte mit seinem neunten Saisontreffer die zwischenzeitliche Schaldinger Führung: Michael Pillmeier (Bildmitte). − Foto: Lakota

Der niederbayerische Fußball-Regionalligist SV Schalding-Heining (Landkreis Passau) durfte am...



Spektakel mit Bande am Freyunger Oberfeld – das war einmal. In der neuen Hallen-Saison wird auch im Landkreis Freyung-Grafenau nach Futsal-Regeln gespielt. − Foto: Lakota

Weg mit der Bande: Beim "Cup", dem Hallen-Spektakel im Landkreis Freyung-Grafenau...



Hauzenberg im Herbst – eine Erfolgsgeschichte: Belmond Nsumbu Dituabanza und Kapitän Jürgen Knödlseder haben derzeit viel Grund zu Jubeln. − Foto: Kaiser

15 Spiele, 14 Siege, 42 Punkte, Herbstmeister in der Bezirksliga Ost – das ist die Bilanz des...



Benedikt Öllinger. − Foto: imago

Es ist eine Geschichte, die für manch einen Fragen aufwirft. Am Tag der Deutschen Einheit spielt der...





Steht außerhalb jeder Kritik: Tigers-Goalie Jason Bacashihua. − Foto: Schindler

Bei den Straubing Tigers brennt’s – und das nicht nur wegen der unnötigen...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
1. Kindertheater

23.10.2014 /// 09:00 Uhr /// Bürgerhaus /// Burghausen

Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren.
Törggelen

23.10.2014 /// 16:00 Uhr /// Mehrzweckhalle (Raum Nord) /// Töging am Inn

Gemütliches Beisammensein
Tag der Bibliotheken - Deutschland liest - "Tarzan of the Ages" mit Ralph Turnheim

23.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Stadtbibliothek /// Deggendorf

Eintritt: 8,00 EUR - Voranmeldung unter: 0991/2960-525
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Festivalpass - Mord(s)Tage

10.10.2014 /// KuK /// Schönberg

Krimi und Dinner: Drudenblut

24.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Raitenhaslach-Klostergaststätte /// Burghausen

"We will rock you"

24.10.2014 /// 19:30 Uhr /// Deutsches Theater /// München

Das Queen-Musical.
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Die schwer an Krebs erkrankte 68er-Ikone und Rainer-Langhans-Freundin Jutta Winkelmann macht sich...
Dass der Titel nicht mehr zum Film passt, ist noch das geringste Problem von "Denk wie ein Mann 2".
Doris Dörrie zeigt in ihrer gelungenen Dokumentation die Faszination des mexikanischen Mariachi...
In seinem atmosphärisch dichten, hochspannenden Drama "Am Sonntag bist Du tot" erzählt John Michael...
mehr











realisiert von Evolver