• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.03.2018  |  16:45 Uhr

Fade Wacker-Nullnummer: Mölzl kritisiert Einstellung − Hingerl verletzt sich schwer

von Michael Buchholz

Lesenswert (5) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Frust auf der Wacker-Bank: Trainer Patrick Mözl und die anderen Verantwortlichen konnten nicht glauben, was sie zu sehen bekamen. − Foto: Zucker

Frust auf der Wacker-Bank: Trainer Patrick Mözl und die anderen Verantwortlichen konnten nicht glauben, was sie zu sehen bekamen. − Foto: Zucker

Frust auf der Wacker-Bank: Trainer Patrick Mözl und die anderen Verantwortlichen konnten nicht glauben, was sie zu sehen bekamen. − Foto: Zucker


Der SV Wacker Burghausen musste sich in der Fußball-Regionalliga Bayern am Samstag mit einem 0:0 gegen den FC Unterföhring begnügen und konnte dabei nicht an die Leistung vom Mittwoch anknüpfen, als der VfR Garching mit 4:1 besiegt wurde. Bitter: In der Schlussphase schied auch noch Kevin Hingerl mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung aus.

Bieder und augenscheinlich ohne die letzte Konzentration bestritt der SV Wacker Burghausen gegen den Tabellenletzten den ersten Durchgang. Vieles blieb Stückwerk, ganz selten konnten die Wacker-Fans gelungene Aktionen ihrer Mannschaft bewundern. Auch deswegen, weil das Team von Trainer Peter Faber konsequent die Marschrichtung durchhielt und die Räume sehr gut zulief. Die erste wirklich gute Möglichkeit für die Hausherren so auch erst in der 24. Minute, als sich Stefan Wächter und Muhamed Subasic durchkombinierten, Marius Duhnke Keeper Daniel Sturm jedoch nicht überwinden konnte. Glück hatten die Unterföhringer nach genau einer halben Stunde – der 20-Meter-Freistoß von Subasic flog nur um Zentimeter am Pfosten vorbei.

Offensiv hatte Unterföhring in der ersten Hälfte nicht viel zu bieten, so dass Franco Flückinger kaum einmal eingreifen musste. Tobi Janietz hatte hingegen in der 37. Minute aus15 Metern die Chance auf das 1:0, doch Sturm war zur Stelle. Der Unterföhringer Schlussmann vereitelte dann auch noch die letzte Chance vor der Pause, als er nach Pass von Duhnke gerade noch vor Subasic an den Ball kam.

Auch nach der Pause und einem Doppelwechsel - Martin Holek und Julien Richter für Sascha Marinkovic und Manuel Omelanowsky - wurden die Burghauser Aktionen nicht zwingender. Ganz im Gegenteil: Als Christoph Buchner den Ex-Burghauser Ajlan Arifovic in der 61. Minute im Strafraum von den Beinen holte, bot sich den Gästen die große Chance auf den Siegtreffer, doch Andi Faber setzte den Strafstoß über den Balken.

Kevin Hingerl musste vom Platz gebracht werden. − Foto: Zucker

Kevin Hingerl musste vom Platz gebracht werden. − Foto: Zucker

Kevin Hingerl musste vom Platz gebracht werden. − Foto: Zucker


Die einzig nennenswerte Chance für Burghausen in Halbzeit zwei hatte Buchner in der 78. Minute, doch der Innenverteidiger verzog freistehend. Auf der anderen Seite musste Flückiger gegen Fabio Sabbagh retten (82.) und hatte Glück, dass Joker Philipp Schmidt in der 89. Minute nach Ablage von Faber nur die Unterkante der Latte traf. "Das ist eine reine Einstellungssache. Wir haben zum wiederholten Male nicht das auf den Platz gebracht, was wir können und müssen trotz guter Chancen vor der Pause am Ende froh sein, dass wir nicht verloren haben", ärgerte sich Trainer Patrick Mölzl.

SV Wacker Burghausen: Flückiger - Schulz, Hofstetter, Buchner, Janietz - Hingerl, Subasic - Duhnke, Omelanowsky (46.Richter), Wächter (68. Sulmer) - Marinkovic (46.Holek). Trainer: Mölzl.

FC Unterföhring: Sturm - Arifovic, Kelmendi, Hofmaier, Bittner - Olwa-Luta, Kain, Sabbagh, Morou (93. Putta), Faber, Takahara (53. Schmidt). Trainer: Faber.

Schiedsrichter: Treiber (Zell-Bruck); Zuschauer: 1073

Besonderheit: Unterföhrings Faber schießt Foulelfmeter über das Tor (61.)













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
36
87:27
83
2.
FC Bayern München II
36
84:41
74
3.
1. FC Schweinfurt 05
36
79:52
68
4.
VfR Garching
36
67:67
56
5.
1. FC Nürnberg II
36
70:61
55
6.
FC Ingolstadt II
36
68:57
53
7.
VfB Eichstätt
36
55:56
52
8.
FC Augsburg II
36
55:44
50
9.
SV Wacker Burghausen
36
53:49
50
10.
FV Illertissen
36
50:50
49
11.
SV Schalding-Heining
36
59:72
49
12.
TSV Buchbach
36
50:56
46
13.
Spvgg Greuther Fürth II
36
44:51
46
14.
FC Pipinsried
36
43:62
44
15.
TSV 1860 Rosenheim
36
43:55
41
16.
FC Memmingen
36
47:58
39
17.
Spvgg Bayreuth
36
53:79
38
18.
SV Seligenporten
36
39:58
36
19.
FC Unterföhring
36
36:87
20




Stürmt künftig wieder für den SV Schalding: Fabian Schnabel. − Foto: Lakota

Diese Nachricht lässt die Fans des SV Schalding jubeln – und die Vorfreude auf die neue...



Sand statt Rasen: Die italienischen Nationalspieler genießen die fußballfreie Zeit. Ciro Immobile weilte mit der Familie auf den Malediven, wie er seinen Fans auf Instagram mitteilte. − Foto: Instagram

Ganz Europa ist im Fußball-Fieber. Ganz Europa? Nicht ganz. Denn die WM in Russland findet ohne...



− Foto: Becherer

Fußball-Landesligist TSV Bogen wehrt sich gegen die Umgruppierung von der Mitte- in die...



Alex Schraml und seine Passauer starten die Saison mit dem Derby gegen Hutthurm. − Foto: Sigl

Endlich mal wieder eine schöne Nachricht vom SV Hutthurm. Der Verein darf das offizielle...



Stolze Trainer und ihre Talente: Jochen Fröschl (l.) und Josef Wagner (r.) mit ihren Nachwuchsspielern. Philipp Michl (2.v.l.) wechselt nach Fürth, Emily Hobelsberger (2.v.r.) geht zum FC Bayern. Torfrau Celina Wagner besucht im Herbst einen Lehrgang der Nationalmannschaft. − Fotos: Kraus

Das Spielfeld auf dem Waldkirchner Kunstrasen machen die Trainer ganz klein...





Jetzt sind auch die A-Klassen im Kreis Ost eingeteilt. − Foto: Lakota

Das Spekulieren hat ein Ende: Jetzt ist auch die A-Klassen-Einteilung im neuen Fußballkreis Ost fix...



Die fünf Kreisklassen im neuen Fußball-Kreis Niederbayern West.

Nachdem die Kreisligen bereits zu Beginn der letzten Woche bereits feststanden...



Einen beiläufigen Klaps bekommt Mesut Özil nach Spielschluss von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff. Beim 0:1 zum WM-Start gegen Mexiko bleibt der Regisseur wie viele seiner Teamkollegen blass. − Foto: dpa

Die deutsche Elf in der Einzelkritik nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko: Neuer: Spielte nach...



Ratlosigkeit herrschte beim deutschen Trainerteam um Jogi Löw und Assistent Thomas Schneider. − Foto: dpa

Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen Mexiko zogen...



Zum vorerst letzten Mal an der Seitenlinie beim TSV Oberdiendorf stand Tobias Binder (9.von links) beim Relegationsspiel gegen DJK Straßkirchen in Grubweg. − Foto: Andreas Lakota

Tobias Binder (36) ist enttäuscht. Vor drei Tagen hat ihm der TSV-DJK Oberdiendorf mitgeteilt...







Facebook










realisiert von Evolver