• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2017  |  15:03 Uhr

DFB plant Änderung der Aufstiegsregelung zur 3. Liga – aber nicht jeder Meister soll aufsteigen

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Unterhachings Präsident Manfred Schwabl hatte sich auch vehement für eine Änderung der Aufstiesregelung ausgesprochen – auch wenn sein Verein in diesem Jahr den Sprung in die 3. Liga über die Relegation schaffte. − Foto: Lakota

Unterhachings Präsident Manfred Schwabl hatte sich auch vehement für eine Änderung der Aufstiesregelung ausgesprochen – auch wenn sein Verein in diesem Jahr den Sprung in die 3. Liga über die Relegation schaffte. − Foto: Lakota

Unterhachings Präsident Manfred Schwabl hatte sich auch vehement für eine Änderung der Aufstiesregelung ausgesprochen – auch wenn sein Verein in diesem Jahr den Sprung in die 3. Liga über die Relegation schaffte. − Foto: Lakota


Schon in der kommenden Saison könnte es eine neue Aufstiegsregelung zwischen Fußball-Regionalliga und 3. Liga geben. Bei der Konferenz der Präsidenten der Regional- und Landesverbände des DFB wurden zu Beginn dieser Woche mehrere Varianten diskutiert, um die umstrittene Relegation der Regionalliga-Meister zumindest teilweise abzuschaffen. In Zukunft könnte es vier statt bisher drei Auf- und Absteiger geben. Dieses Modell wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur favorisiert und könnte schon in der nächsten Saison eingeführt werden.

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), sprach sich in einem Gespräch mit der Funke-Mediengruppe dafür aus, "von fünf Staffelsiegern steigen vier auf". Im September würden mit den Regionalliga-Clubs und der 3. Liga Gespräche geführt. "Unser Ziel ist die Verabschiedung der neuen Struktur durch den DFB-Vorstand im Dezember", erklärte Grindel. Mit Beginn der Saison 2018/19 könnte die neue Regelung greifen.

"Wir gehen ohne Festlegungen ergebnisoffen in die Diskussionen. Aber ich denke, dass das Modell vier aus fünf gute Chancen haben könnte, sich durchzusetzen", betonte der DFB-Chef und begründete den Vorschlag: "Weil es eine einfache und gerechte Lösung ist. Der Grundsatz, der Meister muss aufsteigen, wird zwar nicht in Gänze erreicht, aber in den meisten Fällen. Das Modell würde so angelegt sein, dass für die Klubs deutlich mehr Planungssicherheit herrschen würde als im aktuellen Modus", sagte Grindel.

Entsprechende Planungen des DFB hatte auf Nachfrage des MDR in Leipzig auch der sächsische Verbandspräsident Hermann Winkler, Mitglied des DFB-Vorstandes, bestätigt. "Ich unterstütze diese Initiative und werde wie meine Kollegen in den anderen Landes- und Regionalverbänden in den nächsten Wochen intensiv mit den Vereinen über die möglichen Modelle diskutieren", sagte Winkler dem Mitteldeutschen Rundfunk: "Ich bin ganz klar dafür: Der Erste muss aufsteigen."

Allerdings würde es auch im favorisierten Modell eine Einschränkung geben. Drei von fünf Regionalliga-Meistern sollen direkt aufsteigen, die beiden anderen in der Relegation den vierten Aufsteiger ermitteln. In der Regionalliga Südwest verliert der Zweite das Recht auf die Qualifikation. Wer direkt aufsteigt, soll nach einem rotierenden System über fünf Jahre festgelegt werden.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
36
87:27
83
2.
FC Bayern München II
36
84:41
74
3.
1. FC Schweinfurt 05
36
79:52
68
4.
VfR Garching
36
67:67
56
5.
1. FC Nürnberg II
36
70:61
55
6.
FC Ingolstadt II
36
68:57
53
7.
VfB Eichstätt
36
55:56
52
8.
FC Augsburg II
36
55:44
50
9.
SV Wacker Burghausen
36
53:49
50
10.
FV Illertissen
36
50:50
49
11.
SV Schalding-Heining
36
59:72
49
12.
TSV Buchbach
36
50:56
46
13.
Spvgg Greuther Fürth II
36
44:51
46
14.
FC Pipinsried
36
43:62
44
15.
TSV 1860 Rosenheim
36
43:55
41
16.
FC Memmingen
36
47:58
39
17.
Spvgg Bayreuth
36
53:79
38
18.
SV Seligenporten
36
39:58
36
19.
FC Unterföhring
36
36:87
20




Einen beiläufigen Klaps bekommt Mesut Özil nach Spielschluss von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff. Beim 0:1 zum WM-Start gegen Mexiko bleibt der Regisseur wie viele seiner Teamkollegen blass. − Foto: dpa

Die deutsche Elf in der Einzelkritik nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko: Neuer: Spielte nach...



Am 2. Spieltag gibt es das prestigeträchtige Derby zwischen Künzing und Osterhofen. − Foto: Müller Archiv

In fünf Wochen geht es wieder los in der Bezirksliga Ost. Viele Vereine haben bereits die...



Ratlosigkeit herrschte beim deutschen Trainerteam um Jogi Löw und Assistent Thomas Schneider. − Foto: dpa

Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen Mexiko zogen...



Trainer Matthias Süß, Co-Trainer Benjamin Schiller mit den Neuzugängen Stefan Lemberger, Lukas Burmberger, Philipp Arnold, Fabian Mühlbauer und Ismail Morina.Es fehlt: Alexander Weber. − Foto: Breu

Nach einer kurzen Sommerpause hat die Vorbereitung der Spvgg Plattling auf die neue Saison in der...



Schalding gegen Wacker − diese Partie geht am Sonntag, 29.Juli, bereits um 11.30 Uhr über die Bühne. − Foto: Lakota

Der SV Wacker Burghausen startet am 14. Juli nun doch nicht gegen den FV Illertissen in die neue...





Jetzt sind auch die A-Klassen im Kreis Ost eingeteilt. − Foto: Lakota

Das Spekulieren hat ein Ende: Jetzt ist auch die A-Klassen-Einteilung im neuen Fußballkreis Ost fix...



Die Kreisklassen sind eingeteilt. − Foto: Lakota

Seit Wochen wird diskutiert, spekuliert und gerechnet. Wie werden nach der Kreisreform die Klassen...



Die fünf Kreisklassen im neuen Fußball-Kreis Niederbayern West.

Nachdem die Kreisligen bereits zu Beginn der letzten Woche bereits feststanden...



Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bekräftigt, dass man den Fußball-Nationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan nach deren umstrittenem Besuch beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eine Brücke bauen sollte. − Foto: dpa

Die heftigen, teilweise beleidigenden Reaktionen auf das Erdogan-Treffen von Özil und Gündogan...



Einen beiläufigen Klaps bekommt Mesut Özil nach Spielschluss von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff. Beim 0:1 zum WM-Start gegen Mexiko bleibt der Regisseur wie viele seiner Teamkollegen blass. − Foto: dpa

Die deutsche Elf in der Einzelkritik nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko: Neuer: Spielte nach...







Facebook










realisiert von Evolver