• pnp.de
  • am-sonntag.de




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.05.2017  |  16:42 Uhr

"Zum Weglaufen": Wacker-Coach Patrick Mölzl nach 0:6-Pleite kleinlaut

Lesenswert (9) Lesenswert 10 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






"So geht’s nicht": Nicht mehr hinsehen konnte Wacker-Coach Patrick Mölzl bei der 0:6-Pleite seiner Mannschaft in Ingolstadt. − Foto: Gabi Zucker

"So geht’s nicht": Nicht mehr hinsehen konnte Wacker-Coach Patrick Mölzl bei der 0:6-Pleite seiner Mannschaft in Ingolstadt. − Foto: Gabi Zucker

"So geht’s nicht": Nicht mehr hinsehen konnte Wacker-Coach Patrick Mölzl bei der 0:6-Pleite seiner Mannschaft in Ingolstadt. − Foto: Gabi Zucker


Dass nach einer 0:6-Klatsche unangenehme Fragen auftauchen, war Patrick Mölzl klar. "So geht’s nicht. Da brauchen wir gar nicht um den heißen Brei drumrumreden", erklärte der Coach des SV Wacker Burghausen am Tag nach der Pleite beim FC Ingolstadt II, der sich mit dem Kantersieg wohl den vorzeitigen Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Bayern gesichert hat.

"Es gibt keine Ausreden. Die ganze Körpersprache war zum Weglaufen", eine plausible Erklärung für die höchste Saisonniederlage des SV Wacker hatte der Trainer nicht parat, keineswegs wollte er das schlechte Abschneiden an den vier Jungspunden festmachen, die er in die Starformation berufen hat: "Das lasse ich nicht gelten, der Rest der Mannschaft hat ja auch nicht funktioniert. Darüber werden wir uns noch unterhalten."

Im Internet hagelte es derweil für die desolate Vorstellung der Burghauser, die damit jegliche Schützenhilfe für die noch im Abstiegskampf steckenden Ostbayern-Rivalen Buchbach und Schalding unterließen, Häme und Kritik. "Wettbewerbsverzerrung vom Feinsten", "Es wurde mal wieder Zeit für eine strategisch kluge Niederlage" oder "Bravo Herr Steindl, ihr im Fernsehen süffisant vorgetragener Vorschlag wurde mustergültig umgesetzt", kritisierten die Anhänger im Hinblick auf die kürzlich von Bürgermeister Hans Steindl live im Fernsehen geäußerten Spekulationen um ein "strategisch richtiges Verhalten" in Zusammenhang mit dem Vertrag von Uwe Wolf. Der Kontrakt des Ex-Trainers verlängert sich nämlich um ein Jahr, sollten die Wacker-Kicker mindestens Tabellensechster werden.

"So ein Ergebnis wünscht sich keiner", betont nun Abteilungsleiter Josef Berger, der zu bedenken gibt: "Ob wir das Spiel in Bestbesetzung gewonnen hätten, ist zumindest fraglich." − ow/MBMehr zum SV Wacker lesen Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer Heimatzeitung.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
20
45:15
44
2.
FC Ingolstadt II
20
47:24
39
3.
1. FC Nürnberg II
21
49:35
38
4.
1. FC Schweinfurt 05
21
36:27
35
5.
FV Illertissen
21
32:25
35
6.
FC Bayern München II
19
37:25
33
7.
SV Schalding-Heining
21
37:38
33
8.
TSV 1860 Rosenheim
21
31:34
30
9.
FC Augsburg II
21
38:27
29
10.
FC Pipinsried
21
25:38
29
11.
TSV Buchbach
19
29:26
28
12.
SV Wacker Burghausen
21
31:31
26
13.
VfR Garching
19
31:35
26
14.
VfB Eichstätt
21
30:37
24
15.
Spvgg Bayreuth
21
31:46
23
16.
Spvgg Greuther Fürth II
21
19:32
22
17.
SV Seligenporten
20
25:33
21
18.
FC Memmingen
21
21:34
17
19.
FC Unterföhring
21
21:53
9




"Er ist eine absolute Führungsfigur": Schaldings sportlicher Leiter Markus Clemens zeigt sich von Markus Gallmaiers derzeitigen Leistungen angetan. Der SVS-Stürmer war mit seinen Toren und Vorbereitungen zuletzt häufig der "Türöffner". Gegen Rosenheim durfte der 25-Jährige die Grün-Weißen als Kapitän auf den Rasen führen. − Fotos: Andreas Lakota

Hinten sicher, vorne brandgefährlich – es ist fast schon unheimlich, was der SV Schalding...



Derby auf Sandplatz: Freitagabend, Flutlicht und ein Nachbarduell zwischen dem SV Perlesreut um Marco Sterr (im Vordergrund) und dem SV Schöfweg. Da sollten doch einige Zuschauer vorbeikommen, oder? − Fotos: Michael Duschl

Es ist kein Geheimnis, dass die Bezirksliga-Fußballer des SV Perlesreut und des SV Schöfweg die...



Müssen sich Amateur-Kicker bald auf eine neue Spielordnung einstellen? Der Bayerische Fußball-Verband will darüber mit den Vereinen sprechen. − Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) will für mehr Durchblick in seinem Paragrafen-Dschungel sorgen...



Eine klasse Besetzung kann das VR Bank Rottal-Inn Hallen-Masters des ASCK Simbach vorweisen. Mit dabei sind zahlreiche Top-Clubs wie der FC Bayern München (Bild vom Sonnenland-Cup der Spvgg Hacklberg im Viertelfinale gegen Grashoppers Zürich). − Foto: Sigl

"Ein absolutes Top-Turnier, das es in dieser Form noch nie in unserer Region...



Bekam für seine Leistung gegen Anderlecht Sonderlob: Bayern-Youngster Marco Friedl. − Foto: dpa

Mit ihm hatte keiner gerechnet, nicht einmal er selbst. Der 19 Jahre junge Österreicher Marco Friedl...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Frustriert: Tiefenbach-Coach Axel Dichtl. − Foto: Lakota

Vier bittere Pleiten im Spätherbst, nur magere 17 Punkte aus 20 Saisonspielen...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...





Schlagzahl nochmals erhöhen: Passaus Trainer Benedikt Wagner will nach dem Winter noch mehr Gas geben. − Foto: Lakota

53 von 60 – so lautet die beeindruckende Punktebilanz, die der 1.FC Passau in der Bezirksliga...







Facebook










realisiert von Evolver