• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





22.04.2017  |  21:31 Uhr

Super Gallmaier, super Sieg: 3:1 in Illertissen, Schaldinger Tormaschine läuft weiter wie geschmiert

Lesenswert (22) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Momentan nicht zu stoppen: Markus Gallmaier traf beim 3:1-Sieg in Illertissen doppelt. − Foto: Lakota

Momentan nicht zu stoppen: Markus Gallmaier traf beim 3:1-Sieg in Illertissen doppelt. − Foto: Lakota

Momentan nicht zu stoppen: Markus Gallmaier traf beim 3:1-Sieg in Illertissen doppelt. − Foto: Lakota


Dritter Dreier in Folge – der SV Schalding kommt auf der Zielgeraden seiner vierten Regionalliga-Saison noch einmal mächtig in Fahrt. Dank einer kompakten, starken Mannschaftsleitung und einem im Abschluss überragenden Markus Gallmaier feierte die Elf von Spielertrainer Stefan Köck am Freitagabend einen 3:1-Sieg beim Tabellensechsten FV Illertissen und darf wieder vom direkten Klassenerhalt träumen.

Entscheidender Mann auf dem Feld war erneut SVS-Stürmer Markus Gallmaier, der mit seinen Saisontreffern 9 und 10 den Niederbayern den Weg zum Sieg ebnete. Vor allem sein zweites Tor war das Eintrittsgeld wert, nach einem Pass von Kapitän Josef Eibl lief er alleine auf den gegnerischen Torwart zu, umkurvte ihn und markierte das wichtige 3:1 für Grün-Weiß.

Schalding knüpfte nach dem Sieg in Memmingen an die dort gezeigte Leistung an – und startete ideal in die 90 Minuten. Schon nach elf Minuten (!) führten die Gäste mit 2:0. Zunächst legte Eibl für Gallmaier auf, dann bediente der erneut in der Startelf stehende Christian Seidl den Kapitän, der sein Team fast schon vorentscheidend in Führung brachte, in beiden Fällen hatten die Gäste durch impulsives Pressing dem Gegner den Ball abgenommen.

Die Hausherren waren geschockt ob dieser Niederbayern-Power. Doch sie kämpften sich schnell in die Partie zurück, die Abwehr um Spielertrainer Köck musste fortan Schwerstarbeit leisten. Nicht unlogisch: der Anschluss zum 1:2 in Minute 32 durch Illertissens Kapitän Lukas Kling. Doch Schalding, bei dem Robert Zillner nach seiner Gelb-Sperre wieder in der Startelf stand, ließ sich bis zur Halbzeit nicht mehr überraschen.

Nach dem Wechsel dominierten zunächst erneut die starken Allgäuer. Doch der SVS stemmte sich gegen den Ausgleich – und dann erlöste Gallmaier seine Farben mit seinem zweiten Treffer.

Nach diesem famosen Erfolg weist das SVS-Konto mit 33 Zählern acht Punkt Vorsprung auf den Vorletzten Seligenporten aus – der direkte Abstieg sollte damit vermieden sein, das erste Ziel der Saison ist erreicht. Nach dem dritten Dreier in Folge, dem vierten Sieg in den letzten fünf Spielen, rückt aber auch der direkte Klassenerhalt ein Stück näher. − mis

FV Illertissen: Schilder – Rupp, Krug (67. Löw), Strahler, Enderle, Kling, Nebel, Hahn, Jann (57. Akaydin), Nollenberger (73. Mozler), Schaller.

SV Schalding: Schöller – Gahabka, Köck, M. Huber, Tiefenbrunner, Eibl, Kurz, Rockinger, Zillner (84. Gressel), Gallmaier (74. Pillmeier), Seidl (46. Rott).

Tore: 0:1 Markus Gallmaier (7.), 0:2 Josef Eibl (11.), 1:2 Lukas Kling (32.), 1:3 Markus Gallmaier (61).

SR Florian Fleischmann (SC Kreith/Pittersberg); 250 Zuschauer.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
36
87:27
83
2.
FC Bayern München II
36
84:41
74
3.
1. FC Schweinfurt 05
36
79:52
68
4.
VfR Garching
36
67:67
56
5.
1. FC Nürnberg II
36
70:61
55
6.
FC Ingolstadt II
36
68:57
53
7.
VfB Eichstätt
36
55:56
52
8.
FC Augsburg II
36
55:44
50
9.
SV Wacker Burghausen
36
53:49
50
10.
FV Illertissen
36
50:50
49
11.
SV Schalding-Heining
36
59:72
49
12.
TSV Buchbach
36
50:56
46
13.
Spvgg Greuther Fürth II
36
44:51
46
14.
FC Pipinsried
36
43:62
44
15.
TSV 1860 Rosenheim
36
43:55
41
16.
FC Memmingen
36
47:58
39
17.
Spvgg Bayreuth
36
53:79
38
18.
SV Seligenporten
36
39:58
36
19.
FC Unterföhring
36
36:87
20




Jubel hier, Frust dort: Untermitterdorf feiert, Mauth dagegen steigt ab. − Foto: Escher

Der TSV Mauth muss nach einer halben Ewigkeit zurück in die Kreisklassse – dort kickte der...



Lukas Zillner schoss Vornbach zum Sieg.

Die DJK Vornbach darf weiter auf den Verbleib in Kreisliga hoffen, für die SG...



Schoss den TSV Buch im Alleingang in Runde 2 um den Bayernliga-Aufstieg: Philip Lang (Mitte) schoss das entscheidende 1:0 im Rückspiel gegen den TSV Waldkirchen. Das Foto stammt aus dem Hinspiel (1:1). − Foto: Sven Kaiser

Aus der Traum: Der TSV Waldkirchen wird nicht in die Bayernliga aufsteigen. Die Mannschaft von...



− Foto: Helmut Müller

Das war eine ganz klare Angelegenheit: Mit 4:1 hat sich der SV Bernried am Samstag vor 932...



Jubel bei Haag, Frust bei St. Oswald: Der Kreisklassist gewann mit 2:1. − Foto: Escher

Abstieg vorerst abgewendet: Die Fußballer des SV Haag setzten sich am Samstag nach Rückstand noch...





− Foto: Lakota

Das wird hart. Ganz, ganz hart. Während die Releganten im Kreis West beste aufgrund vieler freier...



In der Kritik: Felix Zwayer. − Foto: dpa

Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...







Facebook










realisiert von Evolver