• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.04.2017  |  14:54 Uhr

Mölzl optimistisch: "Können auch gegen die Bayern gewinnen" – Hingerl-Bruder-Duell

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Für beide eine besondere Partie: Der neue Wacker-Coach Patrick Mölzl gibt gegen die Bayern-Amateure sein Heimspiel-Debüt, Kevin Hingerl trifft dabei möglicherweise im direkten Duell auf seinen Bruder Marco. − Foto: Christian Butzhammer

Für beide eine besondere Partie: Der neue Wacker-Coach Patrick Mölzl gibt gegen die Bayern-Amateure sein Heimspiel-Debüt, Kevin Hingerl trifft dabei möglicherweise im direkten Duell auf seinen Bruder Marco. − Foto: Christian Butzhammer

Für beide eine besondere Partie: Der neue Wacker-Coach Patrick Mölzl gibt gegen die Bayern-Amateure sein Heimspiel-Debüt, Kevin Hingerl trifft dabei möglicherweise im direkten Duell auf seinen Bruder Marco. − Foto: Christian Butzhammer


Es gibt beileibe unattraktivere Gegner als den FC Bayern für ein Heimspiel-Debüt! "Bayern ist immer reizvoll. Dementsprechend wollen wir uns auch präsentieren", sagt Patrick Mölzl vor seinem ersten Auftritt als Burghauser Trainer in der Wacker-Arena. Die Regionalliga-Partie gegen die U21 des Rekordmeisters, der unter Trainer Danny Schwarz noch ungeschlagen ist, wird am Samstag um 14 Uhr angepfiffen.

Nach dem Pokal-Sieg in Hauzenberg will Mölzl natürlich auch vor eigenem Publikum mit einem Erfolg starten: "Wir haben einen Plan und wenn wir den durchbringen, können wir auch gegen die Bayern gewinnen." Probates Mittel gegen spielstarke Mannschaften mit top ausgebildeten Spielern sei mannschaftliche Geschlossenheit. "Wir brauchen eine gute Ordnung und ein taktisch sauberes Spiel. Ansonsten muss man gegen solche Mannschaften zu viel Kraft investieren", erklärt der Coach, der ja selbst einige Jahre bei den Amateuren des FC Bayern gespielt hat und deswegen ganz genau weiß, was die Jung-Profis nicht mögen: "Wir müssen jeden Zweikampf mit 100 Prozent bestreiten, das heißt nicht, dass es da ständig scheppern muss. Aber wir müssen einfach unangenehm sein und die Räume zubekommen."

Eine pikante Zusatznote bekommt die Partie durch das Duell der Brüder Kevin und Marco Hingerl, die beide im zentralen Mittelfeld beheimatet sind und durchaus im Direktvergleich aufeinandertreffen könnten. "Das könnte ein interessanter Brüderkampf werden", so Mölzl. Welcher der beiden Hingerl-Brüder im direkten Vergleich die Nase vorne hat, ist schwer zu sagen, fest steht dass der etwas offensiver ausgerichtete Marco (20) mit neun Saisontreffern zusammen mit Milos Pantovic der zweitbeste Bayern-Torschütze nach Kapitän Kalle Lappe (11 Treffer) ist. Kevin Hingerl (23), der ja in erster Linie Treffer verhindern soll, hat bislang zwei Mal getroffen.

Verzichten muss Mölzl weiterhin auf Philipp Knochner, der immer wieder mit Schwindelgefühlen kämpft und jetzt erst einmal zehn Tage Trainingsverbot hat. Keeper Alex Eiban, der in Hauzenberg verletzt raus musste, ist dank intensiver Behandlung wieder ziemlich fit, Fragezeichen stehen noch hinter Kapitän Christoph Burkhard (Hüftprellung) und Marius Duhnke (Fußverletzung), auch Christoph Bann ist nach seiner Fußprellung noch nicht bei 100 Prozent. − MBMehr über den SV Wacker lesen Sie in der Samstags-Ausgabe Ihrer Heimatzeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
36
87:27
83
2.
FC Bayern München II
36
84:41
74
3.
1. FC Schweinfurt 05
36
79:52
68
4.
VfR Garching
36
67:67
56
5.
1. FC Nürnberg II
36
70:61
55
6.
FC Ingolstadt II
36
68:57
53
7.
VfB Eichstätt
36
55:56
52
8.
FC Augsburg II
36
55:44
50
9.
SV Wacker Burghausen
36
53:49
50
10.
FV Illertissen
36
50:50
49
11.
SV Schalding-Heining
36
59:72
49
12.
TSV Buchbach
36
50:56
46
13.
Spvgg Greuther Fürth II
36
44:51
46
14.
FC Pipinsried
36
43:62
44
15.
TSV 1860 Rosenheim
36
43:55
41
16.
FC Memmingen
36
47:58
39
17.
Spvgg Bayreuth
36
53:79
38
18.
SV Seligenporten
36
39:58
36
19.
FC Unterföhring
36
36:87
20




Jubel hier, Frust dort: Untermitterdorf feiert, Mauth dagegen steigt ab. − Foto: Escher

Der TSV Mauth muss nach einer halben Ewigkeit zurück in die Kreisklassse – dort kickte der...



Lukas Zillner schoss Vornbach zum Sieg.

Die DJK Vornbach darf weiter auf den Verbleib in Kreisliga hoffen, für die SG...



Schoss den TSV Buch im Alleingang in Runde 2 um den Bayernliga-Aufstieg: Philip Lang (Mitte) schoss das entscheidende 1:0 im Rückspiel gegen den TSV Waldkirchen. Das Foto stammt aus dem Hinspiel (1:1). − Foto: Sven Kaiser

Aus der Traum: Der TSV Waldkirchen wird nicht in die Bayernliga aufsteigen. Die Mannschaft von...



− Foto: Helmut Müller

Das war eine ganz klare Angelegenheit: Mit 4:1 hat sich der SV Bernried am Samstag vor 932...



Jubel bei Haag, Frust bei St. Oswald: Der Kreisklassist gewann mit 2:1. − Foto: Escher

Abstieg vorerst abgewendet: Die Fußballer des SV Haag setzten sich am Samstag nach Rückstand noch...





− Foto: Lakota

Das wird hart. Ganz, ganz hart. Während die Releganten im Kreis West beste aufgrund vieler freier...



In der Kritik: Felix Zwayer. − Foto: dpa

Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...







Facebook










realisiert von Evolver