• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.03.2017  |  17:08 Uhr

Hammer Leistung in Haching: Nur ein Tor fehlt Schalding zum ganz großen Coup

Lesenswert (16) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Fast das Schaldinger 1:0: Der Kopfball von Spielertrainer Stefan Köck (4. von links) geht allerdings an die Latte und wird anschließend auf der Torlinie geklärt. − Foto: Andreas Lakota

Fast das Schaldinger 1:0: Der Kopfball von Spielertrainer Stefan Köck (4. von links) geht allerdings an die Latte und wird anschließend auf der Torlinie geklärt. − Foto: Andreas Lakota

Fast das Schaldinger 1:0: Der Kopfball von Spielertrainer Stefan Köck (4. von links) geht allerdings an die Latte und wird anschließend auf der Torlinie geklärt. − Foto: Andreas Lakota


Was für ein Spiel, was für eine Leistung: Mit einem bärenstarken Auftritt holt der SV Schalding beim unangefochtenen Regionalliga-Tabellenführer Spvgg Unterhaching ein 0:0. Und der Punkt ist hochverdient, Schalding hätte sogar gewinnen können. Nach dem mauen 0:0 im Heimspiel gegen Buchbach zeigt sich der SVS extrem verbessert und liefert eines seiner besten Spiele in dieser Saison ab. Am Ende fehlt nur ein Tor zum ganz großen Coup. Doch diese Partie macht viel Hoffnung im Kampf um den Ligaerhalt.

Die Schaldinger sind im mit 1600 Zuschauern gut gefüllten und stimmungsvollen Hachinger Sportpark von Beginn an megapräsent. Aggressiv im Zweikampf, laufstark und mit geschickter Raumaufteilung macht der Gast dem Primus das Leben schwer. Unterhaching, bei dem Toptorjäger Stephan Hain (Zwiesel) überraschend 63 Minuten lang nur auf der Bank sitzt, kann nur selten wirklich gefährliche Chancen kreieren.

Und Schalding? Das hat in den ersten 45 Minuten mehr gute Abschlüsse als gegen Buchbach im gesamten Spiel. Mit wohl dosiertem Pressing erobert der SVS immer wieder die Bälle - und dann geht es schnell nach vorne. Schon nach zehn Minuten hat Gallmaier die Führung auf dem Fuß, doch eine Rockinger-Hereingabe aus kurzer Distanz kann der Stürmer nicht verwerten. Kurz vor der Pause dann die dickste Chance für Schalding. Ecke von rechts, Pillmeier verlängert auf Spielertrainer Köck, dessen Kopfball Spvgg-Keeper Stefan Marinovic gerade noch an die Latte lenkt, auf der Linie wird die Kugel dann geklärt. Schalding protestiert - aber der Ball war wohl nicht mit ganzem Umfang drin. Wenig später wieder Aufregung auf SVS-Seite. Nach einer feinen Kombination bedient Gallmaier den mitgelaufenen Alex Kurz, der aus kurzer Distanz einschiebt - doch Schiri Thomas Stein gibt den Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht; eine ziemlich knifflige Entscheidung.

Engagierte Leistung bei seiner Rückkehr nach Unterhaching: Robert Zillner

Engagierte Leistung bei seiner Rückkehr nach Unterhaching: Robert Zillner

Engagierte Leistung bei seiner Rückkehr nach Unterhaching: Robert Zillner


Kapitän Eibl wegen Knieproblemen nicht auf dem Platz

Nach dem Wechsel macht Schalding, bei dem Kapitän Josef Eibl wegen Knieproblemen nur draußen sitzt, genau so weiter. Hinten kompromisslos, vorne schnörkellos - und brandgefährlich. Nach 55 Minuten muss Schalding dann eigentlich führen, der extrem quirlige Gallmaier bringt den Ball scharf in die Mitte, doch Pillmeier haut das Ding aus fünf Metern drüber. Dann kommt Jubel auf beim Hachinger-Anhang, denn nach einer Stunde bringt Coach Claus Schomm Angreifer Hain ins Spiel. Und der sorgt auch gleich für Gefahr, knallt die Kugel knapp am Pfosten vorbei. Ansonsten fällt dem Spitzenreiter aber nicht mehr viel ein gegen hervorragend verteidigende Schaldinger, die in einer turbulenten und hochklassigen Schlussphase durch Robert Zillner nochmals den Siegtreffer auf dem Fuss haben. Bei seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte kommt der Ex-Profi nach einer Kopfball-Abwehr an den Ball, doch der Volleyschuss geht klar vorbei. Am Ende bleibt es beim verdienten 0:0, weil der bärenstarke Neu-Keeper Markus Schöller zweimal überragend vor einschussbereiten Hachingern klärt. Auf der Gegenseite hat der eingewechselte Fabian Wiesmaier die Chance zum Lucky-Punch, doch Spvgg Keeper Marinovic fischt das Ding mit einem Hammer-Reflex noch raus.

Überraschend nur auf der Bank: Unterhachings niederbayerischer Toptorjäger Stephan Hain (23 Saisontore). − Foto: Lakota

Überraschend nur auf der Bank: Unterhachings niederbayerischer Toptorjäger Stephan Hain (23 Saisontore). − Foto: Lakota

Überraschend nur auf der Bank: Unterhachings niederbayerischer Toptorjäger Stephan Hain (23 Saisontore). − Foto: Lakota


"Respekt vor der Leistung der Schaldinger. Sie hatten sogar die besseren Chancen, wir dürfen uns nicht beschweren, wenn wir in Rückstand geraten", resümiert hinterher Spvgg-Coach Schromm. Stefan Köck lobt das Engagement seines Teams, sagt: "Wir haben sehr diszipliniert gespielt, konnten leider unsere Möglichkeiten nicht verwerten. Aber die Leistung hat gepasst - und das stimmt mich zuversichtlich." Nächsten Samstag muss Schalding erneut auswärts ran, dann führt die Reise nach Bayreuth.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
36
87:27
83
2.
FC Bayern München II
36
84:41
74
3.
1. FC Schweinfurt 05
36
79:52
68
4.
VfR Garching
36
67:67
56
5.
1. FC Nürnberg II
36
70:61
55
6.
FC Ingolstadt II
36
68:57
53
7.
VfB Eichstätt
36
55:56
52
8.
FC Augsburg II
36
55:44
50
9.
SV Wacker Burghausen
36
53:49
50
10.
FV Illertissen
36
50:50
49
11.
SV Schalding-Heining
36
59:72
49
12.
TSV Buchbach
36
50:56
46
13.
Spvgg Greuther Fürth II
36
44:51
46
14.
FC Pipinsried
36
43:62
44
15.
TSV 1860 Rosenheim
36
43:55
41
16.
FC Memmingen
36
47:58
39
17.
Spvgg Bayreuth
36
53:79
38
18.
SV Seligenporten
36
39:58
36
19.
FC Unterföhring
36
36:87
20




Sagt dem SV Hutthurm aufgrund fehlender Perspektive ab: Alexander Schraml wird nicht Trainer beim Landesligisten. − Foto: Sven Kaiser

Das tut weh: Der SV Hutthurm muss sich für die nächste Saison nach einem neuen Trainer umsehen...



Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber holte in der Landesliga Mitte den Vizetitel und spielt nun Relegation. − Foto: Duschl

Die Entscheidungen in den Ligen sind gefallen, jetzt beginnt die Relegation...



Benedikt Wagner hört als Trainer des 1.FC Passau auf. − Foto: Lakota

Knaller zum Saisonfinale der Bezirksliga Ost! Der 1.FC Passau und Trainer Benedikt Wagner gehen...



Rote Jubeltraube: Waldkirchen feiert den Einzug in die Relegation. − Foto: Mike Duschl

Was für ein Herzschlag-Finale in der Fußball-Landesliga Mitte: Der TSV Waldkirchen hatte gegen den...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...





Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



Wallersdorfs Abteilungsleiter Michael Landauer sagt nach dem Abbruch: "Wir werden das Endergebnis nicht anfechten." − Foto: Nadler/Lakota

Das Kreisklassenspiel FC Ottering gegen den FC Wallersdorf wurde am vergangenen Sonntag zehn Minuten...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



"Wir haben den Spielleiter bereits vor der Saison auf diese Problematik hingewiesen – darauf wurde aber nicht reagiert", sagt Markus Reischl, Sportlicher Leiter des FC Sturm. − Foto: Michael Sigl

Irritationen hat wohl eine Spielansetzung für den Schlussdurchgang der Fußball-Bezirksliga Ost...







Facebook










realisiert von Evolver