• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.02.2017  |  14:14 Uhr

Intern? Extern? A-Schein? So läuft Schaldings Trainersuche – "Haben keine Eile"

Lesenswert (20) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Sie haben derzeit das Sagen: Stefan Köck (r.) und Philipp Zacher. − Fotos: Andreas Lakota

Sie haben derzeit das Sagen: Stefan Köck (r.) und Philipp Zacher. − Fotos: Andreas Lakota

Sie haben derzeit das Sagen: Stefan Köck (r.) und Philipp Zacher. − Fotos: Andreas Lakota


Der Schritt kam durchaus überraschend, vor allem zu diesem Zeitpunkt: Der Rücktritt von Trainer Anton Autengruber (48) beim SV Schalding hat in Fußball-Niederbayern für reichlich Diskussionen gesorgt. Beim Regionalligisten selbst ist von Unruhe indes nichts zu spüren. Die Tatsache, dass man nun mitten in der Vorbereitung ohne Trainer dasteht, bereitet den Verantwortlichen am Reuthinger Weg weniger Sorgen, als man annehmen möchte. Warum man sich in Sachen Nachfolgersuche gelassen gibt und welche Lösungen nun denkbar sind – heimatsport.de hat sich am Rande des ersten Testspielauftritts am Samstag beim Bayernligisten Vilzing (4:3) umgehört im Lager der Grün-Weißen.

Gibt es schon einen Nachfolger?

Nein. Es gibt viele Gerüchte, so ziemlich alle regionalen Trainer mit A-Schein werden ins Gespräch gebracht. Am häufigsten fällt der Name Sepp Beller (62), der im Herbst beim Bayernligisten Bogen zurückgetreten ist. Das sind jedoch alles reine Spekulationen. Laut Sportlicher Leitung habe man noch überhaupt keine Gespräche geführt. "Wir werden uns jetzt zunächst intern beraten, ein Anforderungsprofil erstellen und dann alle Möglichkeiten ausloten", sagt Markus Clemens.

Sie suchen einen Nachfolger: Der Sportliche Leiter Markus Clemens (l.) und Vorstand Wolfgang Wagner.

Sie suchen einen Nachfolger: Der Sportliche Leiter Markus Clemens (l.) und Vorstand Wolfgang Wagner.

Sie suchen einen Nachfolger: Der Sportliche Leiter Markus Clemens (l.) und Vorstand Wolfgang Wagner.


Ist eine interne Lösung denkbar?

Ja. Es scheint durchaus möglich, dass Schalding für den Rest der Saison auf eine interne Lösung setzt. "Mit Stefan Köck und Philipp Zacher wird die Mannschaft derzeit bestens betreut, die beiden haben unser vollstes Vertrauen", sagt der 1. Vorsitzende Wolfgang Wagner. Und weiter: "Wir haben daher keine Eile, wir müssen nicht morgen einen neuen Trainer präsentieren. Die Mannschaft ist voll intakt, die Abläufe funktionieren. Ob wir nun nächste Woche oder erst in vier Monaten einen neuen Coach haben, ist für mich nicht so entscheidend. Wichtig ist, dass der neue Mann der richtige ist." Sollten Köck und Zacher weitermachen, müsste ersterer allerdings wohl seine Rolle als Spieler aufgeben. Durch die Rückkehr von Adrian Gahabka und Benedikt Buchinger hätte Schalding hinten zumindest genug Alternativen. Eine weitere Möglichkeit: Christian Süß, derzeit Trainer der zweiten Mannschaft, rückt nach oben und unterstützt das Duo, so dass Köck doch oder zumindest teilweise als Spieler agieren kann.

Muss der neue Trainer einen A-Schein haben?

Ja, aber ... Eigentlich ist ein A-Schein in der Regionalliga nötig. Allerdings sind Ausnahmeregelungen möglich, die zeitlich nicht so streng begrenzt sind wie etwa in der Bundesliga. "Man muss einen Antrag stellen. In der Regel wird dieser auch genehmigt", sagt Vorstand Wagner. Soll heißen: Als Übergangslösung bis Saisonende wäre auch ein Trainer ohne A-Schein denkbar.

Ist ein auswärtiger Trainer eine Option?

Vielleicht. In der Regel legt der SV Schalding Wert darauf, dass sein Personal aus der Region kommt. "Der regionale Fokus war und ist die große Stärke des SV Schalding", sagt Markus Clemens. Mit Uwe Neunsinger setzte der SVS in der Vergangenheit allerdings schon einmal auf einen auswärtigen Trainer. Auch bei der Suche nach einem Nachfolger für Keeper Werner Resch ging Schalding weit über die Region hinaus, verhandelte sogar mit Ex-Bundesliga-Torwart Sascha Kirschstein. Fest steht: Der neue Coach muss sich voll mit Schalding identifizieren. "Der Trainer der ersten Mannschaft muss immer auch den ganzen Verein im Blick haben", sagt Clemens. "Kontinuität ist bei uns sehr wichtig, wir wollen eine dauerhafte Lösung. In den vergangenen Jahren ist bei uns sehr viel passiert, diese Entwicklung wollen wir weiter vorantreiben – und da ist der Trainer der Regionalligamannschaft sehr, sehr wichtig."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
33
79:23
77
2.
FC Bayern München II
33
77:37
68
3.
1. FC Schweinfurt 05
33
66:46
61
4.
1. FC Nürnberg II
33
67:52
54
5.
FC Ingolstadt II
33
66:49
53
6.
VfR Garching
32
56:57
49
7.
SV Wacker Burghausen
33
48:45
46
8.
VfB Eichstätt
32
49:51
45
9.
SV Schalding-Heining
32
55:67
45
10.
Spvgg Greuther Fürth II
33
40:45
44
11.
FC Augsburg II
33
50:43
43
12.
FV Illertissen
33
45:47
42
13.
TSV 1860 Rosenheim
32
38:46
39
14.
TSV Buchbach
33
43:54
39
15.
FC Pipinsried
31
36:53
39
16.
Spvgg Bayreuth
32
48:71
34
17.
SV Seligenporten
32
37:52
33
18.
FC Memmingen
32
37:53
31
19.
FC Unterföhring
33
30:76
18




Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...







Facebook










realisiert von Evolver