• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.02.2017  |  19:52 Uhr

Schaldings erster Test: Licht, Schatten – und Tor-Premiere von Chris Seidl

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Wurde nach 60 Minuten ein gewechselt und traf gleich: Chris Seidl. − Foto: Lakota

Wurde nach 60 Minuten ein gewechselt und traf gleich: Chris Seidl. − Foto: Lakota

Wurde nach 60 Minuten ein gewechselt und traf gleich: Chris Seidl. − Foto: Lakota


Mit Spannung wurde der erste Auftritt des SV Schalding nach dem Trainer-Abschied von Anton Autengruber erwartet. Drei Tage nach dem überraschenden Rücktritt des 48-jährigen Coachs reiste der SV Schalding am Samstag zum Bayernligisten nach Vilzing, um auf dem Kunstrasenplatz das erste Testspiel im neuen Jahr zu absolvieren. Am Ende stand ein 4:3-Sieg – und für das Übergangstrainerduo Stefan Köck und Philipp Zacher die Erkenntnis: Es gibt viel Licht, aber auch Schatten beim Regionalligisten.

In der ersten Hälfte schickten die beiden Coaches eine Mannschaft aufs Feld, in der gleich zwei Rückkehrer zu finden waren. In einem 5-3-2-System spielte Benedikt Buchinger hinten rechts, Adrian Gahabka agierte als Innenverteidiger. Köck selbst verzichtete auf einen Einsatz und beobachtete das Geschehen von draußen. Im Spiel nach vorne bekamen die SVS-Verantwortlichen sehr gute Ansätze zu sehen, vor allem das Umschaltspiel klappte gut, immer wieder ergaben sich Chancen. Auch Ex-Profi Robert Zillner war – anders als im Herbst – gut im Spiel eingebunden und ließ sein Können mehrmals aufblitzen. Im Sturm harmonierten Markus Gallmaier und Michael Pillmeier prima, bei besserer Chancenverwertung hätte Schalding bis zur Pause durchaus mehr als die drei Treffer erzielen können.

Im Defensivverhalten zeigte der SVS allerdings durchaus Schwächen. Auch Vilzing kam mehrmals zu guten Möglichkeiten – allerdings musste Neu-Keeper Markus Schöller meist nicht eingreifen. Der 21-jährige Österreicher zeigte sich bei seinem Debüt sehr präsent, dirigierte lautstark seine Vorderleute. In Durchgang zwei durfte dann der zweite neue Torhüter, Niklas Krinninger ran. Und dieser musste gleich dreimal hinter sich greifen. Die Sorglosigkeit der Schaldinger wurde nach dem Wechsel bestraft. Allerdings wechselten Köck und Zacher auch munter durch, auch gab es eine Systemumstellung auf 4-4-2. Zudem wurden die Beine immer schwerer – während der Woche wurde im Training "richtig Gas gegeben", so die Aussage einiger Spieler.

Sehr spielfreudig präsentierte sich Markus Gallmaier. − Foto: Lakota

Sehr spielfreudig präsentierte sich Markus Gallmaier. − Foto: Lakota

Sehr spielfreudig präsentierte sich Markus Gallmaier. − Foto: Lakota


30 Minuten vor Schluss durfte auch Chris Seidl ran. Der Neuzugang aus Künzing hatte mit leichten Wadenproblemen zu kämpfen und wurde daher noch etwas geschont. Doch der Stürmer stellte gleich seine Gefährlichkeit unter Beweis und traf zehn Minuten vor dem Ende zum 4:2 – Fabian Wiesmaier hatte mit starkem Dribbling vorgelegt. Bei den gut dagegenhaltenden Gastgeber zeichnete sich Markus Dietl als dreifacher Torschütze aus – er versenkte dabei zwei Freistöße direkt.

Nicht mit dabei waren bei Schalding Maxi Huber, Chris Brückl (beide beruflich verhindert), Albert Krenn (noch verletzt) und Martin Tiefenbrunner, der sich im Training einen Finger gebrochen hat und operiert wurde.

In Sachen neuer Trainer gaben sich die SVS-Verantwortlichen noch bedeckt. Man werde sich n den nächsten Tagen erst einmal intern zusammensetzen und ein Anforderungsprofil erstellen, heißt es. Mit Köck und Zacher werde die Mannschaft derzeit bestens betreut, die Vorbereitung könne wie geplant durchgezogen werden. Man sei voll im Soll und es wurde bisher sehr gut gearbeitet, sagen der Sportliche Leiter Markus Clemens und Vorstand Wolfgang Wagner unisono.

Fazit: "Es war ein guter Test. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir gute Ansätze gezeigt. Die zweite Hälfte kann man nicht so werten. Durch die vielen Wechsel wurde unser Spiel sehr zerfahren. Aber insgesamt hat es schon ganz gut gepasst. Wir sind auf dem richtigen Weg", sagte der Sportliche Leiter Markus Clemens.

Tore: 0:1 Adrian Gahabka (12./Kopfball); 0:2 Michael Pillmeier (21.); 0:3 Markus Gallmaier (36.); 1:3, 2:3 Markus Dietl (69.Freistoß/ 81.); 2:4 Christian Seidl (82.); 3:4 Markus Dietl (89./Freistoß).













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
36
87:27
83
2.
FC Bayern München II
36
84:41
74
3.
1. FC Schweinfurt 05
36
79:52
68
4.
VfR Garching
36
67:67
56
5.
1. FC Nürnberg II
36
70:61
55
6.
FC Ingolstadt II
36
68:57
53
7.
VfB Eichstätt
36
55:56
52
8.
FC Augsburg II
36
55:44
50
9.
SV Wacker Burghausen
36
53:49
50
10.
FV Illertissen
36
50:50
49
11.
SV Schalding-Heining
36
59:72
49
12.
TSV Buchbach
36
50:56
46
13.
Spvgg Greuther Fürth II
36
44:51
46
14.
FC Pipinsried
36
43:62
44
15.
TSV 1860 Rosenheim
36
43:55
41
16.
FC Memmingen
36
47:58
39
17.
Spvgg Bayreuth
36
53:79
38
18.
SV Seligenporten
36
39:58
36
19.
FC Unterföhring
36
36:87
20




Jubel hier, Frust dort: Untermitterdorf feiert, Mauth dagegen steigt ab. − Foto: Escher

Der TSV Mauth muss nach einer halben Ewigkeit zurück in die Kreisklassse – dort kickte der...



Lukas Zillner schoss Vornbach zum Sieg.

Die DJK Vornbach darf weiter auf den Verbleib in Kreisliga hoffen, für die SG...



Schoss den TSV Buch im Alleingang in Runde 2 um den Bayernliga-Aufstieg: Philip Lang (Mitte) schoss das entscheidende 1:0 im Rückspiel gegen den TSV Waldkirchen. Das Foto stammt aus dem Hinspiel (1:1). − Foto: Sven Kaiser

Aus der Traum: Der TSV Waldkirchen wird nicht in die Bayernliga aufsteigen. Die Mannschaft von...



− Foto: Helmut Müller

Das war eine ganz klare Angelegenheit: Mit 4:1 hat sich der SV Bernried am Samstag vor 932...



Jubel bei Haag, Frust bei St. Oswald: Der Kreisklassist gewann mit 2:1. − Foto: Escher

Abstieg vorerst abgewendet: Die Fußballer des SV Haag setzten sich am Samstag nach Rückstand noch...





− Foto: Lakota

Das wird hart. Ganz, ganz hart. Während die Releganten im Kreis West beste aufgrund vieler freier...



In der Kritik: Felix Zwayer. − Foto: dpa

Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...







Facebook










realisiert von Evolver