• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





26.02.2016  |  10:03 Uhr

Schalding mit Mut und Leidenschaft: So will Tanzer Wolf und Wacker knacken

von Andreas Lakota

Lesenswert (14) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wacker-Coach Uwe Wolf (kl. Bild links) und Schalding-Trainer Mario Tanzer wollen zum Auftakt mit ihren Teams punkten. Für das Spiel am Samstag haben sich viele Wacker-Fans angekündigt. − Foto: Lakota/Butzhammer

Wacker-Coach Uwe Wolf (kl. Bild links) und Schalding-Trainer Mario Tanzer wollen zum Auftakt mit ihren Teams punkten. Für das Spiel am Samstag haben sich viele Wacker-Fans angekündigt. − Foto: Lakota/Butzhammer

Wacker-Coach Uwe Wolf (kl. Bild links) und Schalding-Trainer Mario Tanzer wollen zum Auftakt mit ihren Teams punkten. Für das Spiel am Samstag haben sich viele Wacker-Fans angekündigt. − Foto: Lakota/Butzhammer


Grünes Licht vom Reuthinger Weg: Das Derby am Samstag zwischen dem SV Schalding und dem Regionalliga-Tabellenführer Wacker Burghausen kann stattfinden. Damit kommt es gleich zum Auftakt in die Frühjahrsrunde zu einem wahren Fußballfest in der Passauer Vorstadt, das bei gutem Wetter – angekündigt sind strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die sieben Grad – viele Zuschauer locken dürfte. Anstoß ist um 14 Uhr, heimatsport.de berichtet ab 13.30 Uhr per Liveticker.

In Schalding jedenfalls brennt man auf das Spiel. "Die Mannschaft ist sehr fokussiert und fiebert dem Duell entgegen. Wir gehen mit Vorfreude und ohne Angst in diese Duell, auch wenn wir Außenseiter sind. In dieser Hinsicht haben wir uns zuletzt auch extrem weiterentwickelt", sagt Trainer Mario Tanzer, der immer wieder auch die Fortschritte in fußballerischer Hinsicht betont. Ob diese am Samstag zum Tragen kommen, ist freilich fraglich. Der Rasen am Reuthinger Weg sei – wie zu dieser Jahreszeit wohl überall – tief und holprig, berichtet Tanzer. "Kurzpassspiel wird wohl die Ausnahme bleiben", meint der Trainer, der den Zustand des Platzes weder als Vor- noch als Nachteil für seine Elf betrachten will. "Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich immer lieber auf einem guten Platz spielen."

Stürmer Michael Pillmeier geht besonders motiviert ins Derby – er spielte einst auch kurz für Wacker. − Foto: Lakota

Stürmer Michael Pillmeier geht besonders motiviert ins Derby – er spielte einst auch kurz für Wacker. − Foto: Lakota

Stürmer Michael Pillmeier geht besonders motiviert ins Derby – er spielte einst auch kurz für Wacker. − Foto: Lakota


Aussuchen kann sich Tanzer derweil seine Starformation, denn personell hat der Trainer beinahe alle Alternativen. Bis auf Michael Wirth, der eine mit dem Verein abgesprochene Pause einlegt, und Stefan Köck (Aufbau) stehen alle Mann zur Verfügung. Einige Positionen seinen noch offen, meint Tanzer, der auch in Sachen taktischer Ausrichtung nicht zu tief blicken lässt. Wahrscheinlich werden die Schaldinger allerdings auf das in der Vorbereitung intensiv einstudierte System mit drei Spitzen setzen. "Das hat sich bewährt", sagt Tanzer. "Allerdings dürfen und werden wir sicher nicht den Fehler machen, denen ins offene Messer zu laufen."

Wichtiger ist als die Systemfrage ist für den Coach das Auftreten seiner Truppe. "Wir brauchen ausnahmslos eine überdurchschnittliche Leistung, wenn wir bestehen wollen. Wenn zwei, drei Spieler etwas abfallen, haben wir keine Chance", sagt Tanzer und fügt an. "Burghausen kommt nicht von ungefähr als Tabellenführer. Sie wollen nach oben und sind klarer Favorit." Wie es gegen Wacker und Coach Uwe Wolf geht, wissen die Schaldinger freilich. Im Pokal besiegten Eibl, Pillmeier und Co. den Rivalen, im Liga-Hinspiel hatte dagegen Burghausen die Nase vorne. Aus der Erfahrung beider Partien weiß Tanzer natürlich auch um die Stärken der Oberbayern. "Sie sind bei Standards extrem gefährlich, haben mit Christoph Burkhard einen der besten Freistoßschützen der Liga. Da müssen wir besonders wachsam sein." Wenn sein Team dies beherzige und insgesamt auf einem "guten Level" Fußball spielt, dann "werden wir am Ende auch punkten", ist sich Tanzer sicher.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe der Heimatzeitung, Sport.

Karten gibt es noch an der Tageskasse (ab 12 Uhr). Der Reuthinger Weg wird zur Einbahnstraße, es fährt ein Bus-Shuttle von der Haltestelle "Reuthinger Weg" zum Stadion.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV 1860 München
36
87:27
83
2.
FC Bayern München II
36
84:41
74
3.
1. FC Schweinfurt 05
36
79:52
68
4.
VfR Garching
36
67:67
56
5.
1. FC Nürnberg II
36
70:61
55
6.
FC Ingolstadt II
36
68:57
53
7.
VfB Eichstätt
36
55:56
52
8.
FC Augsburg II
36
55:44
50
9.
SV Wacker Burghausen
36
53:49
50
10.
FV Illertissen
36
50:50
49
11.
SV Schalding-Heining
36
59:72
49
12.
TSV Buchbach
36
50:56
46
13.
Spvgg Greuther Fürth II
36
44:51
46
14.
FC Pipinsried
36
43:62
44
15.
TSV 1860 Rosenheim
36
43:55
41
16.
FC Memmingen
36
47:58
39
17.
Spvgg Bayreuth
36
53:79
38
18.
SV Seligenporten
36
39:58
36
19.
FC Unterföhring
36
36:87
20




Sagt dem SV Hutthurm aufgrund fehlender Perspektive ab: Alexander Schraml wird nicht Trainer beim Landesligisten. − Foto: Sven Kaiser

Das tut weh: Der SV Hutthurm muss sich für die nächste Saison nach einem neuen Trainer umsehen...



Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber holte in der Landesliga Mitte den Vizetitel und spielt nun Relegation. − Foto: Duschl

Die Entscheidungen in den Ligen sind gefallen, jetzt beginnt die Relegation...



Benedikt Wagner hört als Trainer des 1.FC Passau auf. − Foto: Lakota

Knaller zum Saisonfinale der Bezirksliga Ost! Der 1.FC Passau und Trainer Benedikt Wagner gehen...



Rote Jubeltraube: Waldkirchen feiert den Einzug in die Relegation. − Foto: Mike Duschl

Was für ein Herzschlag-Finale in der Fußball-Landesliga Mitte: Der TSV Waldkirchen hatte gegen den...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...





Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



Wallersdorfs Abteilungsleiter Michael Landauer sagt nach dem Abbruch: "Wir werden das Endergebnis nicht anfechten." − Foto: Nadler/Lakota

Das Kreisklassenspiel FC Ottering gegen den FC Wallersdorf wurde am vergangenen Sonntag zehn Minuten...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



"Wir haben den Spielleiter bereits vor der Saison auf diese Problematik hingewiesen – darauf wurde aber nicht reagiert", sagt Markus Reischl, Sportlicher Leiter des FC Sturm. − Foto: Michael Sigl

Irritationen hat wohl eine Spielansetzung für den Schlussdurchgang der Fußball-Bezirksliga Ost...







Facebook










realisiert von Evolver