• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2013 | 13:03 Uhr

Ried rockt die Ösi-Bundesliga: Jetzt will der "Dorfverein" auch Salzburg die "Flüüügel" stutzen

von Kerstin König

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




"Salzburg spielt einen sehr offensiven Fußball", sagt Thomas Reifeltshammer (Mitte, im Duell mit Maxi Thiel 1. FC Köln in einem Testspiel). Dennoch will der SV Ried die wenigen Schwächen nutzen.  − Foto: dpa

"Salzburg spielt einen sehr offensiven Fußball", sagt Thomas Reifeltshammer (Mitte, im Duell mit Maxi Thiel 1. FC Köln in einem Testspiel). Dennoch will der SV Ried die wenigen Schwächen nutzen.  − Foto: dpa

"Salzburg spielt einen sehr offensiven Fußball", sagt Thomas Reifeltshammer (Mitte, im Duell mit Maxi Thiel 1. FC Köln in einem Testspiel). Dennoch will der SV Ried die wenigen Schwächen nutzen.  − Foto: dpa


Keine 50 Kilometer von Passau entfernt steigt am Sonntag der absolute Knaller in der Fußball-Bundesliga – allerdings in der österreichischen. Und die eigentliche Sensation dabei ist, dass mit Gastgeber SV Josko Ried eine ehemals "graue Maus" in der Kicker-Eliteklasse der Alpenrepublik am 8. Spieltag der tipp3-Bundesliga als punktgleicher Tabellenzweiter den Abonnement-Spitzenreiter und mit zig Brause-Millionen "beflügelten" FC Red Bull Salzburg zum Spitzenduell fordert.

"Wir werden viele Zuschauer im Stadion haben – mehr Motivation braucht man nicht," sagt Rieds Verteidiger Thomas Reifeltshammer. 6000 Tickets sind schon im Vorverkauf weg – 7680 Fans fasst die schmucke "Keine-Sorge-Arena", benannt nach dem Werbespruch eines Mäzens aus der Versicherungsbranche. Nur noch Stehplatzkarten sind vorhanden. Diese Kulisse soll den Innviertlern zum vierten Sieg in Folge in der laufenden Saison verhelfen.

Die Ziele bei Ried (11300 Einwohner) sind klar abgesteckt: Zuhause muss Red Bull Salzburg geschlagen werden, fordert Trainer Michael Angerschmid im Blick auf die tolle Bilanz gegen Red Bull in der Vorsaison. Ein 3:1-Sieg, drei Unentschieden und keine einzige Niederlage stehen da zu Buche. Allerdings haben die Salzburger ihrerseits seit dieser Niederlage gegen Ried im November 2012 nicht mehr verloren. Damit sind sie seit 26 Spielen ungeschlagen.

Aber auch die Rieder müssen sich nicht verstecken. In der Saison 2013/14 sind sie nach sieben Spielen wie Salzburg noch ungeschlagen bei vier "Dreiern" und drei Unentschieden. Zuletzt gingen die Innviertler dreimal in Serie als Sieger vom Platz – in Innsbruck, gegen Sturm Graz und bei Admira Wacker.

 HIER können Sie Karten bestellen.

Mehr dazu lesen Sie im Sportteil der Passauer Neuen Presse, 13. September.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Jubel hier, Frust dort: Untermitterdorf feiert, Mauth dagegen steigt ab. − Foto: Escher

Der TSV Mauth muss nach einer halben Ewigkeit zurück in die Kreisklassse – dort kickte der...



Lukas Zillner schoss Vornbach zum Sieg.

Die DJK Vornbach darf weiter auf den Verbleib in Kreisliga hoffen, für die SG...



Schoss den TSV Buch im Alleingang in Runde 2 um den Bayernliga-Aufstieg: Philip Lang (Mitte) schoss das entscheidende 1:0 im Rückspiel gegen den TSV Waldkirchen. Das Foto stammt aus dem Hinspiel (1:1). − Foto: Sven Kaiser

Aus der Traum: Der TSV Waldkirchen wird nicht in die Bayernliga aufsteigen. Die Mannschaft von...



− Foto: Helmut Müller

Das war eine ganz klare Angelegenheit: Mit 4:1 hat sich der SV Bernried am Samstag vor 932...



Jubel bei Haag, Frust bei St. Oswald: Der Kreisklassist gewann mit 2:1. − Foto: Escher

Abstieg vorerst abgewendet: Die Fußballer des SV Haag setzten sich am Samstag nach Rückstand noch...





− Foto: Lakota

Das wird hart. Ganz, ganz hart. Während die Releganten im Kreis West beste aufgrund vieler freier...



In der Kritik: Felix Zwayer. − Foto: dpa

Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...







Facebook










realisiert von Evolver