• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





03.02.2013 | 12:29 Uhr

Tafelkreide statt Fußballschuhe: Benni Wagners neues Werkzeug

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Zum Haare raufen findet Benedikt Wagner die Situation nicht: Er ist glücklich in Oettingen und vermisst auch den Fußball bisher nicht.  − Foto: Lakota

Zum Haare raufen findet Benedikt Wagner die Situation nicht: Er ist glücklich in Oettingen und vermisst auch den Fußball bisher nicht.  − Foto: Lakota

Zum Haare raufen findet Benedikt Wagner die Situation nicht: Er ist glücklich in Oettingen und vermisst auch den Fußball bisher nicht.  − Foto: Lakota


Er ist flink, seine Technik eine Augenweide und er besitzt einen linken Fuß, um den ihn viele Kicker beneiden − bloß: Benedikt Wagner (28) ist weg. Weg vom grünen Geläuf, weg von der Fußballbühne, weg aus Niederbayern.

Benedikt Wagners Bühne sind nun die fünf Meter Raum vor Schülerinnen und Schülern − und die Turnhalle. Denn: Statt den Gegnern das Fürchten zu lehren, lehrt er Kinder und Teenager am Albrecht-Ernst-Gymnasium in Oettingen. Ob deren Ohren seinen Worten mit derselben Aufmerksamkeit folgen, wie die Argusaugen der Fans seinen Kunststücken auf dem Fußballplatz? Wahrscheinlich schon.

Wagners letzte Partie datiert vom 12. November 2011, eine 0:2-Niederlage des 1. FC Passau gegen den ASC Simbach: "Wirklich? So lange ist das schon her?", meinte der 28-Jährige, dem das Kicken bisher noch nicht abgeht: "Ich vermisse es noch nicht, hatte aber auch sehr viel Arbeit im letzten Jahr. Ich kann nichts Konkretes sagen, ob ich nochmal anfange zu spielen. Vielleicht packt mich die Lust ja doch wieder, wenn ich mal gegen den Ball trete."

So kennt man ihn: Alex Galle vom Waldkirchner TSV (2.v.l.) kommt zu spät: Benedikt Wagner (1.v.l.) lupft − und trifft.

So kennt man ihn: Alex Galle vom Waldkirchner TSV (2.v.l.) kommt zu spät: Benedikt Wagner (1.v.l.) lupft − und trifft.

So kennt man ihn: Alex Galle vom Waldkirchner TSV (2.v.l.) kommt zu spät: Benedikt Wagner (1.v.l.) lupft − und trifft.


Er steht zwar immer noch im Kader des Landesligisten, hat aktiv aber noch nicht teilgenommen. Der Grund: Wagner bekleidet ein Lehramt in Oettingen (Schwaben, nähe Nördlingen). "Das sind 300 Kilometer, da lässt sich das mit dem Fußball in Passau natürlich nicht vereinbaren. Es sieht so aus, dass es in absehbarer Zeit mit einer Versetzung wohl nicht klappen wird."

Den Zuschauern ist Wagner vor allem in Grün und Rot in Erinnerung: Erst lief er für den SV Hutthurm auf, dann wagte Wagner den großen Ausfallschritt zum SV Schalding. Am Reuthinger Weg absolvierte er 23 Bayernliga-Spiele, wurde oft eingewechselt (14-mal). Nach zwei Jahren brach Wagner seine grün-weißen Zelte ab und heuerte im Sommer 2010 beim Stadtrivalen, dem 1. FC Passau, an. Im roten Leiberl zeigte er, was in ihm steckt: Wagner war auf Anhieb Stammspieler und erzielte − für einen Mittelfeldspieler beachtliche − bis zu seinem vorerst letzten Spiel sieben Treffer für die Dreiflüssestädter. Seitdem ist‘s vorbei, sein Name taucht schon eine gefühlte Ewigkeit auf keinem Spielberichtsbogen mehr auf.

Antritt, Auge und Talent: Benedikt Wagner vereint alles, was ein Fußballer benötigt. Seit einem Jahr hat er nun nicht mehr gespielt − ob er jemals wieder im Trikot der Passauer aufläuft, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.  − Fotos: Lakota

Antritt, Auge und Talent: Benedikt Wagner vereint alles, was ein Fußballer benötigt. Seit einem Jahr hat er nun nicht mehr gespielt − ob er jemals wieder im Trikot der Passauer aufläuft, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.  − Fotos: Lakota

Antritt, Auge und Talent: Benedikt Wagner vereint alles, was ein Fußballer benötigt. Seit einem Jahr hat er nun nicht mehr gespielt − ob er jemals wieder im Trikot der Passauer aufläuft, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.  − Fotos: Lakota


Ob und wann sich das ändert − nicht absehbar: "Ob ich den Biss habe, mich noch einmal ranzukämpfen, kann ich jetzt nicht sagen", gibt "Bene" Einsicht in seine Zukunftspläne. Seine Verletzungsanfälligkeit könnte ihn daran hindern, wieder zurückzukehren, momentan fühlt er sich jedoch fit: "Ich war ja eine Zeit lang verletzt, aber zurzeit würde es wieder gehen, denke ich. Vielleicht schau ich an einem Wochenende mal wieder ins Training..." Der FC Passau würde sich mit Sicherheit freuen, Benedikt Wagner nach langer Abstinenz wieder am Ball zu sehen − und am Freitagabend machte "Bene" Ernst und schnürte am Döbldobl erstmals wieder die Fußballstiefel. − sli












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Türkgügü-Ataspor München
34
88:40
78
2.
SE Freising
34
81:32
73
3.
FC Deisenhofen
34
65:41
60
4.
Spvgg Landshut
34
58:43
60
5.
TuS Geretsried
34
61:63
52
6.
FC Töging
34
45:60
51
7.
ASV Dachau
34
66:58
46
8.
VfB Hallbergmoos
34
57:59
45
9.
TuS Pfarrkirchen
34
40:46
45
10.
SV Erlbach
34
46:38
43
11.
TSV Grünwald
34
56:68
42
12.
TSV Kastl
34
50:55
41
13.
TSV Neuried
34
51:64
39
14.
SB-DJK Rosenheim
34
43:53
38
15.
ESV Freilassing
34
74:81
38
16.
TSV Moosach/Grafing
34
54:83
37
17.
SV Manching
34
40:68
34
18.
TV Aiglsbach
34
55:78
32




Sagt dem SV Hutthurm aufgrund fehlender Perspektive ab: Alexander Schraml wird nicht Trainer beim Landesligisten. − Foto: Sven Kaiser

Das tut weh: Der SV Hutthurm muss sich für die nächste Saison nach einem neuen Trainer umsehen...



Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber holte in der Landesliga Mitte den Vizetitel und spielt nun Relegation. − Foto: Duschl

Die Entscheidungen in den Ligen sind gefallen, jetzt beginnt die Relegation...



Benedikt Wagner hört als Trainer des 1.FC Passau auf. − Foto: Lakota

Knaller zum Saisonfinale der Bezirksliga Ost! Der 1.FC Passau und Trainer Benedikt Wagner gehen...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...



Rote Jubeltraube: Waldkirchen feiert den Einzug in die Relegation. − Foto: Mike Duschl

Was für ein Herzschlag-Finale in der Fußball-Landesliga Mitte: Der TSV Waldkirchen hatte gegen den...





Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



Wallersdorfs Abteilungsleiter Michael Landauer sagt nach dem Abbruch: "Wir werden das Endergebnis nicht anfechten." − Foto: Nadler/Lakota

Das Kreisklassenspiel FC Ottering gegen den FC Wallersdorf wurde am vergangenen Sonntag zehn Minuten...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



"Wir haben den Spielleiter bereits vor der Saison auf diese Problematik hingewiesen – darauf wurde aber nicht reagiert", sagt Markus Reischl, Sportlicher Leiter des FC Sturm. − Foto: Michael Sigl

Irritationen hat wohl eine Spielansetzung für den Schlussdurchgang der Fußball-Bezirksliga Ost...







Facebook










realisiert von Evolver