• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



03.02.2013  |  12:29 Uhr

Tafelkreide statt Fußballschuhe: Benni Wagners neues Werkzeug

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Zum Haare raufen findet Benedikt Wagner die Situation nicht: Er ist glücklich in Oettingen und vermisst auch den Fußball bisher nicht.  − Foto: Lakota

Zum Haare raufen findet Benedikt Wagner die Situation nicht: Er ist glücklich in Oettingen und vermisst auch den Fußball bisher nicht.  − Foto: Lakota

Zum Haare raufen findet Benedikt Wagner die Situation nicht: Er ist glücklich in Oettingen und vermisst auch den Fußball bisher nicht.  − Foto: Lakota


Er ist flink, seine Technik eine Augenweide und er besitzt einen linken Fuß, um den ihn viele Kicker beneiden − bloß: Benedikt Wagner (28) ist weg. Weg vom grünen Geläuf, weg von der Fußballbühne, weg aus Niederbayern.

Benedikt Wagners Bühne sind nun die fünf Meter Raum vor Schülerinnen und Schülern − und die Turnhalle. Denn: Statt den Gegnern das Fürchten zu lehren, lehrt er Kinder und Teenager am Albrecht-Ernst-Gymnasium in Oettingen. Ob deren Ohren seinen Worten mit derselben Aufmerksamkeit folgen, wie die Argusaugen der Fans seinen Kunststücken auf dem Fußballplatz? Wahrscheinlich schon.

Wagners letzte Partie datiert vom 12. November 2011, eine 0:2-Niederlage des 1. FC Passau gegen den ASC Simbach: "Wirklich? So lange ist das schon her?", meinte der 28-Jährige, dem das Kicken bisher noch nicht abgeht: "Ich vermisse es noch nicht, hatte aber auch sehr viel Arbeit im letzten Jahr. Ich kann nichts Konkretes sagen, ob ich nochmal anfange zu spielen. Vielleicht packt mich die Lust ja doch wieder, wenn ich mal gegen den Ball trete."

So kennt man ihn: Alex Galle vom Waldkirchner TSV (2.v.l.) kommt zu spät: Benedikt Wagner (1.v.l.) lupft − und trifft.

So kennt man ihn: Alex Galle vom Waldkirchner TSV (2.v.l.) kommt zu spät: Benedikt Wagner (1.v.l.) lupft − und trifft.

So kennt man ihn: Alex Galle vom Waldkirchner TSV (2.v.l.) kommt zu spät: Benedikt Wagner (1.v.l.) lupft − und trifft.


Er steht zwar immer noch im Kader des Landesligisten, hat aktiv aber noch nicht teilgenommen. Der Grund: Wagner bekleidet ein Lehramt in Oettingen (Schwaben, nähe Nördlingen). "Das sind 300 Kilometer, da lässt sich das mit dem Fußball in Passau natürlich nicht vereinbaren. Es sieht so aus, dass es in absehbarer Zeit mit einer Versetzung wohl nicht klappen wird."

Den Zuschauern ist Wagner vor allem in Grün und Rot in Erinnerung: Erst lief er für den SV Hutthurm auf, dann wagte Wagner den großen Ausfallschritt zum SV Schalding. Am Reuthinger Weg absolvierte er 23 Bayernliga-Spiele, wurde oft eingewechselt (14-mal). Nach zwei Jahren brach Wagner seine grün-weißen Zelte ab und heuerte im Sommer 2010 beim Stadtrivalen, dem 1. FC Passau, an. Im roten Leiberl zeigte er, was in ihm steckt: Wagner war auf Anhieb Stammspieler und erzielte − für einen Mittelfeldspieler beachtliche − bis zu seinem vorerst letzten Spiel sieben Treffer für die Dreiflüssestädter. Seitdem ist‘s vorbei, sein Name taucht schon eine gefühlte Ewigkeit auf keinem Spielberichtsbogen mehr auf.

Antritt, Auge und Talent: Benedikt Wagner vereint alles, was ein Fußballer benötigt. Seit einem Jahr hat er nun nicht mehr gespielt − ob er jemals wieder im Trikot der Passauer aufläuft, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.  − Fotos: Lakota

Antritt, Auge und Talent: Benedikt Wagner vereint alles, was ein Fußballer benötigt. Seit einem Jahr hat er nun nicht mehr gespielt − ob er jemals wieder im Trikot der Passauer aufläuft, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.  − Fotos: Lakota

Antritt, Auge und Talent: Benedikt Wagner vereint alles, was ein Fußballer benötigt. Seit einem Jahr hat er nun nicht mehr gespielt − ob er jemals wieder im Trikot der Passauer aufläuft, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.  − Fotos: Lakota


Ob und wann sich das ändert − nicht absehbar: "Ob ich den Biss habe, mich noch einmal ranzukämpfen, kann ich jetzt nicht sagen", gibt "Bene" Einsicht in seine Zukunftspläne. Seine Verletzungsanfälligkeit könnte ihn daran hindern, wieder zurückzukehren, momentan fühlt er sich jedoch fit: "Ich war ja eine Zeit lang verletzt, aber zurzeit würde es wieder gehen, denke ich. Vielleicht schau ich an einem Wochenende mal wieder ins Training..." Der FC Passau würde sich mit Sicherheit freuen, Benedikt Wagner nach langer Abstinenz wieder am Ball zu sehen − und am Freitagabend machte "Bene" Ernst und schnürte am Döbldobl erstmals wieder die Fußballstiefel. − sli












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
VfB Hallbergmoos
10
23:6
26
2.
FC Töging
11
22:9
22
3.
SV Kirchanschöring
11
18:6
22
4.
SV Erlbach
11
16:15
20
5.
FC Deisenhofen
11
29:19
19
6.
SE Freising
11
22:14
18
7.
ASV Dachau
11
18:18
15
8.
TSV Eching
11
23:21
14
9.
FC Ismaning
11
16:18
13
10.
SC Kirchheim
10
10:23
13
11.
TG Ataspor München
11
23:26
12
12.
FC Ergolding
11
13:18
11
13.
TuS Holzkirchen
11
10:16
9
14.
TuS Pfarrkirchen
11
16:27
9
15.
FC Gerolfing
11
10:23
9
16.
SV Hebertsfelden
11
14:24
7





ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

SpVgg Stephansposching 1928 e.V. SpVgg Stephansposching 1928 e.V.
Mannschaften: 2
Mitglieder: 650

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer






Alex Starkl trifft per Elfmeter zum 2:1 für Hauzenberg – aus Tittlinger Sicht war es allerdings kein berechtigter Strafstoß. − Foto: Kaiser

Die Spvgg Osterhofen hat ihre erste Saisonniederlage gut verdaut. Nach dem 1:2 zuletzt in Hauzenberg...



Das Jahrhundert-Tor von Moritz Stoppelkamp: Fast vom eigenen Strafraum zieht er ab – und versenkt den Ball im gegnerischen Netz. – Screenshot: Lakota

Als der Befreiungsschlag von Moritz Stoppelkamp über 83 Meter in das von Weltmeister Ron-Robert...



Die Entscheidung: Marco Seibold dreht nach seinem Tor zum 2:1 jubelend ab, Haarbach ist besiegt. − Foto: Lakota

Spitzenreiter FC Fürstenzell hat in der Kreisliga Passau einen 2:1-Arbeitssieg gegen Haarbach...



Keine Chance hatte Büchlberg beim Gastspil in Perlesreut – 0:6. − Foto: Escher

Der SV Hintereben verabschiedete sich mit dem 2:3 gegen den SV Hohenau vom 3...



Deggendorf setzte sich mit 3:1 gegen Lam durch. − Foto: Müller

Die Spvgg GW Deggendorf hat den zweiten Sieg in der Landesliga Mitte in Folge eingefahren...





Alex Starkl trifft per Elfmeter zum 2:1 für Hauzenberg – aus Tittlinger Sicht war es allerdings kein berechtigter Strafstoß. − Foto: Kaiser

Die Spvgg Osterhofen hat ihre erste Saisonniederlage gut verdaut. Nach dem 1:2 zuletzt in Hauzenberg...



−Symbolbild: Lakota

Ein Fußballer des SV Oberpolling steht im Verdacht der Körperverletzung. Laut Mitteilung der...



Er mag nicht mehr: Bad Kötztings Trainer Manfred Stern.

Der 1. FC Bad Kötzting hatte ihm eine Bedenkzeit eingeräumt, diese hat Manfred Stern genutzt und am...



Rot siegt über Schwarz oder: Der SV Schöfweg zwang den SV Prackenbach als erstes Team in dieser Saison in die Knie. − Foto: Escher

Der 8. Spieltag in der Kreisliga Bayerwald hatte es in sich: Spitzenreiter SV Prackenbach ging nach...



Fürsteneck und Hintereben schenkten sich nichts – am Ende siegte der Gast mit 2:1. − Foto: Esch

Untermitterdorf hat die große Chance vergeben, die Tabellenführung in der Kreisliga Bayerwald an...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
DJK-FC Münchsdorf: Sommernachtsfest

21.09.2014 /// Sportplatz /// Roßbach - Münchsdorf

25-jähriges Gründungsfest mit Oldtimer-Treffen

21.09.2014 /// 18:00 Uhr /// Bulldog-Oldtimer-Museum /// Rattenberg

streichquintette der romantik | ensemble amphion

21.09.2014 /// 19:00 Uhr /// K1 Kulturzentrum (Saal) /// Traunreut

Das ensemble Amphion stellt am Sonntag, 21. September, um 19 Uhr im k1-Studio in seinem Konzert...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
The Casualties & Rather Raccoon

22.09.2014 /// 20:00 Uhr /// Plutonium-Klub /// Straßkirchen

FC Ingolstadt 04 - FC Erzgebirge Aue

23.09.2014 /// 17:30 Uhr /// Audi Sportpark /// Ingolstadt

Johannes Enders

24.09.2014 /// 20:00 Uhr /// Traunreut/k1 Kulturzentrum (Studio) /// Traunreut

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Mit Texten aus Tagebüchern und Briefen unterlegt, zeigt "Im Krieg - Der 1. Weltkrieg" kolorierte...
Im argentinischen Drama "Offene Türen, offene Fenster" kehren drei Schwestern nach dem Tod ihrer...
Aus heiterem Himmel feiert "Ein Sommer in der Provence" in Jean Reno den wiedererstarkten...
Dem japanischen Regisseur Hirokazu Kore-eda gelingt mit "Like Father, Like Son" ein wunderbar...
mehr