• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





01.02.2013 | 12:56 Uhr

Schluss mit Angsthasenfußball − so will Dullinger Plattling retten

von Sebastian Lippert

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wollen endlich Oberwasser gewinnen, so wie hier Tobias Eckl (l.) gegen Vilshofens Thomas Pfefferkorn: die Spvgg Plattling.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Wollen endlich Oberwasser gewinnen, so wie hier Tobias Eckl (l.) gegen Vilshofens Thomas Pfefferkorn: die Spvgg Plattling.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Wollen endlich Oberwasser gewinnen, so wie hier Tobias Eckl (l.) gegen Vilshofens Thomas Pfefferkorn: die Spvgg Plattling.  − Foto: Geisler/rogerimages.de


Der Celsius-Wert hebt sich langsam in die Plusgrade und der Schnee beginnt rechtzeitig zu schmelzen. Die Umgebung bereitet sich auf einen heißen Start in die Landesliga-Rückrunde vor. Anfang März (2.3.) ist es für unsere niederbayerischen Landesligisten wieder soweit, im Freien um Punkte zu kämpfen. Pünktlich zu Beginn der Winter-Vorbereitung haben wir bei unseren Vertretern nachgefragt, wie die Vorbereitung läuft, was sich im Winter getan hat und welche Ziele sie im Frühjahr verfolgen werden. Dieses Mal kümmern wir uns um die in den Abstiegsstrudel geratene Spvgg Plattling.

Ausgangssituation: Platz 17 / 18 Punkte.

Auftaktgegner: FC Deisenhofen (2.3.).

Vorbereitungsbeginn: 19. Januar.

Trainingslager: 13.2. − 17.2. in Tschechien, nähe Pilsen.

Testspiele: U19 Jahn Regensburg (2.2.), Spvgg GW Deggendorf (9.2.), SV Frauenbiburg (20.2.), U19 Wacker Burghausen (24.2.), Testspiel im Rahmen des Trainingslagers (Gegner & Datum stehen noch aus).

Dullinger und die Spvgg: "eine Herzensangelegenheit".  − Foto: Bauernfeind/rogerimages.de

Dullinger und die Spvgg: "eine Herzensangelegenheit".  − Foto: Bauernfeind/rogerimages.de

Dullinger und die Spvgg: "eine Herzensangelegenheit".  − Foto: Bauernfeind/rogerimages.de


Ziel: Klassenerhalt.

Personelle Situation: Andreas Artmann (Knie/evtl. Meniskus) und Stefan Meier (Schleimbeutelenzündung im Knie) sind angeschlagen. Ansonsten alle fit.

Neuzugänge: Johannes Weber (SV Bernried).

Abgänge: Philipp Zellner (SV Wallerfing), Stefano Gigliola (SpVgg Osterhofen), Andreas Kölbl (SpVgg Osterhofen),

Florian Mayer (SV Donaustauf), Johannes Pollinger (FC Thalmassing).

Das sagen die Verantwortlichen: Nach dem Rausschmiss ihrer Vorgänger Kölbl/Gigliola soll Christian Dullinger (36) zusammen mit Ex-Profi Helmut Lemberger (43) und Christian Stieglitz (41) die Geschicke des Traditionsvereins lenken. Nachdem die Plattlinger Spielvereinigung mit zwei Siegen aus drei Spielen gut in die Hinrunde startete, stürzte sie im Folgenden ab und hält mittlerweile den vorletzten Tabellenplatz inne.

Den Weg dort hinaus kennt der frühere Junioren-Nationalspieler Dullinger genau: "Ich bin ein Verfechter der Devise, dass man sich nicht unter Wert verkaufen soll und das will ich den Spielern einimpfen. Ich und alle anderen im Verein wissen, dass wir gute Fußballer in unseren Reihen haben. Wir müssen anfangen, offensiver zu denken und den Gegner auch einmal in die Bredouille zu bringen, anstatt uns mit Mann und Maus hinten rein zu stellen."

Eine wichtige Rolle spielen laut Dullinger auch Lemberger und Stieglitz, die ihm zur Seite gestellt wurden: "Mit Helmut und Christian wurden zwei sehr fähige Leute geholt, die tadellose Arbeit leisten. Wenn wir zusammen an einem Strang ziehen, bin ich mir sicher, dass wir die Spvgg da unten wieder rausholen." Langfristig wird man auch auf die eigene Jugend setzen, die Dullingers Worten nach bereits mit der "Ersten" zusammen trainieren darf, um "ein wenig hineinzuschnuppern."

Kurzfristig aber ist die Rettung der Spielvereingung das Ziel − für Dullinger ohnehin eine Herzensangelegenheit: "Punkt eins, warum ich das Amt jetzt wieder übernommen habe, ist, dass ich als sportlicher Leiter ohnehin in der Verantwortung stand, die Mannschaft nicht im Stich zu lassen. Zweitens war es meine Bedingung an den Verein, dass man beginnt, längerfristig zu planen und nicht nur eine halbe Saison vorauszuschauen. Dem wurde stattgegeben, daher erledigen wir vereinsintern bereits erste "Hausaufgaben". Zuletzt macht es mir einfach Spaß, bei einem Traditionsverein wie Plattling zu arbeiten. Trainer wie Spieler stehen mehr im Fokus als vielleicht anderswo und ich möchte zusammen mit Christian Stieglitz und Helmut Lemberger unseren Erfahrungsschatz an die junge Truppe weitergeben, denn gerade daran hat es in der Vorrunde vor allem gelegen, dass wir jetzt da unten festsitzen."

Der 36-Jährige weiß definitiv, was er von seinen Spielern möchte und wo die Spvgg hin will und soll. Seine Worte bilden ein Konzept, sein Ton klingt überzeugt. Die kommenden Gegner der Spvgg Plattling wären gut beraten, sich warm anzuziehen und den "Dreier" im Duell mit dem Tabellenvorletzten nicht schon vor Spielbeginn als gebucht anzusehen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SE Freising
19
51:18
46
2.
SV Türkgügü-Ataspor München
20
61:28
44
3.
FC Töging
20
34:30
38
4.
Spvgg Landshut
20
33:26
35
5.
FC Deisenhofen
20
35:26
31
6.
TuS Geretsried
20
39:38
31
7.
ASV Dachau
19
43:33
30
8.
VfB Hallbergmoos
20
41:38
30
9.
TSV Kastl
20
32:32
30
10.
ESV Freilassing
20
49:49
25
11.
SB-DJK Rosenheim
20
24:27
25
12.
TSV Grünwald
20
32:41
22
13.
TSV Moosach/Grafing
20
30:54
22
14.
TuS Pfarrkirchen
20
21:32
21
15.
SV Manching
20
18:39
21
16.
SV Erlbach
19
27:29
19
17.
TV Aiglsbach
19
34:43
19
18.
TSV Neuried
20
25:46
15




Rückkehrer: Sebastian Krieg verlässt den TV Freyung und spielt ab sofort wieder für den TSV Waldkirchen. − Foto: Michael Duschl

Bereits 37 Tage vor Heiligabend hat sich der TSV Waldkirchen am Samstag über Geschenke freuen...



Weiter im Höhenflug: Der SV Schalding hat sechs seiner letzten sieben Spiele gewonnen. (Foto: Lakota)

Das Schöne am Fußball ist ja, dass sich manche Dinge einfach nicht erklären lassen...



Neue Kräfte für "Erste" und "Zweite": Stephan Pfeffer (hinten, v.r.), Patrick Heinzl, Abteilungsleiter Thomas Kagerbauer und Neu-Trainer Michael Schaller, Thomas Wölfl, Michael Ernst, Artur Schwarzkopf, Daniel Kuhndörfer sowie (vorne, v.l.) Faruk Kaciu und Sergej Nischnik. − Foto: Norbert Pangerl

Es war keine einfache Herbstrunde für den SC Zwiesel. Erst musste Trainer Gustav Kagerbauer aus...



David Svalina traf zum 2:0 für Passau. − Foto: Lakota

Ein hartes Stück Arbeit hatte Herbstmeister 1.FC Passau im Stadtderby der Bezirksliga Ost zu...



Rückte durch seine vier Treffer auf Rang 3 der Oberliga-Topscorer: Kyle Gibbons. − Foto: Roland Rappel

Einen glanzlosen, aber dennoch in der Höhe hochverdienten Sieg feierte der Deggendorfer SC am...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...



Oberpollings Torwart Philipp Triebe jubelt über einen der acht Treffer seines SV. − Foto: Alexander Escher

Der SV Oberpolling hat sich in der Kreisliga Passau mit einem beeindruckenden 8:0-Schützenfest gegen...







Facebook










realisiert von Evolver