• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.07.2017  |  19:21 Uhr

Erlbachs 2:1 in Aiglsbach von Verletzungen überschattet: Bonimeier (Auge) und Salzinger (Knie) müssen raus

Lesenswert (14) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nur vier Minuten spielte Harald Bonimeier (Nummer 4) am Sonntag in Aiglsbach. In diesem Duell mit Florentin Seferi ging noch alles gut, kurz danach aber bekam der SVE-Kapitän bei einem Luftkampf den Ellenbogen eines gegnerischen Spielers ins Gesicht. Die Wunde am Auge musste im Mainburger Krankenhaus mit vier Stichen genäht werden. − Foto: Feldl

Nur vier Minuten spielte Harald Bonimeier (Nummer 4) am Sonntag in Aiglsbach. In diesem Duell mit Florentin Seferi ging noch alles gut, kurz danach aber bekam der SVE-Kapitän bei einem Luftkampf den Ellenbogen eines gegnerischen Spielers ins Gesicht. Die Wunde am Auge musste im Mainburger Krankenhaus mit vier Stichen genäht werden. − Foto: Feldl

Nur vier Minuten spielte Harald Bonimeier (Nummer 4) am Sonntag in Aiglsbach. In diesem Duell mit Florentin Seferi ging noch alles gut, kurz danach aber bekam der SVE-Kapitän bei einem Luftkampf den Ellenbogen eines gegnerischen Spielers ins Gesicht. Die Wunde am Auge musste im Mainburger Krankenhaus mit vier Stichen genäht werden. − Foto: Feldl


Mit einem Auswärtssieg hat der SV Erlbach die neue Saison in der Fußball-Landesliga Südost begonnen. Sportlich war das 2:1 am späten Sonntagnachmittag beim TV Aiglsbach ein perfekter Start, getrübt wurde der Erfolg gegen den Aufsteiger aus dem Landkreis Kelheim allerdings durch schwere Verletzungen von Harald Bonimeier und Simon Salzinger.

Erster Schock für die Erlbacher nach nur vier Minuten: Nach einem hohen Ball ging Abwehrchef Bonimeier im Strafraum zu Boden. Aiglsbachs Andreas Blattner hatte dem SVE-Kapitän einen Schlag mit dem Ellenbogen verpasst – eine klare Tätlichkeit, die mit Rot hätte bestraft werden müssen. Der Regensburger Schiedsrichter Jonas Beinhofer zückte aber gar keine Karte. Auf Nachfrage gab er später an, er habe die Szene nicht genau sehen können.

Bonimeier zog sich einen 4 cm langen Cut am Auge zu. Er wurde per Sanka ins nahe Krankenhaus nach Mainburg gebracht, seine Wunde dort mit vier Stichen genäht. Gegenspieler Blattner erlitt eine offene Platzwunde am Arm, konnte aber weitermachen. Nach etwa fünfminütiger Unterbrechung wurde wieder angepfiffen.

Von da an war viel Hektik im Spiel – auch hereingetragen von der großen Aiglsbacher Zuschauerkulisse – und auf dem Platz wurde es recht ruppig. In der 34.Minute die Führung für den Meister der Bezirksliga Niederbayern West im Anschluss an einen Elfmeter, den Alexander Fischer mit einem Foul an Manfred Gröber verursacht hatte: Den Schuss von Matthias Ehrenreich konnte SVE-Keeper Klaus Malec abwehren, beim Nachschuss von Fabian Rasch aus etwa 5 m halbrechter Position war er dann machtlos.

Aber nur drei Minuten später hieß es 1:1. Nach einem schweren Fehlpass von Georg Gröber im Spielaufbau hatte Marc Bruche freie Bahn. Erlbachs Topstürmer lief noch etwa 10 m mit dem Ball und versenkte ihn von der Strafraumgrenze aus im rechten unteren Eck. Das Remis zur Pause ging für beide Seiten in Ordnung.

Wenige Minuten nach Wiederbeginn erneut eine Schrecksekunde für Erlbach: Linksaußen Salzinger blieb ohne Fremdeinwirkung im Boden hängen und verletzte sich dabei heftig am Knie. Im schlimmsten Fall könnte es sich um einen Kreuzbandriss handeln, so die ersten Befürchtungen. Ansonsten hatte die Mannschaft von Trainer Manuel Kagerer in dem chancenarmen Spiel alles im Griff. In der 82. Minute stellte Thomas Deißenböck mit einem direkt verwandelten Freistoß ins Torwarteck auf 1:2. Sebastian Hager war 20 m vor dem Tor – leicht links versetzt – gefoult worden. Kurz vor Schluss rettete Johannes Penkner den Auswärtssieg, indem er für den schon geschlagenen Malec auf der Linie klärte (88.).

− Ralf Peiß












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Türkgügü-Ataspor München
34
88:40
78
2.
SE Freising
34
81:32
73
3.
FC Deisenhofen
34
65:41
60
4.
Spvgg Landshut
34
58:43
60
5.
TuS Geretsried
34
61:63
52
6.
FC Töging
34
45:60
51
7.
ASV Dachau
34
66:58
46
8.
VfB Hallbergmoos
34
57:59
45
9.
TuS Pfarrkirchen
34
40:46
45
10.
SV Erlbach
34
46:38
43
11.
TSV Grünwald
34
56:68
42
12.
TSV Kastl
34
50:55
41
13.
TSV Neuried
34
51:64
39
14.
SB-DJK Rosenheim
34
43:53
38
15.
ESV Freilassing
34
74:81
38
16.
TSV Moosach/Grafing
34
54:83
37
17.
SV Manching
34
40:68
34
18.
TV Aiglsbach
34
55:78
32




Starten optimistisch ins zweite Bezirksliga-Jahr: Der SV Perlesreut mit den beiden Abteilungsleitern Andreas Spitzenberger (hintere Reihe von links), Maximilian Göttl sowie den Neuzugängen Dominic Obergroßberger, Fabian Stadler, Dominik Stadler, Sebastian Absmeier, Co-Trainer Matthias Url und Neu-Coach Georg Süß. Vordere Reihe von links: Damian Fruth, Sebastian Gruber, Manuel Lawall, Lukas Fuchs, Simon Ilg. − Foto: SV Perlesreut

Mit einem neuen Trainer-Duo ist Bezirksligist SV Perlesreut in dieser Woche in die Vorbereitung zur...



Frische Kräfte können die Verantwortlichen des FC Sturm Hauzenberg um Vorstand Toni Pötzl (rechts), Abteilungsleiter Markus Reischl, Trainer Heinz Bretl und Teammanager Stefan Wandl (v.l.) präsentieren. Vorne v.l. Moritz Gerhartinger, Raphael Schmucker, Timo Stadler und Benedikt Fürst; es fehlt Maximilian Kalhamer. − Foto: Müller

Am Mittwoch hat der FC Sturm Hauzenberg II die Vorbereitung auf seine zweite Bezirksliga-Saison...



Traditionell hoch her geht es in der Endphase des Totopokals. Die ersten Runden dienen vielen Vereinen vor allem als Vorbereitung auf die neue Saison. Das Bild stammt vom Vorjahresfinale im alten Fußballkreis Passau zwischen dem 1.FC Passau und dem ASCK Simbach am Inn. Das Spiel endete mit 3:0 für Maxi Hubers 1.FC. Der Trost für Kevin Grobauer (links) und seine Simbacher: Auch sie schafften den Landesliga-Aufstieg. − Foto: Mike Sigl

Vieles hat sich verändert in Fußball-Niederbayern, aber eines nicht: Der Toto-Pokal ist weiterhin...



Flugshow: Passaus neuer Keeper Patrick Negele streckt sich vergeblich nach einem Ball, Burghausen gewann das Testspiel mit 6:0. Dieses Mal trifft der FCP auf 1860 München II. − Foto: Sigl

Die höherklassigen Teams der Region befinden sich zum Teil schon in der zweiten Vorbereitungswoche...



Spaß sieht anders aus: Nationalspieler (von links) Thomas Müller, Joshua Kimmich und Toni Kroos beim Training gestern in Sotschi. Assistenzcoach Thomas Schneider (links) gibt Anweisungen. − Foto: Christian Charisius/dpa

Wenn die Anführer schwächeln, wird es kompliziert. Genau das erlebt die Fußball-Nationalmannschaft...





Jetzt sind auch die A-Klassen im Kreis Ost eingeteilt. − Foto: Lakota

Das Spekulieren hat ein Ende: Jetzt ist auch die A-Klassen-Einteilung im neuen Fußballkreis Ost fix...



Die Kreisklassen sind eingeteilt. − Foto: Lakota

Seit Wochen wird diskutiert, spekuliert und gerechnet. Wie werden nach der Kreisreform die Klassen...



Die fünf Kreisklassen im neuen Fußball-Kreis Niederbayern West.

Nachdem die Kreisligen bereits zu Beginn der letzten Woche bereits feststanden...



Einen beiläufigen Klaps bekommt Mesut Özil nach Spielschluss von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff. Beim 0:1 zum WM-Start gegen Mexiko bleibt der Regisseur wie viele seiner Teamkollegen blass. − Foto: dpa

Die deutsche Elf in der Einzelkritik nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko: Neuer: Spielte nach...



Ratlosigkeit herrschte beim deutschen Trainerteam um Jogi Löw und Assistent Thomas Schneider. − Foto: dpa

Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen Mexiko zogen...







Facebook










realisiert von Evolver