• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.08.2017  |  17:30 Uhr

Hauzenberg & Hutthurm: Auswärts dranbleiben, kämpfen und siegen

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Voll im Saft: Hauzenbergs Spielertrainer Alex Geiger zeigte mit seinem Team gegen Schalding eine bärenstarke Partie – diese Form wollen sie in der Liga bestätigen. − Foto: Kaiser

Voll im Saft: Hauzenbergs Spielertrainer Alex Geiger zeigte mit seinem Team gegen Schalding eine bärenstarke Partie – diese Form wollen sie in der Liga bestätigen. − Foto: Kaiser

Voll im Saft: Hauzenbergs Spielertrainer Alex Geiger zeigte mit seinem Team gegen Schalding eine bärenstarke Partie – diese Form wollen sie in der Liga bestätigen. − Foto: Kaiser


Ein oberpfälzisches Trio hat der TSV Waldkirchen als neuer Landesliga-Primus im Nacken. Jetzt steht die knifflige Hausaufgabe gegen Tegernheim an. In Schlagdistanz ist der SV Hutthurm, der in Ettmannsdorf nichts liegen lassen sollte. Hauzenberg braucht in Etzenricht einen Dreier, um dranzubleiben. Bad Kötzting droht gegen Donaustauf ein weiteres Abrutschen.

STURM HAUZENBERG

Beim FC Sturm könnte es derzeit kaum besser laufen – bis zur jüngsten Niederlage sechs Spiele unbesiegt überstanden und dann auch trotz des 3:4 gegen Fortuna Regensburg eine gute Leistung auf den Rasen gebracht. Und schließlich der Pokal-Coup gegen Regionalligist SV Schalding! In Etzenricht werden aber am Samstag die Karten neu gemischt.

Der Trend: Die Formkurve zeigt zweifelsfrei nach oben, allein die Ergebnisse haben Luft in die gleiche Richtung. Ein erster Höhepunkt war der Mittwoch-Sieg gegen Schalding im Pokal: "Er war super und wir haben uns richtig gefreut", berichtet Teammanager Markus Reischl.

Das sagt der Teammanager: "Wir wissen schon, wie wir den Erfolg einordnen müssen, und sind bereits wieder voll fokussiert auf die Liga. Wir wollen an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen", richtet Markus Reischl den Blick auf die kommende Aufgabe in der 1600-Seelen-Gemeinde Etzenricht. Nach anfänglich drei Siegen, einer Niederlage in Kötzting und zwei weiteren Dreiern mussten die Oberpfälzer zuletzt zweimal klein beigeben. Dennoch, so Reischl, "erwartet uns eine kompakte, kampfstarke Mannschaft, die gut in die Saison gestartet ist. Wir wollen aber die weite Reise nicht ohne etwas Zählbares antreten. Die Jungs sind heiß und vielleicht gelingt uns der erste Auswärtssieg in dieser Saison." 190 Kilometer sind’s bis nach Hause, da hätte man Zeit zu feiern...

Das Personal: Patrick Rott wird nach einer im Spiel gegen Schalding erlittenen Zerrung definitiv ausfallen, ebenso weiterhin Dominik Marold. Ansonsten meldet Reischl "alle Mann an Bord. Sicher wird es wieder die eine oder andere Änderung im Vergleich zum Pokalspiel geben". Spielertrainer Alexander Geiger hat dort, wie berichtet, siebenfach rotiert und bringt wohl unter anderem wieder die angestammten Zentralverteidiger Jürgen Knödlseder und Johannes Schäffner von Anfang an. − brö

SV HUTTHURM
Eine weitere Mannschaft der "Oberpfalz-Armada" in der Landesliga Mitte (13 Vereine!) stellt sich am Samstag dem SV Hutthurm in den Weg: der SC Ettmannsdorf – Tabellenvorletzter, doch nur scheinbar eine leichte Aufgabe für den Rangfünften.

Der Trend: Fünf Siege, drei Niederlagen und mit 15 Zählern nur vier Punkte hinter Spitzenreiter TSV Waldkirchen – der SV Hutthurm kann zufrieden auf die erste Hälfte der Vorrunde zurückschauen, die jüngsten Dreier beim starken SV Etzenricht und daheim gegen Bad Abbach haben die Truppe der Trainer Dominik Schwarz und Benni Neunteufel in die "gehobene Etage" der Liga gebracht. Die stärker erwarteten Fußballer aus dem Schwandorfer Ortsteil hingegen halten bei fünf Punkten.

Das sagt der Trainer: "Mit Ettmannsdorf treffen wir diesmal auf eine Mannschaft, die sicherlich viel stärker einzuschätzen ist, als es der momentane Tabellenrang widerspiegelt", meint Dominik Schwarz warnend. "Ich bin davon überzeugt, dass die Baierlein-Elf alles daran setzen wird, um mit einem Heimsieg in die Erfolgsspur zurückzukommen." Dazu der Hinweis: Der bislang einzige Dreier (1:0) gelang dem SC gegen Waldkirchen! Und eins der beiden Unentschieden rang er Bayernliga-Absteiger TSV Bogen (1:1) ab, während das jüngste 1:1 bei Schlusslicht FC Schwarzenfeld eher dürftig erscheint. Dennoch fordert Schwarz: "Unsere Mannschaft muss bei zu erwartenden hochsommerlichen Temperaturen alle Grundtugenden des Fußballspiels in die Waagschale werfen, um den angestrebten obligatorischen Punkt in der Ferne zu erreichen."

Das Personal: Wegen einer Knöchelblessur steht hinter Nikola Vasic ein Fragezeichen, Florian Weber fällt wegen Urlaubs aus dem Defensivbereich heraus. Daneben weiter auf der Streichliste die langzeitverletzten Jan Mara, Tobias Philipp, Christoph Traxinger und Stefan Königseder. − brö
1. FC BAD KÖTZTING
Den SV Donaustauf, eine Mannschaft wie die Badstädter deutlich hinter der eigenen Erwartung zurück, erwarten die Kurstädter im Stadion am Roten Steg.

Der Trend: Die Rot-Blauen kommen einfach nicht in Schwung, zuletzt gab es eine Niederlage gegen Waldkirchen. Tabellenrang 13 an der Kante der "Kellertreppe" – das kann nicht Kötztinger Anspruch sein. Donaustauf, Relegationsteilnehmer aus dem Vorjahr, hat erst drei Partien gewonnen und mit dem Rauswurf von Karsten Wettberg die erste Trainerentlassung der Saison hinter sich.

Das sagt der Trainer: Waldkirchen nutzte erneut die Fehler der Badstädter aus. "Das zieht sich bereits wie ein roter Faden durch die Saison", stellt Coach Peter Gallmaier fest. Dennoch: "Wir müssen den Bock umstoßen, egal wie und egal wer aufläuft."

Das Personal: Zugang Christoph Schambeck erlitt im Training einen Kreuzbandriss, die Verletztenliste ist ellenlang. − kuc












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SSV Jahn Regensburg II
34
90:36
77
2.
TSV Waldkirchen
34
64:31
66
3.
FC Sturm Hauzenberg
34
78:39
66
4.
ASV Cham
34
71:45
62
5.
SV Fortuna Regensburg
34
73:64
56
6.
ASV Burglengenfeld
34
43:40
51
7.
SV Neukirchen b.Hl. Blut
34
55:56
49
8.
TSV Bogen
34
45:44
48
9.
SV Donaustauf
34
58:45
48
10.
1. FC Bad Kötzting
34
63:57
47
11.
TSV Bad Abbach
34
46:46
46
12.
SV Hutthurm
34
47:56
44
13.
FC Tegernheim
34
48:58
44
14.
TSV Kareth-Lappersdorf
34
41:44
43
15.
SC Ettmannsdorf
34
44:49
42
16.
SV Etzenricht
34
51:70
41
17.
1. FC Schwarzenfeld
34
35:98
20
18.
SV Raigering
34
25:99
13




Party bei Posching: Die Spieler feierten ausgelassen den Klassenerhalt. − Foto: Helmut Müller

Das war mal eine Ansage der Ost-Bezirksligisten! Der FC Sturm Hauzenberg und die Spvgg Mariaposching...



Daniel Feucht (l.) und Petr Kulhanek übernehmen beim FC Schalding als Spielertrainer-Duo. − Foto: Sigl

Der FC Schalding lässt mit einer prominenten Verpflichtung aufhorchen. Vom Bezirksligisten FC...



Riesen Jubel herrschte nach dem Spiel bei Türk Gücü Straubing. − Foto: Orlet

Sie haben es tatsächlich geschafft: Türk Gücü Straubing spielt in der neuen Saison in der...



Sie müssen sich nochmal strecken, um den Abstieg in die Kreisklasse zu verhindern: Die Spieler des TSV Mauth (rot-weiße Trikots) und der SG Altreichenau/Bischofsreut. − Foto: Sven Kaiser

Vorhang auf für die Mammut-Relegationsrunde im neuen Fußballkreis Ost: Am Samstag und Sonntag...



Großer Jubel herrschte auf Seiten der Poppenberger nach dem verwandelten Foulelfmeter. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Kreisklassen-Traum ist für die SpVgg Ruhmannsfelden zerplatzt – in denkbar dramatischer...





− Foto: Lakota

Das wird hart. Ganz, ganz hart. Während die Releganten im Kreis West beste aufgrund vieler freier...



Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



In der Kritik: Felix Zwayer. − Foto: dpa

Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...







Facebook










realisiert von Evolver