• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





22.09.2016  |  18:07 Uhr

Sturm kann nur eine Stunde im Stadion trainieren – "dann wird’s nämlich finster unterm Staffelberg"

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Eigentlich als "Sechser" vor der Abwehr aktiv, sorgt Hauzenbergs Mario Enzesberger (24) auch immer wieder für Torgefahr. Der vormalige Neßlbacher Spielertrainer erzielte beim 3:1 gegen Kareth seinen ersten Saisontreffer. − Foto: Kaiser

Eigentlich als "Sechser" vor der Abwehr aktiv, sorgt Hauzenbergs Mario Enzesberger (24) auch immer wieder für Torgefahr. Der vormalige Neßlbacher Spielertrainer erzielte beim 3:1 gegen Kareth seinen ersten Saisontreffer. − Foto: Kaiser

Eigentlich als "Sechser" vor der Abwehr aktiv, sorgt Hauzenbergs Mario Enzesberger (24) auch immer wieder für Torgefahr. Der vormalige Neßlbacher Spielertrainer erzielte beim 3:1 gegen Kareth seinen ersten Saisontreffer. − Foto: Kaiser


Nicht von allen Landesliga-Vereinen gibt’s derzeit gute Kunde. Besonders pikant ist eine Nachricht aus Hauzenberg, dort kann die Geiger-Elf derzeit nur eingeschränkt trainieren. Warum – alle Infos gibt’s in der Landesliga-Vorschau.

Kareth – Hutthurm: Schlechte Nachrichten gab es beim Nachholspiel der Landesliga Mitte am Mittwoch für den SV Hutthurm: Der TSV Kareth hat überraschend in Bad Kötzting mit 3:1 gewonnen und die Schwarz-Elf damit in der Tabelle überholt. Am Freitag sind die punktgleichen Regensburger Vorstädter nun Gastgeber für den SVH, der nach nun drei Niederlagen in Folge nur noch einen Zähler Vorsprung auf den ersten Relegationsplatz hat. "Willkommen im Abstiegskampf" heißt es also für die personell im Moment arg gebeutelten Grün-Schwarzen. Das will Dominik Schwarz aber nicht als Alibi gelten lassen. "Jetzt bekommen andere die Chance, sich zu bewähren", betont der 33-Jährige. Vor einer Woche deckte Spitzenreiter DJK Gebenbach beim 4:1-Erfolg die Hutthurmer Schwächen gnadenlos auf. Mit dem TSV Kareth bekommt man es nun mit einer ganz jungen Mannschaft zu tun, die nach dem Coup in Bad Kötzting voller Euphorie in diese Heimpartie geht. Bei Hutthurm ist das Mitwirken von Christoph Bartl fraglich, dafür kehrt Christoph Schätzl nach verbüßter Rotsperre ebenso wie Urlauber Christoph Damberger zurück.

Etzenricht – Osterhofen: Das wird eine ganz harte Nuss: Die Spvgg Osterhofen muss am Samstag (16 Uhr) beim SV Etzenricht ran. Die Oberpfälzer haben sich nach einem Katastrophenstart mittlerweile gefangen – und sind im Aufwind. Aber auch die Herzogstädter brauchen sich angesichts des jüngsten 0:2-Erfolges beim Spitzenteam aus Cham nicht verstecken. Die Devise im Spvgg-Lager ist vor dieser richtungsweisenden Hürde klar definiert: Verlieren verboten! Und das wird gar nicht so einfach: Zwei Siege und zwei Remis konnte Etzenricht zuletzt verbuchen, darunter auch ein beachtliches 1:1 am letzten Wochenende beim TSV Seebach. Der 13. der Landesliga Mitte blieb also im Rhythmus, musste nicht wie Osterhofen witterungsbedingt die Partie gegen Bad Abbach zuletzt ausfallen lassen. "Uns steht ein sehr wichtiges Spiel bevor. Etzenricht hat in den vergangenen Partien gute Leistungen gezeigt und auch gepunktet, weshalb sie sich von ganz hinten etwas lösen konnten", betont Andreas Kölbl. Der Spielertrainer erwartet daher "ein hart umkämpftes Spiel, welches wir nicht verlieren dürfen". Vieles wird auch davon abhängen, ob es Osterhofen gelingt, den Schwung aus dem Spiel gegen Cham mit in diese Partie zu nehmen. Kölbl zuversichtlich: "Das Selbstvertrauen ist jedenfalls wieder zurück." Schon mehr Kopfzerbrechen bereitet ihm dagegen der aktuelle Kader, aus dem Stefan Mandl, Johannes Wittenzellner, Mehmet Filiz, Fabian Scholz (alle verletzt) sowie Christopher Helldobler (beruflich verhindert) fehlen.

Hauzenberg – Ettmannsdorf: Fünf Spiele ohne Niederlage (elf Punkte), vor zwei Wochen 3:0-Sieger in Donaustauf: Der FC Sturm Hauzenberg ist drauf und dran, sich Richtung obere Tabellenhälfte zu orientieren. Die regenbedingte Absage zuletzt gegen Neukirchen b.Hl. Blut kam daher recht ungelegen. "Wir hätten natürlich gerne gespielt und versucht, den Schwung beizubehalten. Immerhin hatten aber einige Spieler die Möglichkeit, ihre kleinen Wehwehchen auszukurieren", gewinnt Spielertrainer Alexander Geiger der Pause Positives ab. Am Samstag (16 Uhr) geht es daheim gegen den SC Ettmannsdorf, der im Moment das Tabellenende ziert. Ein trügerisches Bild, wie Geiger warnt: "Die haben eine ganz starke Truppe mit viel Qualität in der Offensive. Im Vorjahr war die Ausgangslage ähnlich. Die hatten einen schlechten Lauf und haben uns mit 3:1 geschlagen. Danach haben sie fünf Mal in Serie gewonnen. Das sollte uns nach Möglichkeit nicht mehr passieren", erinnert der Coach. Bis auf Geiger selbst ist der Kader komplett, auch Daniel Ranzinger ist ins Training eingestiegen. Apropos Training: Die Granitstädter können derzeit nur jeweils Einheiten von knapp einer Stunde im Stadion abhalten. "Dann wird’s nämlich finster unterm Staffelberg", lacht Geiger, der mit seinen Jungs im Anschluss kleinere Laufeinheiten im Dunkeln durchzieht. Verständlich, dass man die Fertigstellung des Kunstrasens mit neuem Flutlicht herbei sehnt. "Ich hoffe, dass das bis Mitte Oktober klappt", sagt Geiger, der mit seiner Truppe ab nächster Woche wieder auf die Anlage des Partnervereins DJK Sonnen ausweichen wird.

Cham – Waldkirchen: Die gute Nachricht vorweg: Waldkirchens nächster Gegner, der ASV Cham, ist in der Landesliga Mitte seit sechs Spielen ohne Sieg und als Meisterschafts-Mitfavorit mittlerweile auf Platz acht abgerutscht. Die schlechte Nachricht: In jüngster Vergangenheit haben die Waldkirchner in Cham nichts geholt, 0:2 bzw. 0:3 verloren. "Es wird also Zeit", sagt Teammanager Fabian Bauer vor dem Samstags-Auswärtsspiel (14 Uhr). Mit einem Auswärtssieg oder zumindest einem Unentschieden könnten die Waldkirchner einen weiteren Beweis antreten, dass es ihnen heuer tatsächlich gelingt, erst gar nicht in den Abstiegskampf zu triften. "Wir wissen aber, dass Cham die Qualität hat, um ganz vorne mitzuspielen", warnt Fabian Bauer.


Seite 1 / 2
Pfeil Pfeil










Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
DJK Gebenbach
21
44:17
48
2.
SV Donaustauf
21
36:22
37
3.
1.FC Bad Kötzting
21
37:17
36
4.
ASV Burglengenfeld
21
38:17
35
5.
ASV Cham
21
39:32
35
6.
TSV Bad Abbach
20
36:26
34
7.
FC Sturm Hauzenberg
21
33:27
34
8.
TSV Kareth-Lappersdorf
22
30:37
31
9.
Fortuna Regensburg
21
42:44
29
10.
TSV Waldkirchen
22
33:34
28
11.
TSV Seebach
22
32:34
28
12.
SV Neukirchen b.Hl. Blut
21
38:42
26
13.
SV Etzenricht
21
36:40
25
14.
Spvgg Osterhofen
21
24:34
24
15.
SV Hutthurm
22
32:47
23
16.
SC Ettmannsdorf
21
23:32
22
17.
Spvgg Ruhmannsfelden
22
24:40
18
18.
SV Sorghof
21
16:51
14




Muss zehn Spiele zusehen: Travis Martell. − Foto: Roland Rappel

Es war in der vergangenen Woche die wohl meistdiskutierte Aktion der Eishockey-Oberliga Süd:...



Läuft in der neuen Saison für den SV Schalding auf: Mario Enzesberger. − Foto: Lakota

Mario Enzesberger will es noch einmal wissen: Der 24-Jährige wird den FC Sturm Hauzenberg nach einem...



Er springt am höchsten: Abdoulaye Ba erzielt in der 16. Minute per Kopf die Führung für den TSV 1860 München. Club-Verteidiger Lukas Mühl und Torhüter Kirschbaum kommen zu spät. − Foto: Andreas Gebert/dpa

Der TSV 1860 München hat in der 2. Fußball-Bundesliga das Derby gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen...



Kickt künftig für den SV Türk Gücü Straubing: der rumänische Ex-Zweitliga-Profi Alexandru Bostina (26). − Foto: satumaresport.ro

Gleich mit drei neuen Spielern hat sich der Tabellensiebte des SV Türk Gücü Straubing in der...



Erfolgreich "erlegt": Club América-Coach Ricardo La Volpe (rechts) und sein "Opfer", Jesús Sanchez von Deportivo Guadalajara. Das Duell gilt in Mexiko als Pendant zum spanischen Classico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona. −Screenshot: Lakota

Ricardo La Volpe (65) sorgt mal wieder für Aufsehen. Der frühere mexikanische Nationalcoach (2002...





Die Dortmunder Südtribüne beim Spiel gegen Leipzig − nun bleibt sie für ein Spiel leer. − Foto: dpa

Borussia Dortmund muss nach den massiven Beleidigungen gegen RB Leipzig seine Südtribüne für eine...



Chancenlos waren am Freitagabend die Waldkirchner "Crocodiles" um Spielertrainer Markus Schatz-Weinzierl beim Duell mit dem EHC Klostersee. - Foto: Michael Duschl

Den erwarteten bzw. befürchteten Verlauf hat am Freitagabend das erste Playoff-Viertelfinale des ESV...



Neu bei den Black Hawks: Mentalcoach Michael Ott. − Foto: stock4press

Die Passau Black Hawks haben es versäumt, einen Schritt Richtung Bayernligaerhalt zu machen –...



Frantisek Mrazek erzielte das entscheidende Tor. − Foto: stock4press

Wichtiger Sieg für die Passau Black Hawks: In der Abstiegsrunde der Eishockey-Bayernliga rang die...



Er beißt nicht nur auf den Schläger: Florian Müller, der ab Dezember aus beruflichen Gründen kürzer treten musste, stellt sich wieder in den Dienst der Black Hawks und hilft dem abstiegsbedrohten Bayernligisten in der (Verteidiger-)Not aus. − Foto: stock4press/Daniel Fischer

Mentales Loch, Verletzungspech, Scheibenunglück: Zur Halbzeit der Abstiegsrunde in der...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Plattlinger Feierabendmusik

21.02.2017 /// 19:00 Uhr /// Bürgerspital /// Plattling

Nach nur 6 Wochen Unterricht an der Berufsfachschule für Musik in Plattling präsentieren sich neue...
Konzert

21.02.2017 /// 19:30 Uhr /// Konzertrotunde am Königlichen Kurgarten /// Bad Reichenhall

Kammerkonzert - Cello & Klavier.
"Azzurro"

21.02.2017 /// 19:30 Uhr /// Theater am Hagen /// Straubing

Italo-Pop-Revue von Stefan Tilch und I Dolci Signori.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Konzert mit den "New York Gospel Stars"

22.02.2017 /// 20:00 Uhr /// Magnobonus Markmiller Saal /// Straubing

Klassische Gospellieder, ruhige Balladen und Songs, die von den Stühlen reißen.
Alex Diehl

22.02.2017 /// 21:00 Uhr /// Backstage Club /// München

2. Altöttinger Rudelsingen

23.02.2017 /// 19:30 Uhr /// KULTUR+KONGRESS FORUM (Raiffeisen-Saal) /// Altötting

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr











realisiert von Evolver