• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.01.2013 | 11:06 Uhr

Die Gegner des TSV Waldkirchen bei der Bayerischen: Warm anziehen und Guerilla-Taktik

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: Lakota

 − Foto: Lakota

 − Foto: Lakota


Acht Mannschaften, ein Ziel: der Titel bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft um den Lotto Bayern Hallencup. Mit in der Ballsporthalle Vilsbiburg am Start: der TSV Waldkirchen. Die Waldler haben in der Halle, in der sonst die Roten Raben in der Volleyball-Bundesliga aufschlagen, in Gruppe B dicke Brocken vor sich − heimatsport.de stellt die Gegner vor.

1. Gegner: SV Seligenporten um 11.04 Uhr

Der amtierende Hallenmeister hat sich bei der Mittelfränkischen Hallenmeisterschaft in Erlangen in blendender Verfassung präsentiert, herrlichen Offensivfußball gezeigt und verdient das Ticket für die Bayerische Hallenmeisterschaft in Vilsbiburg gelöst. Die Mannschaft von Trainer-Legende Karsten Wettberg, der in Erlangen seinen 50. Trainer-Titel feierte, musste während des gesamten Turniers nur drei Gegentreffer hinnehmen. Im Endspiel machte der Regionalligist kurzen Prozess mit dem BSC Woffenbach und setzte sich mühelos mit 5:2 durch. In Torlaune hatte sich Seligenporten bereits beim 4:0 im Halbfinale gegen Dergahspor Nürnberg präsentiert. In dieser Verfassung zählt der Regionalligist bei der Endrunde um den Lotto Bayern Hallencup zu den Topfavoriten auf den Titel. Auch in der Premierensaison der Regionalliga Bayern spielt die Mannschaft bislang eine ausgezeichnete Rolle. Zur Winterpause steht das Wettberg-Team auf dem 3. Tabellenplatz − und ist damit eine der absoluten Überraschungsmannschaften in der bayerischen Amateur-Spitzenliga.

Der heimatsport.de-Tipp: Krieg & Co., bitte warm anziehen.

2. Gegner: SV Alemannia Haibach um 12.12 Uhr

Der SV Alemannia Haibach präsentiert sich auch in der laufenden Hallensaison in überragender Verfassung und gehört in Vilsbiburg sicher zum erweiterten Favoritenkreis. Im Endspiel der Unterfränkischen Bezirksmeisterschaft in Hammelburg schoss der Bayerische Hallenmeister des Jahres 2011 den VfR Stadt Bischofsheim mit 7:0 aus der Halle. Überragender Spieler in Reihen der Unterfranken war einmal mehr Stürmer Marco Trapp, der mit sechs Treffern maßgeblichen Anteil an der Qualifikation für die bayerische Endrunde hatte. "Wenn wir hinfahren, wollen wir auch gewinnen! Es ist nach den letzten beiden Bayerischen Meisterschaften endlich mal eine, bei der wir nicht nur eineinhalb Stunden anreisen. Das soll sich dann auch schon lohnen", so Trapp. Im Vorjahr unterlag Haibach im Halbfinale dem späteren Sieger SV Seligenporten mit 1:3. Im Freien spielt Haibach eine solide Runde. Momentan rangiert die Mannschaft in der Bayernliga Nord auf Platz sieben. Beim Bayern-Finale hieß es zwischen Haibach und Waldkirchen am Ende 3:3.

Der heimatsport.de-Tipp: Die Alemannen sind so stark im Vorjahr, der TSV muss auf echte Größen verzichten. Deshalb: Guerilla-Taktik anwenden, gezielte Nadelstiche und hinten dicht machen.

3. Gegner SV Memmelsdorf um 13.20 Uhr

Der Bayernligist SV Memmelsdorf hat seinen Titel bei der Oberfränkischen Bezirksmeisterschaft erfolgreich verteidigt und sich so bereits zum zweiten Mal in Folge einen Startplatz für die Endrunde der Bayerischen Hallenmeisterschaft um den Lotto Bayern Hallencup gesichert. In Mitterteich setzte sich die Mannschaft unter anderem gegen die beiden Bayernliga-Konkurrenten Spvgg Selbitz und DJK Don Bosco Bamberg durch, gewann Halbfinale und Finale (gegen Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Mönchroden) nur im Siebenmeterschießen. Die Endrunde in Vilsbiburg soll für die Mannschaft nach dem Vorrunden-Aus im letzten Jahr diesmal erfolgreicher verlaufen. "Natürlich ist immer etwas Glück dabei, doch die Mannschaft hat in der Halle große Qualität. Wir wollen möglichst weit kommen", erklärt Trainer Bernd Eigner.

Der heimatsport.de-Tipp: Eier in die Hose und Vollgas angreifen...

Und wie immer: heimatsport.de ist am Samstag live dabei, der Ticker startet pünktlich zum Turnierbeginn gegen 10.30 Uhr.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Bleibt im Amt: SVS-Boss Wolfgang Wagner. − Foto: Andreas Lakota

Der 1. Kapitän bleibt an Bord: Wolfgang Wagner (50), der Vorsitzende des Fußball-Regionalligisten SV...



Verstärkt die DJK Straßkirchen: Ex-Fürsteneck-Coach Florian Wagner (28). − Foto: Alexander Escher

Da ist der DJK Straßkirchen ein echter Transfercoup gelungen: Florian Wagner...



Auch in Schieflage hat Thomas Pefferkorn den Ball immer im Blick. Der 35-Jährige entschied im Vorjahr das Endspiel gegen den FC Alkofen (2:0) mit zwei Treffern im Alleingang für die "Urlberger Buam". Diesmal ist er schon am Samstag als Spielertrainer des DJK-SV Dorfbach auf dem Parkett. − Foto: Helmut Müller

Zum 44. Mal startet am kommenden Wochenende in Vilshofen der "unserRadio-Cup" – und das...



"Die Mannschaft hat sich im Verlauf der Saison toll entwickelt", sagt Bayern-II-Trainer Tim Walter. − Foto: Leifer Archiv

Hochs und Tiefs, Lob und Tadel – das Fußballjahr für den FC Bayern München II ähnelt ein...



Da war es passiert: FCB-Stürmer Robert Lewandowski schießt nach Vorlage von Thomas Müller das "Tor des Tages" aus Sicht der Münchener. − Foto: Peter Kneffel/dpa

Herbstmeister Bayern München hat erst nach langem Anrennen das Abwehrbollwerk des weiterhin...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Rund 365 Zuschauer sind am Sonntag zur Vorrunde der FRG-Landkreismeisterschaft nach Freyung gekommen. − Foto: Michael Duschl

"Es ist ein unsportliches Verhalten und dafür möchte ich mich bei der Turnierleitung und allen...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver