• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.01.2013 | 14:25 Uhr

KK & Friends − das steckt hinter der neuen Benefiz-Auswahl

Lesenswert (14) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Sie stehen für das Projekt KK & Friends: Stefan Kurz (links) und Dario Karamatic.  − Foto: Lakota

Sie stehen für das Projekt KK & Friends: Stefan Kurz (links) und Dario Karamatic.  − Foto: Lakota

Sie stehen für das Projekt KK & Friends: Stefan Kurz (links) und Dario Karamatic.  − Foto: Lakota


Beim Beutlhauser-Cup des FC Salzweg tauchte in der Siegerliste ein Name auf, der bisher noch nicht wirklich bekannt ist in der regionalen Fußballszene. KK & Friends holte am Ende den dritten Platz. Doch wer oder was steckt eigentlich hinter der bunt gemischten Truppe, die beim Turnier am Sonntag ihren Premieren-Auftritt hatte?

KK steht für Kurz und Karamatic. Genauer gesagt für Stefan Kurz und Dario Karamatic. Erster ist in der Region durchaus bekannt, derzeit kickt der 27-Jährige beim Landesligisten FC Vilshofen. Letzterer hat sich vor allem als Physiotherapeut einen Namen gemacht, Karamatic war u.a. schon bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft sowie Olympia im Einsatz. Und er betreut die Promi-Auswahl Global United um Torwart-Globetrotter Lutz Pfannenstil, die mit ihren Spielen Geld für Umweltprojekte einsammelt.

Fußball für den guten Zweck − das sollte doch auch in der Region möglich sein, dachte sich Karamatic und erzählte Stefan Kurz von seiner Idee, der sofort begeistert war. Nach dem Vorbild der Urlberger Buam, die seit Jahren erfolgreich für soziale Projekte kicken, sollte eine Mannschaft ins Leben gerufen werden, die an Turnieren teilnimmt und den Erlös für einen guten Zweck spendet. Nach langer Vorbereitungszeit war es am Sonntag nun erstmals so weit, beim Beutlhauser-Cup erlebten die Zuschauer quasi die Geburtsstunde von KK & Friends. Das Team um Trainer Roland Kugler (Schöllnach), bei dem z.B. Marco Seibold und Sebastian Angerer (beide Vilshofen) oder Florian Simet (Dorfbach) aufliefen, wurde am Ende Dritter und erspielte 200 Euro.

Als Trainer bei KK & Friends fungierte beim Premieren-Auftritt Roland Kugler.  − Foto: Lakota

Als Trainer bei KK & Friends fungierte beim Premieren-Auftritt Roland Kugler.  − Foto: Lakota

Als Trainer bei KK & Friends fungierte beim Premieren-Auftritt Roland Kugler.  − Foto: Lakota


"Mit dem Geld, das wir einspielen, wollen wir verschiedene Projekte oder Einrichtungen unterstützen. Wichtig ist uns, dass es sich um regionale Dinge handelt", sagt Stefan Kurz. Demnächst werde ein Verein gegründet, auch ein eigenes Trikot ist bereits bestellt. Wer künftig für KK & Friends aufläuft, ist noch nicht klar. "Wir wollen schon einen gewissen Stamm aufbauen. Aber es sollen immer wieder auch neue Leute dazukommen. Das gilt auch für den Trainer. Und über Darios Kontakte wollen wir versuchen, dass auch mal der ein odere andere Ex-Profi dabei ist", erzählt Kurz, der − anders als die Urlberger Buam − überwiegend auf junge, aktive Kicker zurückgreifen möchte. "Aber das ist natürlich nicht so einfach, weil die natürlich immer wieder bei ihren Vereinen gebunden sind."

Das Team KK & Friends um den Vilshofener Marco Seibold wurde am Ende Dritter. Seibold holte mit acht Treffern die Torjägerkanone.  − Foto: Lakota

Das Team KK & Friends um den Vilshofener Marco Seibold wurde am Ende Dritter. Seibold holte mit acht Treffern die Torjägerkanone.  − Foto: Lakota

Das Team KK & Friends um den Vilshofener Marco Seibold wurde am Ende Dritter. Seibold holte mit acht Treffern die Torjägerkanone.  − Foto: Lakota


Der 27-Jährige will in Zukunft natürlich auch selbst für KK & Friends auflaufen − doch das verhindert derzeit seine Hüfte. Durchblutungsstörungen im Hüftkopf und damit verbundene Schmerzen sorgen dafür, dass Kurz nun seit sieben Monaten nicht mehr gegen den Ball getreten hat. "Wie es weitergeht, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht so genau. Zwei Ärzte haben mir jetzt eine Operation empfohlen. Aber das ist für mich das letzte Mittel."  − la

Das Team bei der Premiere: Die erste Mannschaft von KK & Friends.

Das Team bei der Premiere: Die erste Mannschaft von KK & Friends.

Das Team bei der Premiere: Die erste Mannschaft von KK & Friends.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Bitter: Gleich fünfmal ließ es Landshut im Deggendorfer Kasten klingeln. − Foto: Rappel

Schmerzhafte Niederlage vor ausverkauftem Haus: Der Deggendorfer SC verliert ein hart geführtes...



Neuer Landkreismeisiter: Der TSV Karpfham. − Foto: Sigl

Riesen-Überraschung bei der Passauer Landkreismeisterschaft im Hallenfußball: Am Ende eines...



Das Trikot des SV Mehring wird Christoph Popp (Mitte) künftig wieder überstreifen. Das freut auch die Fußball-Abteilungsleiter Stefan Neumeier (links) und Richard Nömaier. − Foto: Zucker

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Angreifer Christoph...



Trainer Alex Geiger (3 v.l.) kann in der kommenden Saison auf viele Spieler des jetzigen Kaders bauen. − Foto: Lakota

Vorweihnachtliche Freude beim FC Sturm Hauzenberg. Der Landesligist hat einige wichtige...



War mächtig angefressen: Uli Hoeneß. − Foto: dpa

Das war mal wieder, der alte Uli Hoeneß: Dem Bayern-Präsident ist bei einer Befragung von...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver