• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.01.2013 | 18:43 Uhr

Zwei Titel binnen 20 Stunden: Schaldings zweite "Erste" siegt beim Wolf-Haus-Cup

Lesenswert (7) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Da ist das Ding: Michael Wirth präsentiert seinen Teamkollegen den Siegerpokal.  − Foto: Müller

Da ist das Ding: Michael Wirth präsentiert seinen Teamkollegen den Siegerpokal.  − Foto: Müller

Da ist das Ding: Michael Wirth präsentiert seinen Teamkollegen den Siegerpokal.  − Foto: Müller


Wohl dem, der einen so großen und ausgeglichen besetzten Kader vorweisen kann wie der SV Schalding-Heining. Nur einen Tag nach dem Triumph beim prestigeträchtigen Hacklberger Cup auf dem Passauer Kunstrasen feierte der Fußball-Bayernligist am Sonntagabend auch beim Osterhofener Wolfhaus-Cup den Turniersieg. Angetreten mit Teil zwei des insgesamt 19-köpfigen Mannschaftskaders steigerten sich die Passauer Vorstädter von Spiel zu Spiel, um im Finale die gastgebende Spielvereinigung mit 4:0 vom Parkett zu fegen. Dafür gab’s am Ende 800 Euro Siegprämie und obendrein die Genugtuung, sich endgültig für das peinliche Vorrunden-Aus vom Vorjahr rehabilitiert zu haben. Insgesamt war es bereits der vierte Turniersieg für den SVS bei der heuer 12. Auflage des Osterhofener Budenzaubers in der Markus Stöger-Halle.

Bis auf Torwart Werner Resch und Feldspieler Michael Wirth, die bereits am Samstag in Passau am Ball waren, stellten die Schaldinger im Vergleich zum Vortag eine komplett neue und sichtlich motivierte Mannschaft, der kein Gegner ernsthaft gefährlich werden konnte. Auch die Osterhofener nicht, die zwar fast in Bestbesetzung angetreten waren, allerdings schwer ins Turnier fanden und im Halbfinale um ein Haar an Kreisligist Auerbach gescheitert wären. Ein Lichtblick auf Seiten der Gastgeber war neben Markus Wollinger (wurde zum besten Torwart des Turniers gewählt) auch Neuzugang Stefano Gigliola bei seinem ersten Auftritt vor heimischem Publikum. Positiv in Erscheinung traten auch A-Klassist FC Edenstetten um Torschützenkönig Alexander Sipos (vier Treffer) und der SV Auerbach. Der Kreisligist war als bester Zweiter der Qualirunde gerade so ins Endturnier gerutscht, verkaufte sich am Sonntag allerdings bestens und war sogar drauf und dran, ins Finale ins Finale einzuziehen. Ebenfalls eine gute Figur machte der FC Künzing, dessen Torjäger Christian Seidl zum besten Spieler gewählt wurde. Nur knapp verpassten die "Römer" das Halbfinale.

Alexander Delpy brachte den SVS mit einem Doppelpack im Finale auf die Siegerstraße.  − Foto: Müller

Alexander Delpy brachte den SVS mit einem Doppelpack im Finale auf die Siegerstraße.  − Foto: Müller

Alexander Delpy brachte den SVS mit einem Doppelpack im Finale auf die Siegerstraße.  − Foto: Müller


Die Schiedsrichter Jens Lustinec (SV Buchhofen), Markus Eglseder (FC Wallersdorf) und Daniel Linsmeier (FC Künzing) sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Spiele. Ganz verletzungsfrei blieb es nicht: Florian Bock vom A-Klassisten FC Roßbach brach sich das Wadenbein und wurde noch am Sonntag in Vilshofen operiert.

Finale

Spvgg Osterhofen-Altenmarkt − SV Schalding-Heining 0:4. Anstoß, Zuspiel, Tor! Nach nur zwölf Sekunden brachte Alexander Delpy den Bayernligisten in Führung. Keine zwei Minuten später staubte der 21-Jährige auch gleich zum 0:2 ab. Vom Schaldinger Blitzstart zeigten sich die Gastgeber beeindruckt. Als dann auch noch Matthias Bauer die dickste Chance allein vor SVS-Torwart Resch vergeigte, war es um die Osterhofener geschehen. Schalding spielte routiniert auf, war ballsicher und kam durch Steven Dillinger und Michael Wirth noch zu zwei Treffern.

Die Finalisten 2013: Wolfhaus-Cup-Sieger SV Schalding-Heining und Gastgeber Spvgg Osterhofen-Altenmarkt mit (kniend v.l.) Steven Dillinger, Benedikt Buchinger, Alex Delpy, Michael Wirth, Maximilian Huber, Christopher Pauli, Stefano Gigiola und Mathias Braun; hinten v.l.: Werner Sixt, Osterhofens Vorsitzender Michael Stadler, Christoph Neustifter, Severin Muthmann, Spielertrainer Martin Oslislo, Christian Tippelt, Markus Tippelt, Werner Resch, Markus Wollinger, Mehmet Filiz, Thomas Saller, Sepp Grantner, Jean-Luc Herrmann und Paul Groß.

Die Finalisten 2013: Wolfhaus-Cup-Sieger SV Schalding-Heining und Gastgeber Spvgg Osterhofen-Altenmarkt mit (kniend v.l.) Steven Dillinger, Benedikt Buchinger, Alex Delpy, Michael Wirth, Maximilian Huber, Christopher Pauli, Stefano Gigiola und Mathias Braun; hinten v.l.: Werner Sixt, Osterhofens Vorsitzender Michael Stadler, Christoph Neustifter, Severin Muthmann, Spielertrainer Martin Oslislo, Christian Tippelt, Markus Tippelt, Werner Resch, Markus Wollinger, Mehmet Filiz, Thomas Saller, Sepp Grantner, Jean-Luc Herrmann und Paul Groß.

Die Finalisten 2013: Wolfhaus-Cup-Sieger SV Schalding-Heining und Gastgeber Spvgg Osterhofen-Altenmarkt mit (kniend v.l.) Steven Dillinger, Benedikt Buchinger, Alex Delpy, Michael Wirth, Maximilian Huber, Christopher Pauli, Stefano Gigiola und Mathias Braun; hinten v.l.: Werner Sixt, Osterhofens Vorsitzender Michael Stadler, Christoph Neustifter, Severin Muthmann, Spielertrainer Martin Oslislo, Christian Tippelt, Markus Tippelt, Werner Resch, Markus Wollinger, Mehmet Filiz, Thomas Saller, Sepp Grantner, Jean-Luc Herrmann und Paul Groß.


Spiel um Platz 3

SV Auerbach − FC Edenstetten 11:10 n.S. Kurzfristig einigten sich beide Mannschaften darauf, das "kleine Finale" nicht auszuspielen, sondern vom Siebenmeterpunkt zu entscheiden. Eigentlich wollte man damit den Programmablauf etwas beschleunigen, doch selbst das "Rittern" wurde zum Geduldsspiel: Jeweils zehn Schützen verwandelten sicher, ehe ausgerechnet Edenstettens Torschützen und Spielertrainer Alex Sipos an Auerbachs jungem Keeper Manuel Lauerer scheiterte. Der Ungar Bela Major machte dann alles klar.

Halbfinale

Spvgg Osterhofen-Altenmarkt − SV Auerbach 4:2 n.V. Die Riesenüberraschung lag in der Luft, als Andreas Jessberger die Partie mit dem Auerbacher 0:1 eröffnete. Die Osterhofener Abwehrmauer machte beim Freistoß höflich Platz. Kurz darauf legte Tobias Wittenzellner per schönem Volleyschuss sogar das 0:2 nach. Osterhofen reagierte mit energischer Gegenoffensive. Markus Tippelt verwandelte einen Abpraller zum 1:2, Thomas Saller sorgte mit einem platzierten Schuss für den Ausgleich. In der Verlängerung avancierte Neu-Osterhofener Stefano Gigliola mit zwei Treffern − einer davon ein Freistoß genau in den Winkel − zum Matchwinner.

FC Edenstetten − SV Schalding-Heining 0:3. Gegen den A-Klassisten ließ es der spätere Turniersieger ganz gemächlich angehen. Sipos und Co. hatten den Schaldingern aber auch nicht viel entgegen zu setzen. Severin Muthmann und Doppeltorschütze Steven Dillinger sorgten schließlich für klare Verhältnisse.

Gruppe 1

Passau − Künzing 0:2, Osterhofen − Edenstetten 0:0 , Walchsing − Künzing 0:3, Passau − Edenstetten 3:1, Osterhofen − Walchsing 0:1, Künzing − Edenstetten 0:1, Passau − Walchsing 2:2, Osterhofen − Künzing 3:1, Edenstetten − Walchsing 4:1, Passau − Osterhofen 0:2.

Endstand

1. Osterhofen 5:2 7

2. FC Edenstetten 6:4 7

3. Künzing 6:4 6

4. FC Passau 5:7 4

5. Walchsing 4:9 4

Gruppe 2

SV Schalding − Vilshofen 0:0, Roßbach − Osterhofen II 1:3, Auerbach − Vilshofen 1:0, Schalding − Osterhofen II 1:0, Roßbach − Auerbach 0:2, Vilshofen − Osterhofen II 3:2, Schalding − Auerbach 3:1, Roßbach − Vilshofen 2:6, Osterhofen II − Auerbach 0:1, Schalding− Roßbach 8:0.

1. Schalding 12:1 10

2. Auerbach 5:3 9

3. Vilshofen 9:5 7

4. Osterhofen II 5:6 3

5. Roßbach 3:19 0












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Christoph Popp. − Foto: Butzhammer

Christoph Popp hat seinen bis 30. Juni 2018 laufenden Vertrag beim SV Wacker aus beruflichen Gründen...



Unter Druck gesetzt hat der TSV Karpfham um Kapitän Stefan Demuth (2. von links) in der Vorrunde den Bezirksliga-Spitzenreiter 1.FC Passau. Der Kreisligist ertrotzte ein 1:1 und will nun beim Landkreis-Endturnier zumindest ins Halbfinale. − Foto: Georg Gerleigner

Aus einem bunt gemischten Achter-Feld wird am Sonntag ab 14 Uhr in der Vilshofener Dreifachturnhalle...



Im November noch Gegner, schon bald Kollegen? Wacker-Stürmer Sascha Marinkovic (l.) im Zweikampf mit 1860-Profi Nico Karger. Im direkten Duell vor vier Wochen erzielte der 25-Jährige Wackerianer den 2:0-Siegtreffer. − Foto: Gabi Zucker

Seit Wochen geht das Gerücht um, nun scheint ein Wechsel immer konkreter zu werden...



Benjamin Penzkofer wird neuer Trainer in Kötzting. − Foto: Ritzinger

Der 1. FC Bad Kötzting hat noch vor dem Jahreswechsel die Weichen in Sachen Trainer gestellt...



Keinen Grund finster dreinzublicken hat eigentlich Ruhmannsfelden-Coach Viktor Stern. Sein Team steht in der Bezirksliga glänzend da. − Foto: Helmut Müller

Wenn am Wochenende die Fußball-Hallenmeisterschaften angepfiffen werden, sind alle Augen auf die...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Mit Feldspieler Michael Huber im Tor (2. von links) zog die Spvgg Plattling ins Finale ein. − Fotos: Stefran Ritzinger

Die Endrunde des Arcobräu-Cups um die Hallenkreismeisterschaft im Fußballkreis Straubing ist...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver