• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.04.2017  |  06:30 Uhr

Bisher keine zwei Siege nacheinander: Plattling konstant inkonstant – Süß fordert mehr

von Sebastian Lippert

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Weiter, immer weiter: Spielertrainer Matthias Süß (3.v.r.) fordert seine Elf auf, beständiger gute Leistungen abzurufen. − Foto: Helmut Müller

Weiter, immer weiter: Spielertrainer Matthias Süß (3.v.r.) fordert seine Elf auf, beständiger gute Leistungen abzurufen. − Foto: Helmut Müller

Weiter, immer weiter: Spielertrainer Matthias Süß (3.v.r.) fordert seine Elf auf, beständiger gute Leistungen abzurufen. − Foto: Helmut Müller


Noch nie in dieser Bezirksliga West-Saison hat die Spvgg Plattling zwei Spiele in Folge gewinnen können. Das soll sich nach dem 3:0-Sieg gegen Langquaid nun im Spiel beim TV Schierling (Sonntag, 16 Uhr) endlich ändern, fordert Spielertrainer Matthias Süß.

Ein wichtiges 3:1 gegen Kelheim, dann ein vertretbares 0:2 in Aiglsbach; im neuen Jahr dann eine Top-Leistung beim 2:0 in Kirchroth, danach ein Systemausfall beim 1:2 gegen Steinach und zuletzt das 3:0 gegen Langquaid nach tollem Spiel, vielen Chancen und zwei Alu-Treffern (nun 7 in den vergangenen drei Spielen): Ihre konstant inkonstanten Auftritte sind das große Problem der abstiegsgefährdeten Plattlinger.

"Deshalb sind wir auch zurecht da unten dabei", sagt Spielertrainer Süß (27). Mit 24 Punkten aus 25 Spielen ist der Bezirksligist Viertletzter der Tabelle. Direkt dahinter: Gegner Schierling, der ein Spiel weniger und dieselbe Punktzahl hat. Zuletzt ließen es die Schierlinger krachen, schossen sechs Tore gegen Kelheim. Was nicht viel hilft, wenn man selbst sechs kassiert.

"Unsere größte Herausforderung liegt darin, unsere Leistung zu bestätigen. Das müssen wir schaffen, denn Schierling ist offensiv zu stark, als dass wir sonst punkten könnten", mahnt Süß.

Das Restprogramm: Schierling (Auswärts, Hinspiel 1:0), Straubing (H, 0:3), Geiselhöring (A, 2:2), Deggendorf (H, 0:1), Mariaposching (A, 3:0).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
VfB Straubing
20
37:23
40
2.
TV Geiselhöring
20
44:27
35
3.
ASCK Simbach/Inn
20
39:26
34
4.
FC Dingolfing
20
37:28
32
5.
ATSV Kelheim
20
26:22
32
6.
TSV Velden
20
35:32
30
7.
SV Hebertsfelden
19
30:27
28
8.
FC Ergolding
19
26:23
26
9.
TSV Langquaid
20
31:34
25
10.
DJK-SV Altdorf
18
27:29
24
11.
SV Neufraunhofen
18
18:24
23
12.
SC Kirchroth
19
25:32
22
13.
TSV Vilsbiburg
20
28:39
22
14.
ASV Degernbach
19
18:27
20
15.
TSV Abensberg
20
28:44
20
16.
TSV Gangkofen
20
25:37
17




Angeführt von Josef Krieg (am Ball) kam der TSV Waldkirchen bei Bezirksligist Spvgg Ruhmannsfelden zu einem 2:1-Testspielsieg. − Foto: Alexander Bloch

Bei kühlen Temperaturen geht es am Samstag heiß her: die niederbayerischen Amateurfußballer...



Dreifachtorschütze auf Seiten des SV Schalding: Markus Gallmaier erzielte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick. − Foto: Michael Sigl

Sie haben nicht nur den Gegner dominiert, sondern auch den eigenen Körper besiegt: Trotz der...



Niemand auf der Hans-Jakob-Tribüne stand still beim Ligastart, obwohl der Jahn 0:2 zurücklag. Am Ende stand es 3:2. − Fotos: Scheuerer

Christian Keller durchtritt die Lounge, geht hinaus auf den Balkon. Er stemmt die Arme auf die...



Glücksmoment für Spieler und Fans: Sekunden nach seinem Tor zum 2:1 für den Deggendorfer SC reißt René Röthke (links) den Arm zum Jubel in die Höhe, Santeri Ovaska kommt Gratulieren. Die Fans feiern, der Landshuter Markus Gröger ist entnervt. − Fotos: Georg Gerleigner 2 / DSC via Facebook

Ein Spiel wie erträumt: Der Deggendorfer SC hat am Freitagabend vor 2848 Zuschauern im Landshuter...



Ein Team: Papa Kone alias "Mike" (r.) holt sich von den Kollegen Christian Winzinger (von links), Christoph Leimer und Franz Gruber Glückwünsche für die Vorlage ab. − Fotos: Roland Binder 2/Stefan Ritzinger/Bernhard Nadler

Ein 21-Jähriger, der nicht nur Tore wie am Fließband schießt, sondern nebenbei noch dritter Vorstand...





Der SV Hutthurm muss sich einen neuen Trainer suchen. Dominik Schwarz (35) macht beim Landesligisten...



Nach 51 Jahren an der Spitze des FC Pipinsried legt Konrad Höß (77) am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins sein Amt als Präsident nieder. − Foto: S. Kerpf

Der Kultstatus des FC Pipinsried hängt in erster Linie mit seinem Präsidenten zusammen...



Matchwinner in Weiden: René Röthke traf vierfach. (Foto: Rappel)

Nach der Curtis Leinweber-Show am Freitag gegen den ERC Sonthofen gab es für den Deggendorfer SC am...



Auf den Tribünen verlieren sich ein paar Dutzend Zuschauer beim Slopestyle im Phoenix Snow Park von Pyeongchang. Athleten und Betreuer empfinden den mangelnden Zuspruch zum Teil als Olympia-unwürdig. − Foto: kyodo/dpa

Als er auf die dürftige Stimmung im Biathlon-Stadion von Pyeongchang angesprochen wurde...



Suchender Blick: Alex Gahbauer (2. von links), der 1. Vorstand des SV Hutthurm, muss zusammen mit seinen Kollegen aus der Klubführung einen Nachfolger für Trainer Dominik Schwarz finden. − Foto: Lakota

Der Trainer geht im Sommer, viele Spieler haben bereits im Winter Servus gesagt: Beim SV Hutthurm...







Facebook










realisiert von Evolver