• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



01.02.2013  |  13:44 Uhr

Sturm plant die Zukunft: Neuer Kunstrasenplatz, neues Stadiongebäude, überdachte Tribüne

Lesenswert (15) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Tristesse am Staffelberg, doch der Sturm geht in die Offensive: Zum 100. Geburtstag soll das Stadion in Hauzenberg verschönert werden.  − Foto: Limmer

Tristesse am Staffelberg, doch der Sturm geht in die Offensive: Zum 100. Geburtstag soll das Stadion in Hauzenberg verschönert werden.  − Foto: Limmer

Tristesse am Staffelberg, doch der Sturm geht in die Offensive: Zum 100. Geburtstag soll das Stadion in Hauzenberg verschönert werden.  − Foto: Limmer


2019 feiert Bezirksligist FC Sturm Hauzenberg sein 100-jähriges Bestehen feiert. Und bis dahin hat sich der Verein einiges vorgenommen: Er möchte das alte Stadion aus- und umbauen, schließlich möchte man zur Feier auch den deutschen Rekordmeister FC Bayern München einladen und sich dabei in festlichem Gewand präsentieren. Rund 850 000 Euro sollen investiert werden: für einen neuen Kunstrasenplatz, ein neues Stadiongebäude und eine überdachte Tribüne.

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Hauzenberg hat Gerd Jahn jetzt die Pläne des FC Sturm vorgestellt, er ist im Verein verantwortlich für die Organisation und den Projektablauf. So sei vorgesehen, den Sandplatz in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln, um die Trainingsbedingungen für die Vereine und die Sport-Mittelschule, ein Leistungszentrum für Fußball, zu verbessern. Kosten: rund 450 000 Euro.

Bei einer Begehung des Stadions mit Bautechnikerin Kathrin Wimmer von der Verwaltung sei herausgekommen: Der Aufenthalt in den Räumen sei gesundheitlich bedenklich. Laut Jahn schimmelt es in Umkleiden und Duschen. Dazu kämen ein maroder Kamin und eine ölfressende Heizung. Würde das Gebäude neu gebaut, Vorbild könnte hier das Stadiongebäude in Ruhpolding sein, wären Heizung, Elektrik und Sanitäranlagen auf dem aktuellen Stand. Auf dem Dach würde eine Photovoltaikanlage installiert. Kosten hierfür: 250 000 Euro.

Duschen und Umkleiden verschimmelt, die Heizung veraltet: Das Stadiongebäude in Hauzenberg ist in einem schlechten Zustand − doch in den nächsten Jahren sollen die Missstände beseitigt werden.  − Foto: Limmer

Duschen und Umkleiden verschimmelt, die Heizung veraltet: Das Stadiongebäude in Hauzenberg ist in einem schlechten Zustand − doch in den nächsten Jahren sollen die Missstände beseitigt werden.  − Foto: Limmer

Duschen und Umkleiden verschimmelt, die Heizung veraltet: Das Stadiongebäude in Hauzenberg ist in einem schlechten Zustand − doch in den nächsten Jahren sollen die Missstände beseitigt werden.  − Foto: Limmer


Die dritte Maßnahme ist laut Jahn die Überdachung der Tribüne, eine tolle Sache für die Zuschauer und die Schüler, die zum Sportunterricht ins Stadion kommen und ihre Sachen ins Trockene legen könnten. 120 000 Euro wurden dafür angesetzt.

In der Summe sollen in den kommenden Jahren rund 850 000 Euro investiert werden. Viel Geld also für die Stadt Hauzenberg, der die Anlage gehört, und fast genauso viele Fragen sind auch noch ungeklärt, wie die Diskussion im Ausschuss zeigte. Josef Anetzberger (ödp) verwies darauf, dass die Stadt bei der Ausschreibung der Arbeiten an die VOB gebunden sei.

Das Biathlon-Gebäude in Ruhpolding − Vorbild für das neue Stadiongebäude in Hauzenberg?

Das Biathlon-Gebäude in Ruhpolding − Vorbild für das neue Stadiongebäude in Hauzenberg?

Das Biathlon-Gebäude in Ruhpolding − Vorbild für das neue Stadiongebäude in Hauzenberg?


"Wenn die Stadt nicht Maßnahmenträger ist, stimme ich nicht zu", stand für Otto Obermeier (FW) fest. Ihn beschäftigte auch die Frage nach möglichen Partnern bei der Finanzierung und die Reihenfolge der Arbeiten. Seiner Meinung nach sei es sinnvoll, den Bau der Kunstrasenanlage vorzuziehen.

Ottmar Weidinger (SPD) bestätigte, dass dringend etwas gemacht werden muss. Schimmel und Grünspan habe es schon nach wenigen Jahren in Umkleiden und Duschen gegeben, da sei immer nur drübergestrichen worden. Er könne sich auch noch erinnern, dass er sich als aktiver Spieler immer kalt duschen musste, die Heizung habe schon damals nicht richtig funktioniert.

Auch andere Vereine haben Wünsche, was eine Kunstrasenanlage angeht, sagte Peter Auer (CSU). Doch in Hauzenberg sei sie wegen der Sportmittelschule gut angesiedelt.

"Da gehört was gemacht", bestätigte auch Manfred Hoffmann (SPD), "behutsam, und unter Berücksichtigung der anderen Vereine." Federführend müsse die Stadt sein, sonst werde es nur Verdruss auf allen Seiten geben, spielte er auf Vorkommnisse in der Vergangenheit an.

Josef Stemplinger (CSU) wollte wissen, wie hoch die laufenden Kosten beim Unterhalt eines Kunstrasenplatzes sind, und Georg Zankl (CSU) schlug vor, sich bei umliegenden Vereinen zu informieren, ob sie den Kunstrasenplatz mitbenutzen wollen.

"Das war heute ein Einstieg in das Vorhaben", fasste Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer zusammen. Jetzt sei es wichtig, auch die Bedürfnisse anderer Sportvereine zu ermitteln und sie nicht abzuhängen, auch wenn Hauzenberg Sportmittelschul-Standort sei. Jetzt sei es Aufgabe der FC-Sturm-Verantwortlichen, die offenen Fragen abzuarbeiten und eine detaillierte Aufstellung zu liefern, dann könne man ermitteln, wie die Maßnahme gefördert werden kann. − fl












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Spvgg Osterhofen
20
53:11
52
2.
FC Sturm Hauzenberg
20
55:19
52
3.
1.FC 1911 Passau
20
42:23
38
4.
FC Tittling
20
32:24
35
5.
TV Freyung
20
49:48
30
6.
SC 1919 Zwiesel
20
35:36
30
7.
SV Schalding-Heining II
20
44:38
27
8.
FC Alkofen
20
35:35
26
9.
FC Gergweis
20
29:31
25
10.
FC Salzweg
20
24:30
25
11.
DJK Neßlbach
20
28:39
24
12.
FC-DJK Tiefenbach
20
38:43
22
13.
SV Grainet
20
29:43
20
14.
TSV Grafenau
20
26:46
20
15.
TSV Regen
20
19:40
15
16.
SV Riedlhütte
20
15:47
9





SpVgg Stephansposching 1928 e.V. SpVgg Stephansposching 1928 e.V.
Mannschaften: 2
Mitglieder: 650

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Cristina Kiermaier (13)
geb. 05.07.2001
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Cristina Kiermaier

Udo Laxhuber
ASCK Simbach/Inn
Udo Laxhuber

Marcel Taboga
ASCK Simbach/Inn
Marcel Taboga






Sagen dem TSV Waldkirchen im Sommer "Servus": (v.l.) Maxi Zillner, Johannes Schäffner, Sebastian Krieg und Alex Rodler. − Fotos: Duschl

50 Gegentore in 25 Spielen haben dazu geführt, dass die Fußballer des TSV Waldkirchen tatsächlich...



Heiß auf den Start: Belmond Nsumbu Dituabanza (2.v.r.) und sein Trainer Alexander Geiger. − Foto: Lakota

Es sind noch 900 Minuten bis zum Ziel. Zehn Spiele, Großes zu schaffen: Hauzenberg will endlich...



Kämpfender Kapitän: Zuletzt mussten sich Josef Eibl und seine Kollegen Augsburg II knapp geschlagen geben. Am Samstag muss man zum FC Ingolstadt. − Fotos: Lakota

Die entscheidende Phase der Saison naht: Mit dem Auswärtsspiel am Samstag beim Tabellenfünften FC...



Rudi Damberger (r.) weiß, dass in Hutthurm am Freitag eine schwere Aufgabe auf seine Ruhmannsfeldener wartet. − Foto: Bloch

Rudi Damberger hat mal wieder spioniert. Und das, was der Trainer der Spvgg Ruhmannsfelden am...



− Foto: Frank Limmer

Gleich hinter der Blasmusik, ganz wie es sich für ein zünftiges bayerisches Fest gehört...





Sah Rot: Erwin Dellnitz. − Foto: Müller

Schade, Spvgg GW Deggendorf: Im Landesliga-Heimspiel gegen den Vierten aus Neumarkt hat die...



Vergeblich versuchen die Schaldinger Schiri Matthias Zacher umzustimmen – Michael Wirth (Mitte) sah Rot. − Foto: Lakota

Gutes Spiel, schlechtes Ende: Mit 0:1 hat der SV Schalding am Samstag sein Regionalliga-Heimspiel...



Christoph Burkhard ist einer der wenigen beim SV Wacker, der neben dem Fußball noch einer anderen Beschäftigung nachgeht: Der Kapitän bildet sich in der SVW-Geschäftsstelle weiter. − Foto: Butzhammer

Seit zwei Wochen rollt der Ball wieder im bayerischen Fußball-Oberhaus: Während der SV Schalding und...



Um diese Geste geht’s: Madrids Ronaldo bejubelt sein 1:1 gegen Barcelona mit der "Calma"-Geste und mahnt die gegnerischen Fans damit zur Ruhe. − F.: dpa

Javier Tebas, das Oberhaupt der spanischen Fußball-Liga LFP, legt sich mit Real-Star Cristiano...



In der Defensive: Löwen-Sportdirektor Gerhard Poschner nimmt im Gespräch mit heimatsport.de eine Mitschuld an missglückten Transfers des TSV 1860 München auf sich. − Foto: dpa

Gerhard Poschner (45) ist seit 11. April 2014 Geschäftsführer Sport bei der TSV München von 1860...





Marathon-Sieger am Arber: Thomas Freimuth. −Bietau

Einen strahlenden einheimischen Sieger erlebte das Skimarathon-Finale am Arber: Thomas Freimuth (34)...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Paganfest Tour 2015

27.03.2015 /// 15:00 Uhr /// Backstage Werk /// München

Pagan- und Folk Metal-Festival.
Starkbierfest der Freiwilligen Feuerwehr Pielchweichs

27.03.2015 /// 19:00 Uhr /// FFW Pielweichs - Gerätehaus /// Plattling

Starkbieranstich der freiwilligen Feuerwehr Pielchweichs. Für das leibliche Wohl ist bestens...
Passionskonzert

27.03.2015 /// 19:00 Uhr /// Pfarrkirche Alkofen /// Vilshofen an der Donau

Unter dem Motto "Liebe & Leiden".
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Musical "Das Hausgeisterhaus"

28.03.2015 /// 10:30 Uhr /// K1 Kulturzentrum (Saal) /// Traunreut

Kindermusical von Peter Blaikner und Cosi M. Goehlert.
Chinesischer Nationalcircus

28.03.2015 /// 19:00 Uhr /// Eskara Sport- und Kulturarena /// Essenbach

Mit dem Programm "Die verbotene Stadt".
Konzert mit "Halestorm"

28.03.2015 /// 19:30 Uhr /// Theaterfabrik / Optimolgelände /// München

Rockkonzert.
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Oma und die Tankwarte haben Wichtiges zu sagen: Die französische Komödie "Zu Ende ist alles erst am...
François Ozon macht aus einem trauernden Witwer "Eine neue Freundin" und feiert in einer...
Aus Hannover in die Welt: Regisseurin Katja von Garnier schaute anlässlich der "Farewell Tour" bei...
Oskar Roehler gelingt mit seiner Groteske "Tod den Hippies - Es lebe der Punk!" eine absurde...
mehr











realisiert von Evolver