• pnp.de
  • am-sonntag.de




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.02.2018  |  06:00 Uhr

"Elf Spiele Vollgas": Rothmeiers Relegations-Erinnerung als Ansporn für Künzings Kicker?

von Sebastian Lippert

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Schnee-Männer: Den Trainingsauftakt absolvierte der FC Künzing auf dem heimischen Nebenplatz, auf dicker Schneedecke. − Foto: Reinhard Bauer

Schnee-Männer: Den Trainingsauftakt absolvierte der FC Künzing auf dem heimischen Nebenplatz, auf dicker Schneedecke. − Foto: Reinhard Bauer

Schnee-Männer: Den Trainingsauftakt absolvierte der FC Künzing auf dem heimischen Nebenplatz, auf dicker Schneedecke. − Foto: Reinhard Bauer


Nach 90 Minuten Testspiel-Fußball mit dem besseren Ende für seine Mannschaft (2:1) hat sich Robert Rothmeier am Samstag ein bisserl mit seinem Spezi Fred Arbinger unterhalten: Der eine ist noch bis Sommer Trainer des FC Künzing und wird dann Jugendleiter, Ex-FCB-Profi Arbinger bestimmt beim SV Hebertsfelden.

Sie haben über ein Spiel gesprochen, das keiner vergessen könnte, obwohl es 31 Jahre her ist. Im Sommer 1987 spielte der FC Aunkirchen (Trainer: Arbinger) als Meister der damaligen Bezirksliga Ost um den Landesliga-Aufstieg, mit dem 21-jährigen Rothmeier in der Startelf. Gegner war der SV Saal an der Donau; heute 9. der Kreisklasse Kelheim, damals Meister der West-Staffel.

Nur der Sieger des Relegationsspiels stieg sofort auf. Aunkirchen gewann mit 3:0, vor knapp 2500 Zuschauern. "Da hätten wir Aunkirchen fast abgebrochen, ein Dorf in der Landesliga, eine Sensation", erzählt Rothmeier. Von all seinen Erinnerungen an Relegationsspiele hat er sich die beste rausgepickt – aus gutem Grund.

Der Knurrer von Künzing? Was hier wie bayerischer Grant aussieht, ist bei FCK-Trainer Robert Rothmeier (r.) das Gesicht seines Ehrgeizes. In der "Zweiten" bildet das Trainerduo aus Wolfgang Hofer (links) und Adolf Kögl die jungen Spieler aus. − Foto: Michael Sigl

Der Knurrer von Künzing? Was hier wie bayerischer Grant aussieht, ist bei FCK-Trainer Robert Rothmeier (r.) das Gesicht seines Ehrgeizes. In der "Zweiten" bildet das Trainerduo aus Wolfgang Hofer (links) und Adolf Kögl die jungen Spieler aus. − Foto: Michael Sigl

Der Knurrer von Künzing? Was hier wie bayerischer Grant aussieht, ist bei FCK-Trainer Robert Rothmeier (r.) das Gesicht seines Ehrgeizes. In der "Zweiten" bildet das Trainerduo aus Wolfgang Hofer (links) und Adolf Kögl die jungen Spieler aus. − Foto: Michael Sigl


Sein FC Künzing steht vor Beginn der Frühjahrsrunde auf Platz 13 der Bezirksliga Ost, ein Fahrstuhlplatz in Richtung Kreisliga. Vor der Saison gab der Club das Minimalziel Relegationsplatz aus, und das bleibt auch so. Überlebenswichtig sei aber, darauf vorbereitet zu sein, sagt Rothmeier: "Ich habe meiner Mannschaft gesagt: Wenn wir in die Relegation müssen, dann nehmen wir diesen Umweg eben, das ist keine Schande. Es darf nicht so sein, dass das dann die größte anzunehmende Katastrophe ist – weil dann braucht sich keiner zu wundern, wenn wir verlieren."

In der digitalen Tabellenansicht nach unten scrollen zu müssen, das war den Künzingern lange fremd: Zwei Aufstiege nacheinander, in der Bezirksliga dann die Abschlussplätze 3 und 4. In dieser Saison aber hat der FCK aus bislang 19 Spielen nur 20 Punkte geholt. Am 17. März geht es weiter, zuhause gegen den TV Freyung. "Dann heißt es elf Spiele Vollgas", kündigt Rothmeier an. Am Mittwoch startete er mit seiner Mannschaft in die Vorbereitung.

Die Testspiele 16. Februar, 19 Uhr bei der Spvgg Ruhmannsfelden.
17. Februar, 13 Uhr in Hauzenberg gegen ASV Degernbach.
21. Februar, 19 Uhr bei der TuS Pfarrkirchen.
24. Februar, 10.45 Uhr in Deggendorf gegen TSV Seebach.
25. Februar, 15 Uhr beim SC Kirchroth.
4. März, 15 Uhr beim FC Ergolding.
10. März, 14 Uhr beim TSV Vilsbiburg.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag, 13. Februar, im Heimatsport der Passauer Neuen Presse (Ausgabe Deggendorf).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
30
102:28
80
2.
Spvgg Ruhmannsfelden
30
78:35
65
3.
Spvgg Osterhofen
30
63:28
64
4.
TSV Seebach
30
54:28
55
5.
TSV Grafenau
30
62:34
52
6.
Spvgg Plattling
30
48:53
41
7.
FC Künzing
30
48:50
40
8.
FC Salzweg
30
55:66
40
9.
SV Schalding II
30
51:63
37
10.
TV Freyung
30
46:60
36
11.
SV Schöfweg
30
45:46
35
12.
SV Perlesreut
30
38:52
33
13.
FC Sturm Hauzenberg II
30
46:70
32
14.
Spvgg Mariaposching
30
34:68
28
15.
FC-DJK Tiefenbach
30
40:63
25
16.
SV Hohenau
30
31:97
9




Party bei Posching: Die Spieler feierten ausgelassen den Klassenerhalt. − Foto: Helmut Müller

Das war mal eine Ansage der Ost-Bezirksligisten! Der FC Sturm Hauzenberg und die Spvgg Mariaposching...



Daniel Feucht (l.) und Petr Kulhanek übernehmen beim FC Schalding als Spielertrainer-Duo. − Foto: Sigl

Der FC Schalding lässt mit einer prominenten Verpflichtung aufhorchen. Vom Bezirksligisten FC...



Riesen Jubel herrschte nach dem Spiel bei Türk Gücü Straubing. − Foto: Orlet

Sie haben es tatsächlich geschafft: Türk Gücü Straubing spielt in der neuen Saison in der...



Sie müssen sich nochmal strecken, um den Abstieg in die Kreisklasse zu verhindern: Die Spieler des TSV Mauth (rot-weiße Trikots) und der SG Altreichenau/Bischofsreut. − Foto: Sven Kaiser

Vorhang auf für die Mammut-Relegationsrunde im neuen Fußballkreis Ost: Am Samstag und Sonntag...



Großer Jubel herrschte auf Seiten der Poppenberger nach dem verwandelten Foulelfmeter. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Kreisklassen-Traum ist für die SpVgg Ruhmannsfelden zerplatzt – in denkbar dramatischer...





− Foto: Lakota

Das wird hart. Ganz, ganz hart. Während die Releganten im Kreis West beste aufgrund vieler freier...



Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



In der Kritik: Felix Zwayer. − Foto: dpa

Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...







Facebook










realisiert von Evolver