• pnp.de
  • am-sonntag.de




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.11.2017  |  11:09 Uhr

"Er hat große Ziele": Trainer-Kracher – Ex-Schalding Kapitän Josef Eibl wird Coach in Seebach

Lesenswert (35) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Künftig beim TSV Seebach an der Linie: Josef Eibl. − Foto: Lakota

Künftig beim TSV Seebach an der Linie: Josef Eibl. − Foto: Lakota

Künftig beim TSV Seebach an der Linie: Josef Eibl. − Foto: Lakota


Trainer-Kracher in der Bezirksliga Ost: Ex-Schalding-Kapitän Josef Eibl wird neuer Coach beim Bezirksligisten TSV Seebach. Der 31-Jährige wird im Frühjahr die Nachfolge von Christian Wloch (39) antreten, der nach dem Rücktritt von Thomas Prebeck interimsmäßig übernommen hatte. Der Lehrer wird bereits zur Hallensaison einsteigen.

"Die Chemie hat sofort gepasst. Josef ist sehr ehrgeizig und hat große Ziele. Der Kontakt kam über Christian Wloch zustande", berichtet TSV-Sportchef Gunther Peukert. Eibl soll in Seebach nur an der Linie stehen, er wird allerdings zur Sicherheit seinen Pass mitbringen. "Wenn Not am Mann ist, kann es sein, dass er zum Einsatz kommt", sagt Peukert. Der Mittelfeld-Lenker hatte letzte Saison seine Karriere beendet, nachdem ein Knorpelschaden im Knie diagnostiziert worden war. In der Folge genoss Eibl nach vielen Jahren im fußballerischen Dauereinsatz einen "freien Sommer", reiste mit Freundin Steffi nach Südostasien und Norwegen. Doch jetzt juckt es den Ex-Regionalliga-Kicker offenbar wieder – und beim Landesliga-Absteiger Seebach sieht Eibl viel Potenzial.

"Er hat klare Vorstellungen und macht einen sehr strukturierten Eindruck. Wir sind froh, dass es geklappt hat und freuen uns auf die Zusammenarbeit", sagt Peukert. Der bisherige Trainer Wloch wird nach Eibls Einstieg wieder ins zweite Glied rücken und den Chefcoach als Co unterstützen. Die beiden kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit beim SV Schalding, wo sie zusammen in die Regionalliga aufstiegen. Apropos Aufstieg: Diese scheint auch in Seebach noch nicht endgültig abgehakt. Der aktuelle Rückstand auf den Zweiten Osterhofen beträgt zwar sieben Punkte, doch im Frühjahr steht noch das direkte Duell mit der Spvgg aus. Auch gegen Passau darf Seebach noch ran. Mit Eibl erhofft sich der Verein neuen Schwung und will richtig angreifen.

Josef Eibl war als junger Spieler vom TSV Waldkirchen zum SV Schalding gewechselt. Beim SVS entwickelte sich der Büchlberger zur absoluten Führungsfigur, wurde Kapitän und schaffte mit dem Verein den Durchmarsch von der Landes- bis in die Regionalliga. Am Ende der Vorsaison beendete der zentrale Mittelfeldspieler aber seine Karriere − nach anhaltenden Knieproblemen wurde bei einer Untersuchung ein Knorpelschaden festgestellt. Nicht zuletzt mit Blick auf seinen Beruf (Lehrer für Sport und Religion) entschied sich Eibl schweren Herzen zum Karrierenende. Allerdings verriet er schon damals, dass er den Trainerschein machen werde und sich eine Zukunft als Coach vorstellen könne. "Das interessiert mich einfach. Ob ich aber in naher Zukunft auch mal wo trainieren werde, weiß ich noch nicht", sagte Eibl im Mai. Ein halbes Jahr später ist die Entscheidung gefallen ...












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
26
85:20
71
2.
Spvgg Osterhofen
26
48:23
54
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
26
66:33
53
4.
TSV Seebach
26
46:25
48
5.
TSV Grafenau
26
55:33
42
6.
Spvgg Plattling
26
42:45
37
7.
FC Künzing
26
38:39
34
8.
SV Schalding II
26
48:50
34
9.
TV Freyung
26
41:53
32
10.
FC Salzweg
26
42:59
31
11.
SV Schöfweg
26
40:40
30
12.
SV Perlesreut
25
34:41
29
13.
FC Sturm Hauzenberg II
25
38:59
26
14.
FC-DJK Tiefenbach
26
35:52
25
15.
Spvgg Mariaposching
26
30:60
23
16.
SV Hohenau
26
25:81
9




Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...







Facebook










realisiert von Evolver