• pnp.de
  • am-sonntag.de




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.11.2017  |  11:09 Uhr

"Er hat große Ziele": Trainer-Kracher – Ex-Schalding Kapitän Josef Eibl wird Coach in Seebach

Lesenswert (35) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 6 / 81
  • Pfeil
  • Pfeil




Künftig beim TSV Seebach an der Linie: Josef Eibl. − Foto: Lakota

Künftig beim TSV Seebach an der Linie: Josef Eibl. − Foto: Lakota

Künftig beim TSV Seebach an der Linie: Josef Eibl. − Foto: Lakota


Trainer-Kracher in der Bezirksliga Ost: Ex-Schalding-Kapitän Josef Eibl wird neuer Coach beim Bezirksligisten TSV Seebach. Der 31-Jährige wird im Frühjahr die Nachfolge von Christian Wloch (39) antreten, der nach dem Rücktritt von Thomas Prebeck interimsmäßig übernommen hatte. Der Lehrer wird bereits zur Hallensaison einsteigen.

"Die Chemie hat sofort gepasst. Josef ist sehr ehrgeizig und hat große Ziele. Der Kontakt kam über Christian Wloch zustande", berichtet TSV-Sportchef Gunther Peukert. Eibl soll in Seebach nur an der Linie stehen, er wird allerdings zur Sicherheit seinen Pass mitbringen. "Wenn Not am Mann ist, kann es sein, dass er zum Einsatz kommt", sagt Peukert. Der Mittelfeld-Lenker hatte letzte Saison seine Karriere beendet, nachdem ein Knorpelschaden im Knie diagnostiziert worden war. In der Folge genoss Eibl nach vielen Jahren im fußballerischen Dauereinsatz einen "freien Sommer", reiste mit Freundin Steffi nach Südostasien und Norwegen. Doch jetzt juckt es den Ex-Regionalliga-Kicker offenbar wieder – und beim Landesliga-Absteiger Seebach sieht Eibl viel Potenzial.

"Er hat klare Vorstellungen und macht einen sehr strukturierten Eindruck. Wir sind froh, dass es geklappt hat und freuen uns auf die Zusammenarbeit", sagt Peukert. Der bisherige Trainer Wloch wird nach Eibls Einstieg wieder ins zweite Glied rücken und den Chefcoach als Co unterstützen. Die beiden kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit beim SV Schalding, wo sie zusammen in die Regionalliga aufstiegen. Apropos Aufstieg: Diese scheint auch in Seebach noch nicht endgültig abgehakt. Der aktuelle Rückstand auf den Zweiten Osterhofen beträgt zwar sieben Punkte, doch im Frühjahr steht noch das direkte Duell mit der Spvgg aus. Auch gegen Passau darf Seebach noch ran. Mit Eibl erhofft sich der Verein neuen Schwung und will richtig angreifen.

Josef Eibl war als junger Spieler vom TSV Waldkirchen zum SV Schalding gewechselt. Beim SVS entwickelte sich der Büchlberger zur absoluten Führungsfigur, wurde Kapitän und schaffte mit dem Verein den Durchmarsch von der Landes- bis in die Regionalliga. Am Ende der Vorsaison beendete der zentrale Mittelfeldspieler aber seine Karriere − nach anhaltenden Knieproblemen wurde bei einer Untersuchung ein Knorpelschaden festgestellt. Nicht zuletzt mit Blick auf seinen Beruf (Lehrer für Sport und Religion) entschied sich Eibl schweren Herzen zum Karrierenende. Allerdings verriet er schon damals, dass er den Trainerschein machen werde und sich eine Zukunft als Coach vorstellen könne. "Das interessiert mich einfach. Ob ich aber in naher Zukunft auch mal wo trainieren werde, weiß ich noch nicht", sagte Eibl im Mai. Ein halbes Jahr später ist die Entscheidung gefallen ...












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
20
59:16
53
2.
Spvgg Osterhofen
18
40:15
44
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
20
51:25
40
4.
TSV Seebach
18
35:16
37
5.
TSV Grafenau
19
47:23
35
6.
TV Freyung
20
37:42
27
7.
Spvgg Plattling
19
30:35
26
8.
SV Schalding II
20
36:39
24
9.
SV Perlesreut
19
28:31
23
10.
FC Sturm Hauzenberg II
20
33:39
23
11.
FC Salzweg
20
31:47
21
12.
FC Künzing
19
26:33
20
13.
Spvgg Mariaposching
20
24:47
19
14.
SV Schöfweg
18
22:30
18
15.
FC-DJK Tiefenbach
20
27:45
17
16.
SV Hohenau
18
18:61
4




Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...



In Jägerwirth (Lkr. Passau) wurde gespielt: Am Sonntagvormittag fand das B-Junioren-Spiel der DJK gegen Salzweg statt. − Foto: Gitte Oberpaul

Das Wetter hat vielen für Sonntag geplanten Spielen einen Strich durch die Rechnung gemacht...



David Svalina traf zum 2:0 für Passau. − Foto: Lakota

Ein hartes Stück Arbeit hatte Herbstmeister 1.FC Passau im Stadtderby der Bezirksliga Ost zu...



Vergeblich gestreckt: Tiefenbachs Keeper Markus Fellinger musste gegen Perlesreut gleich zwei Weitschuss-Tore hinnehmen. − Foto: Mike Sigl

Beim letzten regulären Spieltag des Jahres hat der SV Perlesreut in der Bezirksliga Ost seinen...



Tobias Dandl (links) eröffnete den Torreigen für den TSV Karpfham. Jonas Graml eilt als Gratulant vorbei. − Foto: Georg Gerleigner

Mit etwas Glück hat Tabellenführer SSV Eggenfelden in der Kreisliga Passau seine letzte Aufgabe des...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Da "staubt" es: Hutthurm II besiegte daheim die SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel mit 5:2. − Foto: Lakota

Mit einer verdienten, aber überraschenden Niederlage in Nottau ist das Sportjahr für die...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...







Facebook










realisiert von Evolver