• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.11.2017  |  15:59 Uhr

Passau kämpft zehn Grafenauer nieder – Hauzenbergs Hirz schießt Freyung ab – Plattling Derbysieger

Lesenswert (19) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 30 / 47
  • Pfeil
  • Pfeil




Aufreger im Passauer Dreiflüssestadion: Passaus Michael Pillemier zieht ab und Grafenaus Patrik Denk (links) wird den Ball gleich auf der Torlinie mit der Hand abwehren. Dafür kassiert er Rot. Pillmeier verschießt den Elfmeter zwar, aber der Tabellenführer siegt am Ende mit 4:1. − Foto: Michael Duschl

Aufreger im Passauer Dreiflüssestadion: Passaus Michael Pillemier zieht ab und Grafenaus Patrik Denk (links) wird den Ball gleich auf der Torlinie mit der Hand abwehren. Dafür kassiert er Rot. Pillmeier verschießt den Elfmeter zwar, aber der Tabellenführer siegt am Ende mit 4:1. − Foto: Michael Duschl

Aufreger im Passauer Dreiflüssestadion: Passaus Michael Pillemier zieht ab und Grafenaus Patrik Denk (links) wird den Ball gleich auf der Torlinie mit der Hand abwehren. Dafür kassiert er Rot. Pillmeier verschießt den Elfmeter zwar, aber der Tabellenführer siegt am Ende mit 4:1. − Foto: Michael Duschl


Das war ein Kraftakt des Tabellenführers der Bezirksliga Ost: Der 1.FC Passau konnte im Heimspiel gegen den TSV Grafenau spielerisch kaum Glanzpunkte setzen und musste sich deshalb die drei Punkte im Aufstiegskampf richtig hart erkämpfen. Letztlich durfte sich Trainer Benedikt Wagner mit seinen Spielern über den neunten Sieg in Serie freuen. Ein Ausrufezeichen gesetzt hat der FC Sturm Hauzenberg II im Abstiegskampf mit seinem 4:0-Sieg über Freyung. Plattling gewann das Derby gegen Mariaposching und Salzweg holte im Heimspiel gegen Seebach einen Punkt (2:2). In den vier Samstagsspielen des 19. Spieltags mussten die Schiedsrichter insgesamt drei rote Karten aussprechen.

Passau – Grafenau 4:1: Es klingt angesichts des deutlichen Resultats komisch, aber die Gäste hätten sich eigentlich einen Punkt verdient gehabt. Bis zum Doppelschlag in der Schlussviertelstunde waren die Grafenauer in einer zerfahrenen Partie ebenbürtig – obwohl sie rund 60 Minuten in Unterzahl spielen mussten nach dem Patrik Denk Rot gesehen hatte (31./Handspiel auf der Torlinie). Der Tabellenführer erwischte in seinem letzten Heimspiel des Jahres keinen guten Tag, leistete sich viele Abspiel- und Stellungsfehler. So hatten die "Stodbärn" durch Tomas Vnuk die erste nennenswerte Offensivaktion, aber sein Distanzschuss prallte zurück ins Feld. Dann nahm das Spiel Fahrt auf: Passau ging in Führung, Grafenau glich aus und der beste Torjäger der Liga, Michael Pillmeier, durfte zum Handelfmeter antreten. Der 29-Jährige scheiterte aber an seinem früheren Schaldinger Mitspieler im Grafenauer Tor Tobias Schopf (32.). Es folgt ein harter Kampf, den die Wagner-Elf letztlich in den letzten Minuten für sich entscheidet. Tore: 1:0 Michael Pillmeier (14.); 1:1 Kilian Grabolle (28.): 2:1 Andreas Gerlsberger (77.); 3:1, 4:1 Fabian Wiesmaier (79., 89.). Rot: Patrik Denk (G., 31./Handspiel auf der Torlinie). SR Roland Achatz (Arrach-Haibühl); 250 Zuschauer.

Salzweg – Seebach 2:2: Im ersten Abschnitt hatten die Gäste mehr vom Spiel, ihre 1:0-Führung ging in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hausherren mehr Kampfgeist und konnten ihrerseits in Führung gehen. Danach vergab die Grabl-Truppe beste Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. In Unterzahl nach Rot gegen Petr Kulhanek wegen Schiedsrichterbeleidigung kassierte der FC Salzweg dann den Ausgleich per Strafstoß. Der kam kurios zustande: FC-Keeper Maximilian Heinz wollte einen Abschlag schnell ausführen. Seebachs Manuel Ebner lief quer, um Heinz den Konter zu erschweren. Der wehrte sich mit einem leichten Schubser, woraufhin der Schiedsrichter dem Schlussmann die gelbe Karte und auf den Punkt zeigte. Thomas Köglmeier verwandelte exzellent links oben, das war auch der letzte Treffer der hitzigen Partie. Rot: Petr Kulhanek (Salzweg, 70.); Tore: 0:1 Simon Lorenz (18.); 1:1 Dennis Atteneder (47./HE); 2:1 Jakub Dusek (54.); 2:2 Thomas Köglmeier (72./Elfmeter). SR Jürgen Hingerl (Bonbruck-Bodenk.); 150.

Hauzenberg II – Freyung 4:0: Der kleine Sturm stoppt mit einer klasse Vorstellung auf dem heimischen Kunstrasen nach fünf Niederlagen seine Talfahrt und gewinnt gegen desolate Freyunger hochverdient. Die Gäste waren offensiv einzig mit zwei Freistößen von Daniel König gefährlich. Verloren hat die Mannschaft von Spielertrainer Stephan Philipp das Spiel in den Minuten vor und nach der Halbzeitpause. Erst erzielte Fabian Hirz nach einem Konter den ersten seiner drei Treffer an diesem Nachmittag, dann kassiert Klaus Huber nach einer verbalen Beleidigung eines Gegenspielers die rote Karte und im zweiten Abschnitt fängt sich der TV binnen einer Minute zwei weitere Treffer – 0:3. Es passt ins Spiel, dass Abwehrchef Tobias Irlesberger früh verletzt ausgewechselt werden musste (34.) und Matthias Krampfl den Treffer zum 0:4-Endstand per Eigentor erzielte. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 F. Hirz (37., 58./FE, 59.); 4:0 Eigentor Matthias Krampfl (69.); Rot: Klaus Huber (F., 40./Beleidigung eines Gegenspielers). SR Johannes Scheidhammer (Moosining); 100.

Plattling – Mariaposching 2:1: Die Heimelf startete furios und ging schnell in Führung. Ab Mitte der ersten Halbzeit erkämpfte sich der Gast Vorteile und konnte ausgleichen. Nach Wiederbeginn fanden die Hausherren besser ins Match und gingen per Strafstoß erneut in Front. Danach gab es eine kampfbetonte, aber zerfahrene Partie ohne klare Torchancen. Tore: 1:0 Stefan Meier (3.); 1:1 Daniel Wandinger (29.); 2:1 Manuel Huber (58./Elfmeter). SR Martin Schramm (Holzfreyung); 150. − ler/red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
20
59:16
53
2.
Spvgg Osterhofen
18
40:15
44
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
20
51:25
40
4.
TSV Seebach
18
35:16
37
5.
TSV Grafenau
19
47:23
35
6.
TV Freyung
20
37:42
27
7.
Spvgg Plattling
19
30:35
26
8.
SV Schalding II
20
36:39
24
9.
FC Sturm Hauzenberg II
20
33:39
23
10.
SV Perlesreut
20
28:36
23
11.
SV Schöfweg
19
27:30
21
12.
FC Salzweg
20
31:47
21
13.
FC Künzing
19
26:33
20
14.
Spvgg Mariaposching
20
24:47
19
15.
FC-DJK Tiefenbach
20
27:45
17
16.
SV Hohenau
18
18:61
4




Stellen die prominenten "Neuen" stolz vor: Eberhardsbergs 2. Vorstand Arnold Flexeder (links), sportlicher Leiter Franz Stockbauer (rechts) und Spielertrainer Manuel Grillhösl (2. v.l.) mit Christoph Bartl (2. v.r.) und Christoph Schätzl. − Foto: DJK

Das lässt die Konkurrenz in der A-Klasse Waldkirchen aufhorchen: Die DJK Eberhardsberg...



Der TSV 1860 München ist und bleibt ein ganz besonderer Verein. − Foto: dpa

Der TSV 1860 – dieser Verein ist und bleibt etwas ganz Besonderes. Zwei aktuelle Beispiele...



Eine Zusammenarbeit zum Wohle des Profi- und Breitenfußballs besiegeln (von links) Martin Asen (U17 Trainer und Jugendleitung TSV Waldkirchen), Jens Weisweiler (Chef-Scout Jahnschmiede) Franz Höng (U13-Trainer TSV Waldkirchen), Alois Falkner (U15 Trainer und Jugendleitung TSV Waldkirchen), Christian Martin (Leiter der Jahnschmiede) TSV-Jugendleiter Christian Waschinger, Norbert Barth (U10-Trainer TSV Waldkirchen) und Johannes Frisch (Organisation Jahnschmiede). − Foto: SSV Jahn Regensburg

Als sechster Verein in Ostbayern hat der TSV Waldkirchen eine Kooperation im Nachwuchsbereich der...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Jupp Heynckes – können ihr die Bayern-Bosse doch von einer Vertragsverlängerung überzeugen? − Foto: dpa

Der größte Kampf des FC Bayern in der Fußball-Bundesliga gilt nicht mehr den Gegnern...





B-Junioren-Sieger JFG Unterer Donauwald mit (kniend v.l.) Simon Michl, Qasimi Baktaj, Fabian Schwarz, Max Gabriel, Lukas Schätzl, Jonas Seidl, stehend v.l. JFG-Jugendleiter Max Schwarz, Hauzenbergs 2. Bürgermeister Peter Auer, Ernst Raith (Sportbeauftragter Landratsamt), Julian Fenzl, Stefan Jungbauer, Philipp Florian, Thomas Sigl, Simon Lindbüchler, stv. Landrat Klaus Jeggle, Trainer Hermann Winterberger und Juniorenspielleiter Tobias Nöbauer. − Foto: Sven Kaiser

Eklat bei der Hallen-Landkreismeisterschaft der B-Junioren in Hauzenberg: Vier Sekunden (...



Allerletzter Versuch: Bei der Passauer Stadtmeisterschaft sprachen "West"-Chef Thomas Lemberger und Tiefenbachs Trainer Alex Dichtl noch einmal kurz über den Wechsel von Tobias Ortmeier. − Foto: Mike Sigl

Es bleibt dabei: Tobias Ortmeier (32) wird in der Rückrunde vorerst nicht für den Bezirksligisten...



Spielt künftig für den TSV Karpfham: Tomas Vnuk.

Das ging aber schnell: Nur zwei Tage nach dem überraschenden Aus beim TSV Grafenau hat Tomas Vnuk...



Landesliga- und Bayernliga-Erfahrung vorweisen kann Grafenaus Neuzugang Daniel Ranzinger (vorne rechts). − Foto: Michael Duschl

Prominenter Winter-Neuzugang für den Bezirksligisten TSV Grafenau: Von Landesligist FC Sturm...



Einen packenden Fight lieferten sich Deggendorf und Rosenheim. Die Zuschauer sorgten für die nötige Stimmung. − Foto: Roland Rappel

Heißes Match vor 2251 Fans im Deggendorfer Eisstadion: Im Spitzenspiel der Oberliga Süd unterlag der...







Facebook










realisiert von Evolver