• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.10.2017  |  20:00 Uhr

4x Starkl, 3 x Kulhanek, 2 x Wundsam − irres Sonntags-Feuerwerk: Salzweg siegt 6:5 beim FC Sturm II

Lesenswert (6) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 12 / 80
  • Pfeil
  • Pfeil




Dreierpack in Hauzenberg: Salzwegs Torjäger Petr Kulhanek (r.), hier im Kampf um den Ball mit Tobias Veit. − Foto: Kaiser

Dreierpack in Hauzenberg: Salzwegs Torjäger Petr Kulhanek (r.), hier im Kampf um den Ball mit Tobias Veit. − Foto: Kaiser

Dreierpack in Hauzenberg: Salzwegs Torjäger Petr Kulhanek (r.), hier im Kampf um den Ball mit Tobias Veit. − Foto: Kaiser


Was war da denn los: 5:6 – gab's etwa Handball unterm Staffelberg? Beim munteren Scheibenschießen am Sonntag in der Bezirksliga Ost zwischen dem FC Sturm Hauzenberg II und dem FC Salzweg lachten am Ende die Gäste um ihre "Kanoniere" Petr Kulhanek (3 Treffer) und Marco Wundsam (2) – da reichte auch der Viererpack von Sturm-Angreifer Alex Starkl nicht zum Punkten. Nichts anbrennen ließen indes in den übrigen Sonntagspartien die Spitzenteams Osterhofen (2:0 in Tiefenbach) und Seebach (4:0 in Perlesreut), die damit dem FC Passau auf den Fersen bleiben.

Hauzenberg II – Salzweg 5:6: "Tag der offenen Tür" unterm Staffelberg. In der von Beginn an flotten Partie bestrafte Salzweg jede Nachlässigkeit der Hausherren. Eigentlich hätte die Begegnung keinen Sieger verdient, aber mit einer derartigen Fehlerquote in der Defensive kann man zu Hause nicht bestehen. Tore: 0:1 Marco Wundsam (11.); 1:1 Alexander Starkl (24.); 1:2 Petr Kulhanek (30.); 1:3 Wundsam (37.); 1:4 Petr Kulhanek (38.); 2:4/3:4 Alexander Starkl (39./42.); 3:5 Petr Kulhanek (43.); 4:5 Alexander Starkl (62.); 4:6 Dennis Atteneder (87.); 5:6 Robert Berlinger (90+1). SR Matthias Braun (Niederalteich); 150 Zuschauer.

Ernste Miene trotz Viererpack: Sturm-Torjäger Alex Starkl (2.v.l.) war nicht zum Jubeln zumute. − Foto: Kaiser

Ernste Miene trotz Viererpack: Sturm-Torjäger Alex Starkl (2.v.l.) war nicht zum Jubeln zumute. − Foto: Kaiser

Ernste Miene trotz Viererpack: Sturm-Torjäger Alex Starkl (2.v.l.) war nicht zum Jubeln zumute. − Foto: Kaiser


Tiefenbach – Osterhofen 0:2: Im ersten Durchgang bekamen die Zuschauer eine umkämpfte Partie zu sehen, in der sich die Gäste zwar Feldvorteile erarbeiten konnten, jedoch taten sie sich sehr schwer, gegen die gut organisierte Hausherrendefensive zu Chancen zu kommen. Im zweiten Abschnitt startete die Heimelf besser, ließ aber bei einem Öller-Kopfball an den Pfosten eine große Chance zur Führung liegen. Danach übernahm immer mehr die Spvgg das Kommando. In der 81. Minute wurde der Druck dann zu groß und Saller erzielte die mittlerweile verdiente Führung für die Gäste. Tiefenbach warf in den Schlussminuten alles nach vorne und hatte bei einer Ecke Pech, dass ein Verteidiger einen Ober-Kopfball gerade noch von der Linie kratzte. In der Nachspielzeit erzielte schließlich Kapitän Huber mit einem feinen Freistoß den 0:2-Endstand. Am Ende ein verdienter Sieg für Osterhofen gegen keinesfalls enttäuschende Tiefenbacher. Tore: 0:1 Thomas Saller (81.); 0:2 Markus Huber (90+3). SR Stefan Dorfner (Falkenfels); 120.

Perlesreut – Seebach 0:4. Gebrauchter Tag für den SVP: Bei Fritz-Walter Wetter fand die Heimelf gut in die Partie, hätte gegen den favorisierten Gast sogar durch Sebastian Kern in der 17. Minute in Führung gehen müssen. Als Seebach dann immer besser ins Spiel fand, konnte Ebner einen Freistoß von Lallinger, den SVP-Keeper Billinger am Boden liegend schon mit der Hand kontrollierte, regelwidrig zum 0:1 unterbringen. Noch vor der Halbzeit (43.) schickte SR Lindner den Perlesreuter Lichtenauer mit Gelb-Rot vom Platz. Auch mit nur zehn Mann konnten die Hausherren gut mithalten und hatten in der 53. Minute Glück, dass die Pfeife nach Foul im eigenen Strafraum stumm blieb! Der Landesliga-Absteiger konnte dann durch einen Doppelschlag (64., 67.) von Moosmüller und Drexler auf 3:0 erhöhen. Als dann Julian Thoma in der 70. Minute mit Verdacht auf Syndesmosebandriss ausgewechselt werden musste, war der Tag für die Perlesreuter so gut wie gelaufen. Die Aigner-Truppe gab sich aber nicht auf , fuhr immer wieder gute Angriffe und scheiterte in der 79. Minute auch noch am Pfosten. Seebach konterte immer wieder gut und kam erneut durch Drexler zum 4:0. Als sich dann auch noch Abwehrchef R. Bauer in der 86. Minute verletzte, sehnte man sich mit nur noch acht Feldspielern den Schlusspfiff herbei. Tore: 0:1 Manuel Ebner (35.), 0:2 Roland Moosmüller (64.), 0:3/0:4 Markus Drexler (67./80.). SR Manuel Lindner (SV Schalding); 120.

Schalding II – Ruhmannsfelden 1:2: Die Gäste verdienten sich den Dreier, da sie über die gesamte Spielzeit die effektivere Mannschaft waren. Beide Teams agierten fast ausschließlich mit hohen Bällen und standen relativ sicher in der Abwehr. Ab Mitte der ersten Halbzeit war der Gast spielbestimmend, doch das 1:0 erzielte die Heimelf. Diese wurde schnell wieder egalisiert, und Ruhmannsfelden blieb weiter am Drücker. Folgerichtig konnte in der Schlussphase der Treffer zum verdienten Sieg erzielt werden. 1:0 Raphael Kufner (37.); 1:1 Michael Wittenzellner (41.); 1:2 Niklas Hauner (81.). SR Roland Achatz (Arrach); 80. − ler/red Hier geht's zum Bericht der Samstagsspiele.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
15
44:9
38
2.
Spvgg Osterhofen
15
32:11
37
3.
TSV Grafenau
15
39:14
31
4.
TSV Seebach
15
26:12
30
5.
Spvgg Ruhmannsfelden
15
28:21
25
6.
Spvgg Plattling
15
24:26
23
7.
FC Sturm Hauzenberg II
15
26:26
20
8.
FC Salzweg
15
27:31
20
9.
SV Schalding II
15
26:29
19
10.
TV Freyung
15
28:33
17
11.
FC-DJK Tiefenbach
15
20:31
16
12.
SV Perlesreut
15
16:24
15
13.
FC Künzing
15
18:22
14
14.
SV Schöfweg
15
19:27
14
15.
Spvgg Mariaposching
15
15:36
14
16.
SV Hohenau
15
13:49
3




Sein Freund, der Ball: Über 1000 Spiele hat Jürgen "Jimmy" Semsch für den SV Kirchberg v. Wald absolviert. "Ohne Spaß geht es nicht", sagt er. − Foto: Andreas Lakota/Archiv

Als er das erste Mal Ende der 70er gegen einen Ball tritt, ist Helmut Schmidt Bundeskanzler und die...



"Mittelfristig müssen wir in die 2. Liga. Momentan befassen wir uns aber mit dem Thema Aufstieg nicht", sagt Unterhachings Präsident Manfred Schwabl. − Foto: Sven Leifer

22 Punkte nach zwölf Spielen – und Platz 5. Für die Spielvereinigung Unterhaching läuft es...



Die Liga im Griff: Sascha Mölders und die Münchner Löwen erwarten am Sonntag die Bayern. − Fotos: Sven Leifer

Für Daniel Bierofka geht es um die Münchner Stadtmeisterschaft. Der Trainer des TSV 1860 München...



Gegenüberstellung: Die Waldkirchner (weiße Trikots) wollen heute Nachmittag ihren Vorsprung auf den FC Hauzenberg (rot) im direkten Duell verteidigen und den Rivalen vom Staffelberg bei mindestens fünf Punkten Rückstand "halten". − Foto: Michael Duschl

Die Vereine mögen sich nicht besonders. Sie respektieren sich mittlerweile aber...



In der Verfolgerrolle gefiel sich der FC Teisbach um Christian Winzinger (von links) und Stefan Ruder bislang recht gut. Ob es auch als neuer Tabellenführer der Kreisliga Straubing so gut läuft? − Foto: Roland Binder

Aufsteiger TSV Natternberg erwartet zum Rückrundenauftakt der Kreisliga Straubing mit einem neuen...





Nicht mehr Trainer in Vornbach: Marco Kurz. − Foto: Lakota

Die DJK Vornbach muss sich einen neuen Coach suchen: Spielertrainer Marco Kurz (27) erklärte beim...



Torschütze zum 3:0 Neukirchen v. Wald: David Siglmüller. − Foto: Escher

Führungswechsel in der A-Klasse Passau: Die DJK Patriching musste nach einem bitteren 0:4 in...



Fassungslos reagieren die Münchner Jungprofis Marco Friedl und Derrick Köhn auf das 0:2, während Torschütze Chris Seidl jubelnd abdreht. − Foto: Leifer

Was für eine Sensation! Der SV Schalding schlägt den FC Bayern München II, ein Dorfverein blamiert...



Stets engagiert auf und neben dem Platz: Reinhold Traxinger übernahm die Verantwortung für die schlechte Serie der SG Thyrnau/Kellberg und trat als Spielertrainer zurück. − Foto: Lakota

Die SG Thyrnau/Kellberg, Tabellenvorletzter der Kreisklasse Passau, muss sich einen neuen Trainer...



Im Stadion selbst blieb es – abgesehen von ein paar Provokationen und Pyro-Einsatz ruhig. − Foto: Stefan Ritzinger

Nach einem Fußball-Viertligaspiel ermittelt die Augsburger Polizei wegen rund 50 Straftaten gegen...





Gibt im Frühjahr die Richtung in Allersdorf vor: Christian Schiller. – Foto: Gierl

Der Ex-Trainer des Kreisligisten 1. FC Viechtach, Christian Schiller, wird neuer Trainer bei der...



Matthias Sammer. − Foto: dpa

Der ehemalige Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer traut Jupp Heynckes bei seinem vierten...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Pullman Music Festival

20.10.2017 /// 10:00 Uhr /// Westernstadt Pullman City /// Eging am See

Country-, Country Rock- und Rockabilly-Musik.
Konzert

21.10.2017 /// Postsaal (Saal) /// Trostberg

Das Ruperti-Orchester bringt das Konzert für Querflöte und Orchester von W. A. Mozart zur...
50 Jahr-Feier

21.10.2017 /// 13:00 Uhr /// Bürgerzentrum (Vorplatz) /// Burgkirchen an der Alz

des Jugendrotkreuz im Kreisverband Altötting.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Cirque du Soleil OVO

22.10.2017 /// 13:00 Uhr /// Salzburgarena /// Salzburg

Lindenthaler: Hurra Zwillinge!

22.10.2017 /// 13:30 Uhr /// Vereinsheim Lindenthaler /// Hebertsfelden

Santa Maria - PS2 - Insel wie aus ......

22.10.2017 /// 14:30 Uhr /// Deutsches Theater /// München

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr



Facebook










realisiert von Evolver