• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





19.06.2017  |  14:54 Uhr

Osterhofens Plan in der Bezirksliga: Rückkehr zum Angriffsfußball – Donnerstag Testkracher gegen Schalding

von Franz Nagl

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein stattliches Paket an Neuzugängen haben die verantwortlichen Trainer Martin Oslislo (links) und Sepp Holler (rechts) sowie Abteilungsleiter Werner Sixt (hinten, 2.v.l.) und Betreuer Josef Grantner (3.v.l.) geschnürt: vorn v.l. Thomas Häfner, Manuel Obermeyer, Andreas Rixinger, Michell Stark; hinten: Andreas Ranzinger (4.v.l.), Daniel Heigl, Ondrej Bublik und Florian Wagner. − Foto: Franz Nagl

Ein stattliches Paket an Neuzugängen haben die verantwortlichen Trainer Martin Oslislo (links) und Sepp Holler (rechts) sowie Abteilungsleiter Werner Sixt (hinten, 2.v.l.) und Betreuer Josef Grantner (3.v.l.) geschnürt: vorn v.l. Thomas Häfner, Manuel Obermeyer, Andreas Rixinger, Michell Stark; hinten: Andreas Ranzinger (4.v.l.), Daniel Heigl, Ondrej Bublik und Florian Wagner. − Foto: Franz Nagl

Ein stattliches Paket an Neuzugängen haben die verantwortlichen Trainer Martin Oslislo (links) und Sepp Holler (rechts) sowie Abteilungsleiter Werner Sixt (hinten, 2.v.l.) und Betreuer Josef Grantner (3.v.l.) geschnürt: vorn v.l. Thomas Häfner, Manuel Obermeyer, Andreas Rixinger, Michell Stark; hinten: Andreas Ranzinger (4.v.l.), Daniel Heigl, Ondrej Bublik und Florian Wagner. − Foto: Franz Nagl


Osterhofen. "Spvgg Osterhofen-Altenmarkt" – das war einmal. 19 Jahre und fünf Tage ist es her, dass sich die Spvgg Osterhofen und der TSV Altenmarkt, damals wegen Spielermangels, zusammenschlossen. Auf der Jahreshauptversammlung im Altenmarkter Hof am Samstag hat der Club den eigenen Namen geändert (wir berichteten im Lokalteil). Aus der am 12. Juni 1998 beschlossenen "SpVgg Osterhofen-Altenmarkt e.V." wurde die Spvgg Osterhofen. Doch nicht nur neben dem Platz gibt der Landesliga-Absteiger Gas: Der Bezirksligist, den viele Derbys gegen attraktive Gegner wie Künzing oder Seebach erwarten, hat das Training aufgenommen.

Mit dabei waren alle Neuzugänge, die bisher verpflichtet wurden. Die Trainer Martin Oslislo und Sepp Holler starteten mit einer lockeren Einheit, bevor es in dieser Woche ans Eingemachte geht. Nach dem bitteren Abstieg aus der Landesliga ist den Herzogstädtern die Qualität der Mannschaften in der neuen Bezirksliga-Ost durchaus bewusst. "Zunächst gilt es schnellstens in der Liga anzukommen und den Anfang der Saison nicht zu verschlafen", gibt sich Trainer Martin Oslislo noch zurückhaltend. "Nach den ersten fünf bis sieben Spielen sieht man dann, wo es hingehen könnte", fährt Oslislo fort, der in der Vorbereitung Teambuilding mit an oberster Stelle sieht: "Wichtig ist, dass sich die Mannschaft schnell findet und ein guter Haufen wird."

Vom Spielstil her wollen die Verantwortlichen wieder häufiger den Vorwärtsgang einlegen, wollen "offensiv agieren und die gegnerischen Mannschaften unter Druck setzen", verrät Oslislo, der von einer defensiven Ausrichtung, wie sie in der Landesliga zwangsläufig angewendet werden musste, absehen will.

Die Kaderplanung ist weitgehend abgeschlossen, erklärt Oslislo: "Im Moment brauchen wir keinen weiteren Feldspieler. Wir haben 20 Spieler im Kader, einen Mix aus erfahrenen und jungen Spielern." Auf der Torwartposition besteht allerdings noch Bedarf. Die neue Nummer 1, Andreas Rixinger (30, FC Gergweis), fällt mit seinem Kreuzbandriss noch länger aus, der vom ASV Ortenburg verpflichtete Manuel Obermeyer (28) wird erst herangeführt.

TESTSPIEL-TERMINEDas erste Testspiel bestreitet Osterhofen bereits am Donnerstag, zuhause um 19 Uhr gegen Regionalligist SV Schalding-Heining. Weitere Termine: 24. Juni, Osterhofener Stadtmeisterschaft, gegen die Spvgg Aicha/Donau (15 Uhr); 25. Juni, Finale oder Spiel um Platz 3 Stadtmeisterschaft; 1. Juli gegen TSV Bogen; 5. Juli gegen SV Winzer; 8. Juli gegen TSV Vilsbiburg; 12. Juli gegen FSV Landau. Saisonauftakt ist am 22. Juli gegen Aufsteiger SV Perlesreut.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
26
85:20
71
2.
Spvgg Osterhofen
26
48:23
54
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
26
66:33
53
4.
TSV Seebach
26
46:25
48
5.
TSV Grafenau
26
55:33
42
6.
Spvgg Plattling
26
42:45
37
7.
FC Künzing
26
38:39
34
8.
SV Schalding II
26
48:50
34
9.
TV Freyung
26
41:53
32
10.
FC Salzweg
26
42:59
31
11.
SV Schöfweg
26
40:40
30
12.
SV Perlesreut
25
34:41
29
13.
FC Sturm Hauzenberg II
25
38:59
26
14.
FC-DJK Tiefenbach
26
35:52
25
15.
Spvgg Mariaposching
26
30:60
23
16.
SV Hohenau
26
25:81
9




Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...







Facebook










realisiert von Evolver