• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.05.2017  |  06:00 Uhr

Nach Konsolidierungs-Phase: FC Passau schaltet um auf Angriff – Trainer Wagner verlängert

von Andreas Lakota

Lesenswert (28) Lesenswert 12 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bleibt Trainer in Passau: Benedikt Wagner. − Foto: Sigl

Bleibt Trainer in Passau: Benedikt Wagner. − Foto: Sigl

Bleibt Trainer in Passau: Benedikt Wagner. − Foto: Sigl


Das Spiel des SV Schalding am Samstag gegen den FC Augsburg II war gerade beendet, da trudelte bei der Heimatzeitung per Mail eine Presseerklärung des 1.FC Passau ein. Eine Meldung mit brisantem Inhalt. Der Traditionsverein machte nämlich das öffentlich, was sich auf den Fußballplätzen der Region längst herumgesprochen hatte – aber bisher offiziell nicht bestätigt wurde. Michael Pillmeier (28), Maxi Huber (26), Benedikt Buchinger (26) und Fabian Wiesmaier werden künftig für den Bezirksligisten spielen, ein Quartett, das bisher für den Stadtrivalen SV Schalding in der Regionalliga Bayern aufgelaufen ist. Keine Frage, dem FC Passau ist mit diesen Verpflichtungen ein echter Coup gelungen. Zudem sendet der FCP damit aber auch ein deutlich Signal: Wir schalten um auf Angriff, wir wollen wieder nach oben.

Aus diesem Ziel macht der 1. Vorsitzende Alexander Wösner auch gar kein Geheimnis. "Wir wollen in der neuen Saison ganz klar den Aufstieg in die Landesliga packen", sagt der FCP-Boss, der sich "natürlich sehr über die vier neuen Spieler freut". Ob weitere Verstärkungen hinzukommen? "Wir sind mit unseren Planungen noch nicht ganz fertig und führen weitere Gespräche", so Wösner. Aus dem aktuellen Kader haben bereits elf Spieler fix zugesagt, bei zwei, drei weiteren Akteuren sei die Zukunft noch offen.

Geklärt ist dagegen die Trainerfrage - Benedikt Wagner hat seinen Vertrag verlängert. "Er wird auch in der neuen Saison als unser Coach an der Linie stehen", bestätigt Wösner auf Nachfrage und beendet damit alle Spekulationen um die Zukunft des 32-Jährigen, die – zumindest offiziell − bis jetzt noch offen war. "Wie im ganzen Verein so ist auch bei mir die Vorfreude auf die neue Saison groß. Es wird eine sehr spannende und reizvolle Aufgabe, die Mannschaft neu zu formen und mit ihr nächsten Schritt zu machen", sagt Benedikt Wagner, der im Sommer bereits in sein drittes Jahr als FCP-Trainer geht.

Zu möglichen personellen Veränderungen im Bereich der weiteren Sportlichen Verantwortlichkeiten beim FC Passau wollte sich Vorstand Wösner nicht äußern. Allerdings habe der Verein in Zukunft einiges vor. "Wir haben die letzten Jahre hinter den Kulissen hart gearbeitet und uns im Verein neu aufgestellt – jetzt kann eine neue Reise beginnen", so der 1. Vorsitzende, unter dessen Regie es auch in Sachen Finanzen eine positive Entwicklung gab – der FC Passau ist mittlerweile schuldenfrei.

Nach einer "Phase der Konsolidierung" blickt man beim Traditionsverein nun wieder hoffnungsvoll in die Zukunft. In dieser Saison konnte der FCP in der Bezirksliga Ost nicht vorne angreifen, die junge Mannschaft steht kurz vor Saisonende nur auf Rang acht. Das soll sich ändern. "Wir freuen uns jetzt dann erst einmal auf die Pause. Aber wir sind sehr guter Dinge, was die neue Spielzeit angeht", sagen Wösner und Wagner unisono.

Trotz der prominenten Verstärkungen – das SVS-Quartett bringt die Erfahrung von rund 400 Regionalligaspielen mit – will der Verein seinen eingeschlagenen Weg, junge Talente in die erste Mannschaft zu integrieren, nicht verlassen. "Solang ich Vorstand bin, wird der 1.FC Passau weiter auf die Jugend bauen", sagt Wösner und kündigt an, dass man auch in der neuen Saison Spieler aus der U19 in die Bezirksligamannschaft integrieren werde. Mehr noch: "Wir werden uns, was die Jugendarbeit betrifft, insgesamt neu aufstellen. Wir werden Trainingskonzepte überarbeiten und es wird den ein oder anderen neuen Jugendtrainer geben."

Auch Coach Wagner, der schon jetzt viele junge Talente in die erste Mannschaft eingebaut hat, will weiter auf den Nachwuchs setzen. "Das ist unser großes Ziel. Wir wollen die zahlreichen jungen Spieler fördern und weiterentwickeln. Ich denke, wir sind hier im ganzen Verein auf einem sehr guten Weg."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
20
59:16
53
2.
Spvgg Osterhofen
18
40:15
44
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
20
51:25
40
4.
TSV Seebach
18
35:16
37
5.
TSV Grafenau
19
47:23
35
6.
TV Freyung
20
37:42
27
7.
Spvgg Plattling
19
30:35
26
8.
SV Schalding II
20
36:39
24
9.
FC Sturm Hauzenberg II
20
33:39
23
10.
SV Perlesreut
20
28:36
23
11.
SV Schöfweg
19
27:30
21
12.
FC Salzweg
20
31:47
21
13.
FC Künzing
19
26:33
20
14.
Spvgg Mariaposching
20
24:47
19
15.
FC-DJK Tiefenbach
20
27:45
17
16.
SV Hohenau
18
18:61
4




Stellen die prominenten "Neuen" stolz vor: Eberhardsbergs 2. Vorstand Arnold Flexeder (links), sportlicher Leiter Franz Stockbauer (rechts) und Spielertrainer Manuel Grillhösl (2. v.l.) mit Christoph Bartl (2. v.r.) und Christoph Schätzl. − Foto: DJK

Das lässt die Konkurrenz in der A-Klasse Waldkirchen aufhorchen: Die DJK Eberhardsberg...



Der TSV 1860 München ist und bleibt ein ganz besonderer Verein. − Foto: dpa

Der TSV 1860 – dieser Verein ist und bleibt etwas ganz Besonderes. Zwei aktuelle Beispiele...



Eine Zusammenarbeit zum Wohle des Profi- und Breitenfußballs besiegeln (von links) Martin Asen (U17 Trainer und Jugendleitung TSV Waldkirchen), Jens Weisweiler (Chef-Scout Jahnschmiede) Franz Höng (U13-Trainer TSV Waldkirchen), Alois Falkner (U15 Trainer und Jugendleitung TSV Waldkirchen), Christian Martin (Leiter der Jahnschmiede) TSV-Jugendleiter Christian Waschinger, Norbert Barth (U10-Trainer TSV Waldkirchen) und Johannes Frisch (Organisation Jahnschmiede). − Foto: SSV Jahn Regensburg

Als sechster Verein in Ostbayern hat der TSV Waldkirchen eine Kooperation im Nachwuchsbereich der...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Jupp Heynckes – können ihr die Bayern-Bosse doch von einer Vertragsverlängerung überzeugen? − Foto: dpa

Der größte Kampf des FC Bayern in der Fußball-Bundesliga gilt nicht mehr den Gegnern...





B-Junioren-Sieger JFG Unterer Donauwald mit (kniend v.l.) Simon Michl, Qasimi Baktaj, Fabian Schwarz, Max Gabriel, Lukas Schätzl, Jonas Seidl, stehend v.l. JFG-Jugendleiter Max Schwarz, Hauzenbergs 2. Bürgermeister Peter Auer, Ernst Raith (Sportbeauftragter Landratsamt), Julian Fenzl, Stefan Jungbauer, Philipp Florian, Thomas Sigl, Simon Lindbüchler, stv. Landrat Klaus Jeggle, Trainer Hermann Winterberger und Juniorenspielleiter Tobias Nöbauer. − Foto: Sven Kaiser

Eklat bei der Hallen-Landkreismeisterschaft der B-Junioren in Hauzenberg: Vier Sekunden (...



Allerletzter Versuch: Bei der Passauer Stadtmeisterschaft sprachen "West"-Chef Thomas Lemberger und Tiefenbachs Trainer Alex Dichtl noch einmal kurz über den Wechsel von Tobias Ortmeier. − Foto: Mike Sigl

Es bleibt dabei: Tobias Ortmeier (32) wird in der Rückrunde vorerst nicht für den Bezirksligisten...



Spielt künftig für den TSV Karpfham: Tomas Vnuk.

Das ging aber schnell: Nur zwei Tage nach dem überraschenden Aus beim TSV Grafenau hat Tomas Vnuk...



Landesliga- und Bayernliga-Erfahrung vorweisen kann Grafenaus Neuzugang Daniel Ranzinger (vorne rechts). − Foto: Michael Duschl

Prominenter Winter-Neuzugang für den Bezirksligisten TSV Grafenau: Von Landesligist FC Sturm...



Einen packenden Fight lieferten sich Deggendorf und Rosenheim. Die Zuschauer sorgten für die nötige Stimmung. − Foto: Roland Rappel

Heißes Match vor 2251 Fans im Deggendorfer Eisstadion: Im Spitzenspiel der Oberliga Süd unterlag der...







Facebook










realisiert von Evolver