• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.04.2017  |  06:00 Uhr

Dichtls "Wunder", Boxleitners "Katastrophe": Trainer sprechen Tacheles vor dem 26. Spieltag

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Schon ein Punktgewinn in Simbach wäre für Tiefenbachs Trainer Axel Dichtl "ein kleines Wunder". − Foto: Andreas Lakota

Schon ein Punktgewinn in Simbach wäre für Tiefenbachs Trainer Axel Dichtl "ein kleines Wunder". − Foto: Andreas Lakota

Schon ein Punktgewinn in Simbach wäre für Tiefenbachs Trainer Axel Dichtl "ein kleines Wunder". − Foto: Andreas Lakota


Das Rottal-Inn-Führungsduo Pfarrkirchen und Simbach will in den Freitagsspielen des 26. Spieltages der Bezirksliga Ost vorlegen, tags darauf muss die Baller-Offensive des TV Freyung eine harte Nuss knacken (Hebertsfelden). Unterdessen sprechen die Trainer vorab in Superlativen. So wäre ein Punktgewinn für Tiefenbach in Simbach "ein kleines Wunder" (O-Ton Axel Dichtl), war die Leistung des FC Tittling im Nachholspiel am Ostermontag gegen Karpfham (1:1) "eine Katastrophe", wie Coach Thomas Boxleitner anmerkt. Der Ausblick auf die sieben Ost-Partien:

Simbach/Inn – Tiefenbach
(Freitag, 19 Uhr; Hinspiel: 1:4)
Für beide Teams ist die Freitags-Partie äußerst wichtig. Während sich die Gastgeber im Titelrennen mit der TuS Pfarrkirchen keinen Ausrutscher leisten dürfen, geht es für die Tiefenbacher im Kampf gegen die Abstiegsrelegation um wichtige Punkte. Allerdings gehen Behr, Sistek und Co. als klare Favoriten aufs Feld, wollen sich für die 1:4-Pleite aus dem Hinspiel revanchieren. Als "nicht ligatauglich" bezeichnete FCT-Trainer Axel Dichtl die jüngste Vorstellung beim 0:2 gegen Schalding II. Sein Team müsse sich deutlich steigern, um nicht noch große Existenzprobleme zu bekommen. Ein Punkt in Simbach wäre für Dichtl "ein kleines Wunder", denn: Michael Fesl, Stefan Lux, Sebastian Paulik, Sebastian Plank und Christian Spannbauer fallen aus, fraglich ist Philipp Obers Einsatz.

Pfarrkirchen – Regen
(Freitag, 19.30 Uhr; Hinspiel: 5:1)

Spitzenreiter gegen Tabellen-13.: Die Tabellensituation spricht klar für die TuS. Im Titelkampf mit Simbach und Freyung, die jeweils drei Punkte dahinter lauern, dürfen sich die Rottaler keine Fehler erlauben. Das gilt aber auch für die Gäste, die mitten im Abstiegskampf stecken und auf jeden Zähler angewiesen sind. Es wird aber für die Truppe von Andreas Kölbl hier ebenso höchst schwierig wie beim Restprogramm mit Hohenau, Hebertsfelden, Salzweg, Künzing und Passau.

Freyung – Hebertsfelden
(Samstag, 15 Uhr; Hinspiel: 2:1)
Sechs Pflichtspiele 2017, sechs Siege: 18:1 Tore – der TV Freyung tut alles, um die Chance auf Platz 1 oder 2 am Leben zu halten. Nun gilt es, die stabile Defensive des SV Hebertsfelden (29 Spiele, 29 Gegentore) zu knacken. Die Rottaler sind ebenfalls gut drauf, verloren nur eines von sechs Frühjahrsspielen und schalteten im Totopokal Freyungs Rivalen um die Meisterschaft, Simbach (Viertelfinale) und Pfarrkirchen (Halbfinale) aus. "Wir werden bestimmt nicht so viele Chancen wie in Karpfham bekommen", meint TV-Coach Alex Schraml, der alle Mann zur Verfügung hat.

Schöfweg – Tittling
(Samstag, 15 Uhr; Hinspiel: 7:1)
Im Dreikampf mit Passau und Künzing um Platz 4 zählt für den SV Schöfweg im Heimspiel gegen das Schlusslicht nur ein Sieg. Im Hinspiel gelang dem Aufsteiger der bislang höchste Saisonerfolg (7:1). Spielertrainer Marco Friedl fordert von seinen Mitspielern, dass sie "spielerisch zulegen", heißt: ruhiger agieren, mehr laufen, weniger lange Bälle schlagen. Gegen Tittling werden dem SVS Sebastian Kilger (Knieverletzung) und Alex Pauli fehlen. "Eine Katastrophe" war für Tittlings Trainer Thomas Boxleitner die Leistung seiner Truppe am Ostermontag gegen Karpfham (1:1). Er fordert ein deutlich engagierteres Auftreten beim starken Aufsteiger. Schließlich gilt es, sich nicht nochmal so vorführen zu lassen wie in der Vorrunde.

Salzweg – Passau
(Samstag, 17 Uhr; Hinspiel: 2:3)
Vier Unentschieden in Folge haben den FC Salzweg tabellarisch ins graue Mittelmaß abrutschen lassen. Nach dem 3:2-Pokalerfolg in Tiefenbach geht es im Derby gegen den 1.FC Passau, der sich in Grafenau (1:1) ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert hat. "Das Hinspiel haben wir in der Nachspielzeit unglücklich verloren. Wir haben zuletzt zu viele Gegentreffer bekommen, da müssen wir uns besser einstellen, gerade gegen die starke Passauer Offensive", fordert Trainer Wolfgang Schiller. Beim FCS fehlen Andreas Hellinger und Benedikt Heindl, fraglich sind Florian Bloch und Christian Resch. "Die erfahrene Salzweger Truppe hat uns speziell auf ihrem Platz oft Probleme bereitet. Wir wollen uns aber gut präsentieren und gehen die Partie zuversichtlich an", betont FCP-Coach Benedikt Wagner. Ihm stehen Michael Eibl (beruflich verhindert) und Sebastian List (Sprunggelenks-Verletzung) nicht zur Verfügung, ungewiss ist der Einsatz von Patrik Weber (Kniebeschwerden).

Fürstenzell – Grafenau
(Samstag, 17 Uhr; Hinspiel: 1:2)
Mit sieben ungeschlagenen Spielen in Serie hat sich Grafenau bis auf Platz 7 der Rangliste vorgearbeitet. Trotzdem müssen sich die "Stodbärn" am Samstag auf Abstiegskampf einstellen, weil Gastgeber Fürstenzell, seit 18. Oktober 15 Mal ohne Sieg, in eben diesem jeden Punkt bitternötig hat. Spielertrainer Alexander Adam, der seit Dienstag auch den zuletzt kranken Simon Euler wieder im Training hat, sagt: "Wenn wir die Leistungen der letzten Wochen abrufen, werden wir nicht verlieren." FC-Coach Tobias Grabl beschwört wieder den Teamgeist, um den Relegationsplatz ins Ziel zu retten.

Hohenau – Künzing
(Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 0:3)
Für die Hohenauer ist dieses Heimspiel praktisch die Generalprobe für die dann folgenden Duelle gegen die Konkurrenten im Abstiegskampf (Regen, Tittling, Tiefenbach und Karpfham). Spielertrainer Andreas Eberl wünscht sich einen Sieg, schätzt die Römerstädter aber sehr, sehr stark ein. Der FC kommt mit Bestbesetzung und will nach guten Leistungen endlich wieder dreifach punkten. "Hohenau wird die Messer wetzen, wir müssen uns und auf einen harten Kampf einstellen", so Trainer Robert Rothmeier.

Schalding II – Karpfham
(Sonntag, 17 Uhr; Hinspiel: 2:2)

Die aktuelle Serie (fünf Spiele, 11 Punkte) möglichst beibehalten, so lautet die Vorgabe von SVS-Trainer Christian Süß, der mit seiner Elf das Klassenziel erreicht hat und die Runde entspannt ausklingen lassen kann. Gegen den Vorletzten fehlt Florian Schabl, Sebastian Schweitzer befindet sich derzeit im Aufbau. Die Karpfhamer werden weiterhin ihre Chance auf einen Relegationsplatz suchen und wollen über viel Laufarbeit und Kampf zum ersten Frühjahrs-Erfolg kommen. Trainer Hans-Jürgen Nebauer muss auf die verletzten Florian Prosteder und Tobias Dandl verzichten. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
20
59:16
53
2.
Spvgg Osterhofen
18
40:15
44
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
20
51:25
40
4.
TSV Seebach
18
35:16
37
5.
TSV Grafenau
19
47:23
35
6.
TV Freyung
20
37:42
27
7.
Spvgg Plattling
19
30:35
26
8.
SV Schalding II
20
36:39
24
9.
FC Sturm Hauzenberg II
20
33:39
23
10.
SV Perlesreut
20
28:36
23
11.
SV Schöfweg
19
27:30
21
12.
FC Salzweg
20
31:47
21
13.
FC Künzing
19
26:33
20
14.
Spvgg Mariaposching
20
24:47
19
15.
FC-DJK Tiefenbach
20
27:45
17
16.
SV Hohenau
18
18:61
4




Bleibt im Amt: SVS-Boss Wolfgang Wagner. − Foto: Andreas Lakota

Der 1. Kapitän bleibt an Bord: Wolfgang Wagner (50), der Vorsitzende des Fußball-Regionalligisten SV...



Verstärkt die DJK Straßkirchen: Ex-Fürsteneck-Coach Florian Wagner (28). − Foto: Alexander Escher

Da ist der DJK Straßkirchen ein echter Transfercoup gelungen: Florian Wagner...



Auch in Schieflage hat Thomas Pefferkorn den Ball immer im Blick. Der 35-Jährige entschied im Vorjahr das Endspiel gegen den FC Alkofen (2:0) mit zwei Treffern im Alleingang für die "Urlberger Buam". Diesmal ist er schon am Samstag als Spielertrainer des DJK-SV Dorfbach auf dem Parkett. − Foto: Helmut Müller

Zum 44. Mal startet am kommenden Wochenende in Vilshofen der "unserRadio-Cup" – und das...



"Die Mannschaft hat sich im Verlauf der Saison toll entwickelt", sagt Bayern-II-Trainer Tim Walter. − Foto: Leifer Archiv

Hochs und Tiefs, Lob und Tadel – das Fußballjahr für den FC Bayern München II ähnelt ein...



Da war es passiert: FCB-Stürmer Robert Lewandowski schießt nach Vorlage von Thomas Müller das "Tor des Tages" aus Sicht der Münchener. − Foto: Peter Kneffel/dpa

Herbstmeister Bayern München hat erst nach langem Anrennen das Abwehrbollwerk des weiterhin...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Rund 365 Zuschauer sind am Sonntag zur Vorrunde der FRG-Landkreismeisterschaft nach Freyung gekommen. − Foto: Michael Duschl

"Es ist ein unsportliches Verhalten und dafür möchte ich mich bei der Turnierleitung und allen...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver