• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.03.2017  |  16:57 Uhr

Pfarrkirchen serviert Schöfweg ab – 40-Meter-Tor von Molleker – Tolksdorf und Url drehen Verfolgerduell

Lesenswert (4) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Wasserschlacht in Tittling: Grafenaus Leo Molleker brachte sein Team mit dem 1:0 auf die Siegerstraße – mit einem Tor aus 40 Metern. − Foto: Escher

Wasserschlacht in Tittling: Grafenaus Leo Molleker brachte sein Team mit dem 1:0 auf die Siegerstraße – mit einem Tor aus 40 Metern. − Foto: Escher

Wasserschlacht in Tittling: Grafenaus Leo Molleker brachte sein Team mit dem 1:0 auf die Siegerstraße – mit einem Tor aus 40 Metern. − Foto: Escher


Dauerregen und kühle Temperaturen – nein, der Frühjahrsauftakt in der Bezirksliga Ost war nichts für Schönwetterfußballer. Auf den Plätzen dominierte meist der Kampf, in Tiefenbach und Salzweg ging gar nichts, die Partien gegen Hebertsfelden bzw. Schalding II mussten gestrichen werden. Rein sportlich gab es kaum Überraschungen. Pfarrkirchen servierte den Gast aus Schöfweg mit drei Treffen in der zweiten Halbzeit souverän mit 3:0 ab. Mit dem gleichen Ergebnis gewann der 1.FC Passau sein Heimspiel gegen Karpfham. Die Generalprobe vor einer Woche hatten die Wagner-Schützlinge gegen Kreisligist Garham noch überraschend mit 2:5 in den Sand gesetzt, doch beim Pflichtspielstart blieb der FCP cool. Das Verfolgerduell entschied der TV Freyung für sich. Nach 0:1-Rückstand drehte die Schraml-Elf die Partie in Künzing und siegte mit 2:1. Wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt holte Grafenau, das sich beim Schlusslicht in Tittling mit 2:0 behauptete. Keinen Gewinner gab es im Kellerduell Regen gegen Fürstenzell – das 0:0 hilft keinem der beiden Teams recht weiter.

Passau – Karpfham 3:0: Der 1. FC Passau trotzte Sturm und Regen und fuhr zum Frühjahrsauftakt auf dem heimischen Kunstrasen einen ungefährdeten 3:0-Sieg ein. Im Laufe der ersten Hälfte übernahmen die Hausherren in einer robust geführten Partie gegen den Gast aus Karpfham immer mehr das Kommando und erspielten sich Chancen. So geriet Gäste-Keeper Kurt Kroner immer mehr in den Mittelpunkt. Zunächst konnte er einen herrlichen Schlenzer von Niklas Schröder gerade noch entschärfen, kurz danach lenkte er einen 30-Meter-Hammer von FC-Kapitän Stephan Ziegler zwar noch an die Latte, gegen den Kopfball von Chris Wimmer im Anschluss war er aber machtlos. Nur eine Minute später hatte Felix Schneider das 2:0 auf dem Fuß, doch er verzog knapp. Auch nach der Pause spielte nur der FCP, in der 56. Minute flankte Patrik Weber von rechts auf Wimmer, der aus kurzer Distanz den Doppelpack schnürte. Karpfham kämpfte zwar unermüdlich, hatte allerdings über 90 Minuten keine einzige wirklich gefährliche Offensivaktion. Kurz vor dem Ende wurde Patrik Weber im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zum 3:0-Endstand. Tore: 1:0, 2:0 Christoph Wimmer (42./56.); 3:0 Patrik Weber (88./Elfmeter). SR Ulrike Kollmer (Thenried); 80 Zuschauer.

Künzing – Freyung 1:2: Dieses Spiel hätte keinen Sieger verdient. Die Hausherren waren dem Gast mindestens ebenbürtig. Über weite Strecken zeigten beide Teams temporeichen Fußball. Immer wenn es den Anschein hatte, Freyung könnte das Spiel übernehmen, konnte die Heimelf dagegen halten und ihrerseits ihr Spiel aufziehen. Am Ende ein glücklicher Dreier für die Bayerwaldler. Tore: 1:0 Florian Sommersberger (23.); 1:1 Korbinian Tolksdorf (32.); 1:2 Matthias Url (69.). SR Christoph Gerstl (Haarbach); 110 Zuschauer.

Doppelpack für Passau: Chris Wimmer traf gegen Karpfham zum 1:0 und 2:0. − Foto: Lakota

Doppelpack für Passau: Chris Wimmer traf gegen Karpfham zum 1:0 und 2:0. − Foto: Lakota

Doppelpack für Passau: Chris Wimmer traf gegen Karpfham zum 1:0 und 2:0. − Foto: Lakota


Tittling – Grafenau 0:2: Die schlechten Witterungs- und Platzverhältnisse ließen kein gutes Spiel zu. Tittling gab von Anfang an Vollgas und zeigte dem Gast aus Grafenau, dass man sich in keinster Weise aufgeben wollte. In der ersten Hälfte war das Duell ausgeglichen. Hlousek rannte zwar alleine mit dem Ball auf das Tor der Grafenauer zu, konnte daraus aber nichts Zählbares herausholen. Im zweiten Abschnitt übernahm der Gast mehr und mehr das Kommando, konnte allerdings auch nicht gefährlich vorm Tittlinger Tor auftauchen. Nach einem Abschlag des Tittlinger Schlussmanns gelangte der Ball zu Molleker, der aus 40 Metern abzog und den Ball traumhaft im Tor versenkte. Bitter: Tittling vergab mit einem Strafstoß das 1:1. In der letzten Minute erzielte Grafenau das 2:0. Die kämpferische Leistung der Tittlinger wurde leider nicht belohnt. Tore: 0:1 Leo Molleker (60.); 0:2 Tomas Vnuk ( 91.). SR Fritz Stoffel (Teisnach).

Pfarrkirchen – Schöfweg 3:0: Gegen eine ersatzgeschwächte Gästeelf hätten die Hausherren bereits im ersten Abschnitt zwei bis drei Treffer vorlegen können. Sie dominierten auch in der zweiten Hälfte und erzielten da die Tore zum verdienten Sieg. Tor: 1:0 Stefan Gruber (55./Elfmeter); 2:0 Andreas Surner (73.); 3:0 Benjamin Gerstl (85.). SR Eray Altuntas (Vilsbiburg); 150 Zuschauer.

Regen – Fürstenzell 0:0: Die Heimelf war im 1. Spielabschnitt spielbestimmend und hatte in der Anfangsphase mehrere Möglichkeiten in Führung zu gehen. Neuzugang Petr Podkul konnte allein vor TW Roland Knößlsdorfer den Ball nicht im Tor unterbringen, da ein Fürstenzeller den Ball 2 Meter vor der Torlinie zur Ecke klären konnte (11.). Nur drei Minuten später köpfte Marco Arbinger das Leder an den Pfosten. Die Gäste waren nur mit einem 20-m-Schuss gefährlich, den TW Uli Kappl parierte (24.).Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte sich TW Knößlsdorfer bei zwei gefährlichen Schüssen von Tobias Artmann und Marco Lang auszeichnen. Nach einer Verletzung eines SR-Assistenten, der auf der Spielfeldumrandung umknickte, wurde die Partie für 12 Minuten unterbrochen (69.). Der SR-Assistent musste durch einen anwesenden Schiedsrichter ersetzt werden. Kurz nach Wiederanpfiff scheiterte der TSVler Stephan Klauser am glänzend reagierenden Gästekeeper, und Reinhard Schreder zielte aus acht Metern knapp am langen Pfosten vorbei. Letztlich ein glücklicher Punktgewinn für den FC Fürstenzell. Gelb-Rot: Artmann (82./R.): SR Michael Freund (Perlesreut); 100.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
19
55:13
50
2.
Spvgg Osterhofen
18
40:15
44
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
19
45:25
37
4.
TSV Seebach
18
35:16
37
5.
TSV Grafenau
19
47:23
35
6.
Spvgg Plattling
19
30:35
26
7.
SV Schalding II
19
33:35
24
8.
TV Freyung
19
33:40
24
9.
FC Sturm Hauzenberg II
19
31:36
23
10.
FC Salzweg
19
31:41
21
11.
SV Perlesreut
18
24:30
20
12.
FC Künzing
19
26:33
20
13.
SV Schöfweg
18
22:30
18
14.
FC-DJK Tiefenbach
19
26:41
17
15.
Spvgg Mariaposching
19
21:45
16
16.
SV Hohenau
17
16:57
4




"Der Schiedsrichter hat stets die Würde seines Ehrenamtes zu wahren und alles zu vermeiden, was dem Ansehen der Schiedsrichter abträglich ist", heißt es in §10 Absatz 2 der Schiedsrichterordnung. − Foto: Arne Dedert/dpa

Im vergangenen Jahr sorgte Schiedsrichter Franz Wührer (63) mit seinem Verhalten bei einem...



Bleibt der Chef an der Bande: John Sicinski (oben) hat den Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2020 verlängert. Sein Ziel: Mannschaft und Verein weiterentwickeln. − Foto: Roland Rappel

Für DSC-Trainer John Sicinski gab es diese Woche eine gute, aber auch eine schlechte Nachricht...



Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Zwei Titelkandidaten: Der SV Kirchberg (rot-weiße Trikots) und Untermitterdorf (blau). − Foto: Frank Bietau

Der Fußballgott hat es so gewollt: Der Aufstiegskampf in der Kreisklasse Mittlerer Wald geht in die...



Weiter Gas geben und nur von Spiel zu Spiel schauen, lautet die Devise von Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. − Foto: Lakota

Am SV Schalding kommt man derzeit nur schwer vorbei, wenn man sich für die Fußballszene in Bayern...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Matchwinner beim Schaldinger Sieg über Burghausen: Alex Kurz, der den Ball mit links zum 2:1 ins Netz knallte. − Foto: Andreas Lakota

Derbysieg für den SV Schalding-Heining: Im Heimspiel gegen Wacker Burghausen lag der Regionalligist...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Da "staubt" es: Hutthurm II besiegte daheim die SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel mit 5:2. − Foto: Lakota

Mit einer verdienten, aber überraschenden Niederlage in Nottau ist das Sportjahr für die...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...







Facebook










realisiert von Evolver