• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.02.2017  |  06:00 Uhr

Sie haben gut lachen: Rothmeier verlängert beim FC Künzing

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Harmonie zwischen Verein und leitendem Angestellten: Robert Rothmeier (r.) wird auch in der nächsten Saison den FC Künzing trainieren, Vorstand Reinhard Bauer freut’s. − Foto: Helmut Müller

Harmonie zwischen Verein und leitendem Angestellten: Robert Rothmeier (r.) wird auch in der nächsten Saison den FC Künzing trainieren, Vorstand Reinhard Bauer freut’s. − Foto: Helmut Müller

Harmonie zwischen Verein und leitendem Angestellten: Robert Rothmeier (r.) wird auch in der nächsten Saison den FC Künzing trainieren, Vorstand Reinhard Bauer freut’s. − Foto: Helmut Müller


Verflixtes 7. Jahr überstanden, niemals amtsmüde, bereit: Robert Rothmeier (52) wird auch in der Saison 2017/18 den Fußball-Bezirksligisten FC Künzing trainieren, Verein und Übungsleiter einigten sich jetzt darauf, auch in der nächsten Spielzeit an einem Strang zu ziehen.

Der impulsive Trainer und seine "Römer" gehen dann ins achte gemeinsame Jahr. In seiner zweiten Spielzeit steht er nun dem Senioren-Kader vor, vorher kümmerte er sich um die Jugend des FCK. "Wir sind sehr zufrieden mit Roberts Arbeit, das Miteinander ist harmonisch", beschreibt Vorstand Reinhard Bauer das Binnenverhältnis der leitenden Angestellten des Vereins. Rothmeier sieht’s genauso. Und: "Mir war klar: Wenn ich die Chance habe, in Künzing zu verlängern, dann mache ich das."

Und wie in einer guten Ehe gab’s in der Partnerschaft FC Künzing – Rothmeier auch Momente, in denen sich beide Seiten nicht glückstrunken in den Armen lagen. So etwa im Oktober vergangenen Jahres, als der "Römer-Vulkan" in Salzweg und zwei Tage später in Passau ausbrach, das Spielende nicht auf der Trainerbank erlebte, sondern von den jeweiligen Unparteiischen auf die Tribüne geschickt wurde. "Das schadet natürlich dem Verein", sagt der 52-Jährige in der Rückschau, "aber wir haben das intern offen, vernünftig und sachlich geklärt." Vorstand Bauer bläst ins selbe Horn: "Wir können mit Robert alles ausreden."

Die Aussprache hat zwar nicht dazu geführt, dass der Trainer seine Emotionen komplett in der Kabine lässt, aber der gelernte Chemielaborant agiert seither deutlich gezügelter an der Seitenlinie, denn: "Auch ein Trainer Rothmeier kann an sich arbeiten." Der nach eigenen Worten "explosive Naturwissenschaftler" will sich in seinem Tatendrang in Sachen Fußball indes nicht bremsen lassen. "Wenn ich das lese, dass andere Trainer amtsmüde sind, dann muss ich sagen: Mit würde was fehlen, wenn ich nicht zweimal die Woche auf dem Trainingsplatz stehe – ich würde was vermissen."

Mehr über den FC Künzing lesen Sie in der Freitags-Ausgabe der Deggendorfer Zeitung (Heimatsport).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
1. FC Passau
26
85:20
71
2.
Spvgg Osterhofen
26
48:23
54
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
26
66:33
53
4.
TSV Seebach
26
46:25
48
5.
TSV Grafenau
26
55:33
42
6.
Spvgg Plattling
26
42:45
37
7.
FC Künzing
26
38:39
34
8.
SV Schalding II
26
48:50
34
9.
TV Freyung
26
41:53
32
10.
FC Salzweg
26
42:59
31
11.
SV Schöfweg
26
40:40
30
12.
SV Perlesreut
25
34:41
29
13.
FC Sturm Hauzenberg II
25
38:59
26
14.
FC-DJK Tiefenbach
26
35:52
25
15.
Spvgg Mariaposching
26
30:60
23
16.
SV Hohenau
26
25:81
9




Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...







Facebook










realisiert von Evolver