• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



28.11.2012  |  11:46 Uhr

Tanzer spricht Klartext: Die Konsequenzen aus Schaldings Lehrstunde

Lesenswert (17) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nachdenklich nach der 0:4-Niederlage: SVS-Coach Mario Tanzer.  − Foto: Lakota

Nachdenklich nach der 0:4-Niederlage: SVS-Coach Mario Tanzer.  − Foto: Lakota

Nachdenklich nach der 0:4-Niederlage: SVS-Coach Mario Tanzer.  − Foto: Lakota


Schonungslos. Kritisch. Ehrlich. Mario Tanzer wählt klare Worte, wenn er die 0:4-Niederlage seines SV Schalding am Sonntag gegen Wacker Burghausen II analysiert. "Uns sind brutal die Grenzen aufgezeigt worden", sagt er. Und: "Wir haben überhaupt kein Land gesehen." Welche Auswirkungen die deutliche Niederlage hat, ob sie Konsequenzen nach sich zieht und welche Lehren sich ergeben − heimatsport.de hat nachgefragt.

Mario, wie fällt dein Fazit einen Tag nach dem Spiel aus?

Mario Tanzer: Was soll ich sagen? Uns wurden brutal die Grenzen aufgezeigt. Wir haben überhaupt kein Land gesehen. Ich habe schon im Vorfeld der Partie gesagt, dass es keine enge Geschichte wird, sondern sich einer deutlich durchsetzen wird − wobei ich natürlich gehofft habe, dass wir es sind.

Warum kam es anders?

Tanzer: Wacker hat einen super Tag erwischt und hatte mit Kart und Schröck zwei überragende Spieler in seinen Reihen. Das ist aber nur die eine Seite. Wir müssen uns natürlich auch selbst hinterfragen.

Und? Wie lautet die Erkenntnis?

Tanzer: Zuletzt hatten wir immer wieder mal schon zu viele Chancen zugelassen. Zum Beispiel gegen Hankofen. Aber da fehlte dem Gegner etwas die individuelle Klasse, so dass die Spiele am Ende doch für uns ausgegangen sind. Aber wenn du auf eine abgeklärte Truppe wie Wacker triffst, hast du einfach keine Chance. Und noch ein Unterschied wurde deutlich: Burghausens Spieler sind technisch top ausgebildet, immer ruhig am Ball, auch wenn sie unter Druck geraten − wir dagegen bolzen die Bälle dann zu oft einfach nach vorne. Aber gut, da kennt man natürlich auch den Unterschied mit vier Mal Training pro Woche. Auch das sollte uns zu denken geben.

In Schalding wird dreimal trainiert.

Tanzer: Ja, das sollte für diese Liga eigentlich auch ausreichen. Aber da muss ich jetzt auch mal ein paar Spieler kritisieren, denn manche denken, es würde auch mit zweimal Training gehen. Das kannst du vielleicht in der Finsterau machen, aber nicht in Schalding. Wenn es nach mir ginge, könnten wir fünfmal trainieren. Mir ist natürlich klar, dass das schwierig ist, umzusetzen. Aber Fakt ist: Wir müssen einen Zahn zulegen, wenn wir nach Höherem streben wollen. Oft sind es Kleinigkeiten die fehlen, aber die summieren sich halt.

Nach Höherem streben heißt Aufstieg − und der ist ja durchaus realistisch. Wacker II darf wohl nicht, es wird sich also auf einen Zweikampf Schalding gegen Landshut rauslaufen.

Tanzer: Das könnte tatsächlich so sein, ja. Landshut und Schalding haben sich ja schon in der Landesliga duelliert, jetzt sind beide wieder vorne dabei. Aber nur weil du in der Bayernliga vorne dabei bist, heißt das noch nicht, dass du dein Anspruchsdenken zurückschrauben kannst. Das hat uns Wacker wieder mal deutlich gezeigt. Landshut hat in Burghausen übrigens auch klar verloren.

Sogar mit 0:5.

Tanzer: Ja, deshalb ist die Niederlage für uns auch kein Beinbruch. Vielleicht kam sie auch zur richtigen Zeit und hat den ein oder anderen wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Wichtig ist, dass wir unsere Lehren daraus ziehen.

Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich ja wohl noch in diesem Jahr, am Samstag geht’s zum Abschluss daheim gegen Unterföhring.

Tanzer: Hoffentlich hält das Wetter, das Spiel wollen wir unbedingt durchziehen und dann mit einem positiven Ergebnis in die Pause gehen. Wenn wir gewinnen, hätten wir 47 Punkte − das wäre Wahnsinn. Dann hätten wir eine super Ausgangslage für das Frühjahr.

Interview: Andreas Lakota












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Pipinsried
18
47:18
42
2.
SV Pullach
19
44:19
42
3.
TSV Bogen
18
23:10
34
4.
TSV Rain/Lech
17
42:15
33
5.
FC Unterföhring
19
35:16
32
6.
TSV Landsberg
18
42:26
31
7.
1.FC Sonthofen
19
31:22
30
8.
SpVgg Hankofen-Hailing
18
27:23
29
9.
BCF Wolfratshausen
19
28:27
28
10.
TSV Schwabmünchen
17
21:27
20
11.
VfB Eichstätt
19
21:30
20
12.
DJK Vilzing
19
25:35
20
13.
TSV Dachau
19
28:39
20
14.
SpVgg Landshut
19
27:41
20
15.
SV Raisting
18
22:24
19
16.
SB DJK Rosenheim
19
32:46
18
17.
1.FC Bad Kötzting
19
26:42
18
18.
TSV 1860 Rosenheim
19
15:40
14
19.
SpVgg Unterhaching II
19
24:60
10





Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Dominik Messerer (24)
geb. 20.09.1990
ASCK Simbach/Inn
Dominik Messerer

Markus Mehlstäubler (50)
geb. 26.03.1964
ASCK Simbach/Inn
Markus Mehlstäubler

Christian Mayerhofer (36)
geb. 11.04.1978
ASCK Simbach/Inn
Christian Mayerhofer






Daumen hoch: Markus Gallmaier (l. hier mit Fabian Wiesmaier) dürfte bald wieder im SVS-Trikot zu sehen sein . − Foto: Lakota

Statt Spiel gab’s Training: Das ausgefallene Heimmatch am Samstag gegen Memmingen hat der SV...



Alles dunkel – nur eine Taschenlampe leuchtet. So sah es am Mittwochabend auf dem Fußballplatz in Ampfing aus. − Foto: Butzhammer

Das ging ja schnell. Am Mittwochabend sollte in Ampfing die Nachholpartie der Bezirksliga Oberbayern...



"Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der kriegt das irgendwann im Leben zurück", sagt Jürgen Klopp. − Foto: dpa

München 21, Dortmund 7. Von einem Duell auf Augenhöhe kann diesmal wahrlich keine Rede sein...



Riesig war die Freude im Salzweger Lager nach dem 1:0-Triumph in Hauzenberg. Hier herzen Petr Kulhanek (links) und Stefan Holzinger (rechts) Siegtorschütze Andreas Hellinger. Daheim gegen Tittling hat die Kolarsch-Truppe nun den nächsten Dreier im Blick. − Foto: Kaiser

Zwei Meisterschafts-Anwärter mit Osterhofen und Hauzenberg, zwei designierte Absteiger mit...



Konsequent in die Zweikämpfe gehen müssen die Hutthurmer (links Thomas Eglhofer, gegen Tegernheims Florian Schrepel), soll am Sonntag die Revanche gegen Lam gelingen. − Foto: Escher

Mit einem Derbysieg gegen die Spvgg GW Deggendorf will der TSV Waldkirchen in der Fußball-Landesliga...





Andreas Hellinger jubelt: Der Salzweger schoss das entscheidende Tor beim 1:0 gegen Hauzenberg. − Foto: Kaiser

Sensation am Samstag! Der FC Salzweg hat tatsächlich beim FC Sturm Hauzenberg gewonnen und der...



Erzielte mit seinem neunten Saisontreffer die zwischenzeitliche Schaldinger Führung: Michael Pillmeier (Bildmitte). − Foto: Lakota

Der niederbayerische Fußball-Regionalligist SV Schalding-Heining (Landkreis Passau) durfte am...



Die Fans von 1860-Fans waren nach dem Schlusspfiff sichtlich bedient – vorher skandierten sie: "Wir haben die Schnauze voll". − Foto: dpa

Für den TSV 1860 München wird es in der 2. Fußball-Bundesliga immer bitterer...



Hauzenberg im Herbst – eine Erfolgsgeschichte: Belmond Nsumbu Dituabanza und Kapitän Jürgen Knödlseder haben derzeit viel Grund zu Jubeln. − Foto: Kaiser

15 Spiele, 14 Siege, 42 Punkte, Herbstmeister in der Bezirksliga Ost – das ist die Bilanz des...



Und wieder jubelt der Sturm: Gegen Passau siegte Hauzenberg 2:0. − Foto: Kaiser

Es ist jetzt wohl endgültig ein Zweikampf um den Titel in der Bezirksliga Ost: Der FC Sturm...





Sehr durchwachsen verlief die Hinrunde für Wacker Burghausen und Tobias Schröck, der am Freitag sein Comeback gab. − Foto: Butzhammer

Die Hinrunde der Fußball-Regionalliga Bayern ist gelaufen – und das nicht unbedingt...



Bundesliga ja, Länderspiele nein: Wolfgang Stark wird im neuen Jahr nicht mehr international pfeifen, der DFB teilte jetzt mit, dass der Unparteiische aus Niederbayern "altersbedingt aus dem FIFA-Bereich ausscheidet". − Foto: dpa

Am 20. November feiert Schiri Wolfgang Stark aus Ergolding seinen 45. Geburtstag – und dazu...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Bunter Abend

31.10.2014 /// 19:30 Uhr /// Artrium (Saal Servatius) /// Bad Birnbach

Mit „Die 2 aus VarieTee Allerlei“. Seit über 10 Jahren stehen Gabriele Decuypere und Georg Romeis...
"BEMBERS" mit seinem aktuellen Programm: "Alles muss raus!"

31.10.2014 /// 20:00 Uhr /// Sparkassen-Arena (liveBOX) /// Landshut

Der "Commander” ist seit Jahren nicht mehr abgebogen und überfährt mit seinen bizarren...
Konzert mit "Tom und Basti"

31.10.2014 /// 20:00 Uhr /// Gasthaus Krahwirt /// Deggendorf - Simmling /// Ausverkauft PNP!

Mit ihrem Programm "Böhmwind".
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Festivalpass - Mord(s)Tage

10.10.2014 /// KuK /// Schönberg

Krimi & Dinner: Die Schwarze Lady

01.11.2014 /// 19:00 Uhr /// Gasthaus zur Hofmark /// Stubenberg

Disneys Musical TARZAN

01.11.2014 /// 19:30 Uhr /// Stage Apollo Theater /// Stuttgart

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Die postpupertären "Inbetweeners" sind zurück. Diesmal erreichen die notgeilen Briten den Tiefpunkt...
Es gibt genau zwei Dinge, die diesem kleinen, nicht sonderlich spannenden Thriller helfen können:...
Das Leben von vier Vampiren als Homestory - die Vampirkomödie "5 Zimmer Küche Sarg" der Regisseure...
In seiner Feelgood-Komödie lässt der britische Dramatiker Matthew Warchus die Lebenswelten von...
mehr











realisiert von Evolver