• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.01.2018 | 06:00 Uhr

Der Magier hat ausgezaubert: Ronaldinhos Abschied – hier sind seine besten Szenen im Video

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 5 / 13
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Ball ist sein bester Freund: Ronaldinho. − Foto: dpa

Der Ball ist sein bester Freund: Ronaldinho. − Foto: dpa

Der Ball ist sein bester Freund: Ronaldinho. − Foto: dpa


Samba-Fußball, Surfergruß und immer eine Show. Damit verbindet die Fußball-Welt den Namen Ronaldinho. Mit 37 Jahren hat Ronaldo de Assis Moreira oder Ronaldinho Gaúcho – wie er eigentlich heißt und wie er in der Seleção genannt wurde – ausgetanzt. Der Ballzauberer beendet seine Karriere offiziell. "Er hat aufgehört, es ist definitiv vorbei", sagte sein Bruder und Manager Roberto de Assis Moreira in brasilianischen Medien.

Ronaldinho bestritt sein letztes Match 2015 für Fluminense Rio de Janeiro. Der Weltmeister von 2002 und Weltfußballer von 2004 und 2005 hatte es schon länger austrudeln lassen, was nur konsequent war: Kaum ein Profi seiner Klasse glänzte gleichermaßen auf Strandpartys wie auf dem Rasen.

In seinen ganz großen Zeiten spielte Ronaldinho, der Mann mit den Hasenzähnen und Rastazöpfen, unter anderem für Paris Saint-Germain, den FC Barcelona und AC Mailand. "Camp Nou’s immer lächelnder Magier. Danke für alles!", twitterten die Katalanen über einem Bild Ronaldinhos im Barça-Trikot. Mit dem spanischen Spitzenclub hatte Ronaldinho 2006 die Champions League und 2005 und 2006 die Meisterschaft gewonnen. "Der Mann, der den San Siro verzauberte und jeden Fußball-Fan, hat sich offiziell verabschiedet", twitterte der AC Mailand am Mittwoch.

Der Hochgeschwindigkeitsfußball, wie er längst in Europas Spitzenclubs praktiziert wird, war ohnehin nicht mehr sein Ding. Ronaldinho glänzte oft genug aus dem Stand: So wie bei seinem fabelhaften Tor für Barcelona 2005 an der Stamford Bridge, als er zweimal mit dem Po wackelte und aus 19 Metern traf. Selten haben Abwehrspieler des FC Chelsea schlechter ausgesehen.

Als Brasilien bei der Weltmeisterschaft 2006 in Königstein im Taunus ihr viel beachtetes Quartier aufschlugen, herrschte wochenlang Kreischalarm: "Ronaldinhoooooo!" Der 1,81 Meter große Spielmacher wollte der Superstar der WM werden – und noch einmal den Pokal. Doch der Rekordweltmeister scheiterte mit einem 0:1 im Viertelfinale gegen Frankreich, auch Magier Ronaldinho hatte ausgespielt.

So bleibt seinen Fans auch nach dessen Karriereende das Gefühl, dass da noch mehr drin gewesen wäre für den einst besten Fußballer des Erdballs. Auch wenn "R10" im siegreichen WM-Finale von 2002 gegen Deutschland stand.

Er sei schlicht "zu alt", hatte der 97-fache Nationalspieler im vergangenen Jahr selbst eingeräumt. Zuletzt kickte Ronaldinho noch für ein Futsal-Team in Indien. Nach der Weltmeisterschaft in Russland seien aber noch Abschiedsspiele in Brasilien, Europa und Asien geplant, sagte sein Bruder. Noch ein bisschen Spektakel zum Schluss.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Harter Kampf: Der 1.FC Passau um Maxi Huber, der hier gegen Alexandros Dimespyra zu Boden geht, musste sich Bad Abbach mit 0:2 beugen. (Foto: Mike Sigl)

Generalprobe verpatzt: Der TSV Waldkirchen hat sein letztes Testspiel vor dem Landesligastart...



Nur bedingt zufrieden: 1860-Coach Daniel Bierofka. − Foto: dpa

2:0 geführt – aber am Ende musste man froh sein über einen Punkt: Der Pflichtspielauftakt des...



Patrick Drofa unterschrieb bis 2020 in Buchbach. (Foto: Lakota)

Der TSV Buchbach plant für die nächsten Jahre und hat die Verträge von vier Stammspielern...



Der neue Kreisspielleiter Wolfgang Heyne informierte in Alkofen umfassend über die künftigen Modalitäten im Kreis Ost in Sachen Relegation, Toto-Pokal und Hallen-Spielbetrieb. − Foto: Mike Sigl

Die Kreisreform im niederbayerischen Fußball und ihre konkreten Auswirkungen auf den künftigen...



Ja, wo ist denn der Keeper? Der Ball fliegt in Richtung Duisburger Tor, MSV-Torwart Mark Flekken kriegt davon aber nichts mit – er hatte einen Schluck aus seiner Trinkflasche genommen und sich vom Spielfeld weggedreht. − Foto: screenshot Sky/Lakota

Höchststrafe für einen durstigen Torwart: MSV-Schlussmann Mark Flekken kassierte beim 2:1...





Geht da noch was? Roman Nemecek und die Passau Black Hawks könnten die Aufstiegsrunde zur Oberliga Süd doch noch erreichen – am Grünen Tisch. Der Spieler indes hat seinen Vertrag verlängert. − Foto: Daniel Fischer/stock4press

Sportlich haben sie (fast) alles richtig gemacht, die Black Hawks vom EHF Passau: Der...



Die Fans feiern die Black Hawks trotz der Entscheidung, die Passauer nicht nachträglich zu den Playoffs zuzulassen. − Foto: Daniel Fischer/stock4press

Nun ist es amtlich: Die Passau Black Hawks dürfen nicht an den Playoffs zur Oberliga Süd teilnehmen...



Nach 51 Jahren an der Spitze des FC Pipinsried legt Konrad Höß (77) am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins sein Amt als Präsident nieder. − Foto: S. Kerpf

Der Kultstatus des FC Pipinsried hängt in erster Linie mit seinem Präsidenten zusammen...



Verlassen den TV Freyung im Sommer gemeinsam: Daniel König und Christian Weber (im Trikot) zieht es zurück zur DJK Karlsbach, wo sie beide das Fußball spielen lernten. Auch der bisherige Trainer Johannes Reidl hat um eine weitere Saison verlängert. Die Vorsitzenden Christoph Mauritz (l.) und Max Petzi (r.) sind darüber hocherfreut. − Fotos: Sven Kaiser, M. Duschl

Ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt hat die DJK Karlsbach. Der Fußball-A-Klassist verpflichtet mit...



Matchwinner in Weiden: René Röthke traf vierfach. (Foto: Rappel)

Nach der Curtis Leinweber-Show am Freitag gegen den ERC Sonthofen gab es für den Deggendorfer SC am...





600 Bergläufer wollen am 22. September den König des Bayerwaldes bezwingen. −Archivfoto: Marco Felgenhauer / Woidlife Photography

Würden Sie freiwillig 64 Kilometer lang am Großen Arber rauf und runter laufen (wollen)...







Facebook










realisiert von Evolver