• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Barcelona  |  15.02.2016  |  06:59 Uhr

Video: Dieser irre Elfertrick von Messi sorgt für riesen Diskussionen - und überrascht sogar die Mitspieler

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Unsportlich oder genial? Die Fußball-Welt diskutiert über Lionel Messis Elfmeter-Fehlschuss. − Foto: dpa

Unsportlich oder genial? Die Fußball-Welt diskutiert über Lionel Messis Elfmeter-Fehlschuss. − Foto: dpa

Unsportlich oder genial? Die Fußball-Welt diskutiert über Lionel Messis Elfmeter-Fehlschuss. − Foto: dpa


Ein "verschossener" Elfmeter, wie man ihn nicht alle Tage sieht, sorgt für reichlich Gesprächsstoff: War es nun genial oder einfach unsportlich, was Lionel Messi am Sonntagabend vom Punkt aus zelebrierte?

Es läuft die 81. Minute im Camp Nou. Der FC Barcelona führt zu diesem Zeitpunkt bereits mit 3:1 gegen Celta Vigo, als der Schiedsrichter nach einem Foul auf den Punkt zeigt. Messi läuft an, drei, vier kleine Schritte - und schiebt den Ball nur leicht nach rechts. Von hinten kommt Teamkollege Luiz Suarez angerauscht und schiebt den Ball am liegenden Torwart vorbei ins Eck. Der Elfmeter taucht in Messis Statistiken zwar als Fehlschuss auf - der Treffer aber ist regulär.

In den sozialen Netzwerken ist die Aufregung über diesen spektakulären Trick groß. Während viele dem Weltfußballer huldigen, sehen andere darin eine Respektlosigkeit gegenüber dem Gegner. Vigos Trainer Eduardo Berizzo jedenfalls kann mit dem Kabinettstückchen leben. "Sie können ihre Tore schießen, wie sie wollen", sagte er.

 Seine Mitspieler zeigten sich überrascht von dem Trick. "Ich habe sie persönlich nicht daran im Training arbeiten sehen", meinte Andrés Iniesta, "aber ich bin überzeugt, dass es geplant war." Auch Jordi Alba räumte ein: "Ich wusste gar nichts von dem Elfmeter-Trick." Messierfinde aber ständig irgendwas.

Im Gegensatz zu Iniesta und Alba kannte Angriffskollege Neymar die Finte vom Punkt. "Das wurde geprobt", verriet der Brasilianer. Der Ball sei eigentlich für ihn vorgesehen gewesen. "Das Wichtigste ist aber, dass es geklappt hat", betonte Neymar.

Celta Vigos Coach ärgerte sich weniger über die Art und Weise, wie Messi und Suárez seine Profis mit dem Elfmeter düpierten. "Das war kein mangelnder Respekt", meinte Eduardo Berizzo. Ihn machten die insgesamt sechs Gegentreffer sauer. Das in der Stadt der Rivalen Real und Atlético beheimatete Radio Marca aus Madrid befand jedoch, dass der Trick respektlos gegenüber dem Gegner gewesen sei.

Messis Trick ist allerdings nicht ganz neu. Auf youtube gibt es zahlreiche Videos von ähnlichen Versuchen. Mit dem Niederländer Johan Cruyff hat sogar schon eine Barca-Legende - damals in Diensten von Ajax Amsterdam - vor über 30 Jahren mit ähnlicher Ausführung für Furore gesorgt. In den großen Ligen Europas dürfte Messis Elfmeter in den vergangenen Jahren jedoch eine Rarität sein. − red


















Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Der Ball ist sein bester Freund: Ronaldinho. − Foto: dpa

Samba-Fußball, Surfergruß und immer eine Show. Damit verbindet die Fußball-Welt den Namen Ronaldinho...



Mit Anlauf in die Zwischenrunde: die Passau Black Hawks treffen am Freitag um 20 Uhr in der Passauer EisArena auf den HC Landsberg. − Fotos: stock4press/Benjamin Czapko

Auf den letzten Drücker haben die Passau Black Hawks am vergangenen Sonntag ihr Minimalziel...



Seit 2015 trainiert Oliver Aigner den SV Perlesreut. Nach der laufenden Spielzeit ist Schluss. − Foto: Sven Kaiser

Oliver Aigner bleibt seiner Linie treu: Nach zwei, spätestens drei Jahren als Trainer eines Vereins...



Bleibt in Chicago: Bastian Schweinsteiger, hier auf einem Facebook-Bild mit seiner Frau Ana. − Foto: Screenshot/Facebook

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger bleibt mindestens ein weiteres Jahr bei Chicago Fire in...



In Gruppe 3 setzten sich die DJK St. Oswald (rotes Trikot) und die Bezirksliga-Reserve des SV Hohenau durch. − Foto: Alex Escher

Zehn von 19 Mannschaften haben sich bei der Vorrunde des traditionellen Hallenturniers für...





B-Junioren-Sieger JFG Unterer Donauwald mit (kniend v.l.) Simon Michl, Qasimi Baktaj, Fabian Schwarz, Max Gabriel, Lukas Schätzl, Jonas Seidl, stehend v.l. JFG-Jugendleiter Max Schwarz, Hauzenbergs 2. Bürgermeister Peter Auer, Ernst Raith (Sportbeauftragter Landratsamt), Julian Fenzl, Stefan Jungbauer, Philipp Florian, Thomas Sigl, Simon Lindbüchler, stv. Landrat Klaus Jeggle, Trainer Hermann Winterberger und Juniorenspielleiter Tobias Nöbauer. − Foto: Sven Kaiser

Eklat bei der Hallen-Landkreismeisterschaft der B-Junioren in Hauzenberg: Vier Sekunden (...



Spielt künftig für den TSV Karpfham: Tomas Vnuk.

Das ging aber schnell: Nur zwei Tage nach dem überraschenden Aus beim TSV Grafenau hat Tomas Vnuk...



Landesliga- und Bayernliga-Erfahrung vorweisen kann Grafenaus Neuzugang Daniel Ranzinger (vorne rechts). − Foto: Michael Duschl

Prominenter Winter-Neuzugang für den Bezirksligisten TSV Grafenau: Von Landesligist FC Sturm...



Einen packenden Fight lieferten sich Deggendorf und Rosenheim. Die Zuschauer sorgten für die nötige Stimmung. − Foto: Roland Rappel

Heißes Match vor 2251 Fans im Deggendorfer Eisstadion: Im Spitzenspiel der Oberliga Süd unterlag der...



In Gruppe 3 setzten sich die DJK St. Oswald (rotes Trikot) und die Bezirksliga-Reserve des SV Hohenau durch. − Foto: Alex Escher

Zehn von 19 Mannschaften haben sich bei der Vorrunde des traditionellen Hallenturniers für...







Facebook










realisiert von Evolver