• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...










Muss im Gefängnis bleiben: Der Bundesgerichtshof hat die von Breno, dem früheren Abwehrspieler des FC Bayern, eingelegte Revision als "unbegründet" verworfen, teilte das Oberlandesgericht München mit.  − Foto: dpa

Muss im Gefängnis bleiben: Der Bundesgerichtshof hat die von Breno, dem früheren Abwehrspieler des FC Bayern, eingelegte Revision als "unbegründet" verworfen, teilte das Oberlandesgericht München mit.  − Foto: dpa

Muss im Gefängnis bleiben: Der Bundesgerichtshof hat die von Breno, dem früheren Abwehrspieler des FC Bayern, eingelegte Revision als "unbegründet" verworfen, teilte das Oberlandesgericht München mit.  − Foto: dpa


Der tief gestürzte Fußball-Profi Breno (23) muss wegen schwerer Brandstiftung weiter hinter Gittern bleiben. Der Bundesgerichtshof hat die vom früheren Abwehrspieler des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München eingelegte Revision gegen seine Verurteilung als "unbegründet" verworfen, teilte die Justizpressestelle am Oberlandesgericht München am Dienstag mit. Damit ist das Urteil gegen den 23-Jährigen, gegen den wegen schwerer Brandstiftung in der von ihm angemieteten Villa im vergangenen Juli drei Jahre und neun Monate Haft verhängt worden waren, rechtskräftig.

Mit der Entscheidung des BGH haben sich die Hoffnungen des jungen Brasilianers auf eine baldige Freilassung erst einmal zerschlagen. Die Verteidigung Brenos hatte mit der Revision das vor knapp sieben Monaten ergangene Urteil des Landgerichts München I kippen wollen. Der BGH verwarf die Revision jedoch mit Beschluss vom 23. Januar. Die Nachprüfung des Urteils habe "keinen Rechtsfehler zum Nachteil des Angeklagten" ergeben, hieß es nach Angaben des Justizpressestelle.

Im September 2011 war die von Breno angemietete Villa im Münchner Nobel-Vorort Grünwald in Flammen aufgegangen. Dabei entstand ein Schaden in Millionenhöhe. Rasch geriet der Innenverteidiger, der im Alter von nur 18 Jahren für eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro nach München gekommen war, in Deutschland aber nie richtig Fuß fassen konnte, ins Visier der Ermittler. Im vergangenen Juli wurde Breno vom Landgericht München I schuldig gesprochen und saß seitdem in Untersuchungshaft.

Mit der Entscheidung des BGH muss sich Breno nun voraussichtlich auf eine lange Zeit hinter Gittern einrichten. Damit könnten sich auch die Bemühungen seines früheren Vereins FC Sao Paulo zerschlagen haben, der seinem früheren Spieler kurz vor Weihnachten einen Vertrag angeboten hatte. − dpa












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
21
51:16
53
2.
Bayer 04 Leverkusen
21
41:27
35
3.
RB Leipzig
21
33:29
35
4.
Borussia Dortmund
21
45:29
34
5.
FC Schalke 04
21
33:27
34
6.
Eintr. Frankfurt
21
26:23
33
7.
FC Augsburg
21
32:26
31
8.
Bor. M'gladbach
21
30:33
31
9.
TSG Hoffenheim
21
32:33
28
10.
Hannover 96
21
29:31
28
11.
Hertha BSC
21
28:28
27
12.
SC Freiburg
21
22:35
25
13.
VfL Wolfsburg
21
24:25
24
14.
VfB Stuttgart
21
17:27
21
15.
SV Werder Bremen
21
18:26
20
16.
1. FSV Mainz 05
21
24:37
20
17.
Hamburger SV
21
17:30
17
18.
1. FC Köln
21
17:37
13





Angeführt von Josef Krieg (am Ball) kam der TSV Waldkirchen bei Bezirksligist Spvgg Ruhmannsfelden zu einem 2:1-Testspielsieg. − Foto: Alexander Bloch

Bei kühlen Temperaturen geht es am Samstag heiß her: die niederbayerischen Amateurfußballer...



Dreifachtorschütze auf Seiten des SV Schalding: Markus Gallmaier erzielte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick. − Foto: Michael Sigl

Sie haben nicht nur den Gegner dominiert, sondern auch den eigenen Körper besiegt: Trotz der...



Niemand auf der Hans-Jakob-Tribüne stand still beim Ligastart, obwohl der Jahn 0:2 zurücklag. Am Ende stand es 3:2. − Fotos: Scheuerer

Christian Keller durchtritt die Lounge, geht hinaus auf den Balkon. Er stemmt die Arme auf die...



Glücksmoment für Spieler und Fans: Sekunden nach seinem Tor zum 2:1 für den Deggendorfer SC reißt René Röthke (links) den Arm zum Jubel in die Höhe, Santeri Ovaska kommt Gratulieren. Die Fans feiern, der Landshuter Markus Gröger ist entnervt. − Fotos: Georg Gerleigner 2 / DSC via Facebook

Ein Spiel wie erträumt: Der Deggendorfer SC hat am Freitagabend vor 2848 Zuschauern im Landshuter...



Ein Team: Papa Kone alias "Mike" (r.) holt sich von den Kollegen Christian Winzinger (von links), Christoph Leimer und Franz Gruber Glückwünsche für die Vorlage ab. − Fotos: Roland Binder 2/Stefan Ritzinger/Bernhard Nadler

Ein 21-Jähriger, der nicht nur Tore wie am Fließband schießt, sondern nebenbei noch dritter Vorstand...





Der SV Hutthurm muss sich einen neuen Trainer suchen. Dominik Schwarz (35) macht beim Landesligisten...



Nach 51 Jahren an der Spitze des FC Pipinsried legt Konrad Höß (77) am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins sein Amt als Präsident nieder. − Foto: S. Kerpf

Der Kultstatus des FC Pipinsried hängt in erster Linie mit seinem Präsidenten zusammen...



Matchwinner in Weiden: René Röthke traf vierfach. (Foto: Rappel)

Nach der Curtis Leinweber-Show am Freitag gegen den ERC Sonthofen gab es für den Deggendorfer SC am...



Auf den Tribünen verlieren sich ein paar Dutzend Zuschauer beim Slopestyle im Phoenix Snow Park von Pyeongchang. Athleten und Betreuer empfinden den mangelnden Zuspruch zum Teil als Olympia-unwürdig. − Foto: kyodo/dpa

Als er auf die dürftige Stimmung im Biathlon-Stadion von Pyeongchang angesprochen wurde...



Suchender Blick: Alex Gahbauer (2. von links), der 1. Vorstand des SV Hutthurm, muss zusammen mit seinen Kollegen aus der Klubführung einen Nachfolger für Trainer Dominik Schwarz finden. − Foto: Lakota

Der Trainer geht im Sommer, viele Spieler haben bereits im Winter Servus gesagt: Beim SV Hutthurm...







Facebook










realisiert von Evolver