• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.01.2013 | 11:25 Uhr

Sky Italia: Pep Guardiola wird Trainer des FC Bayern München − Bayern dementiert

Lesenswert (4) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wohin führt der Weg von Pep Guardiola? Die Bayern sollen das Rennen gemacht haben, doch noch ist nichts bestätigt.  − Foto: imago

Wohin führt der Weg von Pep Guardiola? Die Bayern sollen das Rennen gemacht haben, doch noch ist nichts bestätigt.  − Foto: imago

Wohin führt der Weg von Pep Guardiola? Die Bayern sollen das Rennen gemacht haben, doch noch ist nichts bestätigt.  − Foto: imago


In den letzten Tagen und Wochen gab es immer wieder Gerüchte über angebliche Treffen zwischen Verantwortlichen des FC Bayern und Beratern von Pep Guardiola, nun wird eine Liaison scheinbar konkret. Wie "Sky Italia" berichtete, hat sich der ehemalige Coach des FC Barcelona für den deutschen Rekordmeister entschieden und soll die Bayern als Nachfolger von Amtsinhaber Jupp Heynckes ab der Saison 2013/2014 trainieren. Die Bayern schickten in Person von Mediendirektor Markus Hörwick bereits ein Dementi an die Presse.

Überbracht wurde die Botschaft von einem gewissen Gianluca Di Marzio, Sky-Transferexperte in Italien. Demnach sollen sich die Verantwortlichen des FC Bayern in New York, wo sich Guardiola mit seiner Familie seit seinem Abschied vom FC Barcelona aufhält, mit dem Coach getroffen haben und den 14-fachen Titelgewinner vom deutschen Vorzeigeklub überzeugt haben.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat die Verpflichtung von Josep Guardiola zur neuen Saison zurückgewiesen. "Das ist alles Unsinn", erklärte Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick am Dienstag und bekräftigte: "Wir sprechen erst mit Jupp Heynckes. Jupp Heynckes ist unser erster und einziger Ansprechpartner."

"Das passt!": Pep Guardiola beim Audi-Cup in der Münchner Allianz Arena.  − Foto: imago

"Das passt!": Pep Guardiola beim Audi-Cup in der Münchner Allianz Arena.  − Foto: imago

"Das passt!": Pep Guardiola beim Audi-Cup in der Münchner Allianz Arena.  − Foto: imago


Eine Entscheidung über den künftigen Coach des Bundesliga-Tabellenführers solle wie geplant "vermutlich bis März" getroffen werden, während Karl-Heinz Rummenigge meinte, dass man die Trainerfrage "noch im Januar" klären werde.

Neben den Bayern gibt es noch genügend andere Interessenten an den Diensten des spanischen Trainers: der FC Chelsea, Manchester City und der AC Milan würden den Spanier, der zwischen 2008 und 2012 mit dem FC Barcelona Titel um Titel gewann, ebenfalls gerne verpflichten. Das Rennen haben aber nun angeblich die Bayern gemacht, trotz eines angeblich 66 Millionen Euro schweren Angebots des FC Chelsea an Guardiola.

Anfang des Jahres hatte Josep Guardiola angekündigt, nach seinem Sabbat-Jahr definitiv auf die Trainerbank zurückzukehren. Bei welchem Klub er unterschreiben will, war aber bislang offen. "Ich will wieder Trainer sein", sagte er: "Im Moment ist es ein anderes Leben, ich genieße den Fußball als Fan. Aber ich habe die Entscheidung gefällt, zurückzukehren."

pnp/dpa

Mehr zum Thema in der Mittwoch-Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Sport)












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
21
51:16
53
2.
Bayer 04 Leverkusen
21
41:27
35
3.
RB Leipzig
21
33:29
35
4.
Borussia Dortmund
21
45:29
34
5.
FC Schalke 04
21
33:27
34
6.
Eintr. Frankfurt
21
26:23
33
7.
FC Augsburg
21
32:26
31
8.
Bor. M'gladbach
21
30:33
31
9.
TSG Hoffenheim
21
32:33
28
10.
Hannover 96
21
29:31
28
11.
Hertha BSC
21
28:28
27
12.
SC Freiburg
21
22:35
25
13.
VfL Wolfsburg
21
24:25
24
14.
VfB Stuttgart
21
17:27
21
15.
SV Werder Bremen
21
18:26
20
16.
1. FSV Mainz 05
21
24:37
20
17.
Hamburger SV
21
17:30
17
18.
1. FC Köln
21
17:37
13





Dreifachtorschütze auf Seiten des SV Schalding: Markus Gallmaier erzielte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick. − Foto: Michael Sigl

Sie haben nicht nur den Gegner dominiert, sondern auch den eigenen Körper besiegt: Trotz der...



Angeführt von Josef Krieg (am Ball) kam der TSV Waldkirchen bei Bezirksligist Spvgg Ruhmannsfelden zu einem 2:1-Testspielsieg. − Foto: Alexander Bloch

Bei kühlen Temperaturen geht es am Samstag heiß her: die niederbayerischen Amateurfußballer...



Ein Team: Papa Kone alias "Mike" (r.) holt sich von den Kollegen Christian Winzinger (von links), Christoph Leimer und Franz Gruber Glückwünsche für die Vorlage ab. − Fotos: Roland Binder 2/Stefan Ritzinger/Bernhard Nadler

Ein 21-Jähriger, der nicht nur Tore wie am Fließband schießt, sondern nebenbei noch dritter Vorstand...



Gemeinsames Mannschaftsfoto der Buchbacher vor der Partie gegen den FC Lancy. − Foto: Michael Buchholz

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach hat zum Abschluss seines einwöchigen Portugal-Aufenthalts ein...



Niemand auf der Hans-Jakob-Tribüne stand still beim Ligastart, obwohl der Jahn 0:2 zurücklag. Am Ende stand es 3:2. − Fotos: Scheuerer

Christian Keller durchtritt die Lounge, geht hinaus auf den Balkon. Er stemmt die Arme auf die...





Der SV Hutthurm muss sich einen neuen Trainer suchen. Dominik Schwarz (35) macht beim Landesligisten...



Nach 51 Jahren an der Spitze des FC Pipinsried legt Konrad Höß (77) am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins sein Amt als Präsident nieder. − Foto: S. Kerpf

Der Kultstatus des FC Pipinsried hängt in erster Linie mit seinem Präsidenten zusammen...



Matchwinner in Weiden: René Röthke traf vierfach. (Foto: Rappel)

Nach der Curtis Leinweber-Show am Freitag gegen den ERC Sonthofen gab es für den Deggendorfer SC am...



Auf den Tribünen verlieren sich ein paar Dutzend Zuschauer beim Slopestyle im Phoenix Snow Park von Pyeongchang. Athleten und Betreuer empfinden den mangelnden Zuspruch zum Teil als Olympia-unwürdig. − Foto: kyodo/dpa

Als er auf die dürftige Stimmung im Biathlon-Stadion von Pyeongchang angesprochen wurde...



Suchender Blick: Alex Gahbauer (2. von links), der 1. Vorstand des SV Hutthurm, muss zusammen mit seinen Kollegen aus der Klubführung einen Nachfolger für Trainer Dominik Schwarz finden. − Foto: Lakota

Der Trainer geht im Sommer, viele Spieler haben bereits im Winter Servus gesagt: Beim SV Hutthurm...







Facebook










realisiert von Evolver