• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.09.2017  |  17:20 Uhr

Bayern und die Trainersuche: Jetzt kommen auch Scholl und Gerland ins Spiel

Lesenswert (11) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 97 / 110
  • Pfeil
  • Pfeil




Mehemt Scholl ist angeblich als Übergangslösung beim FC Bayern im Gespräch. − Foto: dpa

Mehemt Scholl ist angeblich als Übergangslösung beim FC Bayern im Gespräch. − Foto: dpa

Mehemt Scholl ist angeblich als Übergangslösung beim FC Bayern im Gespräch. − Foto: dpa


Nach dem Rauswurf von Carlo Ancelotti sind die Bayern-Profis im Duell bei Hertha BSC gefordert. Nur ein klarer Erfolg verhindert noch größeren Druck. Bei der Trainersuche gibt es mehrere Optionen.

Die offene Trainerfrage überlagert den Auftritt des FC Bayern München bei Hertha BSC. Doch ungeachtet der Suche nach einem dauerhaften Nachfolger von Carlo Ancelotti brauchen die von Paris Saint-Germain gedemütigten Münchner dringend einen Sieg, damit sich der Druck nicht auch in der Bundesliga noch weiter erhöht. "Das Wichtigste ist jetzt, das Spiel in Berlin zu gewinnen", betonte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.Abseits des Platzes werde die Findungskommission mit Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und ihm nun "den besten Trainer in diesem Moment" ermitteln, sagte der 40 Jahre alte Sportdirektor-Novize.

Naheliegendste Lösung der aktuell verfügbaren Kandidaten zum schwierigen Zeitpunkt mitten in der Saison ist dabei Thomas Tuchel. Der frühere Dortmunder mit einem Wohnsitz in München hätte die nötige internationale Erfahrung, besitzt aber nicht erst seit der Trennung mit Nebentönen beim BVB das Image als menschlich schwieriger Coach. Andere Trainer mit Zukunftsperspektive wie Hoffenheims Julian Nagelsmann sind derzeit vertraglich gebunden. "Hoeneß, Rummenigge und ich werden nur mit einer Entscheidung aus dem Raum rausgehen, wenn wir uns einig sind", berichtete Salihamidzic über das weitere Vorgehen.

Neben Tuchel machen aber auch noch andere Namen die Runde. Laut der "Bild" denkt Bayern-Präsident Uli Hoeneß offenbar sogar über eine überraschendes Doppellösung nach: Demnach könnten Mehmet Scholl sowie Hermann Gerland gemeinsam die sportlichen Geschicke der Mannschaft leiten, ehe in der Saison darauf ein neuer Hoffnungsträger die Zügel übernimmt. Scholl, der die Fußball-Lehrer-Lizenz besitzt, hat bereits die zweite Mannschaft des FCB gecoacht und gilt – wie Gerland – als enger Vertrauer von Hoeneß, der schon einmal überlegte, Scholli zum Chefcoach zu machen. Der 46-Jährige hat erst vor kurzem sein TV-Engagement bei der ARD beendet.

Weitere Namen, die die Runde machen: Luis Enrique. Der frühere Coach des FC Barcelona wäre zwar frei, hat aber außerhalb Spaniens noch keinerlei Erfolge nachzuweisen. Das Risiko ist also groß. Joachim Löw? Angesichts der bevorstehenden WM in Russland ist der Bundestrainer wohl kein ernsthafter Kandidat. Immer wieder fällt auch der Name Lucien Favre. 2015 verließ der Schweizer die Bundesliga, nachdem er bei Borussia Mönchengladbach entlassen worden war, seit 2016 trainiert er OGC Nizza. Im Sommer war bereits Dortmund an Taktikfuchs Favre dran, doch der Deal scheiterte, weil es keine Freigabe von Nizza gab. Daher dürfte es auch mit einem Engagemnt bei den Bayern schwierig werden. Bleibt noch Jürgen Klopp. Doch der ist aktuell Trainer beim FC Liverpool in der Premiere League gebunden – und zwar langfristig. Klopp hat Vertrag bis 2022.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
17
37:11
41
2.
FC Schalke 04
17
28:21
30
3.
Borussia Dortmund
17
39:24
28
4.
Bayer 04 Leverkusen
17
34:23
28
5.
RB Leipzig
17
27:25
28
6.
Bor. M'gladbach
17
27:28
28
7.
TSG Hoffenheim
17
27:22
26
8.
Eintr. Frankfurt
17
20:18
26
9.
FC Augsburg
17
27:23
24
10.
Hertha BSC
17
26:25
24
11.
Hannover 96
17
24:26
23
12.
VfL Wolfsburg
17
21:21
19
13.
SC Freiburg
17
17:31
19
14.
VfB Stuttgart
17
13:21
17
15.
1. FSV Mainz 05
17
19:28
17
16.
SV Werder Bremen
17
13:20
15
17.
Hamburger SV
17
15:25
15
18.
1. FC Köln
17
10:32
6





Bitter: Gleich fünfmal ließ es Landshut im Deggendorfer Kasten klingeln. − Foto: Rappel

Schmerzhafte Niederlage vor ausverkauftem Haus: Der Deggendorfer SC verliert ein hart geführtes...



Das Trikot des SV Mehring wird Christoph Popp (Mitte) künftig wieder überstreifen. Das freut auch die Fußball-Abteilungsleiter Stefan Neumeier (links) und Richard Nömaier. − Foto: Zucker

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Angreifer Christoph...



Neuer Landkreismeisiter: Der TSV Karpfham. − Foto: Sigl

Riesen-Überraschung bei der Passauer Landkreismeisterschaft im Hallenfußball: Am Ende eines...



Trainer Alex Geiger (3 v.l.) kann in der kommenden Saison auf viele Spieler des jetzigen Kaders bauen. − Foto: Lakota

Vorweihnachtliche Freude beim FC Sturm Hauzenberg. Der Landesligist hat einige wichtige...



War mächtig angefressen: Uli Hoeneß. − Foto: dpa

Das war mal wieder, der alte Uli Hoeneß: Dem Bayern-Präsident ist bei einer Befragung von...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver